+++ Diktatur ist, wenn der Bürger gezwungen wird, die Politik der Tyrannei als Erfolg zu feiern. Demokratie ist, wenn die Politik ohne den Bürger, seine Tyrannei als Erfolg feiert. +++

Donnerstag, 17. Mai 2012

"Man kann auf Dauer nicht mehr Geld ausgeben"

"Man kann auf Dauer nicht mehr Geld ausgeben, als man einnimmt“. 
Merkel vor ein paar Tagen.

Logisch das sie damit,
irgendwie auf die Staatsverschuldung und die Wirtschaftskrise hinweisen wollte.
Oder wie sie es nennen die EURO-Krise. Dafür ist sparen angesagt.


Während Frankreich angekündigt hat, das Einkommen der Regierung um 30%
 zu kürzen, 
greift die deutsche Regierung in die  Staatskasse um sich das Einkommen um rund 6% zu erhöhen.

Genau passend, 3 Tage nach einer "großen" Wahl werden die Einkommen im Bundestag erhöht.
Die Gehälter für Bundeskanzlerin, Minister und Staatssekretäre steigen bis August 2013 um 5,7 Prozent. Das Gehalt von Kanzlerin Angela Merkel erhöht sich demnach bis Mitte 2013 um 930 Euro auf rund 17.016 Euro monatlich. Dazu kommt unverändert die steuerfreie “Dienstaufwandsentschädigung“ von gut 1.000 Euro im Monat. Insgesamt erhielte die Bundeskanzlerin 11.160 Euro (zusätzlich) mehr im Jahr, Minister 9.000 Euro.
Nach dem Kabinettsbeschluss steigen die Ministergehälter bis August nächsten Jahres um 750 Euro (mtl.) auf rund 13.795 Euro, die der Parlamentarischen Staatssekretäre um 580 Euro (mtl.) auf 10.573 Euro. Der erste Erhöhungsschritt erfolgt rückwirkend zum 1. März 2012. 

Nicht das diese Erhöhung,
irgendwie als Unverfrorenheit angesehen wird. 
Nein. 
Schuld sind die Beamten. 
Das Gehalt der Minister ist an das Gehalt der Beamten gekoppelt.
Deshalb, als Begründung, werden die Einkommen "angeglichen."

Von Scham keine Spur.
Voll normal das Ganze.

Auf die Idee, zu sparen kommt aber selbst Merkel nicht, 
obwohl sie laut aus der Bütt, Sprüche wie am Anfang des Textes klopft.

Schon mal auf die Idee gekommen das Einkommen der Beamten zu kürzen ?
Schlechte Zeiten für den Bürger,
 sollten genau so schlechte Zeiten für die sein, 
die sie verwalten und "vertreten".

Ach ja, in Deutschland bekommen Staatsbedienstete ja hohe Gehälter, 
damit sie nicht so anfällig für Korruption sind.

Ob schon einmal jemandem aufgefallen ist, 
das dadurch nicht die Korruptionsanfälligkeit kleiner,
sondern die Bestechungssummen nur größer sind ?

Wie teuer sind eigentlich EU-Kommissare, 
die bekommen noch mehr als unsere gewöhnlichen "Volksvertreter" ???

Für mich ist es eine Charakterfrage,
 ob jemand bestechlich ist oder nicht, 
wer keinen hat, lässt sich auch korrumpieren.

 Wie viel Charakter hat ein Mensch,
 der gut bezahlt werden muss haben, 
um nicht bestechlich zu sein....und was ist unsere Regierung wert ?

Allen einen schönen "Regierungs-Himmelfahrt"

Kommentare:

  1. da krieg ich schon wieder das würgen im hals....ich brauch erstmal nen kaffee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Versuchs mal mit Baldrian, frag mich jetzt aber nicht wo der wohnt :-)

      Löschen
  2. "Logisch das sie damit,
    irgendwie auf die Staatsverschuldung und die Wirtschaftskrise hinweisen wollte."
    Was ist denn daran logisch? Die Frau ist gar nicht so doof, wie ich dachte. Sie meint genau das, was sie gesagt hat. "MAN" kann nicht... Staaten schon und mit dem Geld anderer Leute geht das wunderbar. Nur mit dem eigenen nicht. Deshalb muss das eigene Gehalt so hoch wie irgend möglich sein. DAS ist logisch.
    Ja, wir können noch viel lernen von unser aller Angie. Nur keiner hört ihr genau zu. Das ist das Problem.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit dem "logisch" hatte ich mehr das übliche Eingerede eines schlechten Gewissens für den Bürger gemeint. Das ist doch der, der mit man gemeint ist.
      Sie selber würde wohl sagen,"Ich kann nicht so viel ausgeben, wie ich verdiene" wenn sie auch nur einen Funken an Charakter hätte.
      Dieses Regime spart beim Bürger, egal was es kostet....Danke

      Löschen