+++ Diktatur ist, wenn der Bürger gezwungen wird, die Politik der Tyrannei als Erfolg zu feiern. Demokratie ist, wenn die Politik ohne den Bürger, seine Tyrannei als Erfolg feiert. +++

Samstag, 18. September 2010

Von wegen Wirtschaftswunder Deutschland

Die Märchenonkel und ihre Presse
Bild:
Keiner kommt so gut aus der Krise wie wir! 
Das neue deutsche Wirtschaftswunder 
Die Amerikaner feiern die starke deutsche Wirtschaft als "Powerhouse". 
Als "Germany Superstar!" und "Deutsches Powerhouse!" feiern uns die Amerikaner.
Der "Minister des neuen deutschen Wirtschaftswunders", Rainer Brüderle,
träumt schon von der Vollbeschäftigung.
Entweder der Mann leidet unter dem Münchhausensyndrom oder ist inzwischen der paranoiden Schizophrenie zum Opfer gefallen.
Die Wahrheit über Deutschland, für die uns niemand
und bestimmt kein anderes Land dieser Welt beneidet oder bewundert,
aber dafür die derzeitige Eigenpropaganda in Tradition des 5 Jahrplanes in der DDR 2.0 belächelt:
* 1,9% weniger Beschäftigte im Verarbeitenden Gewerbe
* Erzeugerpreise um 3,2% angestiegen
* Gas wird 8,7 Prozent teurer
* Strom wird 6,1 Prozen teurer
* Gesundheitsausgaben steigen bis 2011 um 2,5%
* Bruttoinlandsprodukt – 3,5% wird um 5,3 Prozent schrumpfen
* Ein nicht geringer Teil der Arbeitslosen fällt aus den Statistiken schlicht heraus, weil sie in irgendeiner Maßnahme untergebracht wurden oder keinerlei Leistungen beziehen.
* Nur 8 Platz in Europa bei den Erwerbslosenquoten
* Nur jeder zweite der 15- bis 24-Jährigen hat einen Job
* Neue Jobs enstehen meist im Niedriglohnbereich
* Laut dem IWF wird die Arbeitslosigkeit steigen
* Fünf Millionen Hartz-IV-Bezieher
* 6,7 Millionen 1 Euro-Sklaven
* Massenflucht ins Ausland (13 Millionen seit der "Wende")
* Das Regime verpulvert das Volksvermögen und häuft unermessliche Schulden an.
Dabei propagieren sie inzwischen genau so wie die alte DDR-Volkskammer. Sie reden sich ihre Bilanzen schön und aalen sich im erfundenen Aufschwung.

Staatsdefizit im ersten Halbjahr 2010 bei 42,8 Milliarden Euro
Pressemitteilung Nr. 294 vom 24.08.2010 Das Finanzierungsdefizit des Staates betrug im ersten Halbjahr 2010 nach vorläufigen Ergebnissen der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 42,8 Milliarden Euro. Damit war das Defizit im ersten Halbjahr 2010 doppelt so hoch wie im ersten Halbjahr 2009 (18,7 Milliarden Euro). Mit einer gewissen zeitlichen Verzögerung schlagen sich nun die Auswirkungen der Wirtschafts- und Finanzkrise und der in diesem Zusammenhang aufgelegten staatlichen Maßnahmen zur Stützung der Konjunktur und der Finanzmärkte deutlich in den Haushalten von Bund, Ländern, Gemeinden und Sozialversicherung nieder. Gemessen am Bruttoinlandsprodukt in jeweiligen Preisen (1 211,7 Milliarden Euro) errechnet sich für das erste Halbjahr 2010 aus dem Finanzierungssaldo eine Defizitquote von – 3,5%.

Statistisch gesehen, gemessen an den Lügen und Verbrechen gegen das eigene Volk
und den Almosen für`s Volk, kann man sagen die BRD ist fast demokratisch.

Konzerne müssen Milliarden zahlen
Die Konzerne müssen von 2011 bis 2016 eine Atomsteuer von jährlich 2,3 Milliarden Euro bezahlen plus mehrere hundert Millionen für einen Fonds zum Ausbau der Ökoenergien. Ab 2016 will der Bund mit dem Fonds dann insgesamt 14,5 Milliarden Euro abschöpfen - so dass insgesamt eine Summe von rund 30 Milliarden zustande kommen soll.
"Der Atomkompromiss wird den Strom verteuern", sagte Ernst. Es gebe keinen Schutz, damit die Stromkonzerne ihre Kosten nicht auf die Verbraucherpreise umlegen. Wenn man die Abschöpfung von 30 Milliarden Euro auf sechs Jahre hochrechne, könnte jede Kilowattstunde Strom rund einen Cent teurer werden.
Das ist es was das Wirtschaftswunder ausmacht, unsere Regierung lasst
das einfache Volk für ihre Unfähigkeit zahlen und rechnet Geld,
welches noch gar nicht aus dem Volk gepresst wurde,
in ihre verlogene Statistik ein.
Mit jeder Kilowattstunde, die Du sparst, auf Grund deren Diktat,
wird die Nachfrage sinken.
Diese gesunkene Nachfrage fangen die Konzerne mit Preisteigerungen auf.
Du sparst, damit die Lobby sich bereichern kann.
Du wirst niemals an Geld sparen.

Kommentare:

  1. Frage mal die Presse und alle Medien
    warum sie das Volk so anlügen?
    Warum arbeiten die Medien für die Politik und kontrollieren sie nicht wie es ihre Aufgabe wäre?
    Welchen Nutzen haben die Medien?
    An die Politik kommt niemand ran,
    außer man wählt sie ab.
    Unsere Medien arbeiten dafür,
    dass diese Politik nicht abgewählt wird?

    AntwortenLöschen
  2. Wie auch früher in der DDR wird die Presse genutzt um die Bevölkerung zu manipulieren.
    Es hat den Anschein, das alte DDR Strukturen und "Bürgerformungsprogramme" die BRD infiltriert haben.
    Die "Freie Presse" ist Ersatz für die alten Politagitatoren geworden.
    Die Medien kontrollieren die Politik nicht, weil sie Teil des Kapitals sind und im Falle von Regimeuntreue Profit verlieren würden.
    Ausserdem würden die Reporter, wenn sie ihre verbriefte Pressefreiheit nutzen, einen Maulkorb verpasst bekommen. Die andere Alternative ist, wenn sie es schaffen an den staatlich gelenkten Redaktionen vorbei etwas "regimekritisches" zu veröffentlichen, wird deren Ruf derartig geschädigt, das sie in die Ecke der "Verschwörer" und "Nazis" verbannt werden.(zmB. Eva Herrmann)
    Der Nutzen der Medien ist inzwischen zum "Fütter den Pöbel mit guten Daten"- Verband verkommen. "Brot und Spiele" al´a altes Rom.
    Die Dekadenz ist die gleiche
    Aber so wie es aussieht, arbeitet die Presse gegen die Regierung, werden sie irgendwann sagen, denn über diese offensichtlichen Lügen
    stolpert dann doch irgendwann, auch der Bequemste. Egal was sie schreiben, sie werden es so drehen, das es den Anschein hat, das sie das Volk immer unterstützt haben. (Siehe Bild und Sarrazin, aus Volksverhetzung werden Thesen)

    AntwortenLöschen
  3. Mai 1988 im "Neuen Deutschland":

    "Die Produktion für Feinstrumpfhosen wurde für dieses Jahr schon übererfüllt."

    Der Bürger fand allerdings in den Kaufhäusern keine Einzige.

    Grüße an die Selbstdarsteller und Verblendeten

    AntwortenLöschen