+++ Diktatur ist, wenn der Bürger gezwungen wird, die Politik der Tyrannei als Erfolg zu feiern. Demokratie ist, wenn die Politik ohne den Bürger, seine Tyrannei als Erfolg feiert. +++

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Ich wünsche Frohe Christmast

...natürlich auch allen anderen, die Grund zum Feiern haben.

Laut Medien haben die Einzelhändler ja auch richtig Grund zu feiern.
Toll so ein Fest auf Raten.
"Beschenke heute, bezahle ab Januar 2014."

übrigens:
Nach dem Rokoko um 1770 rum,
erleben wir jetzt das Zeitalter des Grokoko.
Dank der Großkotzkoalition....

Dienstag, 13. August 2013

Wahlen 2013



"SPD - Der hier entscheidet...Entweder ich werde Kanzler oder Ihr bekommt die große Koalition"





Sei wachsam....

Montag, 5. August 2013

Brain - Day

Die Grünen machen sich neuerdings für einen fleischlosen Tag
pro Woche in Deutschlands Kantinen stark.

Sie fordern einen "Veggie Day".

Soll wohl soviel wie "vegetarischer Tag" heißen.
Aber so tief wie die Ökofaschisten im Arsch von Uncle Sam
und der Finanzlobby stecken,
ist es kein Wunder das auch der noch so größte Schwachsinn
von denen
"verry american stylisch" verpackt
und als ökologisch wertvoll verschachert wird.

Der Beweis dafür, dass Biogemüse nicht nur außen schrumpelig,
sondern auch innen oft von Maden ausgehöhlt,
also Frau Künast zu dem Thema befragt:
sinngemäß
"Noch ist es nicht so weit, aber  es fördert ein besseres Bewusstsein
im Umgang mit der Massentierhaltung",
schob sich nach dem Sprechdurchfall
eine Bratwurst in die Sprechöffnung.

Die Bratwurst stammte bestimmt nicht aus Massentierhaltung,
sondern aus dem Schweinestall der Grünenparteileitung -
deren Parteizentrale und wurde aus Biomist gepresst.

Zu gleichen Zeit werden Millionen in die Forschung gesteckt
um an Universitäten,
Tierfleisch aus Stammzellen zu züchten "um den Welthunger" zu stoppen.

ICH fordere im Gegenzug zum "Veggie Day"
einen "Gehirn-Tag" -
Grüngutmenscherich "BRAIN-DAY" für die Kompostpartei.

Einmal im Leben sollten die Grünen mal ihr eigenes Gehirn benutzen -
dann würden sie sich selber abschaffen oder gleich kompostieren,
obwohl davon auszugehen ist,
das es sich bei den "Veggies" um Sondermüll handelt.
Sie sehen sich sogar dann noch als "besonderen Müll" -
also alles nicht so schlimm.

Um die Abschaffung zu vollenden stellt sich den Hirnbenutzer
dabei eine große Frage :

Wer von denen hat ein eigenes Gehirn ???

Mittwoch, 17. Juli 2013

Supergrundrechtsman

SUPER_GRUNDRECHTS_MANN FRIEDRICH der Ahnungslose

Hier beim Essen mit seinem besten
SUPER-SUPER-Integrationsbambipreisträgerfreund:


Gesponsort von:





Dienstag, 9. Juli 2013

Neue Mitte - die echte Alternative für Deutschland ?

Fakt ist, unser Parteienkartell aus CDU-CSU-SPD-FDP-Grüne
ist definitiv nicht mehr wählbar,
da sie auf ihrem Weg zum "Wachstum" des Großkapitals
den einfachen Bürger aus den Augen verloren haben.

Die korrupten Seilschaften der etablierten Parteien
werden uns von ihren Medien als "alternativlos" angepriesen.

Zur Wahrung des demokratischen Scheins
wird uns neuerdings eine "Alternative für Deutschland"
durch die Mainstream-Medien
als demokratische Alternative  vorgegau(c)kelt.

Hier mal eine andere Alternative für Deutschland:

Klick auf das Bild öffnet die Web-Seite der "Neuen Mitte"

Informationen zur neuen Partei und deren Parteiprogramm
entnehmen Sie bitte der Webpräsenz von :
"Neue Mitte"


Bundesvorsitzender Christoph Hörstel der Partei “Neue Mitte” geht, gründet die “Deutsche Mitte”....

damit hat sich auch die Alternative mal wieder erledigt...

Freitag, 5. Juli 2013

Nur ein Nichtraucherfreundliches Urteil ?

Der Stern:

Starkem Raucher darf die Wohnung gekündigt werden

An immer mehr Orten wird das Rauchen verboten - bald auch in den eigenen vier Wänden? In Düsseldorf gibt ein Richter einer Vermieterin recht, die einen starken Raucher fristlos vor die Tür setzte. 

Raucher müssen nun auch beim Qualmen in den eigenen vier Wänden mit rechtlichen Problemen rechnen. Ein Düsseldorfer Richter hat die fristlose Kündigung der Mietwohnung eines starken Rauchers als gerechtfertigt eingestuft. Eine Klage dagegen habe kaum Erfolgschancen, befand der Richter des Amtsgerichts und lehnte Prozesskostenhilfe für den Raucher ab.
Dem 74-jährigen Raucher war das Mietverhältnis nach 40 Jahren gekündigt worden. Die Vermieterin begründete dies mit der nicht hinnehmbaren Geruchsbelästigung für die anderen Hausbewohner. Sie hatte den langjährigen Mieter mehrfach abgemahnt und aufgefordert, in der Wohnung weniger zu rauchen."


Wenn dieses Urteil von Bestand bleiben sollte, 
wird früher oder später jeder,
der das falsche Deo aufträgt,
jeder der für Vermieter unangenehme Gerüche 
bei der Zubereitung seiner Mahlzeiten im Haus verbreitet,
mit einer vom Parteienkartell lobbykratisch erwirkten
Räumungsklage rechnen müssen.

Es bleibt abzuwarten wann unser "Rechtsstaat" 
auf Grund von Klagen von Vermietern gegen Stehpinkler in den 
"eigenen vier Wänden" vorgeht.
§13 des Grundgesetzes,
der etwas von Unverletzlichkeit der Wohnung sagt,
ist eh schon,
wie der Rest der darin enthaltenen Paragraphen
zu einer Lachnummer zusammen-gestückelt worden.

Aber in einem Land,
in dem der Innenminister die USA als Rechtstaat bezeichnet
obwohl von diesem "Rechtsstaat" 
offensichtlich jeden Tag 
Millionenfach internationales und nationales Recht gebrochen wird,
drückt ein abgewandelter Toyota-Werbespruch alles aus -
"Nichts ist unmöglich - Idiota"

Montag, 1. Juli 2013

Uncle Sam is watching you


Uncle Sam bespitzelt die ganze Welt,
die EU bespitzelt die EU-Staaten,
die einzelnen EU-Staaten bespitzeln ihre Bürger,
die Bürger unterscheiden sich 
in "Elite" "Mittelstand" und "Unterschicht".
Die Elite bespitzelt die Mittelschicht,
die Mittelschicht bespitzelt die Unterschicht,
der Nachbar bespitzelt den Nachbarn.
Das ist "unsere" Demokratie.
Die Realität lasst sich nicht bestechen.
Die USA werden nicht ohne Hilfe der deutschen Geheimdienste 
und ohne Zustimmung und Wissen
der deutschen Regierung gehandelt haben....

Übrigens: Inzwischen zensiert Quelle Welt-online:

"Ehemaliger NSA-Agent wirft Merkel Heuchelei vor

Deutschland soll den US-Geheimdienst seit Jahren heimlich mit Daten versorgen. Das behauptet ein ehemaliger NSA-Agent. Die Empörung deutscher Politiker über die USA sei daher pure Heuchelei.

Eine Reihe europäischer Länder hat nach Angaben der britischen Zeitung "The Guardian" regelmäßig aus digitaler Kommunikation gewonnene Daten an die US-Sicherheitsbehörde NSA weitergegeben. Auch Deutschland soll sich daran beteiligt haben. Das berichtet das Blatt unter Berufung auf Enthüllungen eines ehemaligen NSA-Mitarbeiters in dem Internet-Blog "PrivacySurgeon.org".
Bei dem Informanten handelt es sich um Wayne Madsen, Ex-Offizier der US Navy. Er hat von 1985 an für die NSA gearbeitet und dort in den folgenden zwölf Jahren mehrere hohe Positionen innegehabt. Neben Deutschland und Großbritannien sollen Madsen zufolge auch Dänemark, die Niederlande, Frankreich, Spanien und Italien entsprechende "geheime Deals" mit Washington haben. Sie sollen sich verpflichtet haben, auf Aufforderung Daten aus der Internet- und Mobilfunkkommunikation an die NSA auszuhändigen.
Madsen sagte, er habe diese Angaben nun publik gemacht, da europäische Regierungen in den vergangenen Wochen "nur die halbe Wahrheit" über ihre Kooperation mit den US-Sicherheitsbehörden erzählt hätten, die Jahrzehnte – teilweise bis in die Zeit des Kalten Kriegs – zurückgehe. Alle sieben genannten Länder hätten Zugang zu einem transatlantischen Glasfaserkabel, das ihnen erlaube, große Datenmengen, darunter Informationen über Telefonate, E-Mails und die Nutzung von Webseiten abzuzapfen, sagte Madsen.
Der Geheimdienst-Mitarbeiter sagte zudem, er sei überrascht über die "Heuchelei" führender europäischer Politiker, die sich schockiert über die geheimdienstlichen Aktion der Briten und Amerikaner gezeigt hätten. Vor allem die Reaktionen in Deutschland seien Madsen schleierhaft: "Ich kann nicht verstehen, wie Angela Merkel dabei ernst bleiben kann, wenn sie von Obama und Großbritannien Aufklärung verlangt, obwohl Deutschland selbst eben diesem Netzwerk beigetreten ist".

"Merkel verhält sich wie Inspektor Reynaud"

Madsen ging soweit zu sagen, Merkel verhalte sich wie Inspektor Reynaud in "Casablanca". Dieser war in dem legendären Film französischer Polizeichef in Casablanca. Reynaud arbeitete mit zwielichtigen Methoden, empörte sich aber öffentlich gern über das Verhalten anderer.
Unterdessen haben führende EU-Politiker empört auf Meldungen reagiert, wonach der US-Geheimdienst NSA gezielt die Europäische Union ausgespäht haben soll. "Wenn diese Berichte wahr sind, ist das abscheulich", sagte Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn Spiegel Online. "Die USA sollten lieber ihre Geheimdienste überwachen statt ihre Verbündeten. Wir müssen jetzt von allerhöchster Stelle eine Garantie bekommen, dass das sofort aufhört."
EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) forderte genauere Informationen. "Aber wenn das stimmt, dann bedeutet das eine große Belastung für die Beziehungen der EU und der USA", sagte er dem Nachrichtenportal. Manfred Weber (CSU), stellvertretender Fraktionsvorsitzender der EVP und Sicherheitsexperte im Europaparlament, nannte es inakzeptabel, wenn europäische Diplomaten und Politiker in ihrem Alltag ausspioniert werden. "Das Vertrauen ist erschüttert."

NSA soll Wanzen in EU-Büros installiert haben

"Das Ausspionieren hat Dimensionen angenommen, die ich von einem demokratischen Staat nicht für möglich gehalten habe", sagte Elmar Brok (CDU), Vorsitzender des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten des Europäischen Parlaments. Europas geplantes Freihandelsabkommen mit den USA hält er für gefährdet. "Wie soll man noch verhandeln, wenn man Angst haben muss, dass die eigene Verhandlungsposition vorab abgehört wird?"
Der "Spiegel" hatte zuvor berichtet, die NSA habe EU-Einrichtungen in Washington, New York und Brüssel ausgespäht. Der Geheimdienst habe Wanzen versteckt und interne Computernetzwerke infiltriert." dpa/jay



Dienstag, 18. Juni 2013

Dunk den Herrn! Kebekus!

Dunk den Herrn!  

Kebekus! Feat. Mc Rene, Sister Mary Minaj, DJ Mess-Dee-Naa




Reaktion der Kirche:

Anzeige durch die Pius-Bruderschaft

Wer sind in diesem "Fall" die größeren Komiker ? 

 10.07.2013


Keine Ermittlungen gegen Carolin Kebekus

Kurt Tucholsky über Satire "Sie bläst die Wahrheit auf, damit sie deutlicher wird, und sie kann gar nicht anders arbeiten als nach dem Bibelwort: Es leiden die Gerechten mit den Ungerechten ... Was darf Satire? Alles."

Sonntag, 16. Juni 2013

Der verlogene Überwachungsaufschrei

Die Bundesregierung mokiert sich im Jahr 2013
über den Überwachungsskandal der amerikanischen NSA.

Die Bundesregierung gibt sich zum "Prism-Projekt" unwissend
und will Antworten von den USA.
Seit Jahren allerdings,
arbeiten deutsche Behörden eng mit US-Geheimdiensten zusammen.

Die Bundesregierung hat gerade 100 Millionen Euro für  die nächsten 5 Jahre,
für den Ausbau der BND-Kommunikationsüberwachung bewilligt.
5 Millionen sind inzwischen geflossen.
Als Begründung für den Ausbau des Landes
zu einem totalitärem Überwachungsstaat,
wird uns der 9/11 und der seit dem,
weltweit zunehmende Terror genannt.

Der 9.11.2001 war der Beginn des amerikanischen Terrors
für den islamischen Terror,
der inzwischen zu einem NATO-Israel-Terror zur Aufrechterhaltung
des islamischen Terror mutiert ist,
auch ironischer Weise als "Krieg gegen den Terror" bezeichnet.

Schon im Jahr 1997 stand unumstritten fest,
dass durch die USA
alle Windows-Betriebssysteme ab Windows98,
spezielle Zugriffscodes innerhalb einer DLL, für das NSA hatten.
Speziell, die ADVAPI.DLL und die ADVAPI32.DLL
in denen schon 1997
vom Briten Nicko van Someren, NSA-Keys entdeckt wurden.

Jeder der bis 2 zählen kann, erkennt sofort,
dass die 9/11-Saga nur Mittel zum Zweck ist,
weil der vom Westen erzeugte Terrorismus
erst nach 1997 eine Rolle im "Sicherheitssystem" des Westen hatte
Sprich : Erst nach dem 9/11 wurden uns,
unter dem Deckmantel der Bürgersicherheit,
Einschnitte, wie die Aufgabe von Privatsphäre, als Notwendigkeit untergejubelt..

Da stellen sich nun unsere Parteiprotegiers im Reichstag
hin und sind ganz erzürnt über die bösen, guten Amis.

Bestimmt nicht weil der Ami alle Windowsrechner
seit Jahrzehnten ausschnüffelt,
sondern weil die,
die Daten wohl nicht mit unserer Parteiendiktatur teilen.
Seit Jahrzehnten erlaubt die "Bundesregierung von Sams Gnaden"
die Beschnüffelung der deutschen Bürger.
Jetzt wo das korrupte Palamentsgesochse merkt,
dass sie selber auch beschnüffelt werden,
ist das Geschrei groß.

Es ist doch wirklich ärgerlich,
dass 100 Millionen in Zukunft für Bürgerbespitzelung
zusätzlich verpulvert werden müssen.
Davon hätte man Israel doch ein paar Flugzeugträger mit Atomwaffenabschussrampen schenken können
oder sich selber die Diäten um einiges anheben können.
Auch ein HARTZ4-Säuberungskommando für Sonderbehandlung
hätte man damit finanzieren können.
Die von ihnen als am Schulden-System Schuldigen deklarierten,
auf einmal zu entsorgen, ist bestimmt billiger,
als sie nach und nach in den Suizid zu treiben
und man könnte sich gleich auf eine noch effektivere Plünderung
des Mittelstandes konzentrieren.
Natürlich nur wenn man dabei nicht vom NSA bespitzelt wird.

Unsere Volksver(t)räter tun auf Grund der totalitären US-Überwachung,
als ob die Grundrechte der Bundesbürger auf dem Spiel stehen.

Das ist aber nicht der Grund für deren Aufschrei.

Sie selber sind dabei den von ihnen geschaffenen
deutschen Überwachungsstaat
zu einem totalitärem Überwachungsstaat zu optimieren.
Es passt ihnen nur nicht,
dass Oncle Sam jedes ihrer Verbrechen mitlesen und hören kann.
Das macht sie machtlos, erpressbar und nach Bedarf auswechselbar.
Und sogar anklagbar.
Wie sicher Schnüffeldaten und Geheimunterlagen in den USA sind,
zeigen uns Mannings, Assange und Snowden 
die den Friedensnobelpreis verdient hätten.

Es wird auch in Zukunft Menschen geben,
die Geheim-Verbrechen der selbsternannten "Eliten" 
an die Öffentlichkeit holen werden.

Die ganze Politmafia Europas beklagt sich inzwischen darüber, 
vom Oncle Sam wie primitive Terroristen beschnüffelt zu werden,
während sie selber ihre Bürger mit dem selben Vorwand bespitzeln.
Verlogenerer kann ein Aufschrei nicht sein....





Freitag, 14. Juni 2013

Scheiß was auf Menschlichkeit - Bayerische Justizministerin Beate Merk

Fall Mollath

"In meinen Einlassungen und Argumentationen zu diesem Fall wurde nicht erkennbar, dass mich menschlich und persönlich das Schicksal eines Menschen, der seit nun bald sieben Jahren in der Psychiatrie untergebracht ist, bewegt."....(http://www.heise.de/tp/blogs/8/154444)

Einsicht kommt in den politischen Kreisen immer erst,
wenn der Posten wackelt. Ändern wird sich deshalb,
ein sich selbst als "Übermensch" empfindender, niemals.
Gegen Schmeißfliegen hilft nur die Klatsche.....

Merk - Eine von vielen,
die sich für die "politische Spitze des Landes"  halten,
ach ne, Merk ist ja nach eigenen Worten nur "politische Spitze des Hauses"
aber dennoch nichts anderes, als ein inhumaner Politschmarotzer.
Parteien, die solche Mitglieder haben
und diese dann sogar in die "Obere Spitze" "wählen",
werden uns zur "Wahl" der "Parlamente"vorgesetzt,
was allerdings nicht stimmt,
da die Oberbonzen sich von ihren Parteiuntertanen "krönen" lasses,
nicht wegen ihrer Kompetenz,
sondern ihrer Skrupellosigkeit und "Connection" wegen.
Solche erbärmlichen Gestalten bilden dann die politische Führung.

Kein Wunder, das die Allgemeinheit total verblödet, verroht und verkommt...

Die "Elite" ist ja schließlich das Vorbild des Pöbel,
und losgelöst von jeglicher Moral.
Der Pöbel verliert in der Masse durch Verhetzung und Misshandlung
durch die "Elite, die Moral gegenüber dem Einzelnen,
die "Elite" aber kannte noch nie so etwas wie Moral gegenüber der Masse...

Montag, 3. Juni 2013

Der Bundestag teilt mit:

Wehrsold, Verpflegung und Unterkünfte kosten durchschnittlich
pro Soldaten monatlich nur 32,29€

Glaubst Du nicht ?

Steht so in der Presse des Bundestages.: 

"Berlin: (hib/AW Deutscher Bundestag) Die Bundeswehr wird bis zum Jahr 2014 insgesamt 30 sogenannte Regionale Sicherungs- und Unterstützungskompanien in Dienst stellen. Dies teilt die Bundesregierung in ihrer Antwort (17/13384) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (17/13052) mit. Aufgestellt würden diese Kräfte für militärische Wach- und Sicherungsaufgaben. Zudem sollen die Angehörigen der Kompanien „die Funktion als zivil-militärische Mittler und Multiplikatoren gegenüber den zivilen Stellen und Akteuren“ in den jeweiligen Regionen ihrer Standorte wahren, heißt es in der Antwort. Eingesetzt werden könnten die Sicherungs- und Unterstützungskompanien im Inland gemäß des Grundgesetzes wie alle Kräfte der Bundeswehr aber auch im Fall von Naturkatastrophen und besonders schweren Unglücksfällen oder zur Abwehr einer drohenden Gefahr für den Bestand des Bundes oder der freiheitlich-demokratischen Grundordnung. Weitere Aufgaben lägen in der Unterstützung der Landeskommandos bei der Personalwerbung und der Öffentlichkeitsarbeit. Nach Angaben der Regierung mache eine derzeit zwar „weniger wahrscheinliche, aber mittel- und langfristig nicht auszuschließende Veränderung der sicherheitspolitischen Lage“ eine „umfassende Sicherheitsvorsorge“ notwendig. Der „nicht auszuschließende Eintritt des Bündnis- beziehungsweise Landesverteidigung“ erfordere dafür eine „erhöhte Aufwuchsfähigkeit“. Die laufenden jährlichen Kosten für die 30 Kompanien ab 2015 beziffert die Regierung auf rund 1,86 Millionen Euro für Wehrsold, Verpflegung und Unterkünfte.(http://www.bundestag.de/presse/hib/2013_05/2013_287/02.html)"

Darüber, dass die Bundeswehr ab 2014 im Inland
ganz offen auch Bürgeraufstände niederschlagen darf,
lass ich mal nicht aus.

Das Deutschland eine Militärdiktatur hat,
weiß jeder, seit die Alliierten hier das Sagen haben.

Das Deutschland selber wieder eine werden will,
ist doch bei den "Erfolgen" die das große Ideal "Oncle Sam"
weltweit vorlegt, rein wirtschaftlich nachzuvollziehen.
Waffengewalt und Regierungsterror zahlen sich aus,
auch wenn es gegen die eignen Bevölkerung geht...

" Eingesetzt werden könnten die Sicherungs- und Unterstützungskompanien im Inland gemäß des Grundgesetzes wie alle Kräfte der Bundeswehr,
aber auch im Fall von Naturkatastrophen und besonders schweren Unglücksfällen oder zur Abwehr einer drohenden Gefahr für den Bestand des Bundes oder der freiheitlich-demokratischen Grundordnung"
Laut eigener Formulierungen müssten die Bundeswehr,
dann sogar den Bundestag
und alle anderen Parlamentsableger in den Bundesländern angreifen,
die für eine EU-Regierung
und das damit verbundene Ende der deutschen Souveränität
Polit-Schund-Lug-und Trug betreiben.

Das scheinen ja die "Volksverträter ",
da sie das ja ausgeheckt und zugelassen haben,
nicht zu begreifen.

Da will die ganze Wahlkandidatenmeute dem einfachen Bürger
mit Geldgeschenken Puderzucker in den Arsch blasen,
aber geben offen zu,
ihre Heldenhaften Kameraden vergessen zu haben,
die sie zu Brudermördern machen wollen.
 Zum Machtsichern, da sind die Soldaten gut genug.
Beim Judaslohn der Brudermörder,
sieht es da nach eigenen Angaben allerdings,
eher düster aus.


Zitat
" Die laufenden jährlichen Kosten für die 30 Kompanien ab 2015 beziffert die Regierung auf rund 1,86 Millionen Euro für Wehrsold, Verpflegung und Unterkünfte."

1 Kompanie besteht im Schnitt aus 70 bis 250 Mann.
Durchschnitt 320:2=160 Mann pro Kompanie
1 860 000 €/Jahr :30 Kompanien= 62 000€/Kompanie
62000€:160 Mann=387,50€/Jahr/Mann
387,50€:12 Monate= 32,29€/Monat
32,29€/Monat für Wehrsold, Verpflegung und Unterkünfte.
Ein Wunder das denen die Kadetten davonlaufen können.
Die hätten längst verhungert sein müssen....

Freitag, 31. Mai 2013

Al-Nusra-Front auf UNO-Terrorliste

Damaskus/Moskau/New York -
Dem Antrag des syrische Außenministeriums von Mitte April beim UNO-Sicherheitsrat,
die Jabhat al-Nusra als Terrororganisation einzustufen zu lassen,
wurde von der UN zugestimmt.
Einen Tag vor dem Einreichen des Antrages hatte Abu Bakr al-Baghdadi,
der Anführer der irakischen Al-Kaida, verlauten lassen,
dass Al-Nusra eine Zelle dieses internationalen Terrornetzwerkes sei.
Im Vorfeld erklärte schon die Al-Nusra-Front ihre Loyalität
zu Al-Kaida-Chef Ayman al-Zawahiri.
Der UNO-Sicherheitsrat hat die syrische Rebellengruppe Jabhat al-Nusra nun offiziell als Terrororganisation eingestuft.
Alle 15 Mitglieder des Sicherheitsrates sprachen sich für die Aufnahme der mit dem Terrornetzwerk Al-Kaida verbundenen Al-Nusra-Front in die Sanktionsliste aus.
Die USA hatten die Gruppierung bereits in der Vergangenheit auf ihre Terrorliste gesetzt.

Die Jabhat al-Nusra ist ein Teil der "Freien syrischen Armee"
und hat sich schon mehrfach zu diversen Terroranschlägen
sowie Morden an Journalisten bekannt.
Wenn Frankreich und Großbritannien weiterhin auf Lieferungen
von Waffen an syrische Terroristen besteht,
stellen sich beide Länder, nach diesem Beschluss,
offiziell auf die Seite von Terroristen.

Dienstag, 28. Mai 2013

Syrien - Aus für das EU-Waffenembargo

Laut EU-Angaben ist man selber nicht davon überzeugt,
dass Waffen für die "Rebellen"
 in Syrien zur Beendigung der Gewalt beitragen,
dennoch hat heute die EU
dem Druck von Frankreich und Großbritannien nachgegeben
und beschlossen das Waffenembargo 
für Syrien vom 09.05.2011 zum 31.05.2013
Termingerecht auslaufen zu lassen.

Allerdings nur für die internationalen AL-Caida-Terroristen
der "Rebellenarmee", die seit März 2011 in Syrien
Terroranschläge gegen den vom Westen
zum Diktator deklarierten Assad verüben.

Damit stellt sich die EU offen
auf die Seite des internationalen CIA-AL-Caida-Terorrismus.

Damit klebt dann nicht nur Blut
von unschuldigen Frauen, Kindern und Greisen
an den Händen der bisherigen offenen Terrorunterstützer
wie der Türkei, Quatar, Saudi-Arabien oder Israel.

Hauptsächlich die alten Kolonialmächte Frankreich und England,
nehmen zur Rückeroberung alter Kolonien den Tot Tausender,
unter Mithilfe von Kriminellen und Terroristen, in Kauf.

Aber auch die sogenannten "friedliebenden" Rest-EU-Staaten,
die sich nicht, gegen das aus des Embargos gestellt haben,
machen sich mitschuldig.
Die Schaffung von Ressourcen für den Westen
hatte schon immer Vorrang vor Menschenleben.

Wie sinnlos es ist,
vom Westen als Diktaturen deklarierte Regime zu stürzen,
um dort westlichen Frieden und Demokratie zu bringen,
zeigen Libyen, der Irak, Mali, Afghanistan
und diverse andere zwangs"demokratisierte" Länder dieser Erde,
die von "ruhigen" Diktator-Zonen in denen die Menschen
ohne Waffengewalt alt werden konnten,
zu internationalen Terrorbrennpunkten
und Garanten für ein frühes Ableben von einfachen Menschen
gebomt wurden.
Nur das westliche Kapital verdient an diesen
 "humanistischen Antiterror-Diktator-Einsätzen"

Es ist an der Zeit das die befürchtete Terrorwelle,
mit der uns die bürgerlichen Freiheitsrechte eingeschränkt werden,
dass all die Angst die sie mit ihrer Terrorprävention,
die in Wahrheit nur Terrorprotektion ist, verbreiten,
über sie kommen möge.
Aber sie haben ja nichts zu befürchten von der AL-CIAda,
dem Zögling der US-CIA....
....solange sie nach Onkel Toms Pfeife Tanzen.


Egal wie, es sind so oder so nur kleine Waffen,
die auf Grund anderer internationaler Handelsbeschränkungen
nach Syrien geliefert werden dürfen.
So hat unser Kriegsminister Le Misere die allerbesten Chancen,
den Terrorkommandos die Schrottwaffen von Heckler 
(Heckler+Koch Bundeswehr-Gewehr G36 ) unter-zujubeln,
die sich die Bundeswehr, dank funktionierender Schmierquellen,
hat andrehen lassen.
Vom Erlös könnte man Israel doch ein paar funktionierende Drohnen abkaufen
und dabei darauf achten, das wichtige Standartausrüstungskomponenten,
wie das automatische Antikollisionssystem,
nicht aus "Kostengründen" weggelassen werden .
Le Misere könnte ganz wunschgemäß die FKK-Strände
der Nord-.und Ostsee "sichten und sichern",
zur Not auch ein paar Nackedei`s im Rahmen
von politisch voll-korrekten Ordnungswidrigkeitskapitalverbrechen
 "sichten, sichern und ausschalten" lassen
ohne Angst haben zu müssen,
dass die Drohnen mit Lachmöwen kollidieren
und der Mainstream könnte weiter über die ach-so-schlecht bewaffneten internationalen  CIA-Terrortrupps in Syrien jammern...

Samstag, 18. Mai 2013

Weg mit Gott

Zum Pfingstfest eine Glaubensfrage

Recycling oder ganz weg ?

gefunden bei Google plus

Dienstag, 14. Mai 2013

Syrischer Rebellenführer schändet toten Soldaten und beisst in dessen entnommene Organe

Syrischer Rebellenführer entnimmt toten syrischem Soldaten Organe und beißt rein

 Unser Mainstream meldet natürlich nur
 "Syrischer Rebell schneidet Soldaten Herz raus"
Die Kleinigkeit das es sich um einen Rebellenführer handelt,
der von Beginn der "friedlichen Demonstrationen" an, 
seit März 2011 an der Spitze der Rebellen in Homs steht und diese kommandiert, 
wird nicht erwähnt, genau so wenig wie die Tatsache, 
dass der "friedliche Demokrat"
sogar in die Organe des Toten beißt.

Das Video unten zeigt einen 27-Sekunden-Clip, 
in dem Chalid al-Hamad alias Abu Sakkar aus der Stadt Homs,
Kommandant bei der Omar-al-Faruk-Brigade,
einem syrischen Soldaten der tot zu seinen Füßen liegt,
Organe entnimmt 
und sich die Lunge und das Herz des  Soldaten zum Mund führt
und anscheinend in das Herz beißt.
Das Video wurde zuerst von zwei TIME Reportern im April gesehen.  
Ein paar Wochen später erhielten sie eine Kopie.
"Obwohl uns von Zeugen der Dreharbeiten  gesagt wurde, 
dass das Video authentisch war, 
machten wir uns an die Authentifizierung zu dessen Inhalt,
da die  Möglichkeit bestand, dass es zu Propagandazwecken  gefälscht wurde."
(Quelle Link oben)


"Al Hamad selber hat nun bestätigt, dass das Video echt ist, 
und dass er tatsächlich in die Lunge des toten Soldaten gebissen hat."



übrigens:
Syrien hat laut eigener Angaben schon wieder ein Daten-Kabelproblem
und ist deshalb nicht erreichbar.
Wer SANA.sy besuchen möchte,
findet die Seite derzeit unter: http://81.2.216.117/index_eng.html

Krebsprävention

Es kommt auf allen Kanälen,
es steht auf fast jeder Frontseite der Druckmedien.

In Internet sind derzeit 124 Einträge unter "News" zu finden.

Nicht die Welt geht unter, es gibt keine große Katastrophe,
es gibt auch keinen neuen Krieg.
Auch wurde kein Harz4bezieher im Urlaub auf Kreta ermittelt.

Nein es ist viel wichtiger !
 Und was wichtig ist, darüber muss ich doch bloggen,
oder nicht ?

Angelina Jolie hat sich die Möpse demontieren lassen,
hat aber inzwischen schon wieder einen 95%betriebssichereren  Neuvorbau.

Sie machte das rein präventiv..
Ihre Mutter ist an Brustkrebs gestorben
und Ärzte haben ihr deshalb ein großes Risiko,
ebenso daran zu erkranken, bescheinigt.

Gut, die Meinungen zu dieser radikalen Lösung
sind allgemein gespalten
und es wird wohl keine Modeerscheinung werden
da sich das kaum jeder Ottonormal leisten kann.

Es ist ein fragwürdiges Privileg der Besserverdiener
und tut nur den Amputierten weh.

Kritisch wird es wohl erst, wenn der Mensch anfängt,
rein präventiv, Gehirne zu amputieren,
zum Schutz vor Hirntumoren.

Ob Jolie in der Vergangenheit ein Hirntumor drohte,
werden wir wohl nie erfahren.

Es könnte sein,
das die Hirnamputationen schon länger praktiziert werden.
Schließlich scheint dieser Eingriff,
Voraussetzung für einen Platz in sogenannten Parlament zu sein....



Montag, 13. Mai 2013

Mahlzeit



Für das Vorhandensein von Fisch und Brötchen übernimmt 
der Betreiber keine Garantie. Für den Geruch schon....

Samstag, 11. Mai 2013

Das dreiste Leben der Angela M.

"Angela Merkel wird erneut mit ihrer Vergangenheit in der DDR konfrontiert.
Ein neues Buch mit dem Titel "Das erste leben der Angela M." wirft die Frage auf,
ob die Bundeskanzlerin eine Reformkommunistin war."
War sie nicht, sie war nur 5 Jahresplan-Konform....

Die SPD verlangt Aufklärung.

"Merkel sei als Angehörige der sowjetisch geprägten Wissenschaftselite des SED-Staates zielbewusst gewesen und habe sich system-konform verhalten.
Die Autoren belegen, dass Angela Merkel dem DDR-System näher stand als bislang bekannt sei. „Während ihrer Tätigkeit an der Akademie der Wissenschaften der DDR war sie an ihrem Institut Funktionärin, beispielsweise von 1981 an als FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda, was sie bis heute bestreitet. Außerdem saß sie in der Betriebsgewerkschafts-Leitung“, sagen die Journalisten in einem Interview in der „Bild“-Zeitung vom Freitag."

Arme Angie, alle hacken sie nun auf ihr herum.
Sie hat doch nichts anderes getan,
als in der DDR 5-Jahresplan-konforme Demokratie mitzugestalten,
ja da war sie Spitze.
Das macht sie heute noch ganz prima, aber heute eben marktkonform.

Als sie hier in der BRD als Kanzlerin verkündete,
dass wir in Deutschland eine marktkonforme Demokratie brauchen,
haben ihr die demokratischen Parteien der BRD Beifall gezollt.
Jetzt will sogar die SPD von ihr aufgeklärt werden...

Sie mach eben was sie am besten kann.
Konform sein.
Sich anpassen war schon immer mit dem geringsten Widerstand verbunden.
Sie ist schließlich Physikerin,
da weiß sie, wie man mit so wenig Energie wie möglich
große Dinge aus dem Weg räumen kann.
Als sozialistisches Pastorenkind  lernte sie schon von Klein auf an,
"Denunziere Deinen Nächsten,  nur nicht selber"
und als sozialistische Vorzeigeschülerin
"Wer mit dem Strom schwimmt,
kommt schneller an das Ziel , wenn er ein Freund der Haie ist"

Wer in der DDR  das Maul gehalten hat,
hatte nichts zu befürchten.
Wer das Maul systemkonform gehalten
und den Parteibonzen Honig ums Maul geschmiert hat,
und nur deren Lieder sang,  der konnte richtig etwas erreichen.
Der durfte dann sogar an der Berliner DDR-Eliten-Universität studieren.
Angela hatte Reisefreiheit, sogar in den Westen.
So war das damals in Angelas DDR,
die sie auch nach dem  Mauerfall  weiter betreiben wollte.

Doch irgendwann wurde sie wohl der langweiligen Auszeichnungsreisen
nach Moskau zu ihren Genossen überdrüssig
und wollte D-Mark oder Dollar.
Sie wollte sich doch einen Traum erfüllen.
Einmal in die USA.. das wäre doch so toll gewesen.

Als sie alt genug geworden war,
da kamen Kohl und seine christlichen Schwarzgeldkoffer gerade richtig...




Irgendwie hat Angela aber noch immer ganz dolle Sehnsucht
nach ihrer alten guten DDR.
Deshalb hilft sie kräftig dabei,
die gute alte Zeit wieder aufleben zulassen...mit viel mehr Staats-Sicherheit natürlich...ganz marktkonform.

Donnerstag, 9. Mai 2013

Destabilisierender Selbstschutz ?

Syrien soll im Laufe der nächsten drei Monate ein russisches
Raketenabwehrsystem vom Typ S-300 von Russland erhalten.
Israel hat angeblich die USA über das bevorstehende Waffengeschäft informiert.
Demnach hat Syrien schon Teile,
der von Russland geforderten 900 Millionen Dollar, für das System bezahlt.
Raketenabwehrsystem vom Typ S-300,
kann  zur Bekämpfung von feindlichen Flugzeugen und zum Abfangen von Raketen eingesetzt werden und hat eine Reichweite von rund 200 Kilometern.

 US-Außenminister Kerry kritisiert den Plan von Russland.
Das sei "potenziell destabilisierend für Israel " sagte dieser heute in Rom.

Sowohl die USA als auch Israel haben Russland aufgefordert,
"von einem Verkauf eines Flugabwehrsystems an Syrien Abstand zu nehmen."(Reuters/dpa)

Wenn die NATO in der Türkei seinen Raketenschutzschild aufstellt, 
ist das existenziell wichtig und dient dem Schutz Europas vorm "wilden Osten".
Das obwohl weder die Türkei noch ein anderes Voll-Europäisches Land jemals 
von "Wildost-Raketen" oder östlichen Flugzeugen angegriffen wurden.

Wenn Israel sich das "Schweizer Käse-System, "Iron Dom"im Land aufbaut,
dieses von den USA kauft,
ist das Israels existenzielles Recht sich vor Angriffen aus dem Umfeld zu schützen.
Das unangefochtene Recht der USA war es, den Raketenschirm an Israel zu verkaufen.
Mir ist auf jeden Fall,
dabei keine Einmischung durch Syrien, China, Russland oder dem Iran bekannt.

Will Syrien sich aber vor isrealischem Angriffen seines Territoriums schützen,
was nachweislich schon mehrfach erfolgte, ist das für die Gegend destabilisierend ?

Zypern hat eine S-300 Anlage auf Kreta stationiert.
Die israelische Luftwaffe hat bei Flügen über dem Mittelmeerraum
damit schon diverse Erfahrung gesammelt haben.
"Die S-300 habe zudem ein charakteristisches Radarsignal, das leicht zu entdecken sei. Dann sei es nicht schwierig, das System auszuschalten". "Es ist keine Wunderwaffe", so Robert Hewson vom britischen militärwissenschaftlichen Verlag IHS Jane's.

Ein militärwissenschaftlicher Verlag, den auch die NATO konsultiert,
macht sich lustig über das "primitive" S-300 Abwehrsystem,
aber Israel und die USA labern etwas über destabilisierende Bedrohung.
Wie glaubwürdig ist die Bedrohung wirklich ?

Was Israel und die USA fordern, ist nichts anderes, 
als das syrische Volk auch noch zusätzlich zum Terror des Bürgerkrieges,
der Gefahr von israelischen, amerikanischen oder anderem NATO-Bombenterror auszusetzen und Tür und Tor nach Syrien offen zu lassen,
um in den Machtbereich des Westen mit Gewalt, eingegliedert zu werden.

Wenn es Israel, der EU, der NATO und den USA,
bei ihren Gewaltexessen, 
bei denen sie Regierungen in aller Herren Länder exekutieren,
wirklich um  Diktaturen gehen würde,
wären Saudiarabien, Katar, Bahrain etc,
schon lange von ihnen in Grund und Boden gebomt,
und manch ein Scheich wäre mit ihre Hilf vom Mob gelyncht worden.

Wenn sie Diktatoren wirklich töten, mit der Ehrlichkeit die sie vorgeben
"um der Freiheit der Bürger Willen",
müsste  man,
 die Regierenden von  Israel, der EU-Staaten und den USA 
sowie die ganze Führung der NATO von Suizid abhalten....


 

Montag, 6. Mai 2013

UN - Syrische Rebellen sollen Giftgas eingesetzt haben

Syrischen Rebellen sollen  Sarin eingesetzt haben.
Dafür gebe es einen “deutlichen, konkreten Verdacht”,
laut Uno-Vertreterin Carla Del Ponte.
 “Zeugenaussagen deuten darauf hin,
dass chemische Waffen benutzt worden sind.
Aus unseren Ermittlungen geht hervor, 
dass offenbar Nervengas von der Opposition, 
von den Rebellen eingesetzt wurde.” so weiter die UN-Vertreterin.

Sarin ist ein Nervengas das als Kampfstoff eingesetzt wird.
Ursprünglich war Sarin als Insektizid entwickelt worden.
Die Phosphorverbindung wird durch Einatmen und über die Haut aufgenommen. Sarin kann schon bei einer Menge von einem Milligramm in Minuten zu Atemlähmung und Herzstillstand führen.


Wozu sollte auch Assad,
wie vorher laufend von Israel und dem Westen behauptet,
Giftgas einsetzen ?
Um der Weltöffentlichkeit zu bestätigen das er wirklich ist,
was der Westen von ihm behauptet, ein  geisteskranker Despot ?
Da nach und nach die Wahrheit an die Öffentlichkeit dringt,
versucht Israel unter dem Deckmantel der "Selbstverteidigung"
mit Angriffen auf das syrische Territorium
den Rebellen unter die Arme zu greifen.

Wie Israel behauptet,
angeblich für die Feinde Israels bestimmte hochmoderne Raketen,
kann man auch auf dem Weg in den Libanon, GAZA etc.
und nicht in der Nähe der Hauptstadt Damaskus, im Herzen Syriens,"
zerstören".
 
Die Angriffe Israels schwächen die militärische Einsatzfähigkeit Assads,
stärken aber den Spielraum
der internationalen, islamisch-fundamentalistischen Terrorkommandos in Syrien,
welche auch als "Rebellen" oder"Opposition" bekannt,
seit rund 2 Jahren mit Mord und Totschlag
im Streben nach westlichen Werten, einen Regimewechsel
herbeiführen wollen.
Gleichzeitig sind die Angriffe Israels eine Art psychische Unterstützung
für die in Syrien eingesetzten Terrorkommandos.
Mit der Hilfe Israels kann ja nichts mehr schief gehen...
das steigert die Bombenlegermoral.


 (Breakingnews Network.sy)"Media sources reports that the institution of “Washington for Near East Policy” has announced his hosting to the annual symposium seminar to discuss a number of the region’s files, including the files of Palestine, Syria and Egypt, where a number of invitees of the politicians and the military leaders will participate in it, the seminar will be hold the next Thursday and will endure for one day.

The sources stress that the participants in the seminar are leaders of Free Army militia Abed al-Hamid Zakaria and the chief of “the military revolutionary council” in Aleppo Abed al-Jabbar al-Akidi, as the Israeli Justice Minister Tzipi Livni will participate also , which will be entitled by “the situations inside Syria: the war against the regime of Bashar Assad”.

As for Egyptian side, the Anwar Esmat Sadat accompanied by the Dennis Ross will participate in a seminar entitled 'Egypt's Revolution, the course of two years: the plight of the transitional phase.

Within the symposium cast and Minister of Defense Chek Haigal a word about 'U.S. defense policy in the Middle East.

Demnach treffen sich Israel und die Syrischen "Rebellen" am nächsten
Donnerstag im Rahmen des jährlichen Symposiums der
“Washington for Near East Policy”.

Wir haben eine total verdrehte Welt.
Die westliche "Wertegemeinschaft" allen voran Israel
hat sich mit Al-Caida-Terroristen zusammen geschlossen
um Assad aus dem Amt zu bomben.

Das, was der Westen, allen vorran die USA und Israel bekämpfen,
den internationalen Terrorismus,
wird in Syrien vom Westen gefördert.

Könnte es daran liegen, das Al-Caida eine Art  "Gladio"- Ableger  war und ist
und deren Existenz geschaffen wurde,
um einen Grund für die Beschneidung von Menschen.-und Bürgerrechten,
zum alleinigen Ausbau der Macht einer kleinen,
sich selbst als  "Elite" bezeichnenden weltweiten Gruppe,
mit eben dem Al-Caida-Terror als Notwendigkeit zu begründen ?

Wir werden es wohl nie erfahren,
da uns und den Planeten, mit ein wenig Pech,
das friedlichste und demokratischste,
ewig verhandlungs-bereiteste Land der Welt
im Rahmen seiner Samson-Option ins Nirvana schicken wird.
Der Grundstein dazu wurde vor schon sehr langer Zeit,  
am 2. November 1917 gelegt.
Willkommen im der Aufwärmphase des 3 Weltkrieg....

Samstag, 4. Mai 2013

Deutsche Telekom - Verteuern was verbindet

Die Telekom will ab 2016 im billigsten Tarif,
ab 75 G/Bit Datentransfer in Monat die Leitung drosseln.
Im teuersten Tarif wohl erst ab einigen 100G/Bit.

Je nach Verbindungsgeschwindigkeit,
wo die Telekom schon heute enorme Unterschiede im Preis macht,
wird dann noch zusätzlich der Datenstrom
ab einer gewissen erreichten Menge gedrosselt,
vorausgesetzt man zahlt nicht extra etwas obendrauf.

Der Mainstream verteidigt fleißig die Telekom.
Alle meckern unbegründet über die Telekom-AG,
weil andere es jetzt schon, so ähnlich machen.

"1UND1" das Beispiel aus den Mainstream.

Ja die "Bösen" von 1&1
haben eine Drosselung der Datentransfergeschwindigkeiten,
in einem der billigsten Tarife, die sie überhaupt anbieten.

Und dort wird sogar ganz offen lesbar drauf hingewiesen.
Der von den Medien herangezogene Tarif von 1&1,
ist extra für Wenigsurfer und Wenigtelfonierer konzipiert...
damit der Kunde nicht unnötig draufzahlt.
Ganz im Gegensatz zur Telekom,
wo jeder innerhalb seines Tarifes für Großabnehmer draufzahlt...

Ansonsten hat 1&1  genau wie Vodafon etc.
keine Volumenbegrenzungen in ihren Festnetz-DSL-Flatrates.

Die Telekom muss wohl vom Staat und den Medien
in Schutz genommen werden,
schließlich haben viele aus der großen Familie der Volksparteien,
Aktien davon im Portfolio
oder die eine oder andere Planstelle bei der T-Com,
ist schon im Vorfeld des politischen Ausscheidens gebucht...

 Verteuern was verbindet


Kommunikation war gestern - jetzt heisst es nur noch
" Komm rüber mit der Kohle...."

Freitag, 3. Mai 2013

Vetternwirtschaft auch bei der CDU

Jeder weiß inzwischen,
dass die bayrische CSU Verwandte mit Jobs auf Steuerzahlerkosten versorgt.
Der bayerische Landtag veröffentlichte in der Verwandten-Affäre eine Liste mit den Namen von 79 Abgeordneten, wohl zur "Schadensbegrenzung".
Darunter sind 39 CSU-Abgeordnete, 21 Sozialdemokraten und ein Grüner.

Wenn es allein in Bayern 79 zugegebene Fälle sind,
sind es Bundesweit doch einige 1000de mehr als Seehofer zählen kann,
zumal es offensichtlich Vertreter
aller in den Parlamenten sitzenden Parteien sind,
die sich am Staatsäckle bevettern. ?

Naja, zählen und Seehofer, dann sind`s wohl nur drei.

So viel Solidarität hätte ich der CDU überhaupt nicht zugetraut,
auch die CDU gibt zu,
es so wie die CSU zu machen !

 Wer kennt nicht den Spruch in der CDU:
 „Wir sind doch alle eine große Familie!”

Schon im Jahr 2008 bei der CDU verkündet:
 „Die CDU ist kein Einzelner oder ein Ehepaar–
wir sind eine große Familie mit aktiven Verbänden,
an der Basis tief verwurzelten Ortsvorsteherinnen und Ortsvorsteher,
einer engagierten Stadtratsfraktion und mit Kampfgeist“, so beschrieb der Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes Trier Bernhard Kaster in seiner Rede zum Kreisparteitag seine Partei."(Kaster Webseite).......

CDU und CSU wollen sich zur Nepotistischen Union
zusammenschließen.
Laut Gründungserklärung, will die "NSCU"
noch ein 11 Gebot einführen.
 11.Gebot Familienfreundlichkeit - "Versorge Deinen Nächsten wie Dich selber "

 Dafür wird es genug Trittbrettfahrer geben.

 "Familienfreundlichkeit"-
Ist dass nicht irgendwie schon immer Programm bei allen "Volksparteien" und anderen Bauernfängern ?





Falschparker und andere Terroristen

Uns wurde über Jahre hinweg, die Notwendigkeit vorgebetet,
das es auf Grund der Anschläge vom 9/11 zu Gesetzen kommen wird,
die zur Aufklärung von Terror und Kapitalverbrechen dringend benötigt werden.

Heute hat der Bundesrat eines solcher "nötigen" Gesetze durchgewunken.
Das "neue" Gesetz zur Bestandsdatenauskunft.
Was einst zur Gefahrenabwehr gedacht war,
wurde nun zum allgemeinen "Hilfsmittel",
sogar für die Ermittlung von Falschparkern,
anonymen Internetquerulanten und Buschpinklern,
die beim Schiffen telefonieren..

Mit der Bestandsdatenauskunft soll es Ermittlern erleichtert werden,
Internetnutzer, die anonym unter Pseudonym im Web unterwegs sind,
zu identifizieren.
Mit richterlicher Genehmigung wird mit dem Gesetz der Zugriff
auf PINs, PUKs oder Passwörter von Telekommunikationsdiensten erlaubt.
Auch "vertrauliche" Dienste wie der De-Mail-Dienst,
sind von der Bespitzelung betroffen.

Auch der Name und die Adresse von Handynutzern
sollen schon bei einfachen Ordnungswidrigkeiten wie Falschparken,
abgefragt werden können.

Das Gesetz wurde mit Mehrheit der CDU-CSU-FDP auf den Weg gebracht.

Es ist geradezu erbärmlich, das genau diese "Volksparteien" Worte
wie Freiheit und Demokratie in den Mund nehmen und auf andere Staaten,
wegen Internetzensur und Bürgerbespitzelung
mit dem Finger zeigen und als Diktaturen bezeichnen.

Was haben sie nicht alles abgelassen wegen der bösen DDR-Staatsicherheit
und der Bespitzelung der Bürger durch den Staat.

Was haben sie gewettert gegen die Gestapo des dritten Reiches,
wegen derer Gesinnungsschnüffelei.

Von China über Russland
bis hin nach Nordkorea oder dem Iran, alles "Diktaturen.

Nur sie selber nicht.

Sie tun das alles für den "Schutz" der Bürger, so sagen sie.

Allerdings haben sie genau bei ihrem "Schaffen"
die DDR und das dritte Reich aus den Augen verloren.
sie merken nicht einmal, das sie selber mitten drinnen sitzen
und selber so einen, laut ihrer Geschichtsschreibung, Molloch schaffen,

Die Geschichte des 20sten Jahrhundert und deren rote oder braunen Staatskonstrukte bezeichnen sie
als Verbrechen gegen die Menschlichkeit.
Sie selber aber bauen genau das auf, was sie scheinheilig bekämpfen und verurteilen.

Mit politischer Macht scheint so eine Art Unrechts-Blindheit zu entstehen,
das man sich wirklich fragen muss:
"Wussten die NAZIS und die Kommunisten überhaupt was sie taten,
und wenn,
müsste sich dann die Erbauer dieses Überwachungsstaates von heute,
nicht eigentlich rigoros selber bekämpfen ?"

Wenn Gauck dieses "Gesetz" unterschreibt damit es "rechtsgültig" wird,
sind die Beschnüffelungspraktiken von Gestapo im Dritten Reich und Staatssicherheit der DDR salonfähig gemacht worden und der ach so aufopferungs-volle Kampf Gaucks gegen ein "Unrechtssystem" nur eine Lüge.

Dann sollte diese System mitsamt ihres Pastors
schön das Maul über Länder wie China und Nordkorea halten,
von dem sie behaupten, Schnüffelstaaten und Diktaturen zu sein.

Mittwoch, 1. Mai 2013

Mainstream sieht Beweise für Chemiewaffeneinsatz

(Zeitonline) "Erstmals hat Präsident Obama bestätigt: Die USA haben Beweise für einen Chemiewaffen-Einsatz in Syrien. Details fehlen aber noch. Deswegen hält sich der Präsident zurück.
 "Wir wissen nicht, wie sie genutzt wurden, wann sie genutzt wurden und wer sie nutzte."

Man weiß nicht wie, wann und wo, aber worin ist sicher....


CIA-Sarinschnellkochtopf

Politiker machen Werbung

Frau Merkel für Letta:


Italiens neuer Regierungschef Enrico Letta,
sichert Merkel enge Zusammenarbeit zu ...

Gangnam-Samsung-Galaxy S4 Style

 Ob Samsung das S4 in Indien verkauft bekommt ?

Ranveer Singh's New Gangnam Style - Samsung Galaxy S4 Launch India



Nach dem Auftritt könnte das eine Lachnummer werden....

Sonntag, 28. April 2013

Seehofer unter den Tisch kehren

"Da hat jeder seine eigene Maxime, und das ist auch richtig so.
Ich folge der Bibel, wonach jeder den anderen so behandeln sollte,
wie er selbst behandelt werden möchte."
 "Es darf nichts unter den Tisch gekehrt werden,
aber wir dürfen auch niemanden vorschnell als Menschen fertigmachen"
So CSU-Komiker Seehofer, über seinen Busenfreund Hoeneß

Die Billiglohnsklaven und Hartz4bezieher,
aber auch der Otto-Normal- Bürger
hat natürlich keinen Anspruch darauf
als Mensch behandelt zu werden...
Diese sind ja alles potentielle Betrüger, Terroristen,
Raubkopierer oder andere Sozialschmarotzer...
die kann von CSU-Gnaden natürlich behandeln wie er will.

"Wir sollten die strafbefreiende Selbstanzeige nicht abschaffen,
 wir sollten sie auf bestimmte, kleinere Fälle begrenzen", so Seehofer.
 "Wenn es dagegen um mafiöse Strukturen geht, wenn viel Geld und kriminelle Energie im Spiel sind, wäre Milde völlig unangebracht.
Gegen solche Straftäter muss der Staat mit der ganzen Härte des Gesetzes vorgehen."
Also sind Politiker und deren Vettern, Banken und Konzerne
und natürlich bayrische Fusslballer natürlich kleine Fälle,
mafiöse Strukturen gibt es nur beim einfachen Bundespersonal,
das ab 0,01 €uro Steuerschuld vorm Kadi landet.

Steuerhinterzieher aus der "Oberliga" im Bundesparteienkartell
sollen nach Möglichkeit nicht nur anonym
sondern auch straf-frei bleiben,
weil sie ja besondere Menschen seinesgleichen sind.

Seinesgleichen darf man natürlich nicht "vorschnell" fertig machen.
Den Hartz4bezieher der 30 Minuten zu spät zum "Gespräch" kommt,
schon...mit aller "gesetzlicher" Härte...
Da scheiß einer auf Gott, da hat man keine Gnade.
Da wird gerichtet was der Scharfrichter her gibt.

Was soll diese geheuchelte Christenliebe gegenüber Hoeneß ?
Braucht der die ?
Hoeneß kann doch in Zukunft auch weiterhin eine Vorbildfunktion
haben...

Anderes Wort für Schlechtes Vorbild ?
Hoeneß...
Politschmarotzer...
Seehofer...
CSU...
CDU...
etc...

Sonntag, 21. April 2013

"Es bedarf keines Informationszugangsgrundrechts"

so am Freitag  Stephan Mayer von der CDU/CSU-Fraktion.
Schwarz-Gelb und SPD haben am Freitag im Bundestag
 einen Antrag der Grünen abgelehnt,
Informationsfreiheit in das Grundgesetz zu schreiben.
 Die Linken enthielten sich der Stimme.
Auch ein anderer Antrag der Grünen,
das Informationsfreiheitsgesetzes des Bundes (IFG) weiterzuentwickeln,
wurde abgeschmettert..
Unter anderem Forderten die Grünen dabei
das die Ausnahmen vom Akteneinsichtsrecht eingeschränkt werden sollen,
sowie Behörden zur Veröffentlichung ihrer Akten im Internet
verpflichtet werden könnten.

 Die SPD will demnächst aber einen eigenen Antrag
 "zu einem neuem Informationsfreiheitsgesetz" vorlegen.
 "Wir müssen das Informationsfreiheitsrecht weiterentwickeln",
so die Abgeordnete Kirsten Lühmann von den Sozis.


Die Grünen versuchen mit allen Mitteln nach der nächsten Bundestagswahl
auf Regierungsposten zu kommen.
Da mit P€€R kein Blumentopf bei der nächsten Kanzlerwahl zu gewinnen ist,
biedert sich mal wieder zeitlich passend das Grünenkruppzeug ,
beim Bürger mit "Informationsfreiheitsgesetzen" an.
Man will wohl zur nächsten Showwahl mit der CDU als Schwarz-Grüne Regierung,
in den Bundestag einziehen...

Wenn wir in einer echten Demokratie leben würden
bräuchten wir allerdings solche Von-Staates-Gnaden-Gesetze überhaupt nicht.

Wer ein Gesetz zum Informationszugangsgrundrecht braucht
hat schon lange vergessen,
dass es in einer wahren Demokratie
für jeden eine Selbstverständlichkeit sein sollte,
sich über den Staat und seine Handlungen
informieren zu können wo und wann man will
und das Behörden, Ämtern, Universitäten, Armee, Polizei, Justiz etc.
in das Bewusstsein gebrannt sein sollte,
das sie Diener des Staates, also der Bürger sind
und somit auch keine Geheimnisse vor ihrem Dienstherren,
den Bürgern haben sollten.

Es bedarf keines Informationszugangsgrundrechtsgesetzes,
da dieses Recht Selbstverständlichkeit,
so wie die Auskunft eine Pflicht der Staatsdiener sein sollte...

Montag, 15. April 2013

Uschi kann Fingerzählen und braucht ein Wunder

(Zitat Zeit-onlineJanuar 2011)Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen droht den Unternehmen mit einer gesetzlichen Frauenquote: Angesichts der "nur mit der Lupe erkennbaren Fortschritte der vergangenen zehn Jahre schließe ich eine gesetzliche Regelung über einen Mindestanteil von Frauen in Führungspositionen von Unternehmen nicht mehr aus", sagte die CDU-Ministerin dem Manager Magazin. Die einzige Alternative zur gesetzlichen Quote sei eine zügige, verbindliche und öffentlich nachvollziehbare Selbstverpflichtung der Wirtschaft.
Von der Leyen machte gleichzeitig deutlich, dass sie klare Vorstellungen von der Quote hat. "Unter 25 bis 30 Prozent Frauenanteil in Führungspositionen" würde sie gar nicht erst anfangen zu verhandeln. Weiter betonte sie, dass es ihr auch auf den Zeitraum ankomme, in dem ihre Forderungen umgesetzt werden.
"Ich sage mal, es sollten weniger Jahre sein als meine Hand Finger hat."

 Wow, Uschi kann schon Fingerzählen.
So viel Qualifikation hätte ich der Vetternwirtschaftspolitikerin
überhaupt nicht zugetraut.

Das war 2011,
und nun soll am Donnerstag über eine Frauenquote
im Bundestag abgestimmt werden.
Uschi muss anfangen Finger zu zeigen.

Die CDU selber will aber keine Fixe-Quote,
man ist dort mit Recht und Gesetz ziemlich flexibel,
also warum nicht auch bei der Frauenquote in den Führungsetagen von Wirtschaftsunternehmen.
Allerdings könnte es bei der Wendehalspartei sein,
das die CDU wiedereinmal ein Kehrtwende macht,
doch eine Fixquote einführen will
und so in ein paar Jährchen das ganze als ihre Idee feiern wird.

Für die sich selber so nennenden "Volksparteien" im Bundestag
sind natürlich Frauen in Chefetagen wichtig,
was scheren da die unterschiedlichen Einkommen aus geschlechtlichen Gründen der einfachen Bürger.
Wozu sich für den Pöbel im Bundestag zusammensetzen und mal über gleiche Löhne von Frauen und Männern ein Gesetz zu erlassen.
Davon hat ja die künftigen Führungsspitzen in der Wirtschaft,
die jetzt noch im Bundestag sitzt, nichts.
Es ist allgemein bekannt, das die Masse der Abgeordneten nach Ende ihrer Legislative in solche Führungspositionen wechseln.
Irgendwie muss sich Lobbyarbeit ja auch lohnen.

Zurück zu Uschi.
Nun ist es soweit, das Uschi Farbe bekennen muss,
bleibt sie bei ihrer FIX-Quote zeigt sie wenigstens einmal Rückgrat,
aber wird zur Buhfrau der Christdemokraten,
da die meisten von CDU-CSU-FDP
eine flexible oder gar keine Quote haben wollen.
Nur für die SPD,
die Linken und die Grünen sind gesetzlich verordnete Frauenquoten in Führungspositionen so wichtig,
das so ein Gesetz her muss,
obwohl Millionen von einfachen Frauen
bei gleicher Arbeit weniger verdienen als das männliche Pendant.
Das sie unbedingt ein Gesetz dafür haben wollen,
ist mal wieder so ein typischer "Schnellschuss" von der SPD -
nach über 150 Jahren SPD sind Führungsposten für Polit-Bonzenfrauen
und nicht einfache Arbeiterfrauen wichtig.

Und Uschi ?
Es muss ein Wunder geschehen
damit Uschi Wort halten kann, mit ihrem
"Ich sage mal, es sollten weniger Jahre sein als meine Hand Finger hat."
Sie wird wohl eine Menge Finger wachsen lassen müssen..
oder halt per Schönheits-OP anflicken lassen,
man kann sich`s ja leisten.
Dafür heißt sie dann ja auch  Frau FIXFünfzigfinger...

Sonntag, 14. April 2013

Steinbrück heute beim SPD-Parteitag

„Ich will Kanzler werden!“

"Im Falle einer Niederlage bewerbe ich mich beim ZDF als Hauptstadtchefin des ZDF-Studios.“


"Einige Bankgeschäfte werden unter unserer Führung (Rot-Grün) verboten werden"
"Honorare für Reden vor Banken und Konzernen sind natürlich weiterhin erlaubt..."
Frau Merkel redet von einer "marktkonformen Demokratie"
das kann nicht angehen,
Wir werden eine EU-Konforme Demokratie einführen,
das Gemeinwohl steht vor dem Einzelnen,
die Politik kassiert in Zukunft allein und am meisten..."

"Hat noch jemand in Anschluss an meine Kanzlerschaft
einen Job für mich, in der Markt-sozialen Marktwirtschaft,
Vorstand von GazProm oder einem anderen Großkonzern wäre gerecht...
Ich werde dann die Märkte bändigen,
vorausgesetzt es gibt eine sozialdemokratische Infrastruktur,
die wir zur ökologischen Gerechtigkeit führen werden,
Ich kann Kanzler, zur Not mit einer Dynamitstange,
auch wenn es eine Perversion des Rechtsstaates sein würde.
Vertraut darauf, das werde ich mir nie abgewöhnen...."
Bei "Katja von der Burg aus Leipzig,
da denk ich an Leidenschaft
...die find ich geil.... "
"Liebe Genossen und Genossinnen,
die SPD steht für Chancengleichheit.
und ich schließe meine historische Rede mit meinen Slogan
"Zahlt was auf mein Konto ein
dann werdet ihr gleich, gleicher sein.
Ab ner Million da werd ich euch,
als Kanzler auch zu Dienste sein"

"Wo bitte kann ich mein Honorar für meine heutige,
hier gehaltene historische Rede abholen...?"

Samstag, 13. April 2013

Die Geheime Massenvernichtungswaffe der Nordkoreaner

Der ganze abendländliche Planet ist in Angst,
Angst vor der
Massenvernichtungswaffengewaltbereitschaft
des jungen Nordkoreanischen Diktators Kim.

Ein bisher unbekanntes Spionagefoto belegt
die Offensichtlichkeit der
Massenvernichtungswaffenverschießgewaltbereitschaft
des Despoten.

Hier die Originalaufnahme der Nordkoreanischen Massenvernichtungswaffe:

"Bamboo1 mit Kokossprengkopf, aus nichtbiologischem Anbau"
Bamboo1 -mit Kokossprengkopf
Nordkorea will die Massenvernichtungswaffe in den Iran exportieren.
Sie soll hoch-angereicherte Milchproteine aus nicht-biologischer Viehzucht enthalten.
So lässt sich erklären,
warum die ganze westliche Welt inzwischen geradezu
hysterisch auf die Bedrohung reagiert.

Dienstag, 9. April 2013

Gesetzenwurf - Alle Ungläubigen sind Verbrecher


...wenn sie sich die Genitalien beschneiden.
Schnippeln oder nicht Schnippeln, das ist hier die Frage...

Wenn dem unten aufgeführten Gesetzentwurf (17/12374)
zugestimmt wird, hat endgültig
die Religion über den gesunden Menschenverstand gewonnen...

(Zitat Bundestag)Im Bundestag notiert: Bekämpfung der Genitalverstümmelung
Recht/Gesetzentwurf - 08.04.2013
Berlin: (hib/VER) Die SPD-Fraktion fordert zur wirksamen Bekämpfung der Genitalverstümmelung eine Änderung des Strafrechts. Deshalb hat sie einen entsprechenden Gesetzentwurf (17/12374) in den Bundestag eingebracht. Demzufolge soll die Genitalverstümmelung zum Verbrechen hochgestuft werden.

Ausgenommen davon sind nach einem 2012 verabschiedeten "Gesetz"
Muslime und Juden.

(Zitat Bundestag)Für Juden und Muslime in Deutschland herrscht künftig wieder Rechtssicherheit. In namentlicher Abstimmung hat der Bundestag am Mittwoch, 12. Dezember 2012, den Gesetzentwurf der Bundesregierung über den "Umfang der Personensorge bei einer Beschneidung des männlichen Kindes" (17/11295) in dritter Beratung verabschiedet. Für den Entwurf stimmten 434 Abgeordnete, 100 stimmten gegen ihn und 46 Parlamentarier enthielten sich der Stimme."

Jede mir bekannte Religion betont,
dass ihr Gott den Menschen zu seinem Ebenbild erschaffen hat.
Also mit Klitoris und Vorhaut.
Sie erheben sich mit Ritualen über ihren eigenen Schöpfer
und maßen sich an,
ihres Gottes Werk zu zerschnippeln,
stellen ihres Gottes Unfehlbarkeit in Frage
aber sind brüskiert,
wenn andere ihren Gott in Frage stellen.

Gott wird sich nicht mit Medizinischer Notwendigkeit und Moden
auseinander gesetzt haben,
schon gar nicht mit (un)menschlichen Gesetzen
aber dafür hat er seine Gläubigen
mit Bergen von Ausreden ausgerüstet.

Es sollte jeder mit seiner Schöpfung machen können was er will
wenn er das Alter erreicht hat, darüber zu befinden.
Wenn die Genitalien der Schöpfung in den Augen der Gläubigen
schon nicht vollkommen sind,
wie sollen es da die Eltern sein,
die ihre Kinder im religiösem Wahn verstümmeln lassen ?

Ob Piercing oder Beschneidung -
alles was vor Mündigkeit der Betroffenen geschieht ist wirklich ein Verbrechen.

Ansonsten macht doch was ihr wollt, es ist doch euer Körper.

Wenn Genitalverstümmelung ein Verbrechen ist,
ist dann Intimschmuck auch ein Verbrechen ?
Wer kontrolliert beim Bürger regelmäßig
Musch und Pimmel auf dessen Unversehrtheit ?


Bei Hartz4beziehern macht das ja der Amtsarzt 
bei seinen für die Zukunft geplanten Routinehausbesuchen,
die eigentlich schon lange gängige Praxis sind.

Wer aber ermittelt die anderen "Verbrecher" ?

Meinen Merkel und Konsorten mit ihrer Sicherheit für Bürger
den Einbau von Smarten Kameras auf Privattoiletten ?
Oder müssen wir in Zukunft zusammen
mit der sowieso schon runter gelassenen Hose
unsere Geschlechtsorgane beim Finanzamt vorzeigen ?


Ist offensichtliche parlamentarische Doppelmoral Dummheit
und diese Dummheit nicht auch ein Verbrechen und sollte
sie nicht auch mit Beschneidung bestraft werden ?
Gläubig genug dafür
sind die SPD-Gesetzesvorleger ja offensichtlich schon,
damit sie niemand eines Verbrechens beschuldigen kann.

Montag, 8. April 2013

Und wer kontrolliert die Staatsdiener ?

"Bild - Nürnberg – Ärztliche Atteste, Kontrollen des Medizinischen Dienstes – die Bundesagentur für Arbeit (BA) sucht ganz gezielt nach Blaumachern unter Hartz-IV-Empfängern, die sich krankgemeldet haben!!
Eine neue interne Weisung der BA (liegt BILD vor) fordert die Jobcenter zu schärferen Kontrollen der Arbeitsunfähigkeit der Arbeitslosen auf. Bei Krankmeldungen sollen die Mitarbeiter auf „begründbare Zweifel an der angezeigten Arbeitsunfähigkeit“ achten. Überführten Blaumachern soll die Stütze gekürzt werden.
In einem 7-seitigen Papier nennt die BA Anzeichen für mögliche Blaumacher. Kontrolliert werden soll, wer:
• sich „auffällig häufig oder auffällig häufig nur für kurze Dauer“ krankmeldet.
• häufig am „Beginn oder am Ende einer Woche“ krank wird.
• Einladungen zu Meldeterminen beim Arbeitsamt wegen Krankheit versäumt.
• eine Maßnahme (z. B. Fortbildungskurse) oder einen neuen Job wegen Krankheit nicht antritt.
• sich krankmeldet, nachdem er bei einem Streit mit dem Sachbearbeiter seine Abwesenheit ankündigt oder keinen Urlaub genehmigt bekommen hat.
• am Ende des Urlaubs krank wird.
Auch Arzt-Attesten sollen die Jobcenter misstrauen, um Gefälligkeits-Krankschreibungen aufzudecken. So begründe eine Rückdatierung der Krankschreibung von mehr als 2 Tagen „ernsthafte Zweifel“. Das gelte auch, wenn die Folgebescheinigung einer Krankschreibung am selben Tag ausgestellt wurde wie die Erstbescheinigung.
Bei Blaumacher-Verdacht soll der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) eingeschaltet werden. Die MDK-Ärzte sollen die Hartz-Empfänger notfalls zu Hause untersuchen. Für seinen Einsatz bekommt der MDK vom Jobcenter zwischen 130 (bei Entscheidung nach Aktenlage) und 260 Euro (bei Hausbesuch) Honorar. Das sind 2 Drittel des Hartz-IV-Satzes von 382 Euro ..."

Wieder ein neuer Schachzug im Feldzug gegen Arbeitslose.
Das bundesdeutsche Regime ist sich im Kampf gegen von ihnen sogenannten,
 HARTZ4-Schmarotzer
für nichts zu schade. Man sorgt ja gleichzeitig für verbessertes Einkommen beim
medizinischen Dienst der Krankenkassen.
Wer ein etwas normal arbeitendes Gehirn besitzt,
kann sich anhand der Honorare leicht ausrechnen,
das es wieder einmal der Steuerzahler sein wird,
der für die staatlich verordnete Jobcenterinquisition aufkommen muss.

Nicht nur den krankschreibenen Ärzten wird unterstellt,
das sie Gefälligkeitskrankschreibungen ausstellen,
nein,
auch der HARTZ4bezieher wird mal wieder,
als allgemein-kriminell hingestellt.
Es ist schon erbärmlich, wenn man bedenkt,
das die selben,
die bestimmte Menschenrassen unter gesetzlichen Diskriminierungsschutz stellen,
und jede Kritik daran als Straftat gelten lassen,
gleichzeitig Millionen von Bürgern
in euthanasisch anmutender Art
öffentlich diffamieren und in auch mitunter in den Tot treiben.

Staatsdiener welche monatelang ihren "Krankheiten" fröhnen,
kurz vor dem Urlaub oder
danach mal ein paar Tage unter Stress-Symptomen "leiden",
die Montags liegen bleiben,
weil sie Sonntags zu viel gesoffen haben,
und am Mittwoch des Blauticket nachliefern,
werden in diesem Regime natürlich nicht offen an den Pranger gestellt
oder gar die Diäten oder das Gehalt gekürzt.

Auch die Ärzte der Krankenkassendienste sind natürlich
über jeden Zweifel erhaben,
sie vertreten ja die unfehlbaren Supermenschen
der jetzigen Parteiendiktatur.

Statt sich vom Propaganda-Apparat der Regierenden
gegen Arbeitslose aufhetzen zu lassen,
sollten sich die Bürger die das bezahlen müssen,
lieber mal die eine Frage stellen -

Wer liegt ihnen mehr auf der Tasche ?

Das Parteienkartell mit ihren mafiösen Strukturen,
mitsamt der im Interesse der Regierenden
geschaffenen zum größten Teil
vollkommen unnützen Verwaltungsinstitutionen
oder Arbeitslose die dafür,
ganz im Gegensatz zu den Staatsdienern und Repräsentanten
mal Abgaben geleistet haben
um Geld,
vom dem sich selbst als solidarisch bezeichnenden Staat,
zu bekommen ?

Kontrolle ja, aber dann für alle, die Geld vom Staat beziehen,
inklusive aller Beamten,
alle  Abgeordneten, alle Ministerien
alle in Staatlichen Scheinfirmen tätige,
an allen Schulen und Universitäten,
in der Forschung,
beim Militär, bei der Polizei
und vor allem in den Chefetagen der
Bundesagentur für Arbeit und in der Justiz
die so etwas entartetes, wie HARTZ4Gesetze
auch noch vollstrecken...

Wenn sich dieses Regime mit so viel Hartnäckigkeit
um die  Milliarden an Steuergeldern,
die von Konzernen, Banken und Reichen,
am Fiskus vorbei gemogelt werden, kümmern würde,
wie man es bei Arbeitslosen macht,
würden die HARTZ4summen wahrscheinlich
unter Peanuts abgelegt werden können.
Aber Seinesgleichen verfolgt man eben nicht.


Das Totschlagargument für die Krankmacher in der Politik
ist das Burnout-Syndrom,
wenn sie mal ein paar Tage Ruhe haben wollen.
Ganz schön dusselig.
Was hohl ist kann nicht ausbrennen...

Samstag, 30. März 2013

Ostern in Schnee

Allen Lesern ein schönes Osterfest.
Sollte der Osterhase nicht bei allen Eier legen kommen...
wir kennen den Grund....


Kleiner Pflegetipp für Gärtner:
"Was anwachsen soll, nicht zu tief einpflanzen...."

Mittwoch, 27. März 2013

Merkels Märchenstunde

Die Goldene Gans


Übrigens: 
Das bekannte Märchen
"Alibaba und die vierzig Räuber"  
wurde nach dem Zypernraubzug der EU
 in
""Schäuble und Kollegen"
umbenannt.

Sonntag, 24. März 2013

Die Geheime NSU-Liste

Geheime NSU-Liste enthüllt Netzwerk: 

Zwickauer Terrorzelle hatte 129 Helfer und Helfershelfer 

Uns liegt ein Auszug dieser Liste vor:

Offizielle Liste der Helfer und Helfershelfer

BND, 
Verfassungsschutz, 
Staatsanwaltschaft, 
Bundestag,
Innenministerium
Staatsschutz,
mehrere Bus-.und Taxifahrer,
die Deutsche Bahn
einige Lebensmittelfachverkäufer,
Gebrüder Grimm, 
Hauff, 
Andersen
Wolf,
Hoffmann,
Pinoccio, 
Baron Münchhausen
Osama bin Laden,
Saddam Hussein
Ahmadinedschad,
Assad und die NPD.

Mittwoch, 20. März 2013

Rösler - Dummheit kann man nicht verbieten

Unsere "Volksparteien" spucken Gift und Galle.
Ein FDP-Rösler wagt sich im Rahmen der parteienmodernen
NAZI-Hetzjagt der Gegenwart
zu meinen "Eine NPD lässt sich nicht verbieten."

Gut er sagte "Dummheit lässt sich nicht verbieten".
Wobei er den Beweis der Dummheit der NPD-Mitglieder natürlich schuldig blieb.

Mit Rösler-gerechter Pointensicherheit,
trifft er aber genau ins eigene Schwarze.
Seine dummen Gags sind ja hinlänglich bekannt.

Es ist Dumm,
sich linientreu dem FDP-Grundprogramm der Gründerzeit,
entgegen den sieger-mentalen Geschichtsvorgaben
und der daraus entstandenen NAZI-Keulenmentalität
der anderen Blockparteien,
trotz der NAZI-Vergangenheit
der eigenen Mitglieder und Gründer, zu ergeben.

Wahlplakat FDP 1948

Kann es sein das Rösler nur ein bischen dümmlich-neidisch ist,
weil er keine Chance hat dem "nationalsozialistischen Netzwerk“
in der FDP, beizutreten ?

„Ob man eine liberale Partei am Ende in eine NS-Kampfgruppe umwandeln […] kann, möchte ich bezweifeln, wir müssen es aber auf einen Versuch ankommen lassen. […] Gäbe es keine FDP, müsste sie noch heute gegründet werden."
(Werner Naumann FDP)

Ich weiß im Vergleich zu Rösler aber,
wenn Dummheit quietschen würde,
würde fast der gesamte Parteien-Apparat in der BRD und Europa
mit einer Ölkanne herumlaufen und würden Gier
und Korruption Pickel schlagen,
wären unsere Parlamente große Eiterbeulen.


Samstag, 16. März 2013

Zypern: So müssen die Bankkunden die Banken retten

Zwangsenteignung zur Bankenrettung

In Brüssel wurde unter dem Deckmantel der EU-Rettung
ein Paket für Zypern verabschiedet,
durch das alle Kontenbesitzer Zyperns, teilweise zwangs-enteignet werden.

Kontoinhaber mit Einlagen von mehr als 100.000 Euro
sollen eine einmalige Zwangs-Abgabe in Höhe von 9,9 Prozent zahlen.
Wer weniger als 100 000 € auf dem Konto hat, muss  6,75 Prozent Zwangsabgaben leisten.
Insgesamt soll dieser Raubzug mindestens 5,8 Milliarden Euro einbringen.
Laut EU-Kommissar Rehn sitzen die Hauptforderer
des Raubes in Deutschland.

Die zyprische Regierung hat,
laut  Direktoriumsmitglied der Europäischen Zentralbank Assmusen,
durch die EU Weisung erhalten,
noch an diesem Wochenende ein Gesetz dazu,
im zyprischen Parlament zu erlassen
 "Ich nehme an, dass die Abgabe aufgelegt werden kann,
bevor die Banken am Dienstag wieder öffnen", Asmussen, sinngemäß.

Diese Zwangsmaßnahme wird in der Öffentlichkeit
zwar als Sicherungspaket für die EU verkauft,
ist aber in Wirklichkeit nichts anderes,
als ein erneuter Bankenrettungsversuch.
Denn ohne Zahlungen von Zypern würden diverse Banken
enorme Ausfälle haben,
was wiederum die Banken in Gefahr bringt, dass die Kreditblasen in Billionenhöhe platzen.
Uns wird gesagt, das sonst der deutsche Steuerzahler belastet wird.
Es dürfte nur eine Frage der Zeit sein.
Spätestens wenn Bankeinzahlungen von Portugal, Spanien, Griechenland, Italien, Frankreich, Ungarn, etc. wegbrechen,
werden wohl auch Deutsche Konten vom Staat angegriffen werden.
Allerdings werden dann wohl, wie in Deutschland üblich
nur Konten bis zu 100 000€ belastet werden.
Wer mehr hat, brauch nichts geben.

Europäische Staaten in der jetzigen Form sind die größten Schuldner
der Banken. Aus dieser Abhängigkeit heraus,
hat sich die korrupte Regierungsform Europas
und der einzelnen Nationalstaaten gebildet.
Die Staaten sind erpressbar geworden.

Es wird mit allen Mitteln versucht, das fiktive Vermögen der Banken,
was durch die lockere Kreditvergaben an die Staaten entstanden sind,
zu schützen.

Jeder Kreditnehmer, wobei ich auch Ratenzahlung meine,
unterstützt mit seiner "Das will ich jetzt und bezahle später Mentalität"
die Banken-lastige Diktatur in der EU,
sowie die Banken.

Das Geld der Bürger ist nicht einmal mehr auf der Bank sicher,
für die Banken allerdings,
plündert die EU-Politik ganz sicher die Bürger.

Die EU entpuppt sich nach und nach,
als größer Raubzug der Geschichtsschreibung
und die viertgrößte Kriminelle Vereinigung der Weltgeschichte,
gleich nach Kirche, Banken und der NATO.

Holt euer Geld nach hause, bevor es sich die EU-Aasgeier holen....