+++ Diktatur ist, wenn der Bürger gezwungen wird, die Politik der Tyrannei als Erfolg zu feiern. Demokratie ist, wenn die Politik ohne den Bürger, seine Tyrannei als Erfolg feiert. +++

Montag, 4. März 2013

Auf zur neuen Energiewende - die Alte ist bald am Ende

Alternative Energie, der Umwelt zuliebe,
alternative Energie der Sicherheit wegen,
alternative Energie als intelligente Alternative
so klingt es aus den Reihen der Politik.

Alternative Energie wird mit Unsummen an Subventionen gefördert,
Kosten die der Steuerzahler und Stromverbraucher zu tragen hat.
Der kleine Stromverbraucher.

Aber bald wird wieder russischer Atomstrom bei uns fließen.
Ob Strom dann billiger wird ?

International im Wettbewerb stehende Großkonzerne bekommen Befreiungen von der sogenannten EEG-Umlage.

Alternative Energie wird in Nachbarstaaten verschenkt,
weil die Kapazität der erneuerbaren Stromerzeuger
den Bedarf des deutschen Energienetzes zeitweilig überschreitet.

Aber Projekte wie "NORGER", bei dem überschüssige Energie im Wasserspeicher mit Pumpspeicherwerken in großen Gewässern
zwischengelagert werden sollte,
von wo er geholt werden kann, wenn er benötigt wird,
wurden von der Politik eingestampft und ins Nirvana verlegt.

Jetzt jault die deutsche Politik über die hohen Strompreise und die hohe Belastung für die Stromkunden, die sie selber erzeugt haben.
Wir haben ein Wahljahr,
klar das die Verursacher nun nach Pleb-freundlichen Alternativen suchen,
bis die Wahlen gelaufen sind.
Rösler und Konsorten wollen die Einspeisungsvergütungen einfrieren oder womöglich sogar kürzen.

Klingt soweit logisch.

Unlogisch ist allerdings, das schon seit mindestens 2010 ein Projekt mit russischem Atomstrom am laufen ist,
welches im Norden der Bananenrepublik,
genauer in Lubmin in Mecklenburg/Vorpommern,
in das deutsche (europäische) Stromnetz, russischen Atomstrom einspeisen soll.

Wir bekommen dann, russisches Erdöl, russisches Gas,
wohl dank Mafiosikanzler Schröder,
und nun dank Energiewendehals Merkel,
auch noch russischen Atomstrom.

Wenn 2016 der erste 2300 Megawatt-Block des Kaliningrader Kernkraftwerk ans Netz geht, wird bald russischer Atomstrom
unter der Ostsee hindurch in die EU-Netze fließen.

Der russische Strom ist etwa um die Hälfte billiger
als in Deutschland produzierter Strom aus erneuerbaren Energien
oder aus konventioneller Erzeugung.
2018 soll ein zweiter Reaktor an das Netz gehen
und per 1000MW-Leitung Strom in die EU, liefern.

Für "NORGER" ist kein Geld da,
für die Abhängigmachung Deutschlands von ausländischer Energie,
da ist genug Geld im Steuerzahler- Portemonnaie.

Das  "Interconnection Kaliningrad Region Power System – German Power System", (PDF) ist ein in die EU-Liste eingereichtes Projekt
"von gemeinsamem Interesse für die europäische Energieinfrastruktur Strom".

Demnach allerdings eher unwichtig für den Deutschen Staat
Der wird in Zukunft ja von EU-Projekten abhängig sein
und nach Wunsch der deutschen Regierung,
in sich selber,
zum einer Enklave der"Vereinigten Staaten von Europa"
zusammen brechen.

Die Bundesregierung weiß von dem Projekt,
hat aber dennoch die Massen in Deutschland mit Subventionsgeschenken
in die erneuerbare Energie gelockt.
Sobald die geplanten 1000MW-Atomstrom,
zusätzlich durch das Energienetz fließen,
wird sich die Politik wohl etwas besonderes einfallen lassen müssen,
da das, was vertraglich aus Russland kommt,
nicht so einfach verschenkt werden kann wie der Strom,
den die Kleinanlagen in Deutschland produzieren.

Obwohl..sie haben doch schon angefangen etwas zu unternehmen.

Diejenigen, welche sie in betrügerischer Weise
zur erneuerbaren Energie gelockt haben, in dem sie deren Gier gefüttert haben,
denen wollen sie ja in Zukunft die Subventionen kürzen oder streichen,
damit die einführenden Energie-Konzerne den billigen Russlandstrom,
teuer an den Pleb verkaufen kann.

Der Profit von Großunternehmen
muss ja irgendwie, von deren Handlangern gesichert werden...

Kommentare:

  1. es ist an der zeit das wir unsere energie selber produzieren und ich rede nicht von wind oder sonnenenergie, magnetgeneratoren-einmal in gang gesetzt- produzieren ohne sonne und ohne wind saubere energie 24 std am tag, fangen wir an zu handeln

    AntwortenLöschen
  2. ich kann das nur bestätigen, da wir seit vier Jahren versuchen eine Technologie auf den Markt zu bringen, die es Komunen und Städten ermöglicht unabhängig Strom zu erzeugen und das ohne Emmissionen. Wir werden nur blokiert!!!

    AntwortenLöschen
  3. Technologie wird blockiert ... dann entwickelt und verkauft Selbstbausätze in Einzel-Haushaltsgröße / EFH-Größe - die Internet-Community wird es Euch aus den Händen reißen!

    AntwortenLöschen