+++ Diktatur ist, wenn der Bürger gezwungen wird, die Politik der Tyrannei als Erfolg zu feiern. Demokratie ist, wenn die Politik ohne den Bürger, seine Tyrannei als Erfolg feiert. +++

Donnerstag, 25. November 2010

Mit Sicherheit mehr Profit-Sicherheit

Das Regierungsprogramm :
Mit Sicherheit mehr Profit-Sicherheit


Rede von Bundeskanzlerin Angela Merkel anlässlich der Jahrestagung des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.(18.11.2010)
"Sehr geehrter Herr Präsident, lieber Herr Hoenen,
meine Damen und Herren,
ich bin sehr gerne Ihrer Einladung gefolgt. Ich sage Ihnen, die Sie ja das Versichern zu Ihrem Geschäft oder zu Ihrem Geschäftsmodell zählen, dass die Sorgen und Probleme, die Sie haben, bei uns sehr wohl auf offene Ohren stoßen. Ich werde später noch einmal darauf zu sprechen kommen..."

Das Regierungsmitglieder der BRD bei den Versicherungen gern gesehen werden,
ist absolut nachvollziehbar.
Es ist die Bundesregierung die den Versicherern immer mehr in die Hände spielen.
Das aber machen sie strategisch sehr raffiniert.
So wie die Terrorwarnungen der letzten Tage nur für die "Sicherheit" der Bürger statt findet,
wird auch jedes Gesetz, welches die Regierung für die Versicherungen verabschiedet,
mit eben diesem Grundbedürfnis begründet.
Humanität und Sicherheit steht auf deren Fahne.
Allein für den staatlichen Schutz kassiert der Staat Milliarden in Form von Steuern.
In Mafiakreisen nennen sie das selber "Schutzgeld".
Der Staat kann aber nichts schützen, was ihn nichts angeht.
Dafür gibt`s dann Gesetze.
Das Ergebnis aber sind aber immer enorme Profite für die Versicherungen:
die Gurtpflicht für das Auto,
Winterreifenpflicht,
das Handyverbot,
Motorrad Helmpflicht
sind Beispiele dafür, das der Staat alles tut, das die Versicherungen
im Schadensfall nicht zu tief in die Tasche greifen müssen.
Dafür wird aber der Bürger reglementiert.
Krankenversicherungspflicht, Versicherungspflicht im Sinne der deutschen Sozialversicherung,
sind Versicherungen, welche mit den Grundängsten verknüpft sind.
Dabei schreckt man nicht einmal vor Diskriminierung zurück, um neue Gesetze zu schaffen,
und die Massen dafür gegen bestimmte Kostenverursacher einzuschwören..
(Raucher, zu dicke, zu dünne, chronisch Kranke, alte, Pflegebedürftige)
Kfz-Haftpflichtversicherung,
Berufshaftpflichtversicherung,
Betriebshaftpflichtversicherung,
Reisesicherungsscheine
und Grundbesitzerhaftpflicht,
sind zum Schutz des Vermögens(meist anderer) gedacht.
Alle bis hier aufgeführen Versicherungen haben eines gemeinsam:
Es ist mit enormen Aufwand verbunden, den Anspruch geltend zu machen.
Ein Prozess im Streitfall kann mal locker, trotz Gesetzen, 10 Jahre dauern.

Dann haben wir die Riester und Rürupversicherungen.
Da werden Rendite und Sicherheit im Alter versprochen.
Diese Versprechen sind alles mögliche, aber nicht realisierbar.
Die versprochene Rendite wird schon allein von den Provisionen gefressen, welche die Versicherungsvermittler für "Das Ei des Kolumbus" bekommen.
Aber es spült Geld in die Kassen der Versicherer.
Wie weit die Planung für die Zukunft reicht, erkennt man am
sich mehrfach änderndem Haushalt der BRD, innerhalb eines Jahres..
Die Gesetzgebung in Deutschland ist zum Futtertrog der Lobby verkommen.
Kein Wunder also, das eine Frau Merkel dort gern gesehen wird,
bei den offenen Ohren für die Sorgen und Probleme
unserer halbverhungerten Versicherungen, die alle Teil von Banken sind.
Die selben Banken, welche der Steuerzahler mit Steuergeldern retten darf.

Das perfide dabei ist, all die Profitversicherungen, die der Staat den Versicherungen zukommen lässt,
spült ihm zusätzlich "Pflichtsteuern in`s Staatssäckle" .
Diese absolute Bevormundung nennen sie aber "Alles zum Schutz der Bürger"
Der Pöbel würde sagen " Da haben welche den Arsch offen"
sind aber so blöd und bezahlen ohne zu mucken.

Aber hier noch etwas Partei - Werbung:



Kommentare:

  1. Hallo,

    selbst geschriebene Autoren-Artikel veröffentlich NNE natürlich von diesem Blog. Ansonsten verwendet NNE nach Möglichkeit natürlich die ORIGINAL-Quelle.

    Beste Grüße
    Julie (Moderatorin bei NNE)

    AntwortenLöschen
  2. Dann müsste euch auch aufgefallen sein, das ich den Beitrag, dem ihr zurück auf "Bundesregierung"
    verlinkt habt und die Hauptüberschrift geändert habt, nicht ganz mit dem Original der Regierungsseite übereinstimmen dürfte.
    Ich hatte lediglich Zitate der Seite mit Quellangabe angegeben und nicht deren Artikel 1:1
    wie oben eindeutig zu lesen ist, übernommen.
    Ich wage zu bezweifeln das die Regierung selber über ihre Seilschaften mit der Lobby berichtet...

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    Mir ist jetzt der Sachverhalt nicht im Detail bekannt. Denke aber bitte daran wir sind auch nur Menschen die versuchen Ihr bestes zu geben. Bei NNE sind einige Moderatoren tätig und je nach vorhandener Zeit läuft es nicht immer perfekt.

    Es mag sein dass der eine oder andere Beitrag bei uns raus fällt oder falsch interpretiert wird, aus welchen Gründen auch immer. Aber Zensur ist das letzte was wir wollen.

    Auch beste Grüße (uebsi Mod NNE)

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die Antwort, wie ihr seht hat ja schon eine Kollegin alles erklärt. Ist alles ok, war wohl ein Mißverständnis.

    AntwortenLöschen