+++ Diktatur ist, wenn der Bürger gezwungen wird, die Politik der Tyrannei als Erfolg zu feiern. Demokratie ist, wenn die Politik ohne den Bürger, seine Tyrannei als Erfolg feiert. +++

Freitag, 30. Dezember 2011

Gute Nachricht für 2012 - Böllerverbot wird von der EU aufgehoben

Im Jahr 2011 gilt  noch das Böllerverbot

Bremen. Zwar haben die Glocken des Doms kräftig geläutet, ansonsten blieb es vergangenes Jahr in der Silvesternacht auf dem Marktplatz aber ruhig: Erstmals nach vielen Jahren sind damals im Herzen der Stadt weder Raketen noch Böller gezündet worden. "Diesen Erfolg vom letzten Jahr wollen wir weiterführen", sagt Bürgerschaftspräsident Christian Weber (SPD). Er hat das Böllerverbot auf dem Marktplatz maßgeblich initiiert - und war selbst überrascht, dass die Bremerinnen und Bremer die neue Regelung sofort befolgt haben. Der Bürgerschaftspräsident hofft, dass das auch dieses Jahr wieder der Fall ist.
Paris.  Zu gefährlich, zu laut, zu viele Verletzungen: Die Stadtverwaltung von Paris hat ihren Bürgern verboten, am Eiffelturm zum Jahreswechsel Feuerwerkskörper abzubrennen. Wer es trotzdem tut, bekommt die ganze Härte der Justiz zu spüren.

Nicht nur Paris und Bremen sind vom Böllerverbot betroffen.
Vielen anderen Städten in Europa geht es so.

Diese Unterdrückung der freien Bürgerböllerei,
rief unsere Vertreter in Brüssel auf den Plan.

"Freien Europäischen Bürgern muss es erlaubt sein, zu Silvester zu böllern." 
so ein anonymer Geschenkempfänger von uns, in Brüssel.

"Wir haben für 2012 den Plan, gegen dieses Verbot vorzugehen.
Wir haben sogar schon eine Lösung,
welche jegliche Gefährdung der Bürger ausschließt, parat."

"Wir verbieten bisher nicht aus Spaß.
Allein der Schutz des Bürgers ist unser Grundanliegen, bei jeglichen Verboten".

"Wir wissen doch alle, welche Gefahr von zu krummen Gurken und Bananen ausgeht.
Der menschliche Hals ist dafür einfach nicht ausgelegt.
Auch das zu grelle Licht von 40 Wattbirnen und mehr,
kann das Augenlicht unserer Schutzbefohlenen schädigen."

"Genau so, kann es bei herkömmlichen Feuerwerkskörpern,
zu Verbrennungen und sogar zum Knalltrauma beim Bürger kommen,
was wiederum neue Knallköpfe hervor bringen kann."
ferner meinte er zu dem Thema,
"Irgendwie ist das sogar ein Selbstschutz von uns Parlamentariern.
Nicht nur das EU-Parlament,
auch die Parlamente der einzelnen EU-Länder sind voll."

weiter meinte der gut und gerne Belohnte:
"Um alle diese Probleme unter eine Hut zu bekommen,
gibt es im Jahr 2012 nur noch eine Sorte Böller,
welche auch gleichzeitig den Ersatz für Raketen darstellen.

"Hoch genug geworfen ist mit dem EU-Böller,
fast der gleiche Effekt in der Luft, wie auch am Boden zu erzielen."
Zum Schluß sagte er

"Das Böllerverbot wird definitiv für Silvester 2012 aufgehoben."

Hier ein Originalauschnitt aus den geheimen Originalunterlagen der EU
Einfach auspacken, drauftreten und schon knall es. Um diesen Effekt auch in der Luft zu erreichen, empfehlen wir ein Kung Fu Training


Ich wünsch allen Lesern:
"Kommt gut rüber, und danke das Ihr mich ertragen habt.
2012 kommt der selbe Schwachsinn auf Euch zu...."


übrigens:
ein wenig Trost für die Hartz4empfänger auch UA*, genannt:
*Uschis Almosen

Herr Lehrer, Herr Lehrer!
    »Herr Lehrer, wir haben zu Hause kein Licht,
    und da konnte ich meinen Aufsatz nicht schreiben.
    Und Vom Himmel hoch kann ich auch noch nicht.«
    — »Ruhig Kinder! Schön sitzen bleiben!« —

    »Herr Lehrer, und wir haben zu Hause kein Brot,
    nicht mal das allerkleinste Ende.
    Wer gar nichts isst, geht der dann tot?«
    — »Frag nicht so viel! Faltet die Hände!« —

    »Herr Lehrer, mein Vater ist arbeitslos,
    und auch meine zwei großen Schwestern.
    Und, Herr Lehrer, die sagen, das käme bloß ...«
    — »Das gehört nicht hierher! Wovon sprachen wir gestern?«

    »Herr Lehrer, warum geht es den Arbeitern so schlecht,
    und warum sitzen so viele im Kittchen?
    Meine Mutter sagt, ging es gerecht,
    dann säßen ganz andre ...«
    — »Wir lesen: Schneewittchen.« —

    »Herr Lehrer, Herr Lehrer, ich weiß noch was!
    Unser Max sagt, wir wären alle Proleten.
    Und auf die Reichen, da wäre gar kein Verlass,
    wir müssten uns selber ...«
    — »Steht auf! Lasst uns beten.«
Fritz Hampel

Kommentare:

  1. Dir und deiner Familie wünsche ich auch ein besseres Jahr, als das vergangene. Bleib immer optimistisch. Ich freue mich schon heute darauf, daß die falschen Fuffziger in Kürze mit wehenden Fahnen untergehen.

    Prosit Neujahr
    Jochen

    AntwortenLöschen
  2. @Jochen, Danke und dito.
    Ich guck jetzt immer Börsenkurse, wenn Euro und DAX ordentlich abkacken, ist hier immer richtig Stimmung in der Bude.
    Die falschen Füffis finden ihren Platz in jedem System, welches auf Parteien und Glauben beruht...

    AntwortenLöschen
  3. Danke dir auch für die vielen Buchstabensuppen, bin echt immer gut satt geworden, hoffe 2012 wird genauso appetitlich. Danke nochmal und guten Rutsch, auch wenns ein jüdischer Ausdruck ist. Bitte nicht falsch verstehen, ich mag Juden!

    AntwortenLöschen
  4. @Demonstrand
    Warum sollst Du auch keine Juden mögen. Sind doch auch nur Menschen und nicht alle zionistisch radikal. Stell Dir mal vor, bei der Circumcisio Domini, wäre der Rutsch daneben gegangen, dann würden alle jetzt zu einem Eunuch beten, der die Körperform von Buddha hatte.. :-)
    Ich wünsch Dir auch was

    AntwortenLöschen