+++ Diktatur ist, wenn der Bürger gezwungen wird, die Politik der Tyrannei als Erfolg zu feiern. Demokratie ist, wenn die Politik ohne den Bürger, seine Tyrannei als Erfolg feiert. +++

Sonntag, 3. März 2013

Widerstand gegen EU-Diktatur wächst

In Portugal haben Hunderttausende Menschen gegen die Sparpolitik der Regierung und der internationalen Kreditgeber protestiert.
Allein in der Hauptstadt Lissabon gingen nach Angaben
der Veranstalter eine halbe Million Menschen auf die Straßen,
in Porto rund 400.000.
Auf Transparenten forderten sie auch einen Regierungswechsel und Neuwahlen. Insgesamt gab es Demonstrationen in rund 30 Städten des Landes.
Organisiert wurden die Kundgebungen von einer überparteilichen Bürgerbewegung....


Rechnet man alle zusammen, dürften es Millionen an Bürger gewesen sein.
Bei dieser Menge an Menschen,
die gegen das EU-Diktat auf die Straße geht,
erscheint es geradezu als lächerlich,
dass unsere "EU-Büttelpolitikerkaste" in anderen Ländern,
EU-Gegner die auf Kandidatenlisten bei Wahlen landen
und dann sogar gewählt werden,
als  Populisten bezeichnet.

Der wahre Populismus
ist das propagandistische EU-Alternativlosgebrülle derer,
die den Völkern Europas,
eine an Faschismus grenzende Großfinanzendiktaur
als "Vereinigte Staaten von Europa" verkaufen will.

Ohne Europa, so wird uns erklärt, werden wir im Chaos enden,
uns wird erzählt,
unser Wohlstand wird ohne den EURO vernichtet.
Unseren kleinen Wohlstand im Vergleich zur dritten Welt
und ihren dekadenten Luxus aber meinen sie.

Ihr hinter der Hand gesprochener Regierungsslogan lautet:
"Dank Angst und Gier,  regieren wir"
Sie umsorgen Diktaturen und unterstützen Terroristen
die sie "Freiheitskämpfer" nennen.
Sie reden von Schutz der Bürger,
nutzen aber ihren provozierten Terror
um uns die Freiheit zu beschneiden.

Sie haben die Nationen mitsamt der Bürger an die Banken verjubelt
aber labern von Freiheit.
In Europa gibt es nur noch eine
Freiheit der Zufriedenen, nicht selber denkenden.

Wo aber bleibt in ihrem Europa die Freiheit,
wenn der "Europäer" im goldenen Überwachungsstaatskäfig,
durch EUROfor und NATO "geschützt" sitzt,
aber dafür Kameras sogar beim Scheißen
den Arsch überwachen und selbst das Klopapier per Gesetz genormt ist,
während die Bezahlung dessen, wegen Verdachts der Steuerbetruges,
nur noch per EU-Cash-Plastekarte erfolgen kann ?

Wo bleibt die Freiheit,
wenn sie jeden EU-Gegner als Clown und Populisten,
Propagandisten oder NEOnazi hinstellen
nur um ihre neoliberale "Mafiokratie" zu schützen ?

Mögen die Funken des Widerstandes in Portugal, Spanien, Griechenland etc.
auch auf Deutschland überspringen und
das Kartell der EU in Flammen aufgehen lassen.

Aus den Trümmern könnte man für die Zukunft
etwas wirklich demokratisches aufbauen,
wenn man die Volksverräter von heute
zusammen mit ihrer idiotischen Macht.-und Geldgier,
die sie humane christliche Ideologie nennen,
in den Trümmern verbrennen lässt....


Kommentare:

  1. Hitler war auch nicht allein dahinter Stand immer das deutsche volk wie heute und morgen dass sich die Hände in Unschuld wäscht und sich ein Dreck gegen ihre Führer erheben werden ,die sie in Wohlstand mesten auf Kosten der Betrogenen belogenen ausgeraubten Europäischen Nachbarn die auf das Versprechen der deutschen von schönen Leben Reingefallen sind und jetzt den betrug bemerken und langsam die Schlinge realisieren in der sie ihren Kopf gesteckt haben

    AntwortenLöschen
  2. danke für den super beitrag, ich hoffe auch das der funke endlich nach deutschland überspringt, wenn das geschieht können wir dann wieder unsere ddr-hymne singen " auferstanden aus ruinen "

    AntwortenLöschen
  3. Diesem Wunsch schließe ich mich an:
    "Mögen die Funken des Widerstandes in Portugal, Spanien, Griechenland etc.
    auch auf Deutschland überspringen und
    das Kartell der EU in Flammen aufgehen lassen." Grüße aus Bayern

    AntwortenLöschen
  4. Europa in der jetzigen Form ist tot, mausetot.
    Das Politbüro in Brüssel und seine berliner Statthalter wollen es nicht sehen. Honecker läßt grüßen.
    Man sehe sich die ökonomische Situation in den Staaten an. Griechenland, Spanien, Portugal, Zypern, Rumänien, Ungarn, Bulgarien, Italien selbst Frankreich.
    In Portugal lebt das Lied der Nelkenrevolution wieder auf. Das war das Signal zum Sturz der Faschisten.
    Nirgendwo geht es bergauf für die Völker, wozu dann der ganze Spuk. Erneut wird durch Gier und Ignoranz ein ganzer Kontinent verwüstet, wenn auch vorerst nur ökonomisch.
    Der Deutsche sieht sich auf einer Art "Insel der Seeligen". Das gibt sich schlagartig, wenn 2-3 Staaten nach einem Sturz ihrer Regierungen den Bankrott erklären und nicht mehr zahlen. Dann gehen auch hier die Lichter aus.
    Sie haben den Bogen überspannt. Langsam geht Millionen ein Licht auf. Sie sind zurück auf dem Stand von vor "Europa" oder gar schon weiter.

    AntwortenLöschen
  5. Weitermachen wir dürfen den Wiederstand nicht Aufgeben. Die Deutschen schlafen immer noch. Alles was jetzt gesagt wird, von unseren Politikern/innen ist "vor der Wahl". (Müntefehring)
    Wie wohl unsere Oberster Wendehals Merkl nach dem Eurozusammenbruch reagieren wird?
    Wie bei den Atomkraftwerken?

    AntwortenLöschen
  6. Finde eure Kommentare super...aber die deuschen sind einfach zu gut gläubig.

    AntwortenLöschen
  7. ...es gibt aber intelligente deutsche...warum schreien sie nicht? merkel hat
    sogar die kalte blick von hitler. wollen wir wieder sterben wegen ein psychpath? überall in europa ist ja nur trennen und probleme...zieht man das nicht? wir müssen etwas dagegen tun können...wir sind schon überall gehaßt...merkt das keiner?

    AntwortenLöschen