+++ Diktatur ist, wenn der Bürger gezwungen wird, die Politik der Tyrannei als Erfolg zu feiern. Demokratie ist, wenn die Politik ohne den Bürger, seine Tyrannei als Erfolg feiert. +++

Samstag, 11. Mai 2013

Das dreiste Leben der Angela M.

"Angela Merkel wird erneut mit ihrer Vergangenheit in der DDR konfrontiert.
Ein neues Buch mit dem Titel "Das erste leben der Angela M." wirft die Frage auf,
ob die Bundeskanzlerin eine Reformkommunistin war."
War sie nicht, sie war nur 5 Jahresplan-Konform....

Die SPD verlangt Aufklärung.

"Merkel sei als Angehörige der sowjetisch geprägten Wissenschaftselite des SED-Staates zielbewusst gewesen und habe sich system-konform verhalten.
Die Autoren belegen, dass Angela Merkel dem DDR-System näher stand als bislang bekannt sei. „Während ihrer Tätigkeit an der Akademie der Wissenschaften der DDR war sie an ihrem Institut Funktionärin, beispielsweise von 1981 an als FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda, was sie bis heute bestreitet. Außerdem saß sie in der Betriebsgewerkschafts-Leitung“, sagen die Journalisten in einem Interview in der „Bild“-Zeitung vom Freitag."

Arme Angie, alle hacken sie nun auf ihr herum.
Sie hat doch nichts anderes getan,
als in der DDR 5-Jahresplan-konforme Demokratie mitzugestalten,
ja da war sie Spitze.
Das macht sie heute noch ganz prima, aber heute eben marktkonform.

Als sie hier in der BRD als Kanzlerin verkündete,
dass wir in Deutschland eine marktkonforme Demokratie brauchen,
haben ihr die demokratischen Parteien der BRD Beifall gezollt.
Jetzt will sogar die SPD von ihr aufgeklärt werden...

Sie mach eben was sie am besten kann.
Konform sein.
Sich anpassen war schon immer mit dem geringsten Widerstand verbunden.
Sie ist schließlich Physikerin,
da weiß sie, wie man mit so wenig Energie wie möglich
große Dinge aus dem Weg räumen kann.
Als sozialistisches Pastorenkind  lernte sie schon von Klein auf an,
"Denunziere Deinen Nächsten,  nur nicht selber"
und als sozialistische Vorzeigeschülerin
"Wer mit dem Strom schwimmt,
kommt schneller an das Ziel , wenn er ein Freund der Haie ist"

Wer in der DDR  das Maul gehalten hat,
hatte nichts zu befürchten.
Wer das Maul systemkonform gehalten
und den Parteibonzen Honig ums Maul geschmiert hat,
und nur deren Lieder sang,  der konnte richtig etwas erreichen.
Der durfte dann sogar an der Berliner DDR-Eliten-Universität studieren.
Angela hatte Reisefreiheit, sogar in den Westen.
So war das damals in Angelas DDR,
die sie auch nach dem  Mauerfall  weiter betreiben wollte.

Doch irgendwann wurde sie wohl der langweiligen Auszeichnungsreisen
nach Moskau zu ihren Genossen überdrüssig
und wollte D-Mark oder Dollar.
Sie wollte sich doch einen Traum erfüllen.
Einmal in die USA.. das wäre doch so toll gewesen.

Als sie alt genug geworden war,
da kamen Kohl und seine christlichen Schwarzgeldkoffer gerade richtig...




Irgendwie hat Angela aber noch immer ganz dolle Sehnsucht
nach ihrer alten guten DDR.
Deshalb hilft sie kräftig dabei,
die gute alte Zeit wieder aufleben zulassen...mit viel mehr Staats-Sicherheit natürlich...ganz marktkonform.

Kommentare:

  1. Wer FDJ - Sekreterin am Wissenschaftlichen Institut war, war
    auch in der SED. Eine solche Stellung und Ihr Fachstudium war#
    in der DDR sonst nicht möglich!

    AntwortenLöschen
  2. einer der besten beiträge, die hier je gelesen habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merkel-Bananen-Betrüger-Banken-Republik-Deutschland

      http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=6olDHcSSFqk

      Frau Angela Merkel war gerne in der FDJ
      http://www.youtube.com/watch?v=Yjj7Ev17qWw

      Löschen
  3. Na die Nummer vom Springer-Konzern ist doch nun total billig und leicht zu durchschauen. Ein ganz klein wenig Wahrheit, ein paar „menschliche Jugendsünden“ unserer erfolgreichen und in der ganzen Welt (der Banken, Kriegstreiber und Konzerne) so sehr beliebten Angie.

    .

    Das alles dient nur dazu, die ganz große Lüge, die Riesensauerei zu decken.

    Rechtzeitig vor den Wahlen und nach steigendem Druck aus dem Ausland, wo unsere Angie sich auch gern als Sozialreformerin präsentiert und für Armut, Hunger und Massenverelendung sorgt, wird die Wahrheit erst klein und dann schön geredet.

    .

    Wie haben sich die beiden Autoren ausgedrückt?

    „Von einer Schönung ihres Lebenslaufs wollen wir aber nicht sprechen. Doch es drängt sich zumindest die Vermutung auf, dass Angela Merkels erstes Leben in der DDR nachträglich mit der Erwartungshaltung der christlich-demokratischen Anhängerschaft in Einklang gebracht werden sollte.“

    .

    Nein, eine Schönung ist das wirklich nicht mehr, sondern eine komplette Fälschung.

    .

    Jetzt bin ich nur noch gespannt, wann die gefälschte Biographie des anderen Stasispitzels, der es an die Spitze der BRD geschafft hat, erscheint und die BLÖD-Zeitung dafür Werbung macht.

    .

    Obwohl, letzteres ist ja gar nicht notwendig, denn das Staatsoberhaupt in der ach so freiheitlich-demokratischen Bundesrepublik wird ja gar nicht vom Volk gewählt, sondern der Bundespräsident wird das durch Lobbyisten geschmierten Parteienkartell bestimmt.

    AntwortenLöschen
  4. das bild ist spitze :))))))))))))), dein beitrag aber auch, wie immer :D

    AntwortenLöschen
  5. Steht denn auch in diesem Buch, wer der wahre Erzeuger von Frau M. ist ???

    AntwortenLöschen
  6. Ich musste das Bild posten (klauen mit Herkunftsangaben), alleine schon um die Reaktionen bei G+ zu testen jetzt hoffe ich nur - das ist/war erlaubt?

    AntwortenLöschen
  7. ja damals
    http://waschtrommler.org/2011/10/03/mein-mdchen/

    AntwortenLöschen