+++ Diktatur ist, wenn der Bürger gezwungen wird, die Politik der Tyrannei als Erfolg zu feiern. Demokratie ist, wenn die Politik ohne den Bürger, seine Tyrannei als Erfolg feiert. +++

Mittwoch, 21. Dezember 2011

USA gibt Israel hintenrum grünes Licht für Angriff auf IRAN

Pentagon: Notfalls Krieg gegen Iran

(RIAN)Die USA wollen den Aufstieg Irans zur Atommacht mit allen Mitteln verhindern, schreibt die Zeitung "Kommersant" am Mittwoch.

Das sagte der US-Verteidigungsminister Leon Panetta kürzlich in einem Interview für den TV-Sender CBS. Auszüge des für kommende Woche geplanten Interviews wurden bereits am Dienstag gezeigt und sorgten für heftige Reaktionen.

Im Gegensatz zu früheren Beteuerungen wolle der Pentagon-Chef den israelischen Regierungschef Benjamin Netanjahu nun nicht mehr vor einseitigen Schritten warnen, sondern sogar unterstützen. „Die USA wollen nicht, dass Iran eigene Atomwaffen entwickelt. Es gibt eine „rote Linie“ für uns und auch für die Israelis. Wenn Handlungsbedarf besteht, dann unternehmen wir etwas.“ Dabei betonte er, dass die Zeit knapp sei, weil Teheran seine Atombombe „binnen eines Jahres oder noch schneller bauen könnte.“

Damit widersprach sich Panetta selbst, denn vor zwei Wochen hatte er bei seiner Rede in der Brookings Institution noch das Gegenteil behauptet. Damals warnte er davor, dass eine Militäroperation gegen Iran schwerwiegende Folgen für die Weltwirtschaft und die Sicherheit haben könnte.

Experten führen den plötzlichen Sinneswandel des Pentagon-Chefs auf die jüngste Aussage des US-Präsidenten Barack Obama zum Iran-Problem. „Wir werden unseren Druck erhöhen. Alle sollten wissen, dass wie keine Varianten ausschließen“, warnte Obama am vergangenen Wochenende in einem Forum der Union for Reform Judaism. „Wir werden gemeinsam mit unseren israelischen Freunden und Verbündeten handeln“, ergänzte er. Am Rande des Forums traf sich Obama mit dem israelischen Verteidigungsminister Ehud Barak.

In Washington spricht vieles für einen Sinneswandel im Weißen Haus. Obamas früherer Nahost-Berater Dennis Ross sagte in der vorigen Woche: „Wenn Obama sagt, er denke über alle Optionen nach, heißt das nicht, dass er keine Gewalt anwenden will.“ Der Experte räumte allerdings ein, dass der US-Präsident noch keine endgültige Entscheidung getroffen habe.

Für Juri Rogulew von der US-Forschungsstiftung „Franklin Roosevelt“ hängen die ungewohnt scharfen Worte mit dem Präsidentenwahlkampf 2012 zusammen. „Die Republikaner werfen den Demokraten Unentschlossenheit vor, wenn es um die nationalen Sicherheitsinteressen geht. Vor den Präsidentenwahlen nimmt dieser Druck zu“, stellte er fest. Vor der Wahl im November werde Obama „wohl nichts überstürzen, aber im Fall seines Wahlsiegs lässt sich tatsächlich kein einziges Szenario ausschließen“, ergänzte er.
Heute Israelnationalnews :

US General: We Can Successfully Attack Iran

America’s top general says the US is can successfully attack Iran, if necessary. His biggest worry is that Iran does not understand. 

Chairman of the U.S. Joint Chiefs of Staff Martin Dempsey said Tuesday that the United States can successfully attack Iran, if necessary. His biggest worry is that Iran will "miscalculate our resolve.
Dempsey, speaking to CNN during a worldwide tour, spoke one day after Secretary of Defense Leon Panetta warned that the American government will not allow Iran to produce a nuclear weapon. He said that if Iran continues to enrich high-grade uranium, it could produce a nuclear weapon within a  year, an estimate formerly given by Israeli Defense Minister Ehud Barak.
"My biggest worry is they [Iran] will miscalculate our resolve," Dempsey said in Afghanistan. "Any miscalculation could mean that we are drawn into conflict, and that would be a tragedy for the region and the world."
Besides repeating the often-used phrase“ all options are on the table,” General Dempsey went one step further and declared, "I am satisfied that the options that we are developing are evolving to a point that they would be executable if necessary.”
It was the most blatant warning made regarding Iran’s growing nuclear threat.
General Dempsey said the United States will continue to gather intelligence against Iran despite the recent loss of a surveillance drone that Iran captured.
Concerning Israel, he said that the two allies share intelligence but that Israel will not necessarily consult with the Obama administration if it decides to attack Iran on its own. "We are trying to establish some confidence on the part of the Israelis that we recognize their concerns and are collaborating with them on addressing them," he said.
The general also expressed fears that if Iran were to obtain nuclear capability, it would spark a nuclear arms race involving other Middle East countries, beginning with Saudi Arabia.
 Jerusalem Post :
 Lt. Gen. Frank Gorenc, who commands the United States' Third Air Force based in Germany, visited Israel to finalize preparations for the missile defense drill, Jerusalem Post reported.

The drill will be the largest ever conducted, the report said, with thousands of U.S. troops slated to be deployed in Israel.

U.S. command posts will be established in Israel and Israeli Army command posts will be established at EUCOM headquarters in Germany "with the ultimate goal of establishing joint task forces in the event of a large-scale conflict in the Middle East," Jerusalem Post reported.

The U.S. is to bring in its Terminal High Altitude Defense (THAAD) and Aegis ballistic missile defense systems to simulate the interception of missile salvos against Israel. The U.S. systems are expected to work in conjunction with Israel's missile defense systems, the Arrow, Patriot and Iron Dome.
Die Simulation von Raketenangriffen des Iran, scheinen Vorbereitungen
auf den Angriff des Iran zu sein.
Es war wohl nur mal nötig zu schauen, "was geht".
Sollten die Ergebnisse erfreulich für Isreal ausfallen, geht es wohl bald in den 3. Weltkrieg.

In diesem Zusammenhang erfolgte bereits am 10.11.2011 ein Artikel in der "Dailymail" ,
Israel könnte bereits um Weihnachten eine Militäraktion starten, um den Iran an der
Entwicklung von Atomwaffen zu hindern, warnten die Chefs verschiedener Geheim-
dienste.
Ein Bericht der Kontrollorganisation der UN, die das Atomprogramm des Irans überwacht,
habe die Unschuldsbeteuerungen der Islamischen Republik "komplett widerlegt", erklärte
der (britische) Außenminister William Hague.
Die International Atomic Energy Agency / IAEA fand heraus, dass der Iran eine Anlage für
Atomtests, Zünder für Atomwaffen und Computermodelle für einen atomaren Sprengkopf
entwickelt, der auf eine bereits existierende Rakete passen würde.
Aus (regierungsnahen) Quellen verlautete, die britische Regierung rechne damit,
dass Israel "eher früher als später" versuchen werde, die Atomanlagen des Irans zu
zerstören – mit logistischer Unterstützung der USA.
Ein führender Mitarbeiter des Außenministeriums teilte mit, den Ministern sei be-
reits gesagt worden, dass eine israelische Militäraktion erwartet werde. Er fügte hin-
zu: "Wir rechnen damit um Weihnachten oder gleich zu Beginn des neuen Jahres."

So viel Heimlichkeit, in der Weihnachtszeit....
aber dafür dieses Jahr mal richtig spannend.

McCain bringt sich auch schon in Stimmung im Rhytmus der Beach Boys
" Bomb, bomb, Bomb, bombiran"....und das Publikum ist begeistert.


The REAL Reason the U.S. Wants to Attack Iran

Kommentare: