+++ Diktatur ist, wenn der Bürger gezwungen wird, die Politik der Tyrannei als Erfolg zu feiern. Demokratie ist, wenn die Politik ohne den Bürger, seine Tyrannei als Erfolg feiert. +++

Sonntag, 11. März 2012

Die "Ein US-Soldat lief Amok-Lüge"

Schon gelesen:
Blutbad in der afghanischen Provinz Kandahar: Ein US-Soldat hat dort aus unbekannten Gründen das Feuer auf Zivilisten eröffnet. Es soll bis zu 16 Tote gegeben haben. Der Schütze ist inzwischen festgenommen worden. 

Bei Reuters klingt das so:
KANDAHAR, Afghanistan | Sun Mar 11, 2012 11:07am EDT 

(Reuters) - "westlichen Truppen erschossen 16 Zivilisten, darunter neun Kinder in der südlichen Provinz Kandahar am Sonntag", sagten afghanische Beamte, "in einem Amoklauf, von dem  Zeugen aussagten, er  wurde von amerikanischen Soldaten, die lachten durchgeführt, die betrunken erschienen .
Ein afghanischer Vater, dessen Kinder in der Schießerei getötet wurden,
beschuldigt Soldaten  der Verbrennung der Leichen.
Zeugen sagten gegenüber Reuters,  sie sahen eine Gruppe von US-Soldaten auf ihr Dorf im Bezirk Panjwayi, Kandahar gegen 2 Uhr morgens zukommen, die in Häuser eindrangen und das Feuer eröffneten..
Der Vorfall, einer der schlimmsten seiner Art seit der US-geführten Invasion in Afghanistan im Jahr 2001 dürfte die Kluft zwischen Washington und Kabul weiter vertiefen.
Die US-Botschaft in Kabul meldet:  ein amerikanischer Soldat sei im Rahmen der Ermittlungen festgenommen worden. Man fügte hinzu, dass Anti-US-Vergeltungsmaßnahmen möglich seien nach den Morden, und  nur wenige Wochen nachdem US-Soldaten die Kopien des Korans auf einem NATO-Stützpunktverbrannt ,  wodurch es zu weit verbreiteten anti-westlichen Protesten gekommen war.
Afghanistans Präsident Hamid Karsai verurteilte den Amoklauf als "vorsätzliche Morde" und verlangte eine Erklärung aus den Vereinigten Staaten. Sein Büro sagte, unter den  Toten seien neun Kinder und drei Frauen.
Haji sagte Samad " 11 seiner Verwandten in einem Haus wurden getötet, darunter seine Kinder." Bilder zeigten blutverschmiertem Wänden, wo die Kinder getötet wurden.
"Sie (die Amerikaner) gossen Chemikalien über ihre Leichen und verbrannten sie," eine weinende Samad der Nachrichtenagentur Reuters am Tatort.
"Ich sah, dass alle 11 meiner Verwandten getötet wurden, darunter auch meine Kinder und Enkel", sagt Samad, der die Heimat verlassen hatte, einen Tag früher.
Nachbarn sagten, sie wachte durch die lauten Schüsse der amerikanischen Soldaten auf, die sie als lachend und betrunken beschrieben.
"Sie waren alle betrunken und Schossen über den ganzen Platz", sagte Nachbar Agha Lala, der eines der Häuser, wo der Vorfall stattfand besuchte.
"Ihre Körper waren von Kugeln durchlöchert."


 Die Meldung ist von KANDAHAR, Afghanistan | Sun Mar 11, 2012 11:07am EDT.
 Eine andere Meldung auch auf Reuters ist von
WASHINGTON | Sun Mar 11, 2012 10:31am EDT bereitete Reuters allerdings schon darauf vor:


Only one \soldier believed involved in Afghanshooting: U.S.

Inzwischen wurde auf der Webseite die Uhrzeit der Reihenfolge der Ereignisse angepasst,
so das es aussieht als ob die Nachricht von 11:07am ein Update erhalten hat.
Washington hat aber schon vor erscheinen des Artikels um 11:07am, Reuters um 10:31am eine andere Fassung der Nachricht übermittelt, die alle Medien übernommen haben.
Den Solosoldaten mit dem Amoklauf.
Vorschrift ist Vorschrift, warum sollte der Mainstream auch über die Meldungen mit der Gruppe von besoffenen Soldaten berichten,
wenn die USA sagt, es war so, wie sie es gemeldet haben möchten, dann war es so.
Unsere Systemtreue Presse meldet eben nach Wunsch der Obrigkeit.
Warum auch die besoffenen Soldaten erwähnen, wenn "der eine Täter vermutlich unter psychischen Problemen litt."
Der Focus übt auch Schadensbegrenzug und hat auf der Seite, auf der er über das Massaker Einzeltäters berichtet, auch gleich einen Bericht über "Traumatisierte Soldaten" parat.
Wenn die Masche nicht zieht, geht ja auch:
Die Kinder hätten ja Terroristen werden können und die Frauen noch mehr Terroristen zu Welt bringen können.
Hauptsache das Verständnis der Leser erzwingen.
Ein verwirrter Amokläufer klinge doch ganz anders,
als eine Horde von besoffenen Soldaten, die als Einheit die Moral der Truppe widerspiegeln.
Die USA hat schon immer ihre "Einzeltäter" um nicht geschlossen für ihre Verbrechen belangt zu werden.
 
Während im besetzen Teil der Welt die Einzeltätertheorie verbreitet wird, um das Massaker als Ausnahmeerscheinung, zum Schutz der stationierten Truppen, erscheinen zu lassen,
wird allerdings in Afrika und Indien noch die „besoffenen Mehrfachtäterdarstellung“ verbreitet.
Das Kalkül dürfte sein, dort können die Muslime ruhig die Wahrheit wissen,
damit sie in blinder Wut auf Christen losgehen.
So schafft man Gründe für „Demokratisierung“ in Afrika und Unruhen in Indien.
Ein typisches Beispiel für Presse als Waffe....

Es wird Zeit für einen Nürnberger, für die gesamte  NATO.

Nachtrag:
Sogar der Mainstream hat berechtigte Zweifel an der US-Amokversion.
Laut Darstellung des US-Militärs hat Robert Bales alleine 16 Menschen bei einem Amoklauf in Afghanistan getötet. Augenzeugen zufolge soll eine ganze Meute mordender Soldaten durch den Ort Najib Yan gezogen sein.

Zeugenaussage Mullah Baran :
„Eine Menge“ Soldaten gesehen
Gemeinsam mit ihrem Mann und ihren sechs Kindern habe sie in einem Raum geschlafen, als plötzlich amerikanische Soldaten in ihr Haus gestürmt seien. „Einer der Soldaten hielt meinen Mann an den Händen fest, während ein anderer, der noch in der Zimmertür stand, ihm in den Kopf schoss“, zitierte Mullah Baran seine Schwägerin in einem Telefonat mit „Spiegel Online“.



Der Sprecher einer afghanischen Parlamentariergruppe, die in der vergangenen Woche zwei Tage vor Ort recherchiert hatte, Hamidsai Lali, präsentierte am Sonntag Ergebnisse der Untersuchung. Aus den Gesprächen, die die Abgeordneten dort mit Nachbarn und Familienangehörigen der Opfer geführt hatten, ergebe sich, dass die laut lachende, anscheinend angetrunkene Soldatengruppe, die die zwei benachbarten Dörfer überfiel, 15 bis 20 Mann stark gewesen sei. Die Entfernung vom US-Stützpunkt zu den Dörfern und zwischen diesen beiden sei zu groß, als dass ein Einzelner die Taten im festgestellten Zeitraum von einer Stunde hätte begehen können. Im Bericht ist außerdem von zwei Frauen die Rede, die vergewaltigt worden seien, bevor sie erschossen wurden.
Inzwischen geht man von 17 Toten aus. 
Das siebzehnte Opfer ist ein ungeborenes Kind.
Eines der Mordopfer war hochschwanger.....

Kommentare:

  1. Wer den Scheiß immer noch glaubt, den uns unsere Mainstream Medien servieren, dem ist wirklich nicht zu helfen...träumt weiter und macht die ANDEREN dafür verantwortlich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... und wenn morgen/übermorgen die angekündigten TV-Techniker auch in meine Bude wollen, um den völlig zugestellen Anschluss für Radio/Fernsehen/Satelliet zu digitalisieren, lauf ich dann "Amok".
      Konkret korrekt:
      Es tut zur Genüge, wenn die uns tumber Volksmasse tagtäglich servierte Medien-SCHEI?E sich auf anal_logem Weg einen TrampelPfad in die Klein-Hirne brennt - wir bRauchen das keineswegs auch noch dIGITTal.
      Combrende?
      Obgleich erwähnenswert wäre, daß meine Behausung noch NIE einen Fernseher beherbergte.
      Tapfer seit 13 Jahren schon.
      Ätsch ^^

      Löschen
    2. Dann lass Dir doch gleich smarte Energie einbauen, wenn Du mal was verlegt hast, können Dir dann Schnüffelei & Co noch zielgerichteter sagen was, wann und wo :-)
      Ätsch, Du hast nen PC und Internet...GEZ ist trotzdem fällig. Und ab nächstes Jahr sogar ohne irgendetwas medientaugliches zu haben....:))))Danke

      Löschen