+++ Diktatur ist, wenn der Bürger gezwungen wird, die Politik der Tyrannei als Erfolg zu feiern. Demokratie ist, wenn die Politik ohne den Bürger, seine Tyrannei als Erfolg feiert. +++

Dienstag, 16. September 2014

Poroschenko und Jazenjuk stürzen sich selber ?

Heute 16.09.2014:
RIAN -"Das ukrainische Parlament (Rada) hat am Dienstag das Gesetz über eine „Lustration“ („Säuberung“) der Behörden in zweiter und letzter Lesung verabschiedet.
Das umstrittene Gesetz, das eine Überprüfung der Staatsdiener vorsieht, wurde am Dienstag erst im dritten Anlauf angenommen. Laut dem Entwurf, der Mitte August auf Drängen der „Maidan-Aktivisten“ in erster Lesung verabschiedet worden war, dürfen Personen, die unter dem im Februar gestürzten Präsidenten Viktor Janukowitsch im Staatsdienst gearbeitet hatten, keine Staatsämter mehr ausüben. Nach der Einschätzung der Abgeordneten richtet sich die Lustration gegen Korruption und soll das Vertrauen der Bürger zur Regierung fördern.  Wenn Präsident Pjotr Poroschenko das Gesetz unterschreibt, tritt es nach der Veröffentlichung in Kraft." http://de.ria.ru/politics/20140916/269560205.html

Kurz zuvor war es vorm Parlament zwischen den Nationalisten,
die dieses Gesetz forderten, und Milizionären zu einem Handgemenge gekommen.
Die Polizisten wurden mit Eiern beworfen.
Während der Unruhen wurde der Abgeordnete der Obersten Rada der Ukraine, Vitali Schurawski, gefasst und in eine Mülltonne gesteckt.
Darüber hinaus begannen die Protestierenden, Gummireifen in Brand zu stecken.


Wenn das Gesetz so kommt wie es aufgeschrieben wurde,
müssen auch die jetzigen Führer der Westukraine
sich von ihren Ämtern verabschieden und können sich auch nicht zur Wiederwahl stellen.
Die Führer der Putschistenregierung wie "Präsident" Poroschenko,
der "Ministerpräsident" Jazenjuk,
der ehemalige Rada-Vorsitzende Turtschinow und
der Leiter der ukrainischen Sicherheitsbehörde Naliwajtschenko,
fallen ebenfalls unter die Lustration.
Poroschenko ist seit 2000 in jeder Regierung vertreten.
Zuletzt, unter Janukowitsch war er Wirtschaftsminister.

Aber das "Säuberungsgesetz" ist garantiert,
wie alle anderen Versprechen und Lügen der Kiewjunta,
nicht das Papier wert, auf das es geschrieben wurde.

Die Säuberung der Staatsämter und Beamtenstuben
wird nur Bürger der Ukraine betreffen,
welche in Opposition zur Poroschenkojunta stehen und nicht der EU , den USA und der NATO in den Arsch kriechen wollen.

Das Souveränitätsgeschwafel und das Wolfsgeheule
nach Erhalt einer Nation für die Ukraine,
von Poroschenko und Jazenjuk sind nichts weiter
als die Sprechblasen wie sie in Brüssel gelabert werden.


Souveränität gibt es in der EU nicht.

Vor und Aus-"Führer" des als Staaten bezeichneten,
von einander getrennten Geländes mit Namen EU,
sind Parteikliquen, die tun was die Finanzeliten vorgeben.
Diese EU-Lokomotiven behaupten mehr zu haben als
ein anderes Stück EU-Gelände und legen
denen  Reformhandschellen an,
die weniger die Statistik frisiert bekommen,
als die sogenannten Wirtschaftsmotoren.

Zusammen aber pfeifen sie alle aus dem letzten Loch
und oben und unten kommt nur heisse Luft.
Das Vermögen was sie vorgeben zu haben,
gehört den Banken und Konzernen.
Und noch ein Stück den Bürgern - noch.

Wer genau hinschaut sieht,
das die Nationen der EU sich in der Auflösung befinden.
Siehe Schottland, Katalonien oder die italienische Provinz Alto Adige (Südtirol).
In Venetien stimmten am bei einem Referendum 89 Prozent gegen Italien, EU und NATO. Dieses wurde als illegal erklärt.
.
Diesem Vorbild der wirklichen Souveränität
werden erdrutschartig wohl alle "Nationen" der EU folgen.
Es sei denn, es wird genau so mit Waffengewalt verhindert,
wie heute in der Ukraine....Und das wird es.

Die Ukraine ist nur die Blaupause für den Umgang mit den EU-Bürgern,
welche sich für für das Wohl ihrer heimatlichen Region
und nicht für den Profit des Globalen Raubtierkapitalismus der USA und EU entschieden haben und einsetzen.

Souveräne Staaten gibt es im Westen schon seit Jahrzehnten nicht mehr.
Sie gehören Banken und Konzernen, die so clever sind,
die Kosten für die Gängelung der Massen
auf einzelne noch-sogenannte Staaten und deren Bürger abzuwälzen.

Kommentare:

  1. Ja, da warten wir doch mal die Wahl ab ! - Freue mich schon jetzt auf die blöden Gesichter und dem herumgeeiere der Hetzmedien ! Ein Satz gefiel mir ganz besonders, Zitat :"Souveränität gibt es in der EU nicht." Danke...

    AntwortenLöschen
  2. ich weiss nicht, ob man sich da noch feuen kann! Absurd

    AntwortenLöschen