+++ Diktatur ist, wenn der Bürger gezwungen wird, die Politik der Tyrannei als Erfolg zu feiern. Demokratie ist, wenn die Politik ohne den Bürger, seine Tyrannei als Erfolg feiert. +++

Sonntag, 30. September 2012

Samstag, 29. September 2012

Wochenrückblick

Letzte Woche war echt was los in der Politik.
Da sprachen ganz viele "Demokraten" vor der UN und
wir haben einen "neuen" Kanzlerkandidaten.

Wie jetzt kurz und bündig all die großen Redner
unter einen Hut bekommen
und jeden einzelnen dabei gebührend ehren ?




Freitag, 28. September 2012

Der Grimmig-Laue-Launebär

Liebe Kinder,
nachdem der Lia-Laune-Bär
euch schon seit Jahren Freude bereitet,
ist es an der Zeit, das ihr auch das Gegenstück den
Grimmig-Laue-Launebär kennenlernt.


Der Grimmig-Laue-Launebär hat
Angst vor Enten und spielt mit Kartoonbomben.

Er schimpft den ganzen Tag auf alle und jeden,
die sich nicht von ihm die Laune verderben lassen,
oder gar,
dass nicht machen, was er sagt.
Dann wird er bitterböse und droht mit Bomben und roten Linien.


Kanzlerkandidat mit neuem Buch

Kaum ist es bekannt geworden, das Peer Steinbrück
den Bundeskanzler für die SPD stellen soll,
erscheint auch gleich sein neues Buch.
Der Mann weiß eben, wie man mit Politik Geld macht....


Für 7000 €uro, kommt er sogar persönlich vorbei
und ließt für 10 Minuten daraus vor.
Wer den Rattenschwanz von der Security bezahlt, wer weiß.
Hat er schon über 70ig mal gemacht,
die letzten 3 Jahre.
Sie sind kein Teil der Partei-Sozial-Finanz-Lobby ?
Dann ist das Buch auch nichts für Sie !

Der Bundestag und die Pullerlutscher

Beschneidung

Vorsicht, Herpes!

Kinderärzte kritisieren Metzitzah B’peh
von Sivan Wüstemann

Die Brit Mila macht auch im jüdischen Staat Schlagzeilen. Zwar steht nicht die Beschneidung an sich auf dem Prüfstand, doch die Vereinigung der Kinderärzte (IAPA) in Israel lehnt sich gegen ein uraltes Ritual auf: die Metzitzah B’peh.

Bei diesem Brauch saugt der Mohel als letzte Handlung nach der Abtrennung der Vorhaut mit seinem Mund Blut aus der Wunde des Babys. Während viele, vor allem orthodoxe, Rabbiner und Mohalim diesen Vorgang als halachisch notwendig betrachten, sehen ihn die Ärzte nicht nur als unnötig, sondern zudem als gesundheitsgefährdend an. Vor den modernen wissenschaftlichen Erkenntnissen herrschte die Überzeugung, dieser Vorgang sei medizinisch sinnvoll und verhindere Infekte. Heute meinen viele Mediziner, das Saugen könne Infektionen herbeiführen, da Bakterien und Viren vom Mund des Mohels auf das Baby übertragen werden können.

Virus IAPA bezieht sich bei ihrer Wortmeldung auf Vorkommnisse in New York. Das städtische Gesundheitsamt gab an, dass innerhalb von elf Jahren elf männliche Babys bei der Brit Mila mit dem Herpesvirus infiziert worden waren, zwei von ihnen starben. In Israel würden bei 60.000 bis 70.000 Beschneidungen jährlich etwa drei bis vier Fälle auftreten, gibt die Vereinigung an.

Die Ärzte forderten das israelische Gesundheitsministerium auf, in Krankenhäusern und Babykliniken darüber zu informieren, dass Metzitzah B’peh nicht nötig sei. Das Oberrabbinat reagierte mit einer Erklärung, dass Mohalim die Eltern ohnehin über Risiken aufklären und ihnen die Wahl lassen würden. »Und die meisten wählen die Pipette«, betonte der Leiter der Beschneidungsabteilung des Rabbinats, Mosche Marciano. Tatsächlich wird heutzutage bei den wenigsten Beschneidungen Metzitzah B’peh angewandt, sondern eine sterile Pipette benutzt. In ultraorthodoxen Kreisen jedoch wird das Ritual noch immer exerziert.

Rabbiner Chaim Weisberg machte in der Tageszeitung Yedioth Ahronoth klar, dass Metzitzah B’peh kein Zwang sei, die Charedim die 3.000 Jahre alte Tradition aber in jedem Fall aufrechterhalten werden. Die Zahl der Infektionen sei verschwindend gering, und zudem könne nicht bewiesen werden, dass sie durch den Mohel übertragen wurden. Weisberg ist sicher: »Dies ist ein Versuch, das Ritual der Beschneidung generell zu unterbinden. Sie stehen nicht für das Wohl des Kindes ein, sondern sind gegen die Brit Mila.«

 Was selbst israelische Ärzte kritisieren,
ist für den deutschen Gesetzgeber natürlich kein Grund zur Besorgnis.

Ob die Befürworter im Bundestag auch wissen,
das den Babys der Pimmel abgelutscht wird ?

Wenn nicht, Frau von der Leyen kann ja mal statt Kinderpornos
als Informationsmaterial,
so ein paar Beschneidungen im Bundestag aufführen lassen.
 
Wie wäre es,
gleich noch ein paar katholische Priester dazu einzuladen...


Montag, 24. September 2012

Antiregierungsdemo am 06.10.2012 in Berlin

International gegen die Abwälzung der Krisenlasten auf den Rücken der Völker! Für eine lebenswerte Zukunft! Auf nach Berlin – das Volk sind wir!
Seit acht Jahren protestieren Montag für Montag Tausende auf den Montagsdemos gegen die Hartz-Gesetze. Die sich in Deutschland sozial gebende Merkel-Regierung fährt in Europa ein gnadenloses Kürzungsprogramm gegen die Massen. So gibt es viele Gründe gegen diese Regierung auf die Straße zu gehen. In unserem Land fordern zwei Drittel aller Menschen nach wie vor:
Weg mit den Hartz-Gesetzen! Weg mit Hartz IV! Seit deren Einführung sind in Deutschland die Reallöhne um 7 % gesunken. Millionen Menschen müssen die Aufstockung ihres Lohnes auf Hartz IV beantragen und damit auf ein Niveau, das selbst unter der offiziellen Armutsgrenze der OECD liegt. Die durchschnittliche Lebenserwartung von Geringverdienern und von Armut betroffenen Menschen sank in den letzten zehn Jahren um 2 auf 75,5 Jahre. In den Betrieben steigen Ausbeutung und Mobbing ins Unerträgliche. Wir fordern die Erhöhung der Löhne und Gehälter, die unbegrenzte Fortzahlung des Arbeitslosengeldes für die Dauer der Arbeitslosigkeit, eine existenzsichernde, schikanefreie Sozialunterstützung, weg mit der Rente mit 67 sowie die Einführung der 30 Stundenwoche bei vollem Lohnausgleich und einen gesetzlichen Mindestlohn von derzeit 10 € die Stunde.
Die Mehrheit verlangt: Alle Kernkraftwerke stilllegen – weltweit, sofort! Seit Fukushima nehmen die Montagsdemos als Tage des Widerstands verstärkt den Kampf gegen die Zerstörung unserer Lebensgrundlagen auf. Wir warnen die Regierenden davor, die »Energiewende« im Interesse der Monopolprofite zurückzudrehen. Als Teil einer weltweiten Bewegung fordern wir die sofortige Umstellung auf dezentrale erneuerbare Energien und Kreislaufwirtschaft!
Im engen Bündnis mit vielen Friedenskämpfern treten wir gegen imperialistische Kriege und Aggressionen ein. Angesichts der aktuellen Kriegsgefahr: Hände weg von Syrien und dem Iran! Bundeswehr raus aus Afghanistan!
Wir fühlen uns verbunden mit den Streiks und mächtigen Demonstrationen in vielen europäischen Ländern, wo sich Millionen Menschen gegen europaweit koordinierte Krisenprogramme wehren! Ihnen gilt ebenso unsere Solidarität wie auch den Aufständen der nordafrikanischen und arabischen Bevölkerung gegen ihre Unterdrücker im Kampf für Freiheit und Demokratie!
Wir, die Montagsdemos haben mit unserer Präsenz auf den Straßen, dem offenen Mikrofon, Überparteilichkeit und weltanschaulichen Offenheit auf antifaschistischer Grundlage, mit unseren jährlichen Bundesdelegiertentreffen und Herbstdemonstrationen gegen die Regierung zu einer Demonstrationskultur beigetragen, die uns als Tag des Widerstands etabliert. Darauf sind wir stolz. In vielen Kämpfen sind wir dabei und geben auch Anstöße, ob im Streik der Opel-Arbeiter, bei Stuttgart 21, immer Montags gegen Flughafenausbau oder beim Protest der Milchbauern. Auch grenzübergreifend, sei es mit den griechischen Stahlarbeitern, den russischen Automobilarbeitern, den Bergleuten in Peru und Spanien oder mit den in Deutschland lebenden Migranten.
Bündeln wir deutschlandweit und über Ländergrenzen hinweg unseren Widerstand gegen die EU-Krisenprogramme der Regierungen! Wir versichern der Bundesregierung, ob schwarz/gelb, rot/grün, – wir werden gegen die Hartz-Gesetze protestieren, bis sie vom Tisch sind! Wir lassen uns unsere Würde und Visionen nicht nehmen. Wir kämpfen für eine lebenswerte Zukunft für uns und unsere Kinder!
Arbeiter, Angestellte und Erwerbslose, Umweltschützer, Frauen und Jugendliche – Am 6. Oktober: Auf nach Berlin!

Unterstützt diesen Aufruf als Erstunterzeichner!
Ist zwar ein linker Aufruf, aber egal. Wer den Mut hat, sich gegen dieses korrupte System aufzulehnen, sollte auch Unterstützung finden...

Samstag, 22. September 2012

Das Volk an die Waffen !!!

Die Bundeswehr auf jeden Fall gibt sich die größte Mühe
auch schon unsere pubertäre Generation so zeitig wie möglich,
an die Waffe zu kriegen.

Werbung der Bundeswehr auf dem BRAVO-Kanal:

BW-Adventure Camps 2012




Slogan der Bundeswehr,
"Das Bumsen ist des Bürgers Pflicht, damit der Staat Soldaten krieg(ch)t."

Als besonderes Bonbon werden
für die ganz hart gesottenen Abenteuer-lustigen
bestimmt auch
Dreierhopp durchs Minenfeld mit anschließendem Leichenpuzzle angeboten...
Wie wäre es zusätzlich zum Adventure mit,
" Zickzacksprint im Snipersichtfeld "
natürlich mit scharfer Munition und
anschließendem "Hirn zusammenkratzen."

Liebe Kinder, hier seht ihr,
was euch die Bundeswehr natürlich nicht zeigt.
Das sind " Dinge ",
die ihr im Namen einer größenwahnsinnigen Elite "produzieren" werdet :


 Wobei das noch eine "harmlose" Aufnahme ist...

Ansonsten:
 "Laut einer gerade erschienenen Bestandsaufnahme des Berufsverbands Deutscher Psychologinnen und Psychologen ist es um die psychische Gesundheit der Deutschen nicht gut bestellt. Nach Ansicht der Psychologen und Therapeuten fehlt es an professioneller Betreuung und "psychischen Belastungsgrenzwerten".
Wie recht die zu haben scheinen....

Donnerstag, 20. September 2012

Bayrischer Marktschreier fürchtet um Leben

Bayrische Provinz - Ein als Marktschreier angestellter Fleischerlehrling
hat Angst seiner Arbeit weiter nachzugehen.
Bei der Hysterie die im Moment in den Medien breit getragen wird,
 fürchtet er gar um sein Leben.
Sein Fleischermeister hat ihn beauftragt über ein Megaphone
Werbung für Hackfleisch zu machen und zu verkünden:
"Leuts, esst moarMett"

Mittwoch, 19. September 2012

Volksparteien erwarten bis 2050 enormen Zuwachs

Man sollte es kaum glauben, aber unser Parteienkartell erwartet tatsächlich einen enormen Anstieg der Mitgliederzahlen.
Bisher sind rund 2 Millionen Bürger in Parteien organisiert.

Auf jeden Fall aber soll sich in Zukunft
die Anzahl der als Politiker geeigneten Bürger deutlich erhöhen.

Welt Online meldet:

Drei Millionen demenzkranke Deutsche bis 2050

Die Krankheit beginnt mit Gedächtnislücken und Sprachproblemen. Die Kranken werden orientierungslos und können sich nicht mehr erinnern.

Was gibt es heute noch neues ?

Die CSU will die Gesetze zur Blasphemie verschärfen
Warum muss ich dabei an einen katholischen Priester denken, der sich von Schutzbefohlenen einen blasen lässt ? Wahrscheinlich weil die CSU nur Gotteslästerung und nicht den Missbrauch in dessen Namen meint...

Dienstag, 18. September 2012

25 Millionen Kopfgeld auf Assad ausgesetzt

(Mainstream) Gegner des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad haben 25 Millionen US-Dollar Kopfgeld auf den Machthaber ausgesetzt.
Das Geld stammt angeblich von syrischen Geschäftsleuten,
die geheim bleiben wollen.

Logisch das die "Geschäftsleute" die Kopfgeld in Dollar bezahlen
nicht genannt werden wollen.
Das Geld was von syrischen Geschäftsleuten kommen würde,
wären sonst syrische LIRA.
Wenn es vom Syrischen Würstchenstand, der syrischen "Human-Watch"
in London kommen sollte,
wären es allerdings britische Pfund.

Die Syrische Lira (auch syrisches Pfund, arabisch ‏الليرة السورية‎, DMG al-līra as-sūriyya) ist die offizielle Währung von Syrien.
Eine Lira ist in 100 Piaster (arab. qirsch, Plural qurūsch) geteilt, allerdings sind diese nur noch selten im Gebrauch.
Es gibt folgende Stückelungen:
  • Banknoten zu 5, 10, 25, 50, 100, 200, 500 und 1000 Lira
  • Münzen zu 1, 2, 5, 10 und 25 Lira
Ich tippe bei den Geldgebern auf die
"World Wide CIA-Terror Corporation"
Wie viel Dollar haben eigentlich die Mörder von Gaddafi bekommen ?
 1,7 Millionen Dollar für Gaddafi

Bei 25 Millionen, da ist Assad ja so ein richtiger Superstar.... 

Montag, 17. September 2012

Der Altersarmut mit Sicherheit vorbeugen


So beugen Sie der Gefahr von Altersarmut vor
Welt-Online - Die politische Debatte um Armut im Alter hat viele Deutsche aufgeschreckt. Doch Angst ist bei der Vorsorge ein schlechter Ratgeber. Die "Welt am Sonntag" hat die wichtigsten Tipps gesammelt."
Der erste Schritt ist gar nicht schwer
"Die Menschen müssen sich die Frage stellen, wie viel Geld sie im Alter monatlich sicher zur Verfügung haben müssen, um ihren Lebensstandard aufrecht erhalten zu können",
 Ein Rundum-Konzept ist dafür nötig, bei dem drei Themenblöcke im Mittelpunkt stehen: Kapital und Steuern, Fragen rund um Pflege, Unterhalt und Vorsorge sowie Nachlass und Erbschaft.
Zur umfassenden Planung gehört laut AXA notwendigerweise die rechtzeitige Vorsorge für den Todesfall durch ein Testament.

Private Pflegezusatzpolicen sind längst nicht mehr ein eher luxuriöses Zubrot für einen bequemen Pflegeplatz.

Ja, Welt-online hat einen Ratgeber herausgegeben, der sich mit der Vermeidung von Altersarmut und dessen höheren Sinn befasst.

Alles in allem, ein Werbepaket für sozialen Abbau.
Ein Pamphlet was dem "Sozialstaat" bei größtmöglichen Einnahmen,
eine Legitimation liefern soll,
sich aus der Verantwortung gegenüber dem Bürger zu stehlen.

Klar, Sozialabgaben bleiben in der Höhe der Inflation angepasst,
Steuern steigen weiterhin,
aber für die aus den Abgaben entstehenden Rechte des Bürgers,
hat der Bürger noch einmal privat "vorzusorgen".

Tut er das nicht schon, mit seinen Abgaben an den Staat,
der sich "Sozialstaat" nennt
und eben für die Altersvorsorge schon kräftig  beim Einkommen und auch bei den Ausgaben der Bürger abkassiert ?

Die wirklich vor Altersarmut schützenden Maßnahmen für den Bürger sind:
1.früh sterben
2. Bei der Geburt darauf achten, das Mama oder Papa in der Politik tätig sind oder wenigstens Staatsdiener oder anderweitig als Intelligenz bezeichnet werden.
3. Vor der Geburt sicherstellen, das die Erzeuger wenigstens Managerposten in Großkonzernen oder Banken besetzt halten.
4. Nur adlig und reich zur Welt kommen, nur adlig ist asozial.
5. Die Erzeuger sollten dem Kirchenkartell als aktive Mitarbeiter dienen

Wer nicht schon vor der Geburt nicht mindestens
eine der vier Bedingungen erfüllt hat,
dem bleibt dann nur entweder
aus Protest gegen die Mittellosen Eltern schon bei der Geburt
die Luft bis zu Exitus anzuhalten,
oder eben Punkt 1. zu erfüllen,
sobald die Gesundheit die ersten Alterserscheinungen zeigt,
der Stundenlohn unter 12,50 € sinkt,
Arbeitslosigkeit oder Leiharbeit droht.

Denn wenn Du in den Staatlichen Leistungsbezug kommst,
hat sich es auf Kapital und Steuern, Fragen rund um Pflege, Unterhalt und Vorsorge sowie Nachlass und Erbschaft geschissen.
Der Staat nimmt Dir alle Grund-Rechte und dazu Deine bis dahin mühsam zusammen gesparte "Altersvorsorge" inklusive aller materiellen Werte.

Sei ein guter Bürger, stirb früh.
Aber entrichte bis dahin brav,
an die Versicherungslobby, den,
von ihnen bei der Politik erkauften, Obulus...

Mal sehen wann die Abwrackprämie für Rentner kommt...

Sonntag, 16. September 2012

Meistbietend wird illegal

Berlin (Zeit online, n-TV und andere Parteipropagandastellen) Nach den Vorstandschefs der deutschen Dax-Konzerne machen mehr Unternehmen und Verbände Druck auf die Bundesregierung, die Gesetze gegen Bestechung zu verschärfen. Der Bundestag müsse unverzüglich den Weg dafür freimachen, das UN-Abkommen gegen Korruption zu ratifizieren. Das fordern 44 Vertreter von Wirtschaft, Gewerkschaften und der Zivilgesellschaft in einem Beschluss, der der dpa vorlag. Im Kreis der G-20-Staaten stehe Deutschland damit fast allein da, kritisiert das nationale CSR-Forum, das die Regierung bei der Strategie für die soziale Verantwortung der Unternehmen berät.

Der Bundestag wehrt sich nun schon seit Jahren erfolgreich
gegen die Ratifizierung.
Jetzt wo die Finanzelite aber Regeln fordert,
wird man wohl das Angebot,
was man nicht ausschlagen kann, annehmen.

Wenn die Bundesregierung die Korruptionsregeln wirklich verschärfen sollte, wird somit der übliche Zuschlag für den Meistbietenden
bei der Schaffung von Gesetzen für die Lobby,
nur noch für den "Erstbestecher" von Erfolg gekrönt.

Strenge Korruptionsregel Nr.1:
Der parlamentarische Abgeordnete
ist Eigentum der Wirtschaft und hat nach Zahlung einer von der Lobby,
als angemessen angesehenen Gabe von Bargeld oder Naturalien,
Gesetze so zu gestalten,
das diese in keinem Fall den Profitinteressen der Wirtschaft entgegenstehen.

Denn sonst würde man statt der Uberschrift
"Unternehmen drängen Regierung zu strengeren Korruptionsregeln"
"Antikorruptionsregeln" schreiben...

Es kann doch nicht weiterhin angehen,
das ein einmal bestochener Abgeordneter oder eine ganze Partei,
plötzlich von anderen mehr bekommt,
sich deswegen nicht an schon bezahlte Abmachungen hält
und damit den Aufschwung bestimmter Konzerne gefährdet.
Gut Korruption wird dann teurer,
aber bekanntlich dürfen die großen Konzerne das ja als Werbungskosten absetzen.....

Samstag, 15. September 2012

Nackte Kate - Queen schlägt zurück

London - Uns wurde die Seite 1 des am Sonntag erscheinenden "The Daily Telegraph" zugespielt.
Paparazzi hatten in den letzten Tagen Nacktbilder von Prinzessin Kate, aus deren Urlaub, veröffentlicht.
Die Queen bezieht Stellung :
 Kauft nicht die nackte Kate !!


Freitag, 14. September 2012

Wie blöd kann man sein ?

72 Prozent der Deutschen

Hamburg/Berlin (RPO). Eine große Mehrheit der Bundesbürger von 72 Prozent empfindet das deutsche Rentensystem als ungerecht -

Das sind wohl die Prozente,
die das Parteienkartell von CDU/CSU/FDP/SPD/Bündnis90/Grüne gewählt haben und dieses Abzocker-System erst ermöglicht haben.

Seit Jahrzehnten immer die selbe Scheiße wählen 
und sich dann über den Gestank wundern...
blöder geht es ja wohl nicht.

Deutsche Botschaft im Sudan angegriffen - Ganz ohne Grund ?


Als Erklärung der heutigen Angriffe auf die Botschaft der Bananenrepublik Deutschland im Sudan wurde heute in den Medien gemeldet,
das der Angriff auf den Mob zurückzuführen ist,
der auf Grund eines Mohammed-Videos sich eigentlich gegen die USA richtete.

Deutschland ist sozusagen nur als Verbündeter zu Schaden gekommen.
Schuld an den Krawallen sind die aufgebrachten Muslime.

Hat die Regierung des Nordsudan,
selber keinen Grund auf die gesamte Regierung der BRD
und nicht nur auf Merkel allein sauer zu sein ?

Drucksache 17/10053 – 4 – Deutscher Bundestag – 17. Wahlperiode
http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/100/1710053.pdf
"Die Bundesregierung spricht sich grundsätzlich für einen Schuldenerlass zu- gunsten Sudans bzw. Südsudans aus. In diesem Rahmen favorisiert die Bundes- regierung die sogenannte zero option. Diese sieht vor, dass Sudan die gesamten Schulden übernimmt und im Gegenzug von Südsudan noch  erhält. Sudan könnte sich dann für die vom Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Weltbank initiierte HIPC-Initia- tive (Heavily Indebted Poor Country) qualifizieren. Nach Durchführung geeig- neter Armutsbekämpfungsprogramme ist ein Forderungsverzicht zugunsten Sudans im Rahmen dieser Initiative von bis zu 100 Prozent durch die Bundes- republik Deutschland möglich. Ein solcher Erlass wäre im Rahmen eines inter- national koordinierten Vorgehens im Pariser Club und mit den internationalen Finanzinstitutionen (IWF und Weltbank) zu vereinbaren. Die Voraussetzungen für die „zero option“ liegen mangels Einigung der beiden Staaten über die Auf- teilung der Erdöleinnahmen allerdings noch nicht vor. In diesem Zusammen- hang begrüßt die Bundesregierung die laufende Tätigkeit der aus Vertretern des IWF, der Weltbank und weiterer Geber bestehenden Arbeitsgruppe, die Sudan und Südsudan in Fragen der Schuldenabstimmung berät."

Die Bundesregierung will dem,
durch westlich-wirtschaftlich orientierte
international Bewaffnete Kräfte vom Sudan abgespalten Südsudan
alle Schulden erlassen.
Diese sollen auf den,
nicht so westlich gesinnten Nordsudan übertragen werden,
da es ja vor der Teilung durch westliche Interessengruppen
auch Schulden des gesamten Sudan waren.

Der Nord-Sudan soll so in die volle Pflicht genommen werden,
kann allerdings vom Süden, " vertraglich zu ver- einbarende Ausgleichszahlungen erhalten."

So ein frisch geteiltes Land, was sich in Waffengewalt trennte,
setzt sich natürlich ganz friedlich mit der anderen Seite hin
und schließt Verträge, wie die BRD sie wünscht.

Dieser Vorschlag ist ein zusätzlicher Keil zwischen den Nord.-und Südsudan.

Besonders dreist allerdings ist,
das die BRD dem Nordsudan vorschlägt,
Haus und Hof an den IWF zu verschachern,
damit dann 100% Schulden erlassen werden.

Natürlich nur zu Bedingungen die vom Westen diktiert werden.

Noch direkter kann man sich nicht in die Inneren Angelegenheiten
eines Staates einmischen, wie es die BRD tut.

Ich glaube mal, auch die Nordsudanesen haben Grund genug,
nicht nur im religiösem Wahn
ihren Unmut über die Unverschämtheit der BRD loszuwerden.

Botschaften angreifen ist da allerdings keinen Lösung.
Vollkommen schließen, wäre das Patentrezept.

Ich jedenfalls kenne niemanden,
der einen bekannten Einbrecher als Dauergast bei sich wohnen lässt,
zumal er weiß, dass dieser irgendwann das Haus ausräumt...

Aber zum Glück für den Sudan
"Die Voraussetzungen für die „zero option“ liegen mangels Einigung der beiden Staaten über die Auf- teilung der Erdöleinnahmen allerdings noch nicht vor."

Deutlicher kann man nicht sagen,
" Alles worum es uns geht, ist euer ÖL...."



Der Westen erntet gerade was er über Jahrzehnte gesät hat.
Primitive Gewalt...

Donnerstag, 13. September 2012

Wahrscheinlich garantiert

Voßkuhle: „Die Prüfung hat ergeben, dass die angegriffenen Gesetze die Verfassung mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht verletzen“
Damit wurde der ESM salonfähig gemacht.

Verfassungsgerichtsdeutsch:
"Der Gärtner war wahrscheinlich der Mörder,
dafür wird er morgen garantiert geköpft"

Das Bundesverfassungsgericht hat mal wieder mit dem üblichen 
"Ja, aber" geantwortet.
Für die Lobby und die Politik heißt dieses ein uneingeschränktes 
"Aber, ja".
Die Auflagen die vom Gericht angefügt wurden, sind es überhaupt welche ?
Der ESM darf nicht auf eine Summe von 190 MRD Euro für Deutschland anwachsen.
Toll, aber die Genehmigung einer Erhöhung obliegt dem Bundestag. 
Für ihre Machtsicherung und die Lobby tut unser Volksvertreter-theater alles.
Warum nicht auch irgendwann 
ein alternativ-loses Aufstocken der Mittel für den ESM ?
Schließlich geht es beim ESM in der Hauptsache um Rettung von Banken.
Können die Staaten die Schulden an die Banken nicht mehr begleichen, 
bricht irgendwann das Bankensystem und 
der von den Regierenden so geliebte Radikal-Kapitalismus zusammen.

Sie nennen die Wirtschaft zwar "Volkswirtschaften" 
richtig wäre aber "Volks-Heranschaften".
Denn wirtschaften mit den Geldern der Völker,
tun ja wohl nur noch 
Banken und Konzerne mit Unterstützung der Politik.

Auftrag der Völker ist es nur noch Geld heranschaffen, 
damit die Politik sich die Taschen füllen und
die Großfinanzen und Konzerne mit Subventionen zuschütten kann.

Hinzu kommt ein staatlich geförderter Billiglohn,
eine Erhöhung der Arbeitnehmereigenanteile
und schon "wächst" die Wirtschaft.
Die Bürger sind inzwischen zu Schuldnern verkommen, 
die für die Risiken der Miss-Wirtschaft in Politik und Wirtschaft 
aufkommen müssen.

Voßkuhle hat mit seinem "Wahrscheinlich" 
den Volksverrätern nicht nur wahrscheinlich eine Freude bereitet.

Garantiert wird das "Wahrscheinlich" 
von den EU-Diktaturbefürwortern in der Politik so ausgehöhlt werden, 
dass dem Brutal-Kapitalismus und dem Sozialabbau in ganz Europa,
Tür und Tore nach der Öffnung mit der Einführung des Euro,
nun sogar die Tore ausgehängt wurden und jede räumliche Barriere 
aus dem Weg geschafft wurde.

Den Menschen in Europa könnte es gut gehen,
wenn die Politik mit dem Elan,
mit dem sie für die EU-Krebszelle kämpfen,
um das Wohl seiner Bürger gekämpft hätten.

Aber  das ganze Potential wird nur genutzt um Posten zu sichern,
die Korruption zu fördern und  
diktatorische Vetternwirtschaft als Demokratie erscheinen zu lassen.

"Europa ist gut für Dich" 
so lautet ein millionenschwerer Propagandafeldzug der EU-Mafia
Ja,....wenn Du Manager, Spekulant, Lobbyist oder Politiker bist.
 


 

Dienstag, 11. September 2012

Tags, die Kunden mit diesem Produkt verbinden

Jenseits des Protokolls - von BettTina Wullf

Das Buch muss ein Renner sein,
bei diesen kreativen Umschreibungen der Leserschaft.
Im Großem und Ganzem
war doch Ruhe um Berufsabzocker Wullf eingekehrt.
Aber die Buch-Promotion tat etwas was man nicht tun sollte.
Schlafende Wullfe sollte man nicht wecken.
Die Betty will ja Google verklagen.

Was macht sie denn nun mit Amazon,
wo die Kritiken ihres historischen Meisterwerke,
nun nun nicht gerade glorifizierend für sie ausfallen ?

Hier einige der Tags:

wer kauft den mist(356)
schamlos(288)
geltungssucht(275)
niveaulos(274)
unverschämtheit(273)
ehrensold(252)
ich sage nein zu diesem buch(212)
lügen(211)
maßlos(162)
schnorren(151)
braucht kein mensch(121)
wen interessiert s(114)
eiskalt(110)
hähnchen(97)
peinlich(95)
schmeckt lecker nach hähnchen(85)
bücher die die welt nicht braucht(79)
frechheit(69)
abzocke(49)
ohne studienabschluß(49)
filz(37)
tattoo(33)
brathähnchen(29)
google(28)
geldgeil(27)
geklaut(23)
urheberrechtsve rletzung(19)
pr gag(13)
ich will meine steuergelder zurück(11)
streisand-effek t(11)
jenseits des guten geschmacks(9)
schade ums papier(9)
wulff im schafspelz(9)
primitiv(8)
heuchlerin(7)
schlechteste pr-beraterin der welt(7)
verachtung(7)
schmeckt_lecker _nach_hähnchen(6)
wulffen(6)
ehrensoldabzock e(5)
mist(5)
streisand effekt(5)
wütende essiggurke(5)
zumutung(5)
alte ledertasche(4)
hähnchengeschma ck(4)
viktoria(4)
wer das bestellt(4)
beratungsresist ent(3)
ex - bundespräsident in(3)
fußpilz(3)
geldgier(3)
geldmacherei(3)
jenseits der wahrheit(3)
käuflich(3)
körner(3)
mediengeil(3)
mett(3)
raus aus den schulden(3)
satire(3)
billig(2)
brechreiz(2)
breuler(2)
das letzte was man braucht(2)
frau eines betrügers(2)
geflügel(2)
geltungssüchtig(2)
gerissen(2)
gib_mir_die_200 000_pro_jahr_zu rück(2)
gier(2)
google verklagen(2)
grandiose selbstueberschaetzung(2)
grillanzuender(2)
hauptsache kohle(2)
hetzkampagne(2)
jenseits des hirns(2)
ministerpräside nt(2)
niveualos(2)
schmeckt(2)
sehr nervig(2)
teures toilettenpapier(2)
wurstfinger(2)
überheblich(2)
4 bildungsweg(1)
anstand(1)
artemis(1)
aufmerksamkeit(1)
instrumentalisi ert ihre kinder(1)
ist scheiße(1)
jenseits vom tresen(1)
kaschperltheate r(1)
lame(1)
lecker(1)
leseprobe bei bild zeigt sie ist beratun...(1)
medienmissbrauc h(1)
mettwurst in den flur werfen(1)
mitleid(1)
usw.

Ist der Ruf erst ruiniert, schreibt man Bücher ungeniert.
Der Chrissi kann das Geld gebrauchen.

Elfter Jahrestag

Heute ist der elfte Jahrestag des "Terror für den Terror",
geschaffen von den wohl bekanntesten Terroristen der Welt,
um den "Terror gegen den Terror"
in die Welt zu tragen.
Das Zeitalter der Geheimdienstkriege des Westens
zur Eroberung von Ressourcen im Osten
wurde an 11.09.2001 eingeleitet
und der Terrortourismus erfunden.
Andere Opfer des Terrortourismus,
außer denen am 9/11
sind Millionen unschuldiger Menschen
in Afghanistan, im Irak, in Libyen, im Sudan und
in Syrien.
Täter ist ein Terrortrupp
der weltweit agiert und auch auf diesen Namen hört:



Die weiteren Aussichten im "Terror für den Terror"...


Sonntag, 2. September 2012

Hurra Uschi !!!

 Der Verlust von Scham ist das erste Zeichen von Schwachsinn. 
- Sigmund Freud.




In der Union mehren sich die Stimmen,
die von der Leyens Pläne strikt ablehnen.
 "Wir lehnen die Zuschussrente strikt ab,
weil sie die Rentenkasse und damit die Beitragszahler belastet",
sagte Unionsfraktionsvize Michael Fuchs der Redaktion von RP-online
 "Die Bekämpfung von Altersarmut ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe.
Sie muss aus Steuermitteln und darf nicht mit dem Geld der Beitragszahler finanziert werden." 

Ich aber meine dazu, die Bekämpfung der Altersarmut
sollte weder aus Steuergeldern noch Beiträgen erfolgen.
Statt den Konzernen und Banken
Milliarden in den Hintern zu blasen,
sollte dieses Regime lieber dafür sorgen,
 das die Bürger ein anständiges Einkommen erhalten,
wovon sie dann,
in angemessener Höhe Beiträge zur Altersvorsorge bezahlen können.
Aber das wäre ja "zu Sozialistisch".
Sozialismus, den will hier ja keiner, für den Bürger.
Sozialismus gibt es in der BRD allerdings schon für Banken, 
Konzerne und das Sozial-Politkartell...

Statt der ganzen Welt mit gefälschter Statistik,
die heile Welt vorzugaukeln,
sollte diese schamlose Massenverarschung, auch Regierung genannt
der  Realität in die Augen schauen.
Auch Arbeitslose, die gerade zur Schulung sind,
aber durch "Verordnungen" und Weisungen
aus der Statistik verschwinden, sind Arbeitslos.
Das alles nur um
als "Wirtschaftswunder Deutschland" dazustehen
und den elenden Euro
mitsamt seiner diktatorischen EU-Verwaltung,
 sinnlos weiter am Leben zu halten

So wie dieser Staat hier die Weltöffentlichkeit
 und seinen Bürger belügt, ist es doch kein Wunder,
das wir eine Weltwirtschaftskrise haben.
Für die Werktätigen, nicht aber für die Wirtschaft selber.
Und Deutschland wird ja gerne als Vorbild in der Welt angepriesen.
Schamloser geht es ja wohl nicht.

Schamloser als unsere Politik kann man nicht sein.
Wir haben dort oben inzwischen "Schwachsinn in Akutform"

Samstag, 1. September 2012

Nachruf für einen alten Freund

für mich, plötzlich und unerwartet,
wenn auch schon lange angekündigt,
wurde heute am 01.09.20012 ein treuer Begleiter zu Grabe getragen.

Fast 130 Jahre lang war er Wegbegleiter des Menschen,
er führte den Menschen ins Licht
und gab ihm Hoffnung in der Dunkelheit.

Er wurde Opfer von Verwaltungswahn und EU-Diktat.

Wir werden Ihm ewiglich Gedenken.



Warnung !!
Bei weiter Nutzung von gewöhnlichen gemeinen Glühbirnen
hat die EU-Kommission  bereits angekündigt,
dass die Eurogendfor
zur Durchsetzung des Gesetzes zum Einsatz kommt.

Auch wird die Bundeswehr zu diesem Zweck im Inneren der BRD
zum Einsatz kommen,
da es sich bei einem Verstoß um
Katastrophische Dimensionen
mit Globalem Gefährdungspotential handelt.

EU-Experten gehen davon aus,
dass es beim weiterem Betreiben von gemeinen Glühbirnen,
nur allein durch deren überdimensionale Wärmeabstrahlung,
zu Polschmelze auf dem Jupiter kommt.

Die daraus resultierende Flutwelle gefährdet nicht nur den blauen Planeten,
sondern auch den CO²  EU-Emissionshandel.

Diese Gefährdung wiederum stellt eine enorme Bedrohung
des Einkommens und damit eine existenzielle Bedrohung
für die EU-Kommissionäre dar.

Der hohe Quecksilberanteil der Energiesparbirnen wiederum,
ist laut EU nicht so gefährlich,
wie von Verschwörungstheoretikern behauptet.

Verbrauchertipp

Verbrauchern wird von der Bundesregierung empfohlen,
bei Beschädigung der Energiesparlampen,
das auslaufende Quecksilber sofort an in der Nähe
befindliche Rentner, Behinderte und HATZ4-Bezieher
zu verfüttern,
um den Austritt von,
für den gut betuchten Steuerzahler, giftigen Gasen,
zu vermeiden.