+++ Diktatur ist, wenn der Bürger gezwungen wird, die Politik der Tyrannei als Erfolg zu feiern. Demokratie ist, wenn die Politik ohne den Bürger, seine Tyrannei als Erfolg feiert. +++

Sonntag, 10. Oktober 2010

Tatort Politik - schützt endlich unsere Individualität

 Teil 1 - "Tatort Politik - schützt das Internet"

 Teil 2 - 
"Tatort Politik- Maulkorb für das Volk"
Frau zu Guttenberg zum Thema sexueller Mißbrauch:
Frage Presse:
 "Wie gehen Sie mit Ihrer eigenen Angst um,
dass Ihren eigenen Kindern etwas passieren könnte ?"


Antwort der "Internetinquisitorin":
Diese Angst verspüre ich eigentlich nicht.
Niemand kann garantieren, das dem eigenem Kind nichts passieren wird.
Aber dennoch tun mein Mann und ich unser Möglichstes,
um aus ihnen starke, selbstbewusste und sensibilisierte Menschen zu machen.
Mehr kann man nicht tun."


Wenn man die "Brennpunktsendung"
"Tatort Internet- schützt endlich unsere Kinder"
im Fernsehen verfolgt,
hat man den Eindruck, das auf jeder Web-Site des Internet,
und an jeder Straßenecke ein Kinderschänder lauert.
Allerdings, die Frau Internetinquisitorin verspürt,
eigentlich keine Angst. Sie muss sie nur verbreiten.
Nur die Kinder anderer sind akut bedroht,
hauptsächlich durch
"den Pädophilentummelplatz Internet".
Ihre eigenen Kinder sind nicht bedroht.
Die sind stark und selbstbewusst und sensibilisiert.
Der Rest der Republik, kann das natürlich seinen Kindern nicht anerziehen.
Erziehung ist auch eine Frage der "Schichten".
Kinderschänden natürlich auch.
Als Nachfahre von Fürst von Bismarck hat man natürlich "Blut der Oberschicht" in sich.
Das macht sich selber und die Kinder besonders.
Bei adligem Vorfahren hätte sie aber besser,
die Finger vom Thema "Kindesmißbrauch" gelassen.
Wo immer Stephanie zu Guttenberg zum Thema spricht,
betont sie, dass Kindesmissbrauch ein Tabu sei.
Na dann, liebe Stephanie hier noch ein paar Fakten
für die Sendung und dein Buch
„Schaut nicht weg!“
1. Sexueller Mißbrauch von Kinder ist ein grauenhaftes Verbrechen,
2. Die Verbreitung von Kinderpornographie ist absolut zurecht  verboten.
Über diese beiden Aussagen ist sich die Gesellschaft so einig,
dass es dazu keiner weiteren Diskussion bedarf -
es findet sich schlicht niemand, der widersprechen würde.
Aber nun haben wir Frau zu Guttenberg.
Eine Publizistin die wegen oder durch ihren Ehemann den "Verteidigungsminister",
und ihrer betont adligen Herkunft,
über das Lieblingsthema der katholischen Kirche, des Bildungssystems und des Hochadels sprechen möchte.
Es ist inzwischen wohl jedem bekannt,
das der sexuelle Mißbrauch von Kindern sich durch die Geschichte
der Familien, des Freundeskreises, der Schule, des Adels und der Kirche zieht,
ganau wie Inzest den Adel nachweislich, über die Jahrhunderte deformiert hat.
33 Jahre alt aber konservativ, wie der "Olle Fritz."
Sarrazin würde sagen, "Könnte an den Genen liegen."

Stephanie zu Guttenberg holt zum Rundumschlag gegen die "Generation Sex" aus.
„Teenager, die heute an einem ganz normalen Tag MTV schauen,
sehen zum Beispiel: die Sängerin Rihanna im durchsichtigen Ganzkörper-Spitzenanzug mit
Leder-Schaftstiefeln und Leder-Handschuhen,
Christina Aguilera in einem Latex-Korsett mit Nietenarmbändern, Britney Spears an einer
Striptease-Stange in Slip und BH“

Der Fernsehsender MTV inspiriert die Dame zu Gedankenspielen,
mit sexuellem Kindesmißbrauch ?
Wo ist der Zusammenhang ?
Hat sie die "sexuellen Entgleisungen" im MTV  beobachtet, als sie gerade unter Vollschutz,
mit Gasmaske, mit ihrem Verteidigungsministerehegatten
das Schlachtfeld "Ehebett" besucht hat ?
Mit beschlagener Gasmaske kann man schlecht gucken,
und hören ist da auch ein bischen schwer.
Wenn dann noch der Gasmaskenfilter defekt ist, kommte es zu
"pädophantastischen" Wahnvorstellungen, wie man unschwer an Reaktionen
der Inquisitorin erkennen kann.
Einige Fragen beschäftigen mich persönlich, aber durch den "Denkanstoß" schon:
Wie konnte die Dame 2 Kinder kriegen, trotz Vollschutz ohne Sex ?
In welchem Ende des Universums hat die gute Frau die letzten 33 Jahre gelebt,
das sie erst jetzt merkt, das die gesamten Medien,
ja inzwischen das ganze Leben versext wurde ?
Ist Frau zu Guttenberg selber Opfer geworden oder woher hat sie die fundamentalistischen Ansichten ?
Mit ihren 33 Jahren, so scheint es,
ist die Erinnerung an die eigene Kindheit, wohl noch nicht so verblasst.
Wie dumm muss sie aus der Wäsche geschaut haben,
als sie aus ihrem goldenem Käfig gucken durfte und gemerkt hat "Ich bin nicht allein".

Oder ist es nur Publizismus um den eigenen Geltungsdrang, der sie treibt ?
Ist es Werbung für ihr literarisches Werk ?
Oder wurde sie von den Oberinquisitoren verführt ?
Unsere Frau von den Laien machte den Anfang, dann kam der Kindergartennachwuchs.
Familienministerin, Gender Schröder.
Dazu gesellt sich nun, Hardcoremißbrauchsopfervertreterin zu Guttenberg.
 Die Krappelgruppe und die Supermoralapostelmami fanden scheinbar zueinander
und stürzt sich nun auf das Internet als sie hörten, das es so etwas gibt.
Sie wissen nicht was das ist, wozu das gut ist oder gar wie es funktioniert.
Aber sie wissen :  "Es ist böse, weil es schuld ist."

Ein Problem, welches sich durch die gesamte Menschheitsgeschichte zieht,

 lösen die "Korrekten Drei" im Handumdrehen.
Wie ? "Voll krass uncool asi", würde der Migrant sagen:

Der sexuelle Mißbrauch von Minderjährigen muss herhalten.
Die Schuldigen sind schnell gefunden.
Das Internet und die Medien.
Natürlich auch die unfähigen, pädophilen Eltern der Unterschichten.
Der Rest brauch ja, nach den eigenen Aussagen, keine Angst haben.
Man hat ja, starke, selbstbewusste, sensibilisierte Kinder herangezogen.
Selber ist man so sehr sensibilisiert,
das man  ganze Generationen unter Generalverdacht stellt.
Lösung:
Wenn man die Kommunikationswege kontrolliert, gibt es keine Opfer mehr.
Mit anderen Worten, jeder Mensch, oberhalb der Pubertät,
müsste ein Micro und eine Kamera eingepflanzt bekommen.
Überwachung rund um die Uhr, das ist die Lösung.
So bekämpft man das Übel.
Was aber ist mit den Überwachern ?
Sitzen die ornanierend vor`m Kontrollbildschirm ?
Werten sie das gesehene zu hause mit ihren Kindern aus ?
Und wenn, in welcher Form ?
Sie werden ja nicht überwacht, sie sind etwas besseres.
Und sie genießen staatlichen Schutz.

Der Mißbrauch von Kindern wird derzeit dazu mißbraucht,
dem mündigem Bürger das freie Internet zu nehmen.
Nichts anderes soll mit der Hetzkampanie erreicht werden.
"Tatort Politik- Maulkorb für das Volk" wäre für die Sendung,
als Fazit angebrachter.

Wir brauchen strengere Gesetze die unsere Kinder schützen.
Es kann nich angehen, das hier im Staat,
Beamte auf Grund höchstrichterlicher Rechtssprechung,
nicht ihres Postens enthoben werden können,
wenn sie mit pädophilen Straftaten in Verbindung gebracht und überführt wurden.
Selbst Lehrer, welche unsere Kinder erziehen,
sich aber an kinderpornogafischem Material aufgeilen,
werden geschützt.
Die Kirche, versetzt mal schnell ihre "Schwarzen Schafe" auf einen anderen Posten.
Strafverfolgung- Fehlanzeige.
Jeder Kinderschänder, der jammert, "Ich war auch Opfer",
bekommt sinnbildlich "Drei Tage Kinoverbot"
Ein Opfer das aus der eigenen Erfahrung nichts gelernt hat,
ist kein Opfer sondern ein potentieller Nachahmer.
Auch bei der elterlichen Gewalt, hört man immer wieder,
"Ich wurde als Kind geschlagen"
Ist das ein Grund die eigenen Kinder zu schlagen ?
"Sie sind Alkoholiker !"
"Ich kann nichts dafür, mein Papa war es auch"


Das gleiche gilt auch für den sexuellen Mißbrauch.
Die Opfer können nichts für die Vergangenheit der Täter.

Zum Glück ist es aber nur ein geringer Teil, der seine
Negativerfahrungen an Kindern auslässt.
Aber vor schärferen Gesetzen für den Ausnahmeanteil,
steht immer die "humane Ader" der Justiz oder Politik.
Am laufendem Band, werden in der Politik
die unmenschlichsten Gesetzte entworfen und durchgesetzt.
Die Justiz urteilt was das Gesetzbuch hergibt und die Parteien vorgeben.
Nur in Fällen,
wo es nötig ist, auch die angeblichen juristisch-humanen Menschenrechte,
auf Grund von nachweislichen Verletztung der Menschenrechte anderer,
zu beschneiden,
ist das Opfer ein juristisches Opfer,
der Täter aber als erstes, ein Mensch.
Diese Praxis gilt komischerweise nicht,
wenn es, um die nicht vorhandene Verfassung und die diktatorische Politik der BRD geht.
Dann ist das Opfer, was den Mund aufmacht, der Täter, und die Täter der Richter.

Wer sich für das Thema Mißbrauch interessiert, kann sich diese Lektüre besorgen:
„Tatort Kinderseele. Sexueller Mißbrauch und die Folgen“
„Kindesmissbrauch - erkennen, helfen, vorbeugen“
„Ausgeliefert: Wie ich die Hölle meiner Kindheit überlebte“
„Ein falscher Traum von Liebe: Der lange Weg aus der Hölle meiner Kindheit“
„Flüsterkind - Dein Mann hat mich missbraucht | Ein Brief an meine Mutter“
„Die Fesseln abstreifen: Frei werden von den Folgen sexuellen Missbrauchs“
„Ich dachte, du bist mein Freund. Kinder vor sexuellem Mißbrauch schützen“
„Lebensscherben...doch voller Glauben, Kraft immer wieder Mut, diese Scherben aufzusammeln
und zusammen zu fügen“
„Der Puppenspieler: Lyrik über Kindesmissbrauch“
„Ich war zwölf...“
„Zart war ich, bitter war's: Handbuch gegen sexuellen Mißbrauch“
„Wenn Vater heimkommt...: Ein Junge zwischen Missbrauch und Gewalt“
„Vergiftete Kindheit: Elterliche Macht und ihre Folgen: Vom Mißbrauch elterlicher Macht und
seinen Folgen“
„Gina - Jahrelang mißbraucht“
„Vater Unser in der Hölle: Durch Missbrauch in einer satanistischen Sekte zerbrach Angelas
Persönlichkeit“

Dem "Ratgeber für Pädophile" im Fernsehen zu glauben, heisst,
auf die Massenbeinflussung durch populistische Kräfte hereinzufallen.
Es wird mit dem Leben Deiner Kinder versucht,
Dich in eine bestimmte Richtung zu lenken.
Rückst Du auch nur einen Millimeter vom Lenkrad Deines Lebens ab,
und überlässt ihnen das lenken,
landest Du irgendwann im seelischem Müllkontainer,
in den sie Dich,
schon jetzt vorsortiert haben.
Wenn selbst die Internetinquisitoren keine Angst um ihre Kinder haben,
warum dann Du ?
Bist Du schlechter als jene, die mit der Moral schachern um Geld zu verdienen ?
Nicht die Regierung und Gesetze schützen Deine Kinder, vor Pädophilen,
Gewalttätern und einer Politik des Genderirrsinn`s.
Die Politik kann nur die Täter strafen, wenn sie wollten.
Deine Kinder schützen, dafür musst Du selber sorgen.
Sonst hast Du irgendwann, eine Brut von Marionetten,
als moralische Kopie Deiner Regierung zu hause.
Dann musst Du immer mit einem Messer im Rücken rechnen..
weil es dann, mal Dein Kind war,
was Dir der Staat ideologisch- moralisch genommen hat.
Ich für mein Teil habe lieber ein glückliches Kind,
welches ich persönlich, sensibel über die Gefahren des Lebens aufkläre,
als ein paranoides Wrack, welches wegen geistegestörten Volksformern,
Angst vorm Leben hat, bevor es überhaupt richtig zu leben angefangen hat.
Eine unbekümmerte Kindheit ist mit nichts zu ersetzen.
Auch Du kannst starke, selbstbewusste und sensibilisierte Menschen aus Deinen Kindern machen.
Ohne ihnen ihre Kindheit wegzunehemn.
"Mehr kann man nicht tun."

Die Zahl der Missbräuche sinkt (pdf BKA-Statistik 2009),
bei gleichzeitig größer werdendem Hellfeld (die Anzeigebereitschaft der Kinder ist gestiegen).
Sexuelle Gewalt gegen Kinder ist auch heute schrecklich genug, auch wenn es heute weniger Fälle als vor zehn Jahren zu beklagen gibt.
 Die generelle Ächtung der Gewalt in der Kindererziehung sorgt für den allgemeinen Rückgang.
§ 1631 BGB Abs. 2.
In diesem wurde erstmals das Recht auf gewaltfreie Erziehung gesetz. Im Jahr 2000.
„Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig.“ Zitat aus dem Protokoll des Bundestags:
„Jedem Kind soll ein Recht auf gewaltfreie Erziehung eingeräumt werden. Dies beschloss der Bundestag am 6. Juli mit großer Mehrheit auf Empfehlung des Rechtsausschusses (14/3781).
Das Parlament billigte einen Gesetzentwurf von SPD und Bündnis 90/Die Grünen (14/1247).
Während F.D.P. und PDS für die Vorlage votierten,
stimmte die CDU/CSU dagegen.“
Stephanie zu Guttenberg, oder auch " Frau Frei von Fakten", täte gut daran,
in der Partei ihres Mannes für eine gewaltfreie Kindererziehung zu werben.
Ohne Fernsehshow und ihre Sittenbibel.
Warum stimmte die CDU/CSU gegen das Gesetz ?
Die wollten sich die Arbeit sparen, im Stil der Roten, Linken, Gelben usw.,
wieder andere Gesetze zu erfinden, die das vorgelegte Gesetz wieder aushebeln kann.
Sie brauchen alle die Gewalt.
Gewalt erzeugt Angst.
Angst ist das Werkzeug der Regierenden, mit der sie uns lenken wollen,
und das macht Angst....weil man nicht weiß, wie weit sie dafür gehen.
Die Grenze zwischen Heiligen und Scheinheiligen,
Gerechten und Selbstgerechten fällt inzwischen,

schneller als die Mauer.

"Tatort Deutschland - schützt endlich die Individualität unsere Kinder, vor dem Irrsinn der verdrehten politisch, staatlichen Erziehung." wäre der ideale Titel für eine Fernsehsendung.
Falls "Frau Frei von Fakten" jemals darüber stolpern sollte, 
das viele Migranten und auch Brudervölker,
Pädophilie in ihrer Religion verankert haben,
bin ich gespannt auf ihre Erklärung im Rahmen von demokratisch garantierter Religionsfreiheit, ohne dabei als Rechtspopulist betitelt zu werden.
Wenn sie schon ein heisses Eisen anfasst, dann bitte richtig......
Schönen Kreuzzug noch.

Lasst das freie Internet nicht für den Populistenwahn der Eliten sterben.
Für den Zusammenhang auch technisch:
 Teil 1 - "Tatort Politik - schützt das Internet"
Teil 3 - "Tatort Politik-der Politik schutzlos ausgeliefert

Kommentare:

  1. Muß man ihre Meinung teilen? Nein?
    Warum hetzen sie auf einem Adelstitel herum?
    Neid?
    Warum läßt man jemand nicht einfach seine Arbeit tun?
    Weil man diese Arbeit nicht versteht?
    Was tun sie für Internetsicherheit im Netz?
    Verharmlosen?
    Wann ist Kritik gut?
    Wenn sie hilfreich ist!
    Ich finde ihren Artikel nicht hilfreich.

    AntwortenLöschen
  2. tja Neid muss man sich verdienen und was er mit seiner aussage gegen den Adel tat, is der Meinungsfreiheit zuzuschreiben und außerdem ist es Mitleid was er dem Adel schenkt und was dieser benötigt.
    Außerdem find ich dein Kommentar auch voll fürn Arsch. Absolut nicht hilfreich, daher lass mal stecken solche comments, denn er ist genau so hilfreich, wie die Politik für uns ;)

    pS Find deine Meinung äußerst spitze man sieht ja der Adel ist voll fürn Arsch man siehe Rotten.com Prinz von Anhalt...

    AntwortenLöschen
  3. Purer Neid treibt mich, ich bin ein Mensch wie sie.
    Wobei ich nicht weiß, worauf ich da neidisch sein soll..
    Für bestimmte Menschen ist Kritik eben Hetze.
    Warum sollten sie meine Meinung mit mir teilen, sie haben ihre doch schon länger.
    Danke für die "nette" Kritik.
    Ihr Kommentar war sehr hilfreich.

    AntwortenLöschen
  4. Who, the f***, ist Stefanie Guttenberg?

    AntwortenLöschen
  5. Inzest- und Vergewaltigungsopfer wie es scheint.
    Kohlendioxid warum treibt dich der pure Neid?
    Hast du etwa ein statusproblem, möchtest du auch haben was die reichen haben? Ne Menge Geld und keine (echten) Freunde?
    Ich bin froh das ich nichts hab, denn somit hab ich keine Probleme, ich habe Freunde und das ist auch gut so, denn sonst wär ich kein Mensch.
    Ich bin derzeit im Krankenhaus, weil meine Pharmalobby Hausärztin es Monate lang nicht auf den Schirm bekommen hat und sogar wo die Befunde da waren, es immer noch auf andere Sachen geschoben hat. Hätte ich von allein nicht.... ach ist eigtl. egal, hat ja mit dem thema nichts zu tun. Zurück zum Thema. Mein Vater wurde früher gewaltsam erzogen, weil sein Vater Alkoholiker war, doch er is zwar nicht der hellste aber auch der dümmste, denn er hat seine 2 Söhne gewalfrei erzogen. Somit zeigt sich das der "gute" wie auch evtl. der "böse" Mensch aus den Fehlern anderer lernt, dies auch versucht besser zu machen als er es gezeigt bekommen hat. Naja jedem seins und am besten immer an die eigene Nase fassen.

    AntwortenLöschen
  6. @ Mr Missgunst
    Der "pure Neid treibt mich" war sarkastisch, als Antwort auf den 1. Kommentar gemeint. Manche Menschen haben ihre Meinung und Rechte mit in die Wiege gelegt bekommen. Es ist besser ihnen immer Recht zu geben. Sonst fühlen sie sich diskriminiert....und das wird dann juristisch, finanziell von denen ausgenutzt.
    Neid empfinde ich nicht, worauf auch, eher
    Mitleid.
    Ich weiß selber, das es genug Erwachsene gibt, die eine scheiß Kindheit hinter sich haben.
    Ich weiß auch das der größte Teil, daraus gelernt hat und ihre Vergangenheit nicht an ihren Kindern auslassen.
    Im Gegenteil, das sind Eltern die gerade wegen dieser Erfahrung im Leben, ihre Kinder zu aufrechten Menschen erziehen.
    Aber leider gibt es da die anderer Seite.
    Im Falle einer Straftat ist es die schlechte Kindheit gewesen, die Schuld war.
    Allerdings nur um sich vor den juristischen Konsequenzen zu drücken. Unser Gesetzgeber
    unterstützt diese Ausreden vor Gericht.
    Diesen Menschenschlag habe ich im Artikel gemeint.

    AntwortenLöschen