+++ Diktatur ist, wenn der Bürger gezwungen wird, die Politik der Tyrannei als Erfolg zu feiern. Demokratie ist, wenn die Politik ohne den Bürger, seine Tyrannei als Erfolg feiert. +++

Mittwoch, 13. März 2013

Alternative für Deutschland

Unions-Fraktionschef Volker Kauder hat
vor einer anti-europäischen Protestbewegung in Deutschland gewarnt.
Die sogenannte "Alternative für Deutschland" sei
"institutionalisierte Angst" vor der Zukunft " und
"Die Gruppe verkenne, dass Deutschland Europa brauche"

Kauder mitsamt der etablierten Nationalstaats-Abschafferparteien ,
braucht auf jeden Fall, Deutschland nicht...
Und da Kauder so nett war, die "Alternative für Deutschland"
gleich als böses Omen anzuprangern,
lasse ich es mir natürlich nicht nehmen,
die "Bedrohung" hier zu verlinken, da sie vorm "Kauderwelsch"
ja kaum jemand kannte...
Prima gemacht Volker,
Dank Deiner Hilfe haben einige eine Alternative gefunden.

Infos zur "Kauderwelschen Höhle des Löwen" - einfach das Bild anklicken....



So ganz Alternativlos wie Merkel meint,
ist der Euro nun auch wieder nicht.

Die Liste der Unterstützer list sich zwar wie eine Auflistung
im jetzigem Regime gefühlt zu kurz gekommener Mammonsüchtiger,
aber wenigstens die Prozente der Blockparteien werden etwas
dahin schmelzen.

Das wahre Wähler-Potential der AiD liegt aber sicher ganz woanders...

(@Sprecher der AfD Dr_Konrad_Adam)  3:22 PM on Di., Apr 16, 2013:
“Den Idealen der Demokratie wäre besser gedient, wenn alle Empfänger von öffentlichen Unterstützungen vom Wahlrecht ausgeschlossen wären.”

Nachtrag:
07.04.
Heute bei Reuters :
" Die maßgeblich von Wirtschaftsprofessoren gegründete Partei kann vor allem bei Wählern mit niedrigem Bildungsniveau und in Ostdeutschland punkten"...
Man muss schon ganz schön plemm-plemm sein,
denen auf den Leim zu gehen.
Aber ein Volk dessen Bürger  CDU-CSU-SPD-FDP_GRÜNE gewählt hat,
hat ja schon belegt, das es nicht ganz richtig tickt...

Kommentare:

  1. Grins... hätte nicht gedacht, dass Kauder jemals noch was Sinnvolles tut! Na, wenn er schon so fleissig für die Alternative für Deutschland Werbung macht, dann muss ich ihn natürlich unterstützen. Danke für den Tipp.
    lg Frieda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lies Dir aber vorher noch einmal genau durch, wer da alles mit macht.
      Wenn ich schreibe, ich habe eine Alternative gefunden, heisst das noch lange nicht dasn es sich bei den Alternativen nicht um ganau so korrupte Spinner handelt, wie die, die jetzt in den Reigierungsstübchen und den Medienzentralen sitzen.
      LG Dito

      Löschen
    2. Hallo Kohlendioxid, keine Bange, ich kenne sowohl das Programm der "Alternative" als auch die PVD. Ich wollte lediglich zum Ausdruck bringen, daß Kauder sich mit seiner Hetze einen Bärendienst erweist. lg Frieda

      Löschen
  2. Sicher sind Schachtschneider und Stabatty die Guten, aber die "Alternative" will am Geldsystem nichts ändern. Wozu soll ich sie also wählen.
    Und wenn man sich die sonstige Liste ansieht, dann sind da ehemalige, langgediente CDUler bei, Leute die wollen, dass hartzer ihre Organe verkaufen, um ihre Familie zu ernähren usw. Ne Leute, das ist keine Alternative. Lese dazu bitte die Absage der pdv an diese "Alternative". Das sind gewollt oder nicht Stimmenfänger für die Eurogegner für die nächste Wahl.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das werden die Protest-Piraten Version 2 und auch die halten genau eine Wahlperiode, bevor der Michl merkt, dass auch mit der Alternative sich nichts verändert. Während die PDV von den Medien völlig ignoriert wird, werden andere Parteien noch vor deren Gründung mit Sendezeit zugeschüttet. Warum? Ein Schelm, wer Böses dabei denkt...

      Löschen
    2. @Irlandscall - Ist mir schon klar, dass es sich um Bauernfänger handelt, die die Stimmung gegen die EU ausnutzen um sich selber zu etablieren.
      Wenigstens bekannter machen sollte man sie dennoch, schließlich sind Stimmen für die, keien stimmen für die Alte Bande. Ich habe zur Sicherheit unten noch etwas dazukommentiert, mein Tip für die "Alternativen" ist eher mit einem Augenzwinkern zu verstehen...

      Löschen
  3. Zitat: "Die Liste der Unterstützer liest sich zwar wie eine Auflistung
    im jetzigem Regime zu kurz gekommener Mammonsüchtiger,..."
    .
    Ich finde gar nicht, dass die zu kurz gekommen sind, ganz im Gegenteil, die verdienen richtig fett am bestehenden System und stützen es täglich mit ihrer Arbeit.
    Mir sieht das eher so aus, als wenn ein paar fette Maden versuchen würden, sich eine Basis oder Alternative für die Zukunft zu schaffen, falls dieses Dreckssystem doch irgendwann in sich selbst zusammen bricht, wegen den vielen ungedeckten Schecks und faulen Krediten, von denen dieses System seit Jahrzehnten lebt.
    Sie waren dann ja dagegen und haben unser Vertrauen verdient? Das hat man bei den Zusammenbrüchen der DDR und des Dritten Reichst alles so schon einmal erlebt.... es geht um ihr persönliches Überleben, nicht um das von Deutschland

    AntwortenLöschen
  4. @CO
    Was diese so genannte Alternative betrifft gebe ich Dir recht. "Diese neue Partei wendet sich hauptsächlich an CDU und FDP" - Gestalten. Noch mehr solches Zeug brauchen wir NICHT.
    Auch weil hier schon wieder dieser FDP-Verschnitt PdV auftaucht. Wer mit Sauerstoff im Hirn deren Programm liest und nicht mindestens "Mittelständler" ist, wird dort nichts brauchbares finden. Träumerein und anderes unreales Gelaber kann ich auch von mir geben.
    Schließlich geht ja dann jede rückratlose "Volkszertreterpartei" irgendeine Koalition ein um an die heißbegehrten Posten zukommen. Mir fällt aktuell nur eine Partei ohne Posten in Aufsichtsräten oder ähnlichen Zeug ein, Lobbydreck liegt bei denen auch keiner rum.

    AntwortenLöschen
  5. ich sehe diese Partei als Anfang, endlich gegen die Euro- Süchtigen auf zu begehren. Es ist an der Zeit Merkel, Schäuble und die ESM AL zu alarmieren. Es ist an der Zeit Deutschland endlich zu retten. Dazu scheint die Partei mir in der Lage zu sein. Auf jeden Fall weg von rot.grün, gelb und Konsorten. Diese Partei hat den Vorteil mit Köpfen bestückt zu sein, die den Euro- Wahn überblicken und schon vorher gewarnt haben. Auch wir haben in Bayern damals an der Unterschriftenaktion gegen den EURO gestimmt - vergeblich. Zu hoffen ist, daß endlich die EU Befürworter ihre Konter bekommen. Erst dann werden wir sehen, wie die politische Wende in diesem, unseren Land vollzogen werden kann. Mit dem EURO, das haben wir erlebt ist ein geeintes Europa nicht möglich.

    AntwortenLöschen