+++ Diktatur ist, wenn der Bürger gezwungen wird, die Politik der Tyrannei als Erfolg zu feiern. Demokratie ist, wenn die Politik ohne den Bürger, seine Tyrannei als Erfolg feiert. +++

Montag, 7. November 2011

Atombomben4all - wenn`s knallt haben alle was davon


"Die Internationale Atomenergieorganisation (IAEO) verfügt laut der „Washington Post“ über Beweise, dass der Iran mit Hilfe von ausländischen Spezialisten an der Entwicklung von Kernwaffen arbeitet. Die Zeitung beruft sich dabei auf diplomatische Quellen.

Gemäß der Angaben der Geheimdienste von namentlich nicht genannten Ländern, die in den letzten Jahren bei der IAEO eingehen, habe ein gewisser „sowjetischer“ Spezialist für die Entwicklung von Waffen den iranischen Kollegen Ratschläge zur Ausarbeitung von Zündern gegeben, wie sie in der Kernmunition zur Initiierung der Spaltreaktion genutzt werden können." (RIA)

Condoleezza Rice 

"Druck auf den Iran ist absolutes Muss, um "unerwünschte Folgen" der israelischen Angriff zu verhindern."


Wen stört es dabei, das die IAEO ein Ableger der UN ist,
welche schon mehrfach die Beweise für diverse Massenvernichtungswaffen und Massen mordende Diktatoren durchgewunken hat,
bei der sich im nachher rein raus stellte,
das weder Massenvernichtungswaffen, noch Massen mordende Diktatoren da waren.
Die diplomatischen Quellen, werden wie immer Mossad, CIA oder MI6 und wie die westlichen Geheimdienste alle heißen, sein.
Die haben wie immer, nur propagandistisch konstruierte Beschuldigungsunterlagen.


Selbst wenn der Iran an Atombomben bastelt,
wo liegt das wirkliche Problem ?
Israel als Haupthetzer besitzt selber Atomwaffen und Atomprogramme, die nie irgendjemand genehmigt hat.
Sie entziehen sich nach wie vor jeder Kontrolle.
Mit welchem Recht mischt sich das zionistische Regime in iranische Angelegenheiten ein ?
Die USA, Frankreich, und Großbritannien bellen im Takt Israels.


Vor kurzem wollte Frankreich Gadaffi noch Atomtechnologien
auf`s Auge drücken und ist jetzt der große Antiatomkraftgegner,


Es geht einzig und allein um die zionistische Vorherrschaft im Nahem Osten.
Mit einem atomarem Iran, müsste Israel sich an den Verhandlungstisch setzen und nicht wie seit über 40ig Jahren,
fadenscheinige Bedrohungen als Grund für das Scheitern des Friedensprozesses im Nahem Osten zu spinnen.
Die Hauptbedrohung im nahem Osten ist derzeit das atomar bewaffnete Israel.
Ich meine,
entweder Israel schafft sein Atomwaffenarsenal ab,
oder jeder in der Umgebung sollte, zum Schutz vor atomarer Bedrohung 
durch den Nachbarn,  welche haben.
Nicht nur der Nachbar, jeder...
Anders ist, bei der derzeitgen Geistesschwäche der Menschheit,
unbedingt Atombombe haben zu müssen,
weder dort, noch weltweit, Frieden im Gleichgewicht zu schaffen.
Verzicht auf die geliebte Atombombe...bei Gott, das geht nicht.

Es ist kein Zustand für die Welt, ewig in Angst zu leben, 
weil durch Atombombenbesitzer ständig Staaten,
die nicht derart bewaffnet sind, bedroht werden,
platt gemachen zu werden.

Atombomben4all - wenn`s knallt haben alle was davon.
Gebt der Evolution eine Chance...
was aus der Asche aufersteht, werden hoffentlich nicht wieder nur hörige Vollidioten sein.
 

Kommentare:

  1. Sehr radikal aber wohl wahr!

    AntwortenLöschen
  2. …nicht mal mehr Vollidioten, sondern hoffentlich nur noch Zombies.

    AntwortenLöschen
  3. auch nicht radikaler als das radikale Wesen der Atommächte ihre "Macht" in die Welt zu brüllen..ich brüll nur zurück...Danke

    AntwortenLöschen
  4. Gerechtigkeit, Frieden und Ehrlichkeit war noch nie Stärke dieser Welt. Wir alle waren Zeugen als die Führung der USA gefälschte Beweise vortrug um die Begründung für den Irakkrieg zu haben.
    Der Aufschrei war groß und jetzt ist es wieder so weit. Fast ein Dejavu. Und wir werden wieder auf die Lügen hereinfallen, so wie wir es immer tun. Gerechtigkeit, Fairnes, Friede????? Keine Spur.
    Wenn es nach den Volldeppen geht, muss, so wie geschrieben steht, erst das Chaos kommen bevor der Frieden einkehrt.

    Überigens, der letzte Satz gefällt bin ganz besonders.

    AntwortenLöschen
  5. Dann erst Zombies ? Schau Dich doch mal um, die haben wir jetzt. Der Mensch hat die Arme beide nach vorne und schleicht völlig apathisch in Richtung Mammon, der ihnen am Stöcken von der Elite vor das Maul gebunden wird. Wobei Parolen der Elite, sie kurz aus der Apathie holen,
    und sich dafür in blinder Wut, gegenseitig für die Eliten abschlachten ... Danke

    AntwortenLöschen
  6. …vielleicht wollen unsere Verbündeten auch nur ihre Mini-Nukes erproben, um uns zu demonstrieren, dass ein kontrollierter Atomkrieg führbar ist.

    AntwortenLöschen
  7. leider stehst du mit solchen meinungen ganz schnell in der antisemitischen ecke, weil die deppen nicht antisemitismus von antizionismus unterscheiden können.
    stimme dir voll zu.

    AntwortenLöschen
  8. ich weiß, aber das 4All bezieht sich auf alle. Entweder alle haben Atombomben oder keiner, Zionisten hin oder her...
    Uns wird doch seit Jahrzehnten gelehrt, Atomwaffen sorgen für Stabilität und ein Gleichgewicht zwischen den Völkern..
    also bitte schön.
    Pläne liefert, wie von der „Washington Post“ schon angekündigt, die IAEO...

    AntwortenLöschen
  9. Rußland und China müssen eine klare Ansage machen, daß dieser Weg des Westens, sich Stück für Stück die Ressourcen der Welt unter den Nagel zu reißen mit sofortiger militärischer Intervention beantwortet wird.
    Was für eine wirtschaftliche Supermacht ist Israel denn? Eigentlich nur Schnorrer und Erpresser.
    Und dieses Amerika ist ja nun schon seit langem für sein paranoides Trickbetrügerspiel bekannt. Von denen schwappt doch nur noch Scheißdreck rüber. Drogen, diese ganzen Bankenprobleme wurden dort kreiert, Lug und Betrug auf höchsten Ebenen, die weltweit kopiert werden, Intriegen wohin das Auge schaut und Autos können die auch nicht bauen.
    Wenn die so geil auf Krieg sind, na dann los. Aber auf israelischem und amerikanischen Boden. Schlagt dort alles kurz und klein, Luftschläge wie in Lybien. Mal sehen, ob denen das gefällt und dann immer noch so kriegsgeil sind.
    Da fällt einem nichts mehr ein.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Jochen

    AntwortenLöschen
  10. @jochen...für usrelische Kriege ist eben kein Opfer zu groß, es sei denn, der Krieg kommt nach hause. Wenn Isreal davor nicht so einen Arschgang hätte, wie auch die USA, hätten sie schon lange zugeschlagen. Der brüllende Löwe schlägt keine Gazelle.
    Die fangen an, wenn sie glauben in chirurgischer Präzision einem beschränkten Radius, wie sie es nennen, die "Bedrohung" unschädlich machen können.
    Schon der Angriff auf AKW Buschehr, würde den Dreck bis nach Israel quer über Saudiarabien, dem Irak, Syrien, Jordanien rüberblasen.
    Ein aisraelisches Angriffsziel ist 30 Kilometer von Teheran, mit fast 8 Millionen Einwohnern, entfernt.
    Das würde sich keiner auf diesem Planeten ohne Gegenwehr, gefallen lassen.
    Die Usrealis warten in ihrem paranoidem Schwachsinn wohl nur noch auf anderes Wetter und die Saudis sind so dumm und lassen sie gewähren. Was dann runterkommt verkauft Isreal und die USA denen als Schnee. Schnee in Arabien, ist doch echt selten und damit gerade gut genug für Scheiche...
    Danke und schönen Abend noch.

    AntwortenLöschen
  11. sehr schöner beitrag, wie immer, seit ein paar wochen verlinke ich deine beiträge auf facebook in der hoffnung das es viele lesen, kommentare dazu bekomme ich nur sehr sehr selten, lass dir von den anderen nicht unterbuttern und mach weiter, mir würde sonst was fehlen im leben :), lg rebell

    AntwortenLöschen
  12. @rebell Danke, das Du keine Kommentare bekommst, liegt daran, das ich eine etwas radikale Art beim schreiben und antworten habe. Auch die Themen sind vielen zu heiß. Viele haben Angst sich das Maul zu verbrennen. Am Anfang ignorieren sie Dich, dann lachen sie über Dich, dann bekämpfen sie Dich.

    AntwortenLöschen