+++ Diktatur ist, wenn der Bürger gezwungen wird, die Politik der Tyrannei als Erfolg zu feiern. Demokratie ist, wenn die Politik ohne den Bürger, seine Tyrannei als Erfolg feiert. +++

Freitag, 13. April 2012

Mittelstandsverband unter Mittelmaßverstand ?

Hartz IV für Jugendliche soll gekürzt werden

Die Jobcenter müssen immer häufiger junge Hartz-IV-Empfänger mit Sanktionen bestrafen. Die mittelständische Wirtschaft will gegen die Regelbrecher vorgehen und den Satz für Jugendliche kürzen.
"Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) nimmt die gestiegene Zahl von Sanktionen gegen Hartz-IV-Empfänger zum Anlass, niedrigere Regelsätze für Jugendliche zu fordern.

"Viele junge Erwachsene kassieren lieber staatliche Stütze, als arbeiten zu gehen", sagte BVMW-Präsident Mario Ohovne der Bild"-Zeitung, "Deshalb dürfen die Hartz-IV-Sätze nicht höher sein als der Anfangslohn für einen Azubi." Gegebenenfalls müssten die Sozialleistungen nach unten korrigiert werden.

Der Hartz-IV-Regelsatz liegt derzeit bei 374 Euro monatlich.
Die Lehrlingsentgelte variieren je nach Beruf und Bundesland.

So bekommen Frisörlehrlinge in den neuen Ländern im ersten Lehrjahr 214 Euro. Wer sich dagegen in den alten Ländern zum Systeminformatiker ausbilden lässt, erhält im ersten Ausbildungsjahr 785 Euro."(Quelle Mainstream)

Schon komisch immer wieder Bildzeitung...
BVMW-Präsident Mario Ohovne sollte sich erst einmal kundig machen,
bevor er so einen Unsinn in der "Hetz" labert.

Ein junger Hartz-IV-Empfänger bekommt nie den vollen Hartz-IV-Regelsatz.
Von den 374 Euro werden grundsätzlich
die 184 Euro Kindergeld als eigenes Einkommen abgezogen.
Ein HartzIV-Jugendlicher bekommt somit,
lediglich 190 € Stütze und nicht wie behauptet 374 € von den Jobcentern.

Der Frisörlehrling in den neuen Ländern im ersten Lehrjahr erhält 214 Euro
zuzüglich 184 € Kindergeld.

Falls beim Mittelstandsverband jemand rechnen kann,
sollte denen auffallen, dass der Regelsatz schon niedriger ist.

Das allerdings kann dem Herren ja egal sein,
Hauptsache die Schuld, wer weiß wofür,
bei anderen suchen,
nur nicht in der Politik, die sie so schön gesponsert haben.

Man muß schon weniger als einen Mittelmaßverstand haben,
wenn man der Mittelstandsverbands-Hetze
mitsamt dem Mainstream auf den Leim geht...

Kommentare:

  1. WENN DIE ARGUMENTE FEHLEN!
    Erinnerung ... und es ist doch so in Europa +Schweiz, was im Aufbau der BRD die "Altlast NS-Vergangenheit" war, erscheint heute wieder - als die "wirtschaftliche Verbundenheit".

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für die Aufklärung!!! Ein schönes Wochenende dir und deinen Lieben!!!

    AntwortenLöschen
  3. Also sind das doch nur 24 Euronen mehr für den Azubi im Monat. Da muss schnell der Lohn erhöht werden!!! Wird er aber nicht :(
    Der Azubi kann sich also keinen Führerschein leisten , geschweige den ne eigene Bude. Echt traurig die Zukunftsperspektiven :((

    AntwortenLöschen
  4. (selbstgespräch: nicht aufregen rebell, nicht aufregen) da krieg ich schon wieder solch eine wut im bauch

    AntwortenLöschen