+++ Diktatur ist, wenn der Bürger gezwungen wird, die Politik der Tyrannei als Erfolg zu feiern. Demokratie ist, wenn die Politik ohne den Bürger, seine Tyrannei als Erfolg feiert. +++

Dienstag, 5. Juli 2011

EU Battlegroup und die "gründende" Weltordnung


EU Battlegroup
EU Battlegroup (kurz: EUBG) oder EU-Kampfgruppe ist eine für jeweils ein halbes Jahr aufgestellte militärische Formation der Krisenreaktionskräfte der Europäischen Union (EU) in hoher Verfügbarkeit. Sie besteht im Kern aus einem Infanterieverband in und einem Führungselement.

Zielsetzung
Mit den Battlegroups will die EU im Rahmen der Europäischen Sicherheitsstragie ihre Fähigkeit verbessern, nach einer entsprechenden politischen Entscheidung schnell auch militärisch auf Krisen und Konflikte reagieren zu können.

Ziele der Europäischen Sicherheitsstrategie

Die Strategie nennt als Hauptbedrohungen Europas den Terrorismus,
die Verbreitung von Massenvernichtungswaffen,
regionale Konflikte, gescheiterte Staaten und organisierte Kriminalität.

Der Sicherheitsbegriff der EU definiert sich so:
Neben militärischen Konflikten und Fragen der Verbreitung von Massenvernichtungswaffen
werden  auch der Zugang zu Rohstoffvorkommen und Energiequellen,
Armut und Fragen des Minderheitenschutzes erfasst.

Die Europäische Sicherheitsstrategie
fordert Stabilität und gute Staatsführung in der direkten Nachbarschaft der Europäischen Union sowie  die Stärkung einer auf Multilateralismus gründenden Weltordnung.

Polen, Deutschland und Frankreich haben die Bildung einer gemeinsamen EU-Battlegroup beschlossen. 

Die drei Staaten unterzeichneten heute in Brüssel eine Vereinbarung,
bis 2013 eine trinationale Einheit von 1.700 Soldaten zur Teilnahme an der EU-Krisenreaktionstruppe aufzustellen, wie das polnische Militär mitteilte. Nach Angaben eines hochrangigen französischen Offiziers wird Polen die Kampftruppen stellen, während Berlin und Paris logistische beziehungsweise medizinische Unterstützung beisteuern.
Das Kommandozentrum der Truppe, über deren Aufstellung seit 2006 im von den drei Ländern gebildeten sogenannten Weimarer Dreieck diskutiert wird, befindet sich demnach im Pariser Vorort Mont Valérien. Die trinationale Einheit ist Teil der EU-Battlegroups, die reihum von den EU-Mitgliedern gestellt werden. Es befinden sich stets zwei dieser Einheiten für jeweils ein halbes Jahr in Bereitschaft, damit die EU im Krisenfall rasch militärisch eingreifen kann. Bisher sind die Einheiten jedoch nicht zum Einsatz gekommen.

Ja, bisher noch nicht.
Sollten wir uns irgendwann mal gegen den NWO-Wahn mitsamt dem EU-Faschismus wehren,
werden wir diese Truppe garantiert etwas genauer kennenlernen.
Wetten das ??

Aber in Deutschland werden ja auch Facebookfeten,
als Grund für Versammlungsverbote zitiert und die meisten Deutschen fressen es.
Das mehr dahinter stecken könnte,
wie das Ersticken von organisiertem Widerstand nach Vorbild Nordafrikas,
ist ja wieder nur eine Verschwörungstheorie.
Ich bin ein Depp, ein Spinner.
Eben ein Lügenmaul.

Seit wann aber machen sich deutsche Beamte Sorgen um Steuergelder,
wegen derKosten für die Entsorgung vom, von den Jugendlichen verursachtem, Dreck ?
Nur ein Idiot oder Vollspießer glaubt den Müll mit der öffentlichen Ordnung und Sauberkeit..

Auch die Frage nach dem Multilateralismus braucht nicht weiter definiert werden.
Wer der Boss über die Welt sein soll, ist doch schon seit langem geregelt.
Sie haben es in ihrem Heiligen Büchern gelesen.
Sie führen zwar Gott im Munde,
die Interessen eines Gottes sind es allerdings nicht, den sie vertreten,
geschweige, dessen Lehren.
Es sei denn, man nimmt wörtlich:
"Der Herr schuf den Menschen nach seinem Ebenbild"
Mit Verlaub gesagt, dann ist er ein Arschloch.

Kommentare:

  1. Mal sehen, ob die noch knüppeln, wenn kein Steuergeld-Lohn mehr fliesst. Hoffentlich gibts dann Dresche für die Bonzen.

    LG aus Berlin

    AntwortenLöschen
  2. bevor denen für die, das Geld ausgeht, wird der Papst Moslem.
    Unsere NWO-Engel werden doch nicht ihre Sicherheit wegen ein paar Papierfetzen riskieren...
    Gruß Dito

    AntwortenLöschen