+++ Diktatur ist, wenn der Bürger gezwungen wird, die Politik der Tyrannei als Erfolg zu feiern. Demokratie ist, wenn die Politik ohne den Bürger, seine Tyrannei als Erfolg feiert. +++

Samstag, 31. März 2012

Ein Jahr Bildungspaket - Uschi lernt es nie

Seit nunmehr einem Jahr haben Kinder aus einkommensschwachen Familien einen Rechtsanspruch auf finanzielle Zuschüsse für das Schulessen, die Klassenfahrt oder den Musikschulunterricht.

Was aber sollen wir mit diesem Bildungspaket ?

Uschi hatte nun ein Jahr Zeit etwas brauchbares zu lernen, 
wie zmB. ihre Schauspielkunst zu perfektionieren. 

Hat sie aber nicht. 

Kann es daran liegen, 
dass bei 10 Euro für Schauspielunterricht im Monat kein Schauspiellehrer vorbei gekommen ist ?
Sie leiert noch den selben hirnlosen Müll, wie vor einem Jahr herunter. 

Gab es für 10 Euro im Monat auch keinen Gesangslehrer,
der ihr das Falschsingen korrigieren konnte ?
Sie bräuchte ja auch eher einen Schlangenbändiger wegen ihrer Zunge..

Gerade in ihren Kreisen sollte es doch einfach sein,
jemanden zu finden der 2 mal die Woche, 
also 8x im Monat für ein bis zwei Stunden vorbeikommt 
und Gesangs-.oder Schauspielunterricht gibt, 
wenn er dafür zusammen 10 Euro bekommt.

Es kann ja sein das die Nannys und Musik-Lehrer 
der Kinder von der Frau mit der Leier,
vom Jobcenter, zu diesen Konditionen,
 zur politkulturellen Bereicherung  verpflichtet wurden,
nur Ottonormal allerdings,
hat diese Art von Bereicherungsmöglichkeit nicht 
und müsste auch etwas erheblich mehr,
als 10 Euro pro Stunde, zuzüglich Anfahrt bezahlen.


Aber unsere mit dem Harry an der Leine,
feiert das Jahr der Demütigung
für die politisch gefördert, gesellschaftlich schlechter gestellten Familien, 
als persönlichen Erfolg.
Sie braucht ja auch nicht nach den Steuergeldern betteln,
die ihr und ihresgleichen jeden Monat in den Rachen geschmissen werden.

Ich habe auf der Webseite des Bundestages eine interessanten Beitrag gefunden.

Was sind uns die Abgeordneten wert?

"Immer wieder ein heißes Thema: die Diäten der Abgeordneten. Millioneneinkommen von Popstars und Fußballspielern sind okay. Aber wenn das Reizwort „Diätenerhöhung” fällt, geht es oft rund in Medien und an Stammtischen. Denn Diäten stammen aus Steuergeldern. Deshalb ist es auch so wichtig, genauer hinzuschauen und den Aufwand fair zu bewerten."

Sei glauben demnach, so etwas wie Stars zu sein,
wenn sie sich mit solchen Gleichnissen an die Öffentlichkeit trauen.
Das es Fans gibt, die für die Fußballspieler und die Musiker freiwillig bezahlen,
so das diese sich das Einkommen auch rein holen können,
soweit denken unsere Oberen nicht einmal.
Sie setzen die steuerlichen Zwangsabgaben, aus denen ihre Vergütung besteht,
mit dem Einkommen für Arbeit oder sportliche Leistung von Unternehmen gleich.

Ich empfinde die Einkommen der Fußballer auch zu als zu hoch,
aber in diesem von der Politik geschaffenem System ist nun einmal alles zum dreckigem Kommerz verkommen.
Wenn die Massen so beschränkt sind und soviel für ihr Hobby hinlegen,
das die Musiker oder Fußballer Millionen abgreifen können,
ist das deren Sache.

Der Bundestag ist sich ja nicht einmal klar darüber,
unter was er sein "Einkommen" stellen soll,
um etwas gleichwertiges als Rechtfertigung für dessen Höhe zu haben.
So heißt es dort:
 Das erste Problem bei den Diäten ist der Maßstab. Welchen Beruf zur Orientierung heranziehen? 41.405 Euro sind die Bruttojahresverdienste im produzierenden Gewerbe, Handel, Kreditund Versicherungsgewerbe (Statistisches Bundesamt, Stand 2006). Doch darin stecken sowohl die Arbeiterinnen im Wirtschaftszweig „Herstellung von Holzwaren” in den neuen Bundesländern mit 12.254 Euro pro Jahr als auch die Angestellten, die im Westen der Republik Tabakwaren herstellen und dafür 76.843 Euro bekommen. Woran also orientieren?
 Wieso überhaupt produzierendes Gewerbe ?
Seit wann ist staatliche Verwaltung produktiv ?
Aber dafür leiden sie ganz doll:
Statt 38,5 oder 40 Stunden haben die meisten Abgeordneten 80-, 90-, manchmal 120-Stunden-Wochen.
Das sie sich diese Zeiten meistens auch noch zusätzlich bezahlen lassen ,
das schreiben sie dort allerdings nicht hin.
Die Lobby bezahlt dafür, das sie auf Werksveranstaltungen sprechen,
Fernsehen zahlt gut für Einschaltquoten bei Talkshows, etc.

Wenn ich vor lauter Selbstdarstellerdrang und Gier nicht in den Schlaf komme,
darf ich hinterher nicht heulen,
das ich auch mal 120 Stunden in der Woche unterwegs bin, wovon 60 Stunden Wegezeiten waren.

 "So wie es das Grundgesetz in Artikel 48 Absatz 3 vorschreibt: „Die Abgeordneten haben Anspruch auf eine angemessene, ihre Unabhängigkeit sichernde Entschädigung.”
 Kein Abgeordneter ist Unabhängig. 
Alle sind von ihrer Partei und oder Lobby abhängig.

Kennt einer von euch einen Hartz4bezieher der bestochen wird ?
Ich auf jeden Fall kenne keinen.
Mit so geringem Einkommen Spiel der nirgends eine Rolle.
Wie wäre dann,
der dort als angemessen begutachtete Regelsatz
auch bei unseren Wulffsvertretern ?

"ihre Unabhängigkeit sichernde Entschädigung." ist absoluter Unsinn.
Je höher die Einkommen der Volksverräter, 
um so teurer wird es nur für die Sponsoren und Spendenfreunde,
die Politikerkaste zu schmieren.

Die Sponsoren und Spender setzen die erbrachten Zahlungen als Spenden oder Werbungskosten von den Steuern ab.
Die Politkaste wird sozusagen,
sogar mit Steuergeld geschmiert. Zwar nur anteilig, aber immerhin.

Jetzt werden sie entlohnt wie Richter beim oberstem Gericht. 
Die Richter haben irgendwann mal dafür studiert, um Richter zu werden.
Wenigstens diese haben dann eine gewissen Kompetenz als Begründung,
was das Einkommen anbelangt.
Aber Uschi und der Rest der staatlichen Verwaltigung 
in den zu Zockerbuden verkommenen Parlamente in Bund und Ländern ?

Sollten die nicht froh sein, das sie nicht nur das bekommen,
was ihnen für ihre Leistungen zusteht ?
Die Hosen runter und Betteln beim Amt für Fressen auf Gutschein
zuzüglich 10 Euro für Bildung, 
die dann allerdings sinnlos rausgeworfen werden.
Was Uschi nicht lernt, lernt Ursela nimmer....

Kommentare:

  1. danke dir für den beitrag, habe mal den link angeklickt und mir das durchgelesen, allerdings nur soweit wie ich es verkraften konnte, bin also nicht weit gekommenwas der verfasser dieses artikels allerdings verschweigt ist, das die meisten volksverräter einen oder mehr posten bei der lobby haben, also gut versorgt sind wenn sie von der "Bühne" abtreten, die lobby machts möglich
    fazit: "leck mich am arsch uschi"!!!!!

    AntwortenLöschen
  2. das bildungspaket derlügenursel war darauf angelegt, hartz 4 ler und deren kinder öffentlich als bildungsunwillig bzw -fähig zu diffamieren. und zumindest teilweise ist das ja auch gelungen.
    die so nebenbei noch anfallende belästigung der erwerbslosen durch den bürokratischen und von willkür der sachbearbeiter abhängigen antragszirkus dürfte auch eingeplant gewesen sein.

    AntwortenLöschen
  3. Klasse Post von Dir @ kohlendioxid. Ich habe eben im Ver.Di Mitgliedernetzwerk zum Tarifabschluß im ÖD folgenden Post veröffentlicht:

    31.03.2012 12:45:32
    Hallo Kolleginnen und Kollegen der großen Tarifkommission. Ich bin seit 01.01.67 Mitglied von Ver.Di (ötv) und würde mich an eurer Stelle SCHÄMEN! diesem Tarifabschluß zugestimmt zu haben. Wieso habt ihr euch mal wieder über den Tisch ziehen lassen? Die berechtigten Erwartungen und die Streikbereitschaft waren groß. Ich kritisiere insbesondere die LANGE Laufzeit des Abschlußes und die FEHLENDE soziale Komponente. Die Schere zwischen hohen und niedrigen Einkommen geht damit weiter auseinander.
    Ihr Funktionäre braucht euch nicht wundern wenn die "Gewerkschaftsverdrossenheit" immer weiter zunimmt. Unser Kollege Bsirske mit dem Jahresgehalt eines Bundespräsidenten hatte mit seinen Aussagen während der Warnstreiks recht. aber er hat auch den Mund wie immer zuu voll genommen.
    SPRECHBLASEN!!! Mitglieder werben? mit welchen Argumenten ... ICH pfeif drauf!
    ...................................
    ...................................
    wir werden nicht! nachlassen CO2 und weiterkämpfen! VENCEREMOS!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie wir uns wehren können/lösungsansatz:
      http://www.freiwilligfrei.de/

      Löschen