+++ Diktatur ist, wenn der Bürger gezwungen wird, die Politik der Tyrannei als Erfolg zu feiern. Demokratie ist, wenn die Politik ohne den Bürger, seine Tyrannei als Erfolg feiert. +++

Sonntag, 15. Mai 2011

Obamas Geburtsurkunde - Eine Zeitreise

 Da hat sich die USA solche Arbeit gemacht, Obamas Geburtsurkunde zu "besorgen"
und dann das:

 In der Urkunde ist als Rasse des Vaters von Obama „African“ eingetragen.
Da hat jemand wohl die Rassentrennung der Amerikaner vergessen.
Diese Bezeichnung wurde 1961 - im Geburtsjahr Obamas – noch nicht verwendet. 
In den 1960er Jahren war es üblich die Rasse als „Neger“ oder „Schwarz“ (Negroes / Blacks) anzugeben. 
Die Rassenbezeichnung „afrikanisch“ wurde erst Jahrzehnte, im Rahmen der Antidiskriminierungsgesetze, eingeführt.
Das hier könnte das Original sein:


Der Name der Klinik hat 1961 doch schon existiert.
Dafür habe ich etwas anderes herausgefunden:
Der Geburtsurkunde ist zu entnehmen, dass Obama im
„Kapiolani Maternity & Gynecological Hospital“ in Honolulu geboren wurde.

Laut Geburtsregister am 04.08.1961 mit der Nummer
   61. 10641 geboren.
Damit ist er im Register höher,

als Zwillinge die einen Tag nach ihm,
am 05.08.1961 dort mit den Nummern, 61. 10637 und 61. 10638  geboren wurden.

Wie kann Obama seine Geburts-Registernummer einen Tag vor der Geburt der Zwillinge,
mit 61. 10641 um 7:24 Uhr , 3 Nummern höher sein,
als die Registernummern von später geborenen?

 
Er wurde vor ihnen geboren, kommt aber laut eigener Registerzahl nach ihnen.
Damit ist er ein Zeitreisender:-).

 

Über die Verarbeitungsfehler, wie der fehlende Texthintergrund,
bei der Schrift in der Geburtsurkunde und das hüpfende "n", lasse ich mich lieber nicht aus.
Sonst könnte ich, einen amerikanischen Geheimdienstfotoshopkünstler beleidigen.

3 Nummern reiste Obama bei seiner Geburt  in die Zukunft...
"We fuck the World ....USA ist eben überall."
Der Einzige,
wirklich in Amerika geborene Amerikaner
ist und bleibt,
trotz Massenmorden durch das "friedlichste demokratischste" Mischvolk der Welt,
Der Indianer.
Daran ändert auch eine gefälschte Geburtsurkunde nichts.


Kommentare:

  1. Also, wenn wir uns gefälschte Doktoren in der Regierung leisten können, warum dann nicht die Amis einen gefälschten Präsidenten? Die waren doch schon immer "bigger and better". Also keinen Neid bitte.

    Aber sorry, dem Photoshop-Künstler der CIA kann und muss man doch echt einen Vogel zeigen. Wie kann man denn so dämlich sein und vergessen, eine gefälschte Urkunde auszudrucken und neu einzuscannen, so dass jeder einigermaßen in Adobe involvierte Seminprofi weltweit auf seinem Computer diese Fälschungen nachvollziehen kann? Einmal davon abgesehen, dass er in einem Krankenhaus geboren wurde, das es gar nicht gab.

    Wie blöd!!! Wie peinlich!!!

    AntwortenLöschen
  2. Sorry eine frage warum steht dort OSAMA beim Original???

    AntwortenLöschen
  3. "Warum steht OSAMA beim Original???"
    Reine Satire, genau so Original wie die ganze Urkunde....

    AntwortenLöschen