+++ Diktatur ist, wenn der Bürger gezwungen wird, die Politik der Tyrannei als Erfolg zu feiern. Demokratie ist, wenn die Politik ohne den Bürger, seine Tyrannei als Erfolg feiert. +++

Sonntag, 5. September 2010

EU im Verfall

Geht die EU langsam über den Jordan ?
Wenn man die Schlagzeilen der letzten Tage verfolgt, hat man den Eindruck, das die EU
und die langersehnte Globalisierung der Eliten langsam vor die Hunde geht.
Wie die ersten berichten, erstarkt der Nationalismus wieder.
„Von London über Berlin bis nach Warschau, Europa erfährt gerade eine Renationalisierung des politischen Lebens, wo die Länder wieder Anspruch auf ihre Souveränität erheben, die sie einst willig zum Wohle eines kollektiven Ideals opferten. Für viele Europäer scheint dieses übergeordnete Wohl keine Rolle mehr zu spielen.“ so Kupchan in der Washington Post
Dazu :
Bilderberger trauern über Wiedererstarken des Nationalismus in Europa
Weiter:
Zentralrat der Juden beschuldigt EU-Kommissar der Hetze

EU muss deutsche Atompläne billigen: Zeitplan gerät ins Wanken
Die EU mischt sich in nationale Angelegenheiten ein.
Einen Tag vor dem Versuch der Kanzlerin, den Streit in der Koalition über längere AKW-Laufzeiten zu lösen, werden neue Hürden bekannt.

Ungarn sucht Streit mit der Europäischen Union
Die neue Regierung in Budapest will sich vom IWF lösen und legt sich mit der EU an.

Weniger Bürger sind zufrieden mit EU

Thüringer Innenminister warnt vor EU-Reform des Asylrechts
Der Thüringer Innenminister Peter Huber hat vor dem Aufweichen des Asylrechts durch die EU gewarnt. Wenn das sogenannte Stockholmer Programm Anfang 2011 umgesetzt werde, drohe Deutschland ein Rückfall in die Zeit vor der Asylrechtsreform 1994.

EU-Verwaltung  EU-Kommission mit mehr Edelbeamten
Reisekosten, Auslandsbonus, Haushalts- und Kinderzulage, zusätzliche Urlaubstage: Was der Beamtenapparat der Europäischen Union in Brüssel den Steuerzahler kostet.

Das sind nur ein paar gemischte Nachrichten der letzten Tage.
Nachrichten ?
Eher wohl ein Zeichen für die Unzufriedenheit mit dem System,
welches Globalisierung und EU genannt wird.
Als erstes, wurde der Mensch seiner Existenzgrundlagen beraubt.
Der Massenkonsum, der Mainstream und die Politik
zielte auf die Zerstörung der kleinsten Zelle der Gesellschaft.
Die Familien.
Durch familienfeindliche Politik
war es nicht mehr möglich,
das alt und Jung, krank und gesund in einer Familie
an einem Standort miteinander leben.
Dafür wurde durch die Politik die Pflegeversicherung eingeführt.
Der Bruch mit der Familientradition mit wurde Normalität.
Wer sich der Trennung der Generationen widersetzt wird materiell bestraft.
Der Staat, verteilt nur die Steuergelder, wenn auch eine staatlich nahestehende Institution
seinen Anteil in Form von Gehältern kassieren kann.
Den Familien Steuern zu erlassen, damit sie sich selbst davon erhalten können ?
Fehlanzeige.
Lieber noch einen zusätzlichen Verwaltungsapparat in Form von Pflegeversicherungen schaffen.
Nicht das dort die Pflegegelder familienfreundlich verteilt werden. Nein.
Halbstaatliche Unternehmen, meistens unter dem Deckmantel
von caritativen, oft christlichen Einrichtungen kassieren Unsummen ab.
Familienangehörige erhalten nur einen Bruchteil der Summe,
wenn sie ihre Angehörigen pflegen, obwohl ihnen das Geld für die Pflege
vorher in voller Höhe genommen wurde.
Aus eigener Tasche für die Pflege aufkommen,
zumal man sie schon einmal bezahlt hat ?
Wer will hungern, weil die Politik versagt hat ?
Die Massen denken:
"Der Staat hat sich etwas dabei gedacht, die werden sich schon kümmern"
Wenn die Politik meint:
" Die Europäische Union ist gut für den Bürger"  haben viele das geglaubt.
Inzwischen, die Pflege ist nur eines von vielen Beispielen, hat aber fast jeder gemerkt:
Die EU ist nichts anderes als die eigene staatliche Regierung,
nur viel teurer und noch bürgerfremder.
Wen wundert es da, das der einfache Bürger sich besinnt:
"Halt, ich hatte mal eine Familie. Meine Familie war Teil einer bestimmten Umgebung.
Diese Umgebung nannte man auch mal Heimat.
Heimat war auch irgendwann mal "Vaterland"
Das alles wurde den Menschen genommen.
Gegner, also Menschen die das Spiel entlarvten, werden jetzt Nazi, Rassist und Verschwörer genannt.
Aber es sind nicht nur die Deutschen, welchen der Globalisierungsfeldzug
die Erinnerung wiederbringt.
Fast in allen EU-Ländern regt sich der Widerstand
gegen die Lügen, die Manipulation und den Betrug der Eliten.
Das uns aber nur durch diese, profitgierigen Verschwörer
gegen den einfachen Bürger,
die Individualität als Mensch genommen wurde,
darf man nicht sagen.
Aber immer mehr trauen sich.
Und das ist der Grund, warum entweder die EU und der Globalisierungswahn
irgendwann über den Jordan geht, oder dieser Planet für die Elite in`s Nirvana....

"Über den Jordan gehen":
Christliche  symbolisch gedeutet - 2. Buch der Könige im 2. Kapitel zu finden,  Prophet Elia geht gemeinsam mit seinem Nachfolger Elisa über den Jordan, um zu sterben.
Ich meine nicht den Einzug der Juden in das heilige Land über den Jordan.

Kommentare:

  1. Was wenn eine schwache EU und ein starkes Amerika den Grundstein für ein von Amerika ausgehendes Weltreich bilden sollen? Dann gewinnt die Elite auch oder eben durch bei eine schwache EU. Den Eindruck, dass auch die Elite verliert hat "man" somit nicht, sondern nur der meiner Meinung nach schlecht interpretierende Autor. Doofer Artikel den "man" sich hier aus den Fingern gesaugt hat...

    AntwortenLöschen
  2. Mein Anliegen ist hier meine Meinung zu äußern, wenn jemand sie "doof" findet noch einmal :
    Ich zweifel nur am gesundem Menschenverstand,
    wenn ich die Medien verfolge
    und schreibe hier nieder was ich dazu denke.
    Ob jemand anderes, das als Denken bezeichnet oder auch nicht,
    ist mir genau so egal, wie dieses Volk
    den Regierenden
    und dieser Planet den meisten Menschen.
    Trotzdem danke für den ehrlichen aber leider anonymen Kommentar.

    AntwortenLöschen
  3. hört sich heute über ein Jahr später doch nicht mehr so aus den Fingern gezogen an...gelle..

    AntwortenLöschen