+++ Diktatur ist, wenn der Bürger gezwungen wird, die Politik der Tyrannei als Erfolg zu feiern. Demokratie ist, wenn die Politik ohne den Bürger, seine Tyrannei als Erfolg feiert. +++

Montag, 12. März 2012

Ich mach mal ne Pause


Ich danke allen meinen regelmäßigen Lesern und den normalen Kommentatoren.

In der nächsten Zeit werde ich mich ein wenig rar machen, sprich, 
selten oder überhaupt nicht bloggen.
Ich werde mir lieber etwas mehr Zeit für meine Familie nehmen,
als mich weiter über die Ignoranz der Masse der Menschen 
und die Verlogenheit der sogenannten Eliten auslassen.
Wer weiß wie viel Zeit noch ist, bis der Irre von Israel, unter dem Beifall der restlichen Politarschkriecher und deren Facebookvertreter, der Welt den Rest gibt.

Ein paar Kleinigkeiten möchte ich aber noch loswerden.

Auf Schritt und Tritt, von Kindesbeinen an, wird uns beigebracht,
die Obrigkeit und die Intelligenz zu ehren,
auf Grund der Errungenschaften,
 die wir ihrem Wirken in ihrer Weisheit zu verdanken haben. 
Auch Kirche und Adel sollen wir achten.

Diese Kreise aber schmunzeln über uns Pöbel und bezeichnen uns 
als primitiv und dumm. 
Da kann man ja nicht gerade behaupten,
das sie Achtung vorm Normalbürger haben.

WARUM aber sollen wir so demütig vor ihnen kriechen?

Wie konnten Eliten sich ihr Wissen aneignen ?
Indem sie in der Zeit lernten, wo einfache Menschen entweder die Steuergelder durch körperliche Arbeit produzierten, von denen die Elite studieren gegangen ist,
oder einfache Arbeiter haben für den Profit der elitären Eltern gesorgt, 
damit die elitären Kinder vom Geld der Eltern studieren konnten.

In der Zeit, wo die einen sich sich bilden konnten,
waren einfache Mensch für den eigenen Lebensunterhalt arbeiten,
und für die Mittel für Bildung und Lebensunterhalt der Elite zu sorgen.
Die Elite aber dreht es um und sagt,
sie mussten Opfer während der Ausbildung bringen.
Welche Opfer ?
Bezahlt hat das jemand anderes und zur Belohnung,
gab es nicht einmal körperliche Arbeit.
Ich rede von Elitestudenten und nicht von Wisos oder Lehrern.
Einige von denen Arbeiten sogar körperlich, um sich das Studium zu finanzieren.
Sie werden nie auf eine elitäre Stelle im System kommen,
die wirklich mächtig ist.
Sie müssen nur die Propaganda in die Köpfe des Nachwuchses impfen
und ihr Wirken als ideologisch Wertvoll betrachten.
Die dürfen dann aber auch nicht ganz so arrogant um sich beißen wie die besser gestellten Studierten.
Aber zum widerlichen, neidischen, gierigen und schmierigen Spießbürger,
reicht das dennoch bei vielen.
Das gleiche schafft die Elite sogar in ihrer Unterschicht, die diese Mittelschicht nennen.
Die Mittelschichtler kriegen ein paar Sachen, wie eine kleine Firmenausstattung,
 ein Auto und ein Häuschen auf Kredit und schon braucht die Elite nicht mehr alleine nach ganz unten treten.
Dann sind die Mittelschichtler die Gebildeten gegenüber dem Lohnempfänger.

Die Entwicklung der Menschheit belegt, 
das der Mensch erst angefangen hat sich weiter zu entwickeln, als er sesshaft wurde. Der Jäger und Sammler hatte plötzlich mehr Zeit.
So entwickelten sich die ersten Handwerke. 
Viele machten das was sie am besten konnten.
Der eine Schnitzte, der nächste baute Werkzeug usw.
Einige konnten scheinbar nur labern, 
weil sie zu faul, zu blöd oder zu schwach waren,
einer produktiven Tätigkeit nachzugehen.
Aus lauter Langerweile(Mehrzeit) und den vielen Fragen nach dem Sein,
einstanden so auch die ersten Religionen.

Die ersten religiösen „Führer“ waren noch Teil der Sippe in allen Lebensbereichen.
Bis sie anfingen weniger Zeit zu haben, da ja die inzwischen entstandenen Tempel gepflegt werden mussten. 
Nach und nach lernten sie wie viel Macht,
sie mir ihrer Religion auf andere ausüben konnten und ließen von nun an,
andere für sich arbeiten. 
So hatten die religiösen Herren mehr Zeit für Bildung, die sie erst in Steine ritzten 
und über die Generationen in Bücher schrieben, 
die sie innerhalb der religiösen Kaste weitergaben.
Die eine oder andere Religion zerfiel, neue entstanden. 
Die neuen Religionen bedienten sich in den Folgen an den alten,
immer ausgefeilteren Lehren.
Ein Plagiat jagte das andere. 
Man wurde gieriger, mächtiger und mordlustiger.
Dazu eignete sich die Religion die nebenher entwickelten Wissenschaften an, 
die durch die Beobachtungsgabe von einfachen Menschen erst überhaupt entstanden ist.
 Und schon war ihre Macht bis heute fast ungebrochen.
Jetzt beansprucht die Elite dieses, über Jahrtausende entstandene Wissen,
inzwischen per Copyright.
Auf Grund der Neugier von einfachen Menschen entwickelte sich die Wissenschaft, neben der dann schon entstandenen Kirche, einfach weiter. 
Einfache Menschen fingen an, ihr Wissen aufzuschreiben.
Dieses Wissen wurde von Generstion zu Generation weitergereicht und weiter entwickelt.
Durch die Menge an Wissen wurde ein Studium nötig. Der Studierende war nicht mehr in der Lage, produktiv zu arbeiten,
sich aber am Ende des Studiums, seiner Macht durch Wissen sicher.
Er konnte es sich leisten, jetzt genau so wie die Kirche, auf einfache Menschen,
die ihm das Studieren überhaupt ermöglicht haben, herunter zu schauen.

Im Laufe der Zeit paarte sich zu der Großkotzigkeit der Gebildeten
auch die erzwungene Ehrfurcht,
da es der nichts tuende Adel war, der sich Bildung leisten konnte.
Staatsbedienstete wie Richter trugen ihren Rest dazu bei.
Vor denen hat man sogar gesetzlich Achtung zu haben, obwohl bekannt ist, 
das diverse Verbrecher auch Richter waren(sind). 

Der gebildete Mediziner, 
der sich mitunter heute noch als anbetungswürdig ansieht, verdankt
seine Bewunderung und Ehrfurcht durch einfache Menschen,
allerdings nur dem Aberglauben.
Schamane waren immerhin die ersten Mediziner.
Später folgte das "hin und wieder Wirken" der Mediziner für Mittellose. 

Die Mittlellosen sahen das als Wohltat, des meist kirchlichen Mediziner. 
Das der nur Forschungsobjekte brauchte,
sagt man nicht einmal den Afrikanern,
an denen noch heute, medizinische Versuche durchgeführt werden.
Auch haben die meisten Menschen heute noch Angst,
ihrem Arzt einfach die Meinung zu sagen.
Der könnte sie dann ja absichtlich falsch behandeln.

Der heutige Stand der technologischen, medizinischen und kulturellen Entwicklung beruht einzig und allein auf Grundlage einfacher Menschen. 

Obwohl, ob man es als Kultur bezeichnen kann, 
wenn ach so Gebildete vor einem Bild stehen,
und der ebenso gebildete Künstler, 
fünf Pinselstriche in zwei Farben mit einem Breitpinsel auf ein Brett geschmiert,
als tangentiale Berührung von paradoxen Realitäten mit Tendenz zum Chaos, als Gegenpol zur Feinheit der Farbe, erklärt, die ihren Senf dazu geben und das als künstlerisch wertvoll bezeichnen. 
Ein paar Schritte weiter aber laut fragen, „wie bekloppt war der denn ?“, sei mal einfach so dahingestellt.

Frag doch einen „elitär Gebildeten“ mal nach Fußballregeln, der Nachmittagstalkshow oder Pizzabelag.
Der zeigt Dir nen Vogel.
Während Du mit solchem Mist gefüttert wirst,
nachdem Du den ganzen Tag schuften warst,
sitzen die Kinder der Elite auf der Uni und füllen ihre Köpfe mit etwas sinnvollen.
Allerdings ohne arbeiten zu müssen. Das machst Du ja für Sie. 

Deine Kinder werden mit dem Mist in der Schule gefüttert, 
den die Elite ihnen vorsetzt.
Viel Bildung bleibt da nicht. Es werden so wie Du, 
Arbeitsdrohnen für das Wohl der Bonzen.

Du trägst Kirche, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft das Fressen heran,
Du schuftest damit sie sich ihre, von Generation zu Generation weitergereichten,
Privilegien leisten können.
Dafür bezahlst Du sogar für einen Gott, den sie Dir in den Kopf gepflanzt haben.
Bevor Pommes und Fußball, Titten und ficken Dir den Rest geben sollen.
Dein fetter Wanst ist deren Zivilisation.

Was sollst Du mit Platz zum Denken in Deinem Kopf,
wenn das seit Jahrhunderten schon welche für Dich übernommen haben ?

Und jetzt bist Du hier und liest das, was ich geschrieben habe.
Du bist hier weil Du meinst, das Internet stellt so etwas wie Freiheit dar.
Das Netz ist eine Kraft. Es ist Macht für einfache Menschen wie Dich.

Schminke Dir das ab. Auch hier hört Dir kaum einer zu.
Die, die Dir ernsthaft zuhören sind wenige, 
aber dafür genau so machtlos, wie auch Du. 

Der große Teil der Schreiber im Netz sind,
das gesamte Internet verseuchende gehirngewaschene Vollpfosten,
die behaupten auf Grund ihrer Bildung oder künstlerischen „Begabung“
die im Herdenverband meinen, besonders intelligent zu sein.
Die rufen sogar laut nach Toleranz und Gleichheit und lieben Stolpersteine.
Sie sind hart in der Kritik, was Du und Deine Vorfahren so alles angerichtet haben.
Solange Du ihnen zu Munde redest und sie lobst und alles glaubst,
was sie verbreiten, ist alles Prima und große Freiheit.
Bis Du es wagst,
sie und ihren ideologisch-religiösen geistigen Dünnschiss in Frage zu stellen.

Dann stürzen Massen von hirnlosen Bluthunden der Elite auf Dich hernieder.

Bei denen ist zwar der Kampf zwischen System und ihrem Individualismus,
mit Verblendung und Verblödung zu Gunsten derer,
die sie verblödet haben, schon lange entschieden.
aber Sie sind, wenn überhaupt, ja so gebildet...auf Kosten derer,
die sie als Dumm bezeichnen.
Aber eines ist sicher.
Auch sie haben das, was sie sagen nicht erfunden,
sondern irgendwo zu lesen bekommen.
Wer das falsche liest,
stirbt dumm auch wenn es Massen an Büchern waren.
Ich habe mein Wissen aus einem Telefonbuch, das war unparteiisch.

Ich weiß, zum Glück sind nicht alle so, aber die Masse ist es.
Bis irgendwann mal....

Kommentare:

  1. hallo alter freund,
    ersteinmal danke ich dir wie immer für deinen artikel, schade nur das es vorerst dein letzter war, aber jeder mensch braucht eine pause, du hast sie dir verdient, ich habe es auch bemerkt das die masse dahinsicht und nicht begreifen will, sollen sie in der matrix weiter träumen, ich wünsche dir und deiner familie alles gute und verbleibe in der hoffnung, irgendwann einmal doch wieder von dir zu lesen

    dein treuer leser REBELL ;)

    AntwortenLöschen
  2. Du hast so recht!!! Mag deine Ansichten und manchesmal hab ich es auch geklaut :) Du wirst mir fehlen!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... manchmal hab ich die auch geklaut :-) und in Google+ mit LINK wieder eingefügt!

      Beispiel aus einem Google+ Beitrag:

      Investigationsjournalismus: Sehen Sie aktuelle Berichte - drücken Sie da unten einfach auf Lügenmaul!

      http://luegenmaul.blogspot.com/
      Lügenmaul. Politik und Wahrheit, reine Ansichtssache. Nur eine Meinung. Wer auch immer an der Unwahrheit meiner hier verfassten Lügen zweifelt, hat das Recht die Lügen seiner Wahrheit als einzig wahre...

      Löschen
  3. Danke. Kommentare veröffentliche ich weiter, allerdings auch nur noch temporär. Verloren geht aber keiner....

    AntwortenLöschen
  4. Dem großen Lehrsatz des Pythagoras

    Galt einst der Griechenochsen bitterer Haß.

    Denn freudig opferte der große Finder,

    So wird erzählt, den Göttern hundert Rinder.

    Drum wird das Rindvieh heut noch aufgeschreckt,

    Wird eine Wahrheit irgendwo entdeckt

    Und jeder Weise, der sie laut verkündet,

    Sieht alle Ochsen gegen sich verbündet.

    AntwortenLöschen
  5. sehr schön geschrieben, hört sich nach einer längeren pause an. aber ich gebe ganz auf, der michel will einfach weiterschlafen und sein hart erarbeitetes geld in form von steuerschenkungen weiterreichen... ich resigniere, kapituliere

    AntwortenLöschen
  6. ich werden weiter schrieben, allerdings nicht mehr in dem Umfang und so regelmäßig wie bisher.
    Kapitulieren wovor ?
    Neben den 80% Gauckbefürwortern muss es doch auch noch 20 % Normale Menschen geben...
    Mit dem Blog erreiche ich höchstens 0,1% der Bevölkerung, da hätte ich doch gleich die Finger vom bloggen lassen können um vorher resigniert zu sein.. :-)

    AntwortenLöschen