+++ Diktatur ist, wenn der Bürger gezwungen wird, die Politik der Tyrannei als Erfolg zu feiern. Demokratie ist, wenn die Politik ohne den Bürger, seine Tyrannei als Erfolg feiert. +++

Montag, 4. April 2011

Verbrechen - Hunger

Na, noch die Schlagzeilen der letzten Woche im Kopf:
Polizei stoppt bewaffneten Mann
Die Geiselnahme von Bad Langensalza ist unblutig zu Ende gegangen.
Der Mann hatte seinen vierjährigen Sohn nach einem Raub in einem Supermarkt in der Nähe seines Wohnhauses als Geisel genommen. Eine Stürmung der Wohnung durch das herbeigerufene Spezialeinsatzkommando sei «das absolut letzte Mittel», betonte der Polizeisprecher.
Der Tatort wurde weiträumig abgesichert, die umliegenden Strassen inzwischen gesperrt. Zeugen hätten angegeben, dass der Täter weitere Waffen besitze, sagte der Sprecher. Bisher sei der Mann polizeilich nicht aufgefallen. Bei einer «günstigen Gelegenheit» sei um 17.50 Uhr der Zugriff erfolgt, sagte ein Polizeisprecher. Der vierjähriger Sohn wurde offenbar unverletzt herausgetragen. Der Geiselnehmer wurde später von zwei Beamten abgeführt. Er trug eine rote Trainingsjacke, die Kapuze hatte er über den Kopf gezogen.
Wow, so richtig mit Überfallkommando und Massenaufgebot der Polizei.
Bei so einem "Verbrechen". Das machte natürlich Schlagzeilen.
Richtig aber ist:
Die Leiterin eines Supermarkts, stellte den Täter im Supermarkt zur Rede, nachdem er Lebensmittel in seine Tasche gesteckt hatte und den Markt verlassen wollte.
Daraufhin verließ er fluchtartig den "Tatort".
Die Leiterin verständigte die Polizei, da diese behauptete der Täter
hätte sie mit einer Waffe bedroht.
Wie die Ermittlungen ergeben haben, besaß der Mann keine scharfen Waffen.
Aber allein die Behauptung von "Waffengewalt" zieht.
Da werden schon mal schnell Unsummen an Steuergeldern rausgeschmissen um solche "Bürgerschutzmaßnahmen " zu realisieren.
Wenn das Schule macht, werden Ladendiebe mit dem Einsatz von Waffengewalt rechnen müssen, wenn diese erwischt werden.
Das der Täter auf Grund dieses "Sozialstaates" Hunger hatte
und  nur etwas zu essen für sich und seinen Sohn stehlen wollte,
passt natürlich nicht in die gute heile Welt der BRD.
Dafür wurde dem Täter schnell mal geistige Verwirrung zugestanden.
Lebensmitteldiebstahl aus Notwehr ist in Deutsachland erstens nicht nötig,
der Staat sorgt ja "ausreichend" für seine Schäfchen und zweitens nicht möglich:
Wer so etwas tut, tut dieses aus geistiger Umnachtung und nicht aus Hunger.

Denn Hunger passt nicht in das Konzept und das Bild für die Weltöffentlichkeit
des christlich, liberal, grün,roten Sozialkartells,
in dem nur die "Geber" im Überfluss versorgt sind.
In der DDR , unter Stalin und den Nationalsozialisten wurde mit "geistig Verwirrten"
genau so umgegangen.
Alles was nicht in das Konzept passt,
muss irgendwie mundtot gemacht werden oder beseitigt werden.
Was also macht dieses Regime hier besser als das eines Stalins ?

Sarkozy, Du willst doch Tyrannen bombardieren ?
Dann mach doch mal die Deutsche Regierung platt und begehe danach Selbstmord.

Kommentare:

  1. Mein Bruder ein Einzelgänger,nicht vorbestraft, hilfsbereit, wenn er mal mit Leuten in Kontakt kam doch meistens wich er den Menschen aus.
    Mit seinen 50 Jahren lebte er noch zu Hause, wo er am liebsten mit der Demenz kranken Mutter zu tun hatte und sich um sie kümmerte.
    Harmlose Streitereien mit 2 anderen Geschwistern gab es die letzten 20 Jahre im wieder, die aber immer beigelegt, harmlos waren und nur Verball ausgetragen wurden.

    Einmal drohte er im Streit dem Bruder mit dem Messer er solle ja nicht ins Haus kommen. Dieser meldete dies der Polizei und wartete vor dem Haus bis die Polizei kam. Sie fragten, wo mein Bruder ist stürmten mit circa 10 Mann in Helmen und Kugelsicheren Westen das Haus brachen die Türe auf und schlugen ihn brutal zusammen zerrten ihn im Winter nackt auf die Strasse und rein ins Auto. Vor Gericht behaupteten die 2 Polizisten die an vorderster Front waren er wollte mit dem Messer auf sie einstechen. Noch nie in seinem Leben hatte er eine Schlägerei oder ähnliches alle Leute die ich im Dorf befragte bestätigten dies.

    Er kam für mehrere Jahre ins Gefängnis wo Mörder und Gewaltverbrecher inhaftiert waren.

    Er ist heute noch so liebenswürdig wie früher aber noch verängstigter.
    Selbst die Mitarbeiter in dem Heim wo er heute untergebracht ist finden nur gute Worte. Aber in den Augen der Deutsche Justiz ist er ein Schwerverbrecher und jetzt sogar vorbestraft. Armes Deutschland, Weimar lässt Grüssen

    Ps. Das Zimmer in dem er sich versteckt hatte war total verschissen, vor lauter Angst als die Polizei einbrach.

    AntwortenLöschen
  2. . . . ist schon eine Schande für den ach so heilen Rechtsstaat Deutschland, das Menschen noch aus Hunger klauen müssen. Da werden von unserer Regierung lieber Milliarden an Steuergeldern in's Ausland und für die Euro-Rettung verschleudert. Verbrecherstaat ;(

    AntwortenLöschen
  3. Der Schneckenschlachter und Froschfresser ist doch genau so ein feiges Arschloch wie die Meschpoken in unserem verschissenen Oberhaus.

    AntwortenLöschen