+++ Diktatur ist, wenn der Bürger gezwungen wird, die Politik der Tyrannei als Erfolg zu feiern. Demokratie ist, wenn die Politik ohne den Bürger, seine Tyrannei als Erfolg feiert. +++

Mittwoch, 30. November 2011

Die Rache des Lügenbaron`s

Der Theodor, der Theodor
bereitet seine Rückkehr vor....

Bis zum nächstem Post kann es wieder dauern, das ist mir mit Handy etwas zu langsam....und danke für die Kommentare..ich kann diese allerdings nur veröffentlichen, moderieren geht nicht...

Samstag, 26. November 2011

Mein Telefonanbieter meint, mich ärgern zu müssen

Bin für kurze Zeit offline, die T-Com meint mich portieren zu müssen,
natürlich ohne Auftrag. Kann noch etwas dauern...dann geht`s weiter.
Ich bin richtig schön sauer.........mach das hier mit nem Handy..
werd wohl am 19.12 wieder online sein.
übrigens..
Das heißt jetzt nicht mehr
Telekom-Cloud 
sondern 
Telekom Klaut...
und erspart mit der Cloud, so manch einem Spitzel jede Menge Arbeit.
Und hin und wieder, wird einfach der Anschluß geklaut

Sonntag, 13. November 2011

Die Wahrheit über den frühen Tod von Tutanchamun

Wer war dieser Gottkönig, der in unruhiger Zeit als Kind auf den Thron kam und unter ungeklärten Umständen starb?
Es war alles ganz anders – Es ist längst nicht alles Gold, was glänzt!
Ermittlungen des BKA haben den „Fall Tut-anch-Amun“ noch einmal neu aufgerollt.
In ihrem Aufsehen erregenden Report weisen sie nach:
Es war alles ganz anders!
Von V-Leuten zusammengetragene, weithin unbekannte ägyptologische Erkenntnisse,
sowie eigene, jahrelange Recherchen führten sie zu dem Ergebnis:
Die Tut-anch-Amun-Ausgrabung ist der größte Skandal in der Geschichte der Ägyptologie!

Als wichtigstes Beweismittel, gelten bisher unbekannte Aufnahmen
aus der Zeit von Tut-anch-Amun,
die bei neuesten Ermittlungen in den Trümmern eines Hauses
in Zwickau entdeckt wurden.

Es besteht der Verdacht, das Geheimdienste diese Bilder,
absichtlich dort vor der Öffentlichkeit versteckt hatten.

Es lässt nicht nur die gesamte Vergangenheit des alten Agyptens in einem anderem Licht erscheinen, es belegt auch, das die Wurzeln des Bösen dort ihren Ursprung hat.
Das alte Ägypten ist der Ursprung verfassungsfeindlicher Ideologien.

Beweisstück 1 Koffer links unten

Beweisstück 2 roter Koffer Bildmitte

Beweisstück 3 Koffer gepackt für Reise nach Zwickau
Wer hätte gedacht das der Mord an Tut-anch-Amun eine solch rasante Wende fndet.
Die Funde belegen, das auch in diesem Fall die Dönermörder zugeschlagen haben.
Skeptiker werden jetzt sagen,
"Da ist doch ein Haken dranne, da ist doch gar kein NAZI-Logo auf dem Koffer".
Stellungnahme des BKA dazu:
"Zu dieser Zeit war das Kreuz noch nicht erfunden worden,
das ist der ganze Haken daran."

Samstag, 12. November 2011

Der Sabbelphilipp

Philipp Rösler hat sich deutlich gegen einen flächendeckenden Mindestlohn ausgesprochen.
Frankfurt - Die FDP-Spitze will auf dem Parteitag in Frankfurt am Main eine deutliche Ablehnung eines allgemeinen Mindestlohns erwirken. Mit der FDP werde es keinen allgemeinen, flächendeckenden Mindestlohn geben, sagte Parteichef Philipp Rösler am Samstag nach einer Vorstandssitzung vor dem Sonderparteitag. Der Bundesvorstand habe einen entsprechenden Dringlichkeitsantrag auf dem Parteitag eingebracht. Rösler geht damit deutlich auf Distanz zur CDU, die auf ihrem am Montag beginnenden Parteitag in Leipzig genau einen solchen Beschluss über die Einführung von Lohnuntergrenzen herbeiführen will.

Angela Merkel lehnt diese Variante zwar ab - schließt jedoch nicht aus, mit ihrer Haltung beim Parteitag zu unterliegen. Rösler kündigte an, er werde in seiner Rede die FDP deutlich als "Träger der sozialen Marktwirtschaft" positionieren, auch in Abgrenzung zu anderen Parteien, die sich "zunehmend - Stichwort Mindestlohn - auch von den Grundprinzipien der sozialen Marktwirtschaft entfernen". Die Menschen seien verunsichert und verlören derzeit das Vertrauen in die soziale Marktwirtschaft als Wirtschafts-, aber auch als Wertesystem, sagte Rösler. Mit Blick auf den Mitgliederentscheid zum dauerhaften Euro-Rettungsschirm ESM sagte Rösler, die Parteispitze strebe klar "in Richtung Stabilitätsunion". Die Initiatoren des Mitgliederentscheids wollen die FDP zu einem Nein zum ESM verpflichten(spielgel).
Spielgel ist kein Schreibfehler. Der Spiegel ist eines von den Presseorganen
die glitschiges Gel in Form von Staatspropaganda,
in den Massen verbreiten, damit der Staat mit den Bürgern spielen kann.

Wer so tief im Arsch der Lobby steckt, braucht auch keinen Mindestlohn.
Auf jeden Fall nicht für einfache Arbeiter.
Während die Abgeordnetenposten und Beamte, alle mit einer gesetzlichen Grundlage einer Mindestleistungen ausgestattet sind,
ist dieses als gesetzliche Regelung für den einfachen Bürger natürlich von der Lobbyistenpartei nicht tragbar oder gar nötig.
Wichtiger ist es, das sich Staatsdiener auf Tabellen berufen können,
und im Fall der Abgeordneten auf die Diätensätze, die von ihnen selber beschlossen wurden, enthalten.

Kaum hat Rösler die letzten Eierschalen hinter den Ohren verloren, meint er nun die "soziale Marktwirtschaft" für sich erfunden zu haben.
Der Begriff "Soziale Marktwirtschaft" alleine ist schon der blanke Hohn.
Inzwischen fallen auch Begriffe wie "Volkswirtschaft".

Jeder Arbeitgeber hätte in einer wirklich sozialen Marktwirtschaft, Sanktionen zu befürchten,
wenn er Sozialabbau durch Arbeitsplatzabbau im Namen des Profits, betreiben würde.
Ob Rösler Merkel und Konsorten, alle nehmen diesen Begriff in den Mund,
während Arbeitgeber Arbeitsplätze abbauen und diese entweder mit Billigarbeitskräften wie Leiharbeiter besetzen, oder gar,
Dank der "technologischen Innovation" durch Hightech ersetzen.
Nicht das ich etwas gegen den technischen Fortschritt habe, aber wäre es nicht sozial, wenn ein Arbeitgeber der die soziale Verantwortung über Menschen übernommen hat,
das er diese auch zu tragen hat.
Schließlich ist es sein Profit, der durch die Arbeiter geschaffen wird.
Inzwischen ist es keine Seltenheit, das 900 von 1000 Arbeitern durch Maschinen ersetzt werden.
Der Arbeitgeber kann dabei die Maschine steuerlich abschreiben,
sprich die Arbeiter erarbeiten die Maschine nicht etwa die Maschine.
Die wird auch ohne Leistung zu erbringen im Laufe der Zeit geringer im Wert.
Mit der Maschine werden Werte geschaffen. Ist die Maschine abgeschrieben,
läuft die Wertschöpfung und der Profit weiter.
Der Arbeitgeber bekommt faktisch, die Maschine vom Staat geschenkt.
Als zusätzlichen Bonus kann der Arbeitgeber die 900 Leute nach hause schicken und sich seiner Sozialen Pflicht entziehen.
Er hat dann für 900 Arbeiter Sozialabgaben gespart, die gesparten Lohnkosten als Profit,
die Maschinen geschenkt bekommen und als Bonus dann noch,
je nach Lobby und Konzerngröße
auch noch direkte Subventionen oder indirekte durch Steuererleichterungen
und Förder-. und Forschungsgelder, vom Staat.

Die als ökologisch notwendig, begründete Vernichtung von Arbeitsplätzen führt,
nachweislich zu mehr Armen und damit Bedürftigen unter den Bürgern,
während die Sozialeinnahmen schrumpfen.
Eine staatliche Entlohnung von Staatsbediensteten und Abgeordneten,
die wie jetzt gesetzlich festgeschrieben ist, funktioniert auf die Dauer nicht,
zusammen mit rückläufigen Lohn für Arbeiter und daraus resuliterenden sinkenden Sozialabgaben.
Sozial wäre eine Sozialsteuer auf großindustrielle Produktionsmittel die Arbeitsplätze vernichten,
die obendrein nicht von der Steuer abgesetzt oder umgelegt werden kann.

Aber da würde ja das System zusammen brechen.
Mit nur einer Milliarde statt 8 Millarden Gewinn,
ist ein deutsches Unternehmen ja nicht "konkurrenzfähig" am Markt".
Wobei Konkurrenz nur noch in den Medien und dadurch an der Börse stattfindet,
um ohne viel Arbeit den Rahm abzuschöpfen.
Kein Konzern arbeitet gegen seine eigenen Tochtergesellschaften..

Der Arbeiter ist vollkommen egal.
Selbst im Zeitalter der Sklaverei haben die Sklavenhalter darauf geachtet,
das ihre Sklaven genug zu essen hatten und ihr soziales Auskommen gesichert war.
Schon damals war bekannt,
das ein sozialer Umgang mit der Arbeitskraft auf die Dauer das Einkommen der Sklavenhalter sicherte.

Das scheint heute irgendwie anders zu sein.
Es geht nur noch um den gnadenlosen Profit der Lobby und natürliche der Parteien die diese vertreten.
Das als "soziale" Marktwirtschaft zu bezeichnen, ist der blanke Hohn
und eine Ohrfeige für jeden arbeitenden Menschen,
jenseits der Profit-sucht der Parteiarbeit.- oder Arbeitgeberlobby.
Wir sind inzwischen wieder in der Sklavenhaltergesellschaft angekommen.
Nur das sich nicht mit Leistungen, sondern mit Parolen um die Sklaven gekümmert wird
und die "technische Innovation"die meisten der Sklaven überflüssig,
zur Optimierung der Gewinne, gemacht hat.

Die Entwicklung geht in die Richtung, nur wenn die Masse der Sklaven kleiner wird,
ist das Wachstum einiger weniger weiterhin gesichert.
Wir sind an der Grenze zur Euthanasie zur Optimierung des Profits und der Staatsausgaben.
Sie aber nennen ihr Krebsgeschwür Sozial, krank wie sie sind.
Ich nenne es geplanten, schleichenden Massenmord,
unter dem Deckmantel des technischen Fortschritts und humanistischer Parolen.

Der Zappelphilipp ist auch nur ein SabbelPhilipp
der mit poltitischen Parolen ein Hirn mit Weitblick vortäuschen will.
Er wäre der erste Politker seit Jahrzehnten, dem das gelingt.
Seit einiger Zeit können die nicht eimal über den Suppenschüsselrand ihrer Lobby schauen.
Er hat auch nur das Zeug zur Lobby-Marionette, das war`s dann mit dem Hirn.

So wie er "in Richtung Stabilitätsunion",
die sich genau wie die USA vor Einwanderern schützen will,
also nach EU-Faschismus strebt,
sollte er sich nicht wundern,
wenn er irgendwann von der EUCDU oder der EUFDP
mit der BASEballkeule aus dem Amt geprügelt wird.

Wir sollen "Vertrauen in die soziale Marktwirtschaft als
Wirtschafts-, aber auch als Wertesystem"
und das, was sie daraus gemacht haben, haben ?
Da muss wohl noch ein neues Gesetz her, damit jeder deren Tun bejubelt.
Also nur eine Frage der Zeit....
Ab wann ist Scheiße anbeten, Pflicht ?

"Schluss mit der Trauer, Schluss mit den Tränen", rief Rösler heute in das Publikum.
"Es ist an der Zeit, die Taschentücher wegzustecken."
Gut, machen wir.
Wann kommt der Bestatter, der diesen Verein endgültig zu Grabe trägt ?

Die Opfer der Dönermörder

Wie die Medien melden ist der Dönermord aufgeklärt.
Die Täter sind Rechtsradikale, die bei ihrem Ableben eine Dienstwaffe einer Polizistin hinterlassen haben, mit der diverse Tötungsdelikte begangen wurden.

Die Rechtsradikalen haben seiner Zeit, laut Medien Döner ermordet,
sie werden von denen Dönermorde genannt,
aber vergessen Bekennerschreiben zu hinterlassen, um Angst und Schrecken zu verbreiten.
Das holen die Medien nun nach.

Das die Täter die Waffe, nach der Tat auf dem Schwarzmarkt gekauft haben ist ausgeschlossen.
es sind ja Rechtsradikale.
Natürlich sind diese Rechtsradikalen mir nicht eine Zeile wert.
Mir geht es um die Opfer.
Wir haben zwei Exklusivfotos von den Opfern, wie sie vollkommen wehrlos, unbewaffnet und vollkommen friedlich ihrem täglichem Tun nachgehen.
Krautdöner, bei dem wegen des Namen ebenfalls ein Rechtradikaler Hintergrund vermutet wird

Unschuldiges Opfer auf Teller hinangerichtet


Seit einiger Zeit gibt es sogar ein Lied, worin sich über die Opfer lustig gemacht wird.
Von dieser Art von Pietätlosigkeit distanziere ich mich entschieden.
Das Lied heißt:
"Ich hab ne Zwiebel auf`m Kopf, ich bin ein Döner..."

Freitag, 11. November 2011

Zeitreisen doch möglich - Merkel-Ansprache aus der Zukunft empfangen

Wie heute von renomierten Pressestellen bekannt gegeben,
hat man per Hubbletelsskop eine Nachricht aus dem Jahr 2015 empfangen.
In dieser Ansprache, hat sich Frau Dr. Merkel sogar offen zum Mindestlohn geäußert.
In ihrer wie gewohnt inhaltsvollen Art, sagte sie:

Liebe Mit­bür­ge­rin­nen und Mitbürger,
las­sen Sie mich ganz offen sein:
Heute, da habe ich bei aller Zuver­sicht,
durch­aus auch mit gemisch­ten Gefüh­len in die Zukunft geschaut,
da sah ich, unser Land steckt tief in der Finanz- und Wirt­schafts­krise.
Es ist die schwerste Krise seit über 60 Jah­ren.

Und das ist vor allem Ihr Ver­dienst, liebe Mit­bür­ge­rin­nen und Mitbürger.
Europa steht in die­sen Mona­ten inmit­ten einer gro­ßen Bewäh­rungs­probe.
Sie müs­sen den Euro stär­ken. Dabei geht es allein um Ihr Geld.
Der Euro ist ja weit mehr als eine Wäh­rung.

Ich und der Helmut - habe alle Euro­päer zu unse­rem Glück ver­eint.
Das ver­einte Europa ist der Garant für meinen Seelenfrie­den.
Der Euro ist die Grund­lage meines Wohl­stands.
Die USA braucht Europa und Kohls gemein­same Wäh­rung.
Für ihr eige­nes Wohl­er­ge­hen wie auch, um welt­weit große Auf­ga­ben zu bewältigen.

Liebe Mit­bür­ge­rin­nen und Mitbürger,
so wie ich  mit Hoff­nung in die Zukunft bli­cke,
so tun das auch die Men­schen in ande­ren Tei­len der Welt.
Die christlich-liberale Bun­des­re­gie­rung setzt des­halb alles daran,
auch weiterhin ihre Finan­zen in Ord­nung zu brin­gen und die Steu­ern ver­drein­fa­chen.

Meine Damen und Herren,
wir haben jetzt den Europäischen Rat abgeschlossen,
das heißt, wir haben uns heute ganz turnusgemäß mit der Wachstumsstrategie beschäftigt.
Ich will noch einmal hervorheben:
Alles, was wir an Haushaltskonsolidierung unternehmen,
alles, was wir an Stabilisierung des Euro mit Blick auf die Überwindung der Schuldenkrise des Euro unternehmen, ist eng verbunden mit der Frage, wie Europa in der Lage ist,
Wirtschaftswachstum zu verkraften und daraus Billig-Jobs und Zeitarbeitsplätze zu schaffen.

Liebe Mit­bür­ge­rin­nen und Mitbürger,
Es gibt keine andere Alternative, die Zukunft ist alternativlos.
Sie haben kein Recht auf immer währende Demokratie.
Wir haben eine Verpflichtung unsere Kindern und Enkeln gegenüber,
sie wettbewerbsfähig zu halten.
In diese schwere Zeit dringt nun seit kurzem der Ruf nach Mindestlohn.

Liebe Mit­bür­ge­rin­nen und Mitbürger,
generell habe ich nichts gegen einen Mindestlohn.
Allerdings sollte diese Mindestlohn auch angemessen und
an verantwortungsvolle Aufgaben geknüpft sein.

Ich habe mir dazu die Aufgabe gestellt, meinem Zweit-Idol Erich Honecker nachzueifern.
Sie sorgen für die Länge meiner EU-Staatsratsvorsitzendenperiode,
dann sorge ich für einen Mindestlohn,
gemessen an den Leistungen meiner Koalitionsregierung und der EU.
Das bin ich bereit zu schwören.

Doch trotz aller berech­tig­ten Sor­gen - Für mich ist es weiterhin vollkommen alternativlos,
meinem Idol und Ziehvater Helmut Kohl, in all seinen Taten und Wesen nachzueifern......

Pressekonferenz 2015

Donnerstag, 10. November 2011

Minority Report ? BKA kann besser

Die Universität Ulm und das Bayerische Landeskriminalamt (LKA)betreiben derzeit ein Pilotprojekt für "Statistische Raum-Zeit-Analyse von Kriminalitätsdaten"

Ziel ist, "Strukturen, Muster und unbekannte Zusammenhänge
in großen Datenmengen zu identifizieren", wie es Günter Okon vom Münchner LKA formuliert.
So sollen "kriminelle Verhaltensweisen und verdächtige Ereignisse analysiert werden,
um zukünftige Trends und Entwicklungen vorherzusagen".
Die mathematische Modellierung umfasse "eine Vielzahl von statistischen Methoden und Modellen, mit deren Hilfe aus bestehenden Daten Prognosemodelle erstellt werden", heißt es vom LKA.
Das Projekt hat das Ziel, herauszufinden,
wann, wo und von wem in Zukunft ein Verbrechen begangen werden könnte.
Die moderne Kriminalistik der Zukunft, soll mit Hilfe von "Predictive Analytics", einer Art vorausschauender Mathematik, aus gesammelten Daten,
schon vor der eigentlichen Tat, kriminelle Handlungen errechnen und erkennen.

Die Grundlagen für diese Verbrechensvorhersage gehen zurück auf Mathematiker
des 19. Jahrhunderts,
unter anderen auf den deutschen Mathematiker Johann Carl Friedrich Gauß (1777–1855).
Sie wurden in den 90er-Jahren bis 2007 zur Praxisreife weiterentwickelt.
Im Dienst der Kriminalistik wird hierzulande, bislang jedenfalls,
mit solchen Methoden allerdings noch nicht gearbeitet, sagt das Bayerische Landeskriminalamt.

Wenn man "bislang""allerdings noch nicht" und "jedenfalls"
von einem Staatsdiener des BKA oder LKA hört, sollten die Alarmglocken klingeln.
Genau so wie behauptet wurde, das der Staatstrojaner erst überhaupt nicht,
dann hin und wieder und inzwischen laufend eingesetzt wurde.

Der Bürger sollte sich nicht wundern,
wenn eines Morgens die Haustür aufgebrochen wird
und ein SEK-Trupp in die Wohnung stürmt,
und eines ihrer Kinder standrechtlich erschießt,
weil ein staatlicher Computer errechnet hat,
das dieses Kind in 30 Jahren ein Verbrechen gegen die allgemeine Meinung
begangen haben könnte.

Aber das Projekt erklärt auch die Sammelwut der Regierung,
was Daten der Bürger anbelangt.
Laut eigener Angaben
"Sie wurden in den 90er-Jahren bis 2007 zur Praxisreife weiterentwickelt.
ist es demnach auch kein Wunder,
das im Jahr 2007 die Gesetze zur Vorratsdatenspeicherung und TK-Überwachung verabschiedet wurden.

Bundestag verabschiedet Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung und TK-Überwachung 

Dem Praxisreifem fehlten nur noch die Daten, mit dem es gefüttert werden muß.
Warum entwickelt man in ein Projekt bis zur Praxisreife,
wenn man es nicht nutzen will ?

Sie sind nicht nur dabei den gläsernen Bürger zu schaffen,
sie kriminalisieren pauschal jeden, auch jene,
die in der Zukunft niemals eine Straftat begehen werden.
Sie haben inzwischen Gesetze geschaffen, die ihre Sammelwut rechtfertigt.

Sie werden weitere Gesetze wie §130 erfinden,
welches aus jedem Unschuldigen einen Schuldigen macht,
wenn sie es wollen..
Ihr erstes Gesetz wird sein:
"Das System irrt nie ! Wer daran Zweifel äußert oder Zweifel denkt
oder das System errechnet gedachte Zweifel,
wird ökologisch, human, sofort und standrechtlich entsorgt."

Bushido und sein Bambi

Heute wurde bekannt, das Bushido schon länger wußte,
das er einen Bambi bekommt.
In weiser Voraussicht hatte er dazu auch ein Liedchen geschrieben,
welches er dem Bambaby, wie er es liebevoll nennt,
jetzt immer vorsingt, bevor er sein  Bambambaby krault und haucht :
I fucking you now... Mit dem Schwanz in der Hand

Wie wäre es wenn Bambi fucking Bullshito,
Minister für Familie, Frauen und Integration wird.
Das Zeug dazu hat er ja...
und Sido wird Innenmister.
Die Zeit ist reif für ein Bundesverdienstkreuz und einen Nobelpreis natürlich...
Sein nächste Hit wird jetzt wohl:
"Hey Du voll krasses, hinten nasses Bambi,
isch zoll dich Rißpeckt,
wenn isch,
der Super-Bushido mit de Powergranate,
der weltbest Supergangsterapper,
Disch hammerhart deckt"

Mittwoch, 9. November 2011

Bla Bla

Bla Bla, was die Welt interessiert.
Blablabla Titten blablabla Krieg blabal Börse bla Geld blabla, Neid bla bla
Italien Deutschland

BLA BLA BLA !!!
unverfälschte Information

Soweit der Tag heute....

Einen Literatur-Nobelpreis für die kulturell, wertvolle Arbeit, lehne ich  ab,
weil ich nicht mit bestimmten Nobelpreisträgern zusammen, genannt werden möchte..

Deutsche Luftwaffe in der Ausbildung für Iran Angriff

Debka 8. November 2011, 19.20 Uhr (GMT +02:00)
Deutschland hat eine Air Force F-16-Staffel und Tornado-Kampfflugzeuge in intensive Ausbildung gebracht,
um für einen möglichen Angriff auf Ziele im Iran vorbereitet zu sein.
Teile der deutschen Luftwaffe, nahmen in der vergangenen Woche an einer gemeinsamen Gefechtübung zusammen mit der israelischen Luftwaffe und anderer NATO-Mitgliedern,
auf  der italienischen Luftwaffenbasis Decimomannu, auf Sardinien teil.

Deutsches GRUNDGESETZ
Artikel 26 
(1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen werden, das friedliche Zusammenleben der Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges vorzubereiten, sind verfassungswidrig. 
Sie sind unter Strafe zu stellen.

Noch deutlicher kann die Verlogenheit userer Regierung
nicht an das Tageslicht dringen.
Westerwelle redet von in der Öffentlichkeit von Besonnenheit und erklärt sinngemäß
"eine militärisches Vorgehen schießen wir aus und lehnen wir ab"
aber gleichzeitg übt Deutschland zusammen mit Israel einen Angriffskrieg gegen den Iran.
Sind wir nur ein zionistischen Marionetten - Regime ?
Sie verarschen das Volk, sie verarschen die Welt und stehen scheinbar über jedem Gesetz.

Dienstag, 8. November 2011

Der Rentner und Klima-Killer

CO2-Bilanz

Quelle oben anklicken 

Keine Satire - 

absolut ernst gemeint und mit echtem Forschungsergebnis

Rentner sind mit Abstand 

die größten Klima-Killer

Max-Planck-Forscher haben den durchschnittlichen Pro-Kopf-Ausstoß an CO2 in Abhängigkeit vom Alter errechnet: Am meisten Klimagas produzieren die Mittsechziger.
Denn mit dem Lebensalter verändern sich die Konsumgewohnheiten und damit die Menge an Kohlendioxid, die jeder Mensch indirekt mit den von ihm genutzten und verbrauchten Waren produziert. Altersveränderungen müssten also miteinbezogen werden, wenn es um die Forschung zum zukünftigen Energieverbrauch und zur Klimazukunft geht.
Es sind jedoch nicht die jungen, quirligen und besonders aktiven Menschen in ihren 20er- oder 30er-Jahren, die am meisten zu den Emissionen von CO2 beitragen. Weit gefehlt: Es sind die Mittsechziger. Jene Altersgruppe also, die über ein relativ hohes Einkommen verfügt und sich etwas leisten kann, nachdem die Kinder auf eigenen Beinen stehen.

Die 63- bis 65-Jährigen bilden die Spitze

Die 63- bis 65-Jährigen produzieren pro Kopf am meisten CO2, das ist das Ergebnis einer Studie von Forschern um Emilio Zagheni vom Max-Planck-Institut für demografische Forschung in Rostock.
Das Team hat zwar die Daten für die Vereinigten Staaten zusammengetragen, weil dort die Konsumdaten der Bevölkerung in Abhängigkeit vom Alter leichter zugänglich waren, doch das demografisch-ökonomische Modell, das den Ergebnissen zugrunde liege, passe ebenso gut für andere Industriestaaten, sagt Zagheni. Demnach beginnt das Leben mit knapp zwei Tonnen CO2 pro Kopf und Jahr, um dann mit neun Jahren steil anzusteigen.
Hätten die Koryphäen der Forschermafia nicht nur die Köpfe der Rentner
für ihre Analyse genommen sondern auch ihren eigenen benutzt,
hätte das Ergebnis wohl etwas anders ausgesehen.
Schon alleine der Umstand, so einen diskriminierenden Schund überhaupt zu veröffentlichen,
stellt schon den gesunden Geist der Forscher in Frage.
Aber ein Forschungsergebnis wie dieses,
ist mit der geringsten Aufwand an Logik zu widerlegen.
Während der  Mensch zwischen 16 und 60 in Industrieanlagen arbeitet,
mit Verkehrsmitteln zu Arbeit fahren muss,
in Großraumbüros sitzt die geheizt werden müssen,
die an Computersystemen sitzen die ganze Kraftwerke beschäftigen,
wurde nur ein Stückchen Privatleben der Menschen,
an den Haaren herbeigezogen.
Alle Produktionsmittel und Hilfsmittel für die Energie benötigt wird,
erzeugen auch weltweit den größten Anteil an "Killergas".

Und das garantiert in größerer Menge als 63-65 jährige an Blähungen,
die anscheinend als Grundlage der "Forschung" herangezogen wurden.

 Es ist allgemein bekannt, das Blähungen im Alter mehr werden.
Dazu bedarf es keiner mit zig Millionen von Steuergeldern geförderter Klugscheißer,
die jetzt sogar noch lauthals mit den Fingern auf alte Menschen zeigen und dabei schreien:
"Ihr Drecksäcke lebt zu lange"

Die Behauptung der Forscher, das
"Jene Altersgruppe also, die über ein relativ hohes Einkommen verfügt und sich etwas leisten kann, nachdem die Kinder auf eigenen Beinen stehen.",
 mit ihrem Einkommen und Konsumverhalten die Welt in Gefahr zu bringen,
 ist gleichzeitig ein Wink mit dem Zaunpfahl.
"Ihr alten Säcke bekommt zu viel Rente... "
zumal die angesprochene Altersgruppe auf Grund von staatlich gefördeteten Dumpiglöhnen
und daraus resultierenden Niedrigrenten, immer weniger zum konsumieren hat.
Auch das Beispiel USA ist vollkommener Unsinn.
Die Masse der alten US-Bürger hat ein Einkommen in einer Höhe,
das sogar Kakalaken mitunter ein besseres finanzielles Polster haben.

Wenn die Gruppe der erforschten Probanten natürlich nur aus Staatsparasiten besteht,
ist der hohe Kohlenstoffdioxidausstoß natürlich richtig.
Bei der Kohle die diese sinnlos verheizen,
dafür,  auch noch monatlich Kohle in enormer Höhe abkassieren,
zuzüglich Atemluft beim Scheiße quasseln,
kommt eine bedrohliche Menge Killergas zusammen.

Das dieses Gas nun unbedingt gleich die Welt bedroht, sehe ich anders.
Es bedroht eher den menschlichen Verstand, wie solche Forschungen belegen..

In was für einen Sumpf sind wir geraten,
das inzwischen mit staatlich geförderter Propaganda,
zur großen Hatz nach Schuldigen geblasen wird
um den Sozialabbau als ökologisch notwendig und human erscheien zu lassen ?

Dieser Staat, hat Europa, die Lobby, Kirche
und die Führung des Forschungs-. und Sozialkartells auf seiner Agenda stehen,
was scheren da die Menschen....

Nachhaltig Massenkompatibel

Rainald Grebe - einfach nur genial...irgendwie wie -
"Wenn Worte, Affen wären"
Nachhaltigkeit ist eine Illusion(Bronzezeit)


Massenkompatibel


Hans Eichel


Heimat


Volkslieder singen


Ich bin der Präsident

Diktator der Herzen


Urlaub in Deutschland


Thüringen



Sachsen


Brandenburg


Es ist gut

Israel will Picknick - Nicht Krieg

Der israelische Verteidigungsminister Ehud Barak hat heute die Spekulationen verharmlost,
dass Israel die iranischen Atomanlagen angreifen will.
„Es ist noch nicht entschieden, ob und wann eine militärische Operation beginnen soll.“

Der IAEA-Bericht werde sich auf von westlichen Geheimdiensten
gesammelte Informationen stützen, hieß es im „Guardian“.
Schon alleine das der Begriff "Militärische Operation,"
von Barak in den Mund genommen wird, zeigt auf, das diese trotz der Beruhigungspille,
im Raum steht. Für eine von Israel behauptete Bedrohung,
hat Israel nicht nur einmal belegt, das diese eine Vorliebe für militärische Lösungen haben.
Auch ist es blanke Heuchelei wenn Israel ständig von Angriffen auf
"iranischen Atomanlagen" spricht.
Vor der Weltöffentlichkeit wird bewusst ausgeblendet,
das es sich bei einem solchem Angriff,
um einen Angriff auf einen souveränen Staat handelt,
dessen letzter Eroberungsfeldzüge im Reich der Perser im 5. Jahrhundert v. Chr. stattfanden.

Der letzte Feldzug Israels finden Tag für Tag,
durch die illegale Besiedelung von palästinensischem Territorium statt.

Ein Angriff auf "iranische Atomanlagen", wie Israel es nennt,
würde extrem viel unschuldiger Leben von Zivilisten,
nicht nur im Iran,  fordern.
Die Zerstörung von iranischen Atomanlagen würde,
radioaktive Partikel nicht nur in der gesamten Golfregion verteilen.
Als Verbreitungsgebiet könnte die Verstrahlung,
die durch Fukushima weltweit erfolgte, gut als Vergleich herhalten.

Ein Medien-Bericht in dieser Woche ließ in Israel die Alarmglocken klingen,
indem stand, dass Zehntausende von Israelis bei einer Konfrontation
mit dem Iran sterben würden.

Barak sagte bei dem Interview am Dienstag des Weiteren,
dass nicht einmal ein paar hundert Isrealis sterben würden, und dass,
obwohl Israel für alle Szenarien vorbereitet ist,
nur noch keine Entscheidung für eine militärische Operation gemacht worden ist.


Jemand der den Vergleich zwischen Krieg und Picknick nicht scheut,
aber gleichzeitg damit prahlt,
alle Eventualitäten eines Angriffes durchgeplant zu haben,
mit dem Ergebnis, "das nicht einmal ein paar hundert Israelis sterben werden",
sagt damit eigentlich,
für ihn ist Krieg die normalste Sache der Welt.
Krieg gehört demnach, zum israelischem Funfaktor in der Freizeitgestaltung des Lebens,
genau wie ein Picknick.
Ich habe da eher den Verdacht,
das mit Picknick etwas anderes gemeint ist.

Israel will sich, so wie es aussieht,
durch eine von ihnen manipulierte Weltöffentlichkeit,
das Würstchen Iran, öffentlich von anderen grillen lassen.

Die anderen führen den Krieg,
damit Israel sich den Profit einer usraelfreundlichem iranischem Wirtschaft,
danach in Ruhe,
alleine beim Picknick einverlaiben kann....



Professor Michael Stürmer erklärt 
der Welt den Bösen Iran , mit der Bombe

Als Einführung erst einmal westliche Pressephilosophie:
Die Atombombe ist ein Zeichen der Macht. Wer sie hat, kann bestimmen. 
Diese Bombe hält aber auch ein Gleichgewicht zwischen zwei verfeindeten Staaten. 
Professor Michael Stürmer erklärt, welche Folgen es hätte, 
wenn der Iran wirklich eine Atombombe besitzen würde.



Das Video, ist ein typische Beispiel dafür, wie den Menschen im Mainstream eine
gewisse Unparteilichkeit von sogenannten Spezialisten, vorgegaukelt wird.

Video-Fazit, wenn Israel nicht allein die Atombombe behält, ist das Anarchie.

Prof. Stürmer, der politische EX-Berater des Bundeskanzlers Kohl,
ist verheiratet mit der israelischen Repräsentantin
der Hebräische Universität Jerusalem in Berlin, Dorit Brandwein-Stürmer.
Würde er etwas anderes sagen, gäbe es zuhause nicht nur etwas mit dem Nudelholz...

übrigens der Spiegel berichtet :
"Ich kann Netanjahu nicht ausstehen, er ist ein Lügner", soll Sarkozy laut der Nachrichtenagentur Reuters in einem Nachbarraum über Israels Ministerpräsidenten Netanjahu gesagt haben. Dies berichtete die französische Zeitung "Le Parisien". Sie berief sich auf die Website Arrêt sur images. Mehrere Journalisten, die in Cannes waren, bestätigten der Nachrichtenagentur AFP den Inhalt dieses Gesprächs. In welchem Punkt Sarkozy Netanjahu genau der Lüge bezichtigt, ist nicht bekannt. Dafür Obamas lakonische Replik: "Du bist ihn leid, aber ich habe jeden Tag mit ihm zu tun!"

Da hat Israel wieder etwas um auf die bösen "Antisemiten" zu schimpfen,
statt vor der eigenen Tür zu kehren...
aber warum nach Fehlern im eigenem Handeln suchen,
wenn der Rest der Welt als das Böse deklariert werden kann.

Montag, 7. November 2011

Atombomben4all - wenn`s knallt haben alle was davon


"Die Internationale Atomenergieorganisation (IAEO) verfügt laut der „Washington Post“ über Beweise, dass der Iran mit Hilfe von ausländischen Spezialisten an der Entwicklung von Kernwaffen arbeitet. Die Zeitung beruft sich dabei auf diplomatische Quellen.

Gemäß der Angaben der Geheimdienste von namentlich nicht genannten Ländern, die in den letzten Jahren bei der IAEO eingehen, habe ein gewisser „sowjetischer“ Spezialist für die Entwicklung von Waffen den iranischen Kollegen Ratschläge zur Ausarbeitung von Zündern gegeben, wie sie in der Kernmunition zur Initiierung der Spaltreaktion genutzt werden können." (RIA)

Condoleezza Rice 

"Druck auf den Iran ist absolutes Muss, um "unerwünschte Folgen" der israelischen Angriff zu verhindern."


Wen stört es dabei, das die IAEO ein Ableger der UN ist,
welche schon mehrfach die Beweise für diverse Massenvernichtungswaffen und Massen mordende Diktatoren durchgewunken hat,
bei der sich im nachher rein raus stellte,
das weder Massenvernichtungswaffen, noch Massen mordende Diktatoren da waren.
Die diplomatischen Quellen, werden wie immer Mossad, CIA oder MI6 und wie die westlichen Geheimdienste alle heißen, sein.
Die haben wie immer, nur propagandistisch konstruierte Beschuldigungsunterlagen.


Selbst wenn der Iran an Atombomben bastelt,
wo liegt das wirkliche Problem ?
Israel als Haupthetzer besitzt selber Atomwaffen und Atomprogramme, die nie irgendjemand genehmigt hat.
Sie entziehen sich nach wie vor jeder Kontrolle.
Mit welchem Recht mischt sich das zionistische Regime in iranische Angelegenheiten ein ?
Die USA, Frankreich, und Großbritannien bellen im Takt Israels.


Vor kurzem wollte Frankreich Gadaffi noch Atomtechnologien
auf`s Auge drücken und ist jetzt der große Antiatomkraftgegner,


Es geht einzig und allein um die zionistische Vorherrschaft im Nahem Osten.
Mit einem atomarem Iran, müsste Israel sich an den Verhandlungstisch setzen und nicht wie seit über 40ig Jahren,
fadenscheinige Bedrohungen als Grund für das Scheitern des Friedensprozesses im Nahem Osten zu spinnen.
Die Hauptbedrohung im nahem Osten ist derzeit das atomar bewaffnete Israel.
Ich meine,
entweder Israel schafft sein Atomwaffenarsenal ab,
oder jeder in der Umgebung sollte, zum Schutz vor atomarer Bedrohung 
durch den Nachbarn,  welche haben.
Nicht nur der Nachbar, jeder...
Anders ist, bei der derzeitgen Geistesschwäche der Menschheit,
unbedingt Atombombe haben zu müssen,
weder dort, noch weltweit, Frieden im Gleichgewicht zu schaffen.
Verzicht auf die geliebte Atombombe...bei Gott, das geht nicht.

Es ist kein Zustand für die Welt, ewig in Angst zu leben, 
weil durch Atombombenbesitzer ständig Staaten,
die nicht derart bewaffnet sind, bedroht werden,
platt gemachen zu werden.

Atombomben4all - wenn`s knallt haben alle was davon.
Gebt der Evolution eine Chance...
was aus der Asche aufersteht, werden hoffentlich nicht wieder nur hörige Vollidioten sein.
 

Merkel und Sarkozy - Duo Diktatoriable

Merkozy kürzlich in Brüssel....
Die Reinkarnationen von Napoleon und Jeanne d'Arc bei der Arbeit
Abhörprotokoll Gespräch bei Essen
Merkel:
„Wir müssen die Wettbewerbsfähigkeit für unsere Kinder und Enkel erhalten“.
Sarkozy
"Du ast doche gar geine"
Merkel
"Nikoly mmmon Petit...."
Sarkozy
"...ische abe meine Bruny, wieleischt Berlusconi, sol ische Frage ihn ?"
Merkel
"Du weist doch genau was der zum Arsch gesagt hat...."
 Sarkozy
"Was der at,  inter meine Rücken über misch gesprochen ?"

Dann gab es in der Abhörvorrichtung einen Defekt.
So werden wir es nie erfahren.
Macht sie jetz mit Berlusconi,
oder Sarkozy oder gar mit Obama,
den Nachwuchs den sie nicht hat, aber wettbewerbsfähig halten will.

Es ist nicht sicher ob es Drillinge
oder ein Kind mit drei Köpfen werden würde.
Eines aber ist sicher.
Es würde ein gewissenloser Babybanker werden.

Im Fall Obama bin ich mir nicht sicher, da habe ich das hier gefunden:
Kein Fake, ein amerikanischer Sticker für Babykleidung

Sonntag, 6. November 2011

Uschi will jetzt Mindestlohn

Bundesregierung
Ursula von der Leyen will Mindestlohn schnell umsetzen
Sonntag, 6. November 2011 03:14
Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen will noch in dieser Legislaturperiode einen flächendeckenden Mindestlohn durchsetzen. "Die Aufgabe stellt sich jetzt", sagte die CDU-Vizevorsitzende der "Bild am Sonntag".
Die CDU will auf ihrem Parteitag in einer Woche über eine Lohnuntergrenze in tariflosen Branchen abstimmen. Der Vorstoß wird auch von der Vorsitzenden, Kanzlerin Angela Merkel, unterstützt. Die FDP und Teile des CDU-Wirtschaftsflügels allerdings lehnen das Vorhaben ab.

"Der nächste Schritt auf dem Weg zu einem Mindestlohn wär...


Soweit Original Morgenpost. Wie aber geht es nach dem mit ...... endendem Artikel weiter ?
....
Definition Mindestlohn

"Geduldetes, innig geliebtes Volk, Ihr meine unwichtigen Untertanen!"

Ich, Eure Superarbeitsministerin verkünde,
in meiner Weisheit, als die von der Partei gesandte
einzig, wahre Reinkarnation der göttlichen Demokratie
Euch, meinen geachteten asozialen Sozialschmarotzern,
mit diesen, in unendlicher Entbehrung gefundenen Worten,
die Definition von Mindestlohn.
Jeder Bürger meiner geliebten Vereinigten Staaten von Europa,
muss ab 01.01.2012 MINDESTens 10 Stunden arbeiten,
um einen Euro LOHN zu erhalten.
Alles was über 10 Stunden im Monat gearbeitet wird, sind Überstunden.
Der Arbeitgeber bezahlt das übliche, inklusive Überstunden, an uns.
Ihr bekommt den 1 Euro für 10 Stunden Arbeit.
Überstunden werden von uns nicht getragen,
da diese Arbeitsplätze vernichten.
Wir sind verpflichtet den Überschuss einzubehalten,
da unsere legislative Arbeit,
welche wir im Schweiße unseres Angesichtes erbringen,
auch proportional zu unserer Leistung als vorgebende Volksweise
entlohnt werden muss.
Wer von Euch dummen Scharlatanen nun meint,
das ich "Volksweise" im Zusammenhang mit Weisheit meine,
muss ich mitteilen, das Weisheit extra kosten würde.
Ich meine mit "Volksweise",
Lieder die wir vorsingen und der Bürger nachzusingen hat.
Somit wird noch in dieser Legislaturperiode der MINDESTLOHN verordnet.
Wer da nun behauptet, ich, Eure CDU-Heiligkeit,
haben die Idee zum Mindestlohn, von anderen gestohlen,
ist nichts als Lügner und Ketzer und gehört in das Fegefeuer geworfen.
Der Herrgott schuf seine CDU/CSU, lange vor der SPD & Co.


So knieed nieder und huldigt mir,
Eurer Europa-Kanzlerin 
in Spee



Was meint die Gewerkschaft zum Mindestlohn,
immerhin kämpfen sie schon seit Ewigkeiten dafür ?

Ja, die Gewerkschaften die schon immer so selbstlos für ihre Mitglieder kämpften,
sind jeden Heller wert, den sie für ihren Lobbyismus kassieren.

Gewerkschaftsboss Jimmy Hoffa lebt in ihrem Handeln als großes Idol weiter...



Dieser Artikel wird gesponsort von:
 

Peres - Verbrennt Ihr Euch die Finger, ich ernte


»Israel muß von der Landkarte getilgt werden.«

Das soll angeblich von Mahmud Ahmadinedschad, Präsident des Iran,
ausgesprochen worden sein.
Dieser Satz wird immer wieder von Israel dafür genutzt, dem Iran eine Agressionsabsicht mit dem Ziel der totalen Vernichtung anzudichten,
und damit einen Erstschlagsgrund Israels zu begründen.
 Die Nachrichtenagenturen dpa, AP, AFP und Reuters,
haben das falsche Zitat am 26. Oktober 2005 in Umlauf gebracht.

In Wahrheit sagte Ahmadinedschad:
»Das Besatzungsregime muß Geschichte werden.«

Das ist keine Drohung Israel anzugreifen und zu zerstören,
sondern die Aufforderung zur Beendigung eines völkerrechtswidrigen Zustands,
durch ein Land,
was sich als Demokratischer Rechtsstaat bezeichnet,
in Wahrheit ein Land ist, welches im Nahen Osten,
ohne Rücksicht auf Verluste,
ohne die geringste Rücksichtnahme auf völkerrechtliche Belange,
mit Gewalt expandiert und damit seit Jahrzehnten für Unfrieden,
nicht nur in der Region sorgt.
Alles worauf sich Israel in seinen Land-Rechten beruft,
sind Geschichtsschreibungen, die auf religiöser Basis beruhen.
Auch wenn die Judäer schon im Altem Testament und der Tanach
erwähnt werden,
heißt dieses noch lange nicht, das nicht auch schon andere,
wie die zmB. Philister
vor der jüdischen Religion auf dem Land lebten,
welches sie jetzt beanspruchen, in das sie im 2. Jahrtausend v. Chr. eindrangen.
Laut Tanach, zogen sie danach weiter nach Ägypten, wo sie versklavt wurden.
und dann angeblich von Moses aus der Sklaverei befreit worden waren.
Danach zogen sie durch die Wüste,
und eroberten unter ihrem Anführer Josua, Palästina und siedelten sich dort an.
Heilige Bücher, egal welches,
sind keine Grundbücher die Katasterauszüge mit Eigentumsrechts-Nachweisen
enthalten.


Ein Militärschlag Israels und anderer Staaten gegen das iranische Atomprogramm
wird nach Einschätzung des israelischen Präsidenten Shimon Peres immer wahrscheinlicher.
Er betonte zugleich, die Welt sei gegenüber Israel in der Pflicht,
die iranischen Atombestrebungen zu stoppen.

Was will er mit der Anspielung auf Pflicht der Welt
gegenüber Israels sagen ?

Das Israel nie die Pflicht hatte, seine "Operation Samson",
das israelische Atomprogramm richtig offen zu legen.
Redet er von der Pflicht die 1969 US-Präsident Richard Nixon und der israelischen Ministerpräsidentin Golda Meir vereinbart haben ?
„no tests, no declaration, no visibility“.

Es ist ein offenes Geheimnis:
Frankreich war 1956 am Bau eines Atomreaktors in Dimona der zur Herstellung von waffenfähigem Plutonium dient, beteiligt.
Inzwischen räumte man ein, dass es sich um einen Atomreaktor handelt, der ausschließlich friedlichen Zwecken diene.
Amerikanische Inspektoren konnten bei Inspektionen auch angeblich nichts Verdächtiges finden.

Israel sollte 2010 von der IAEA aufgefordert werden, sein Nuklearprogramm offen zulegen.
Allerdings stimmten 51 Staaten gegen die Resolution, 46 dafür. 54 der insgesamt 151 IAEA-Mitglieder enthielten sich der Stimme.

Hat da die "Welt“ nicht schon seine Pflicht gegenüber Israel getan,
indem es das Atomwaffenprogramm Israels deckte ?

Einen Atomwaffensperrvertrag will Israel nicht unterzeichnen.

Aber der Iran, eines der wenigen Länder, welche schon 1948 Israel als Staat anerkannt haben,
was andere bis heute nicht taten, ist der erklärte Todfeind ?

Selbst wenn der Iran Atomwaffen bauen würde,
von diesen geht auch nicht mehr Bedrohung aus,
als von jeder anderen Atomwaffe auf dieser Welt.

Die USA begehen medienwirksam die Vernichtung der letzten fetten Emma,
ein Relikt aus der Uratomzeit,
hat aber garantiert schon die 5-6 Generation gerade in der Produktion.
Alle Welt rüstet Atomar auf, nur eben der Iran darf das nicht.

Saudi-Arabien plant diverse Atomkraftwerke,
die 9/11er Terroristen waren fast alles Saudis,
dafür wurden inzwischen weltweit,
Millionen Menschen im Terror gegen den Terror abgeschlachtet,
Saudi`s und Atomprogramme, kein Problem.

Der Irak wollte Atomkraftwerke, Israel bombt es kurz und klein.
Syrien Atomkraft - Israel sagt nein und schickt Bomber.

Der Iran will Atomkraftwerke,
die Welt ist gegenüber Israel in der Pflicht, das zu verhindern.

Israel, hat obwohl sie es nicht zugeben, aber auch nicht leugnen,
Atomwaffen, welche angeblich nur dem Schutz Israels dienen sollen.
Mir ist bis auf die Angriffskriege der USA und der NATO kaum ein Krieg bekannt,
in dem es nicht unmittelbare Nachbarn waren,
die einen militärischen Konflikt hatten.
Wozu Israel da atomare Interkontinentalraketen brauchen, ist mir ein Rätsel.
Kann ja sein, das ein Eskimo mal mit nem Stein wirft.....

Der Besitz von Atombomben ist komischerweise in der heutigen Zeit,
das einzige Mittel,
Länder vor Invasionen wie in Libyen, Irak und Afghanistan zu schützen.
Keine NATO oder eine USA wäre dort plündern gegangen,
wenn Atombomben im Spiel gewesen wären.

Nun ruft ein 88ig jähriger Irrer,
zum 3. Weltkrieg auf und alle sollen folgen ?

Dem Greis kann es egal sein,
aber die Schäden die durch die Kriegshetze Israels
gegen den Iran verursacht werden können,
wird mehrere Generationen nach unseren Kindern, Enkeln und Urenkeln,
falls überhaupt irgend jemand im Endeffekt diesen Irrsinn überlebt,
noch tiefe Spuren am Menschen hinterlassen.

Und weniger Antisemitismus wird Israel so auch nicht erzeugen.

Absolut perfide ist allerdings der Umstand,
das Israel versucht andere Staaten vor den Karren zu spannen.
Wenn die USA, Frankreich, Kanada UK, Deutschland und wie sie alle heißen,
so dumm sind und für Israel die Kastanien aus dem Feuer holt,
ist uns eh nicht mehr zu helfen.

Die Zionisten werden dann irgendwann auf den Trümmern der Welt,
welche Idioten wie Obama, Sarkozy, Cameron und Merkel für sie zu opfern bereit sind,
lachend ihr jüdisches Weltreich errichten.

Sie wuschen ja ihre Hände in Unschuld, und können ihren Nachfahren
erzählen wie unsagbar dumm und unmenschlich
und brutal der ausgestorbene Rest der Menschen war...

Verbrennt Ihr Euch die Finger, Israel erntet,
beweist einfach, wie krank und dumm das System ist.

Was meint die friedensliebende, demokratische Mainstreampresse dazu ?
Die politischen Rahmenbedingungen in der Region für einen Militärschlag 
gegen den Iran sind also derzeit keineswegs ungünstig.
Günstiger als in der gegenwärtigen Periode werden sie jedenfalls kaum werden.

Samstag, 5. November 2011

Die wahren Verbrechen des Diktator Gaddafi

Was der Diktator und Tyrann Gaddafi seinem Volk alles zufügte, wird jetzt täglich Stück für Stück bekannt. Hier eine Aufzählung seiner Grausamkeiten unter denen die Libyer 4 Jahrzehnte leiden mussten.
1. Es gab keine Stromrechnung in Libyen. Strom war kostenlos für alle Bürger.

2. Es gab keine Zinsen auf Kredite. Die staatlichen Banken vergaben Darlehen an alle Bürger zu null Prozent Zinsen per Gesetz.

3. Ein Heim/Zuhause zu haben galt als ein Menschenrecht in Libyen.

4. Alle Frischvermählten in Libyen erhielten 50.000 US-Dollar. Dieses Geld sollte den Menschen ermöglichen ihre erste Wohnung zu kaufen. Die Regierung wollte so zum Start einer Familie beitragen.

5. Bildung und medizinische Behandlungen waren frei in Libyen. Bevor Gaddafi an die Macht kam konnten nur 25 Prozent der Libyer lesen. Heute liegt die Zahl bei 83 Prozent.

6. Wollten Libyer in der Landwirtschaft Karriere machen, erhielten sie Ackerland, eine Bauernhaus, Geräte, Saatgut und Vieh als Schnellstart für ihre Farmen und das alles kostenlos.

7. Wenn Libyer keine Ausbildung oder medizinische Einrichtungen finden konnten die sie benötigten, hatten sie die Möglichkeit mit der Hilfe staatliche Gelder ins Ausland zu gehen. Sie bekamen 2.300 USD im Monat für Unterkunft und Auto gezahlt.

8. Wenn ein Libyer ein Auto kaufte, subventionierte die Regierung 50 Prozent des Preises.

9. Der Preis für Benzin in Libyen war 0,14 $ (12 Rappen oder ca. 0,10 Euro) pro Liter.
10. Wenn ein Libyer keine Arbeit bekam nach dem Studium, zahlte der Staat das durchschnittliche Gehalt des Berufs in dem er eine Arbeit suchte, bis eine fachlich adäquate Beschäftigung gefunden wurde..

11. Libyen hat keine Auslandsschulden und ihre Reserven in Höhe von 150.000.000.000 $ sind jetzt weltweit eingefroren und wohl für immer verloren.
12. Ein Teil jeden libyschen Öl-Verkaufs wurde direkt auf die Konten aller libyschen Bürger gutgeschrieben.

13. Mütter die ein Kind gebaren erhielten 5.000 US-Dollar.

14. 25 Prozent der Libyer haben einen Hochschulabschluss.

15. Gaddafi startete Das "Great-Man-Made-River-Projekt" (GMMRP oder GMMR, dt. Großer menschengemachter Fluss-Projekt) in Libyen Es ist das weltweit größte Trinkwasser-Pipeline-Projekt für eine bessere Wasserversorgung von Bevölkerung und Landwirtschaft.
Gott sei Dank haben Nato und Rebellen das libysche Volk davon befreit.

Stelle sich mal einer vor so eine Diktatur hätte den Weltkapitalismus abgelöst.
Europas und Amerikas Staßen würden voll von verhungerter Lobbyisten, Gewerkschaftsbosse, Parteibonzen und Banker liegen.
Nicht auszudenken, dieser Gestank....
Die Rechnung für die Dienstleistung der NATO kommt noch und
dürfte in mehrfacher Milliardenhöhe liegen,
die mit Zinsen niemals wieder begleichbar sein wird,
auch wenn das Land in Zukunft
komplett von den westlichen Heuschrecken geplündert wird.
Die 150 Milliarden Trinkgeld, konnte der Westen gut gebrauchen.
Ein Staat ohne Billonen Schulden ist eben einfach nicht erpressbar...

Hallo Ihr Drohnis vom Schweizmagazin, klickt doch einfach auf den Link zu Eurem Originalartikel, in der ArtikelÜberschrift hier auf der Seite, von wegen Urheberrecht...mehr als zum Originalartikel verlinken, ist um die Quelle anzuzeigen nicht möglich, übrigens ich weise darauf auch offiziell, seit bestehen des Blogs darauf hin, das die Quellen in den Verlinkungen zu finden sind...einfach mal "Was will der denn" lesen. Übrigens habt Ihr bei Artikelveröffentlichung, Buchstaben benutzt die auf diesem Blog benutzt werden...ohne eine Quelle anzugeben..soll ich Euch auch mit Klage drohen ????

Dopingmittel im Bundestag entdeckt

Recherchen unseres Reportes Part Teitreu, förderte einen explosiven Fund zum Vorschein.
Beim Durchschnüffeln der Regierungsrechner, mit einem halbstaatlichem De Mesere-Trojaner,
fanden sich Hinweise auf ein illegales Dopingmittel,
welches durch die Bundesregierung vollkommen illegal, am Bürger in geheimen Gaben,
ausprobiert wurde.

Erste Stellungnahmen belegen, das die unsachgemäße Dosierung schon zu
diversen Prozessen gegen die Probanten führte.
Nach Verabreichung einer zu hohen Dosis,
plapperten einige Bürger plötzlich einfach so darauf los
und sagten, was sie dachten.
Sie glaubten tatsächlich,
das sie nach Einnahme von Demokratie auch Demokratie hatten,
was unweigerlich mit Verstößen gegen Meinungsfreiheitsregulierungsgesetzen,
wie § 130 StGB der BRD, die Neuauflage und Zusammenfassung
der §§ 104, 105, 106 und  215, 219 und 249 des DDR-StGB sind, 
bestraft wurde.
"Hätten wir von Anfang an, auf die Verabreichung von Demokratie verzichtet, 
wäre dieser Paragraph vollkommen überflüssig, so ein Sprecher der Partei-Diktatur,
welcher nicht erkannt werden wollte.

Exklusivfoto vom geheimen Dopingmittel
Es wird dringend empfohlen, noch vor der Einnahme einen Anwalt zu konsultieren,
der einen gültigen Nachweis eines aktuellen negativen Dopingtestes vorlegen kann,
da sonst die Gefahr eines Freispruches nach Äußerung von demokratischer Meinungsfreiheit,
eine der Nebenwirkungen des Dopingmittels, besteht.
Es kann keiner von uns wollen, das diese Unsitte sich ausbreitet.
So wie es jetzt ist, ist alles Super.
Das Land der Dichter und Denker
ist jetzt das
Land der 80 Millionen gesteuerten Bescheuerten,
und den klugen Europalenker.

Der Beweis - Der IRAN hat Atomwaffen

und wenn die Welt behauptet Israel hat Atomwaffen,
wir haben keine Atomwaffen.
Wir haben nur Massenverteidigungsmittel,
von denen behauptet wird, Atomar zu sein,
nur weil diese Geschenke unserer
atomar bewaffneten Verbündeten sind....



Die Jüdische Föderation Nordamerikas am 1. November 2011

Das Ergebnis einer neuen Untersuchung durch die Europäische Kommission zeigt, dass Israel von den Europäern in 15 Ländern als die größte Bedrohung für den Weltfrieden angesehen wird, größer als durch Nordkorea, Iran oder Afghanistan.
Während der vollständige Untersuchungsbericht von der Europäischen Kommission erst am Montag veröffentlicht wird, berichtete die 'International Herald Tribune', dass 7500 Leuten in der Europäischen Union (500 in jedem der 15 EU-Mitgliedsländer) eine Liste mit 15 Ländern vorgelegt wurde mit der Frage, ob diese Länder eine Bedrohung des Weltfriedens seien. Israel kam schockierenderweise auf den ersten Platz.
Diese Untersuchung ist ein Anzeichen dafür, dass die Europäer der Schmähungs- und Dämonisierungskampagne gegen Israel und seine Anhänger auf den Leim gegangen sind, die von europäischen Führern und Medien getragen wird.
Das Simon Wiesenthal Zentrum hat seine Empörung dem Präsidenten der Europäischen Kommission Romano Prodi übermittelt und bittet Sie, dasselbe zu tun.
„Diese schockierenden Ergebnisse, dass Israel die größte Bedrohung des Weltfriedens sei, größer als Nordkorea, Iran und Afghanistan, widerspricht der Logik und ist ein rassistisches Hirngespinst, das nur zeigt, dass der anti-Semitismus tief in der europäischen Gesellschaft verankert ist, jetzt mehr als zu jedem anderen Zeitpunkt seit Ende des 2. Weltkrieges“, sagte Rabbi Marvin Hier, der Vorstand und Gründer des Zentrums.
„Wenn die Ergebnisse dieser Untersuchung stimmen, dann sollte Israel die einzig mögliche Schlussfolgerung ziehen: dass die EU uns ihre Mitgliedstaaten keine Rolle mehr in einem künftigen Friedensprozess im Nahen Osten spielen sollten“, schloss Hier.
Die Vertreter des Zentrums werden sich mit Javier Solana, dem Generalsekretär der EU im November treffen, um dies und verwandte Probleme zu diskutieren.

Ist Europa jetzt auch eine Bedrohung für den israelischen Weltfrieden ?
Richtet Israel seine Atomraketen jetzt auch auf Europa ?

Herr Romano Prodi, tragen Sie in Zukunft gefälligst
Sorge dafür, das nur noch Statistiken weitergereicht werden,
welche die friedfertigen Isrealis nicht erzürnt.
Sonst hat man sich beim Statisik fälschen, doch auch nicht so.

Freitag, 4. November 2011

Klimawandel vorerst nicht zu stoppen

Die Vereinten Nationen haben gemeldet,
dass die Welt-Bevölkerung in diesem Monat 7 Milliarden erreicht hat.
dass „die menschliche Überbevölkerung die Auslöschung der Arten vorantreibt“.
In U-Bahnstationen Londons warnen elektronische Plakatwände,
dass 7 Milliarden Menschen ökologisch nicht nachhaltig sind“.
Allein in China und Indien sei der CO2-Ausstoß dem US-Energieministerium zufolge,
innerhalb eines Jahres jeweils um rund zehn Prozent gestiegen.
In den USA seien die CO2-Emissionen im Jahresvergleich zurückgegangen - 
in Deutschland dagegen gestiegen.

In China und Indien ist die Geburtsrate in einem Jahr gestiegen.
In den USA war sie rückläufig. 
 Die Menge der Menschen ist demnach offensichtlich Schuld. 

Nur Deutschland passt nicht in das Schema.
Dort schreckt auf Wunsch der Regierung, Hartz4 vorm Kinder kriegen ab.
Allerdings wurden im Bundestag extrem viele Luftblasen,
die bekanntlicher Weise CO² enthalten, gequasselt.
Dann passt `s schon wieder.

Wie die Medien auch in der Vergangenheit berichteten,
haben Wissenschaftler festgestellt, das vom explosionsartigem Wachstum 
der Weltbevölkerung, eine enorme Bedrohung für das Welt-Klima ausgeht.
Sogar Bill Gates verkündete, das der Klimawandel durch
Bevölkerungswachstumsregulierung abgewendet werden kann.

Wie bekannt wurde, planten darauf hin einige böse Diktatoren, Massenerschießungen.
Die Pläne dazu wurden durch zionistische Menschenrechtsstiftungen und 
human medizinischen Forschungsinstituten, die in Afrika Impfstoffe testen,
in Zusammenarbeit mit Klimaforschern der Holzindustrie
aber sofort verworfen.
Die einstimmige Ablehnung verwies auf mehrere, nicht von der Hand zu weisende Fakten.

Einer der Hauptgründe für die geschlossene Zurückweisung solcher Pläne,
ist die Gefahr, das man davon ausgehen muß,
das böse Diktatoren sich mit solchen humanistischen Zielen in der Weltöffentlichkeit 
als gute Demokraten profilieren wollen.
Die Erschießungen würden zwar die Menschenzahl reduzieren,
und die dabei entstehenden Leichenberge,
würden beim Verwesen zwar auch eine enorme Menge an CO² ausstoßen, 
welches aber nicht das Hauptproblem darstellen würde.

Bei der Verbrennung von Schwarzpulver in so großer Menge,
die bei den Massenerschießungen stattfindet,
würde so extrem viel Kohlenstoffdioxid freigesetzt werden,
das ein Klimaschutzprogramm in dieser Richtung, 
die gesamte CO² Bilanz zu Nichte machen würde.

Ein anderes weltweites Projekt,
bevorzugt in Afrika, das wilde Abbrennen von Feuerholz an Feuerstellen
zu unterbinden, und damit den CO²-Austoß auf der Welt um 120% zu reduzieren,
scheiterte am Veto der USA und Australien.
Projekt "Buschfeuersteuer" ist den beiden  CO²-Minimalauswurfsländern
dann auf die Dauer, selber zu teuer.

Derzeit ist geplant, eine Massenklimawandelbekämfung im Iran zu testen, 
wobei nur humane CO²-neutrale Klimawandelschutzgeschosse
in Form von Atombomben genutzt werden sollen.

Die deutsche Wahrheit 1.0 - Der Film

 Gedanken darum musst Du Dir schon alleine machen...



TeilVideo eines Vortrages von
Professor Dr. Karl Albrecht Schachtschneider in Salzburg im März 2007
Todesstrafe und EU

Europäischer Einheitsbrei


Produktionsstätte des EU-Einheitsbrei...

Der Aufschrei der Politik in der "demokratischen" Welt, nachdem Papandreou
ein Bürgerreferendum forderte,
lässt nach seinem Einknicken durch die Erpressung der Internationalen Politfinanzmafia,
nur noch einen Schluss zu.
Wir werden nach Lehren von Faschisten gelenkt.
Früher waren solche Reaktionen auf Niederschlagungen von Demonstrationen erfolgt.
Für das Gleiche, was sie in Libyen und sonst noch wo,
als Unterdrückung deklariert haben, und sogar militärisch behaupten zu erzwingen,
wird hier von der Politmafia gleich mit Erpressung im Keim erstickt.
Demokratie durch das Mitspracherecht der Bürger durch Abstimmung.
Gut, es hatte nur symbolischen Wert.
Sein Volk abstimmen lassen ob es bankrott oder ganz bankrott ist,
ist schon etwas fragwürdig.
Eine Bürger-Abstimmung über die EU-Zugehörigkeit hätte es sowieso nie gegeben.
Die Parteien haben sich für die existenzielle Abhängigkeit Griechenlands
von Europa entscheiden lassen. (freiwillig ?)
Dabei wäre es auch geblieben.
Die korrupten Parteien werden nicht weichen, selbst wenn man sie austauscht,
sitzt an der Stelle eben eine andere parteiische, korrupte Partei.

Es geht ihnen nicht um Demokratie, es geht um blinden Gehorsam.
Wer gegen den EU- Faschismus ist, ist wie sie behaupten, eben einfach nur dumm,
ein NAZI, also auch dumm,
ein Linker also auch dumm.
Oder gar ein Radikaler , dann verblendet und dumm.

 Willkommem im neuem Zeitalter der finanzgesteuerten Parteiendiktatur,
die sich anscheinend alter Parolen bedient.
 Das Motto ist wieder:

"Was du nicht weißt - lernst du! 
Wenn du lernst - helfen wir! 
Wenn du nicht willst - zwingen wir dich."

Um es mit Merkels Worten zu sagen:
“Wir leben ja in einer Demokratie und das ist eine parlamentarische Demokratie und deshalb ist das Budgetrecht ein Kernrecht des Parlaments und insofern werden wir Wege finden, wie die parlamentarische Mitbestimmung so gestaltet wird, dass sie trotzdem auch marktkonform ist.”
„Wir müssen die Wettbewerbsfähigkeit für unsere Kinder und Enkel erhalten“

Hier ist der Weg.
Was sie sich Dich lehren, ist für Dich nichts als die Wahrheit.
Hebe, ja nicht den Kopf vom hölzernem Futtertrog und schau auf ihre goldenen  Teller.
Frage nicht:"
"Mit welchem Recht hast Du den vollen goldenen Teller und die Masse leere Holztröge ?
Dann bist Du neidisch und dumm und begehst eine Sünde.

Bürger, seid brav, funktioniert einfach.
Es denkt für Euch Merkozy und die Europäische Einheitsbreipartei.

PS: Mainstreampresse vermeldet:

"Anonymous -

Lieber aufrecht sterben, als in die Knie gehen".

Richtig heisst das 

"Lieber stehend sterben, als knieend leben."

und wird dem bekennenden Kommunisten Che Guevara zugeordnet, was auch nicht stimmt.


Tapia, Luis de (1871 - 1937): Der Ruf der Passionaria
    Der Spruch soll flammend stehn und werben:
    Kein Mann soll sich ergeben!
    „Wir wollen lieber stehend sterben,
    Als auf den Knien leben!"

    Denn leben unter schmutzgen Bütteln
    Und vor den Herren beben,
    Geduckt vor Säbeln und vor Knütteln —
    Heißt: auf den Knien leben!

    Gebückt vor heiligen Tonsuren,
    Von falschem Glanz umgeben,
    Und leben nur als Kreaturen  —
    Heißt: auf den Knien leben!

    Und nur noch hören auf Befehle,
    Den Granden untergeben,
    Und ausgeliefert Leib und Seele  —
    Heißt: auf den Knien leben!

    Und jeden Tag die Mühle treten,
    Und kaum den Kopf mehr heben,
    Den Tag für ein bis zwei Peseten —
    Heißt: auf den Knien leben!

    Doch hört der Pasionaria Stimme!
    Ihr Wort geht um auf Erden,
    Dass unser Herz in Glut ergrimme:
    „Die Welt muss anders werden!"

    Sie ruft: „Wer will die Zukunft erben,
    Der schwankt nicht mehr ergeben!
    Wir wollen lieber stehend sterben,
    Als auf den Knien leben!"

    Mein Volk, lass uns den Ruf erheben,
    Der soviel Kraft verliehn!
    Jawohl, wir wollen stehend leben,
    Und nicht als Sklaven knien!

Oder doch,

"Lieber kriechend schreiben, 

als hungrig sterben" ?

Wir Menschen sind schon ein komisches Volk.
Wie betonen immer wie fortschrittlich wir sind,
bedienen uns aber seit Jahrtausenden an vorgefertigten Ideologien und Religionen,
picken uns raus, was wir gebauchen können,
und feiern das dann als etwas Neues, nun aber einzige Wahre.
In Wirklichkeit folgen wir nur alten Dogmen.

Wenn Ex-Justizminister tanken fahren

dann kann es schon mal vorkommen, das man vergisst zu bezahlen. Was für jeden Bürger unweigerlich vorm Kadi enden würde, hat für CDU-Abgeordnete und Ex-Justizminister anscheinend,
selbst nach dreifachem Tankbetrug, bis auf ein kleines Bußgeld keine Konsequenzen.

CDU-Bundestagsabgeordneter Kolbe,
hat nach dem Tanken zum drittem Mal das Bezahlen vergessen.
Nun muss er Bußgeld zahlen, ein Prozess bleibt ihm erspart.
Der sächsische CDU-Politiker Manfred Kolbe muss nicht wegen Tankbetrugs vor Gericht.
Das Verfahren gegen den Bundestagsabgeordneten und früheren Justizminister von Sachsen wurde gegen Zahlung einer Geldbuße in Höhe von 1000 Euro eingestellt.
Im aktuellen Fall wurde ihm vorgeworfen, im Sommer 2010 an der Tankstelle Großpösna bei Leipzig ohne Bezahlung abgefahren zu sein. Schon 2002 und 2008 hatte der Politiker – wie er damals sagte – „im Stress“ das Bezahlen vergessen.
Die Ermittlungen waren eingestellt worden, weil Kolbe die Rechnungen nachträglich beglich und ihm kein Vorsatz nachgewiesen werden konnte. Kolbe war von 2000 bis 2002 Justizminister in Sachsen.(Quelle)
Was jedem einfachem Bürger als Vorsatz ausgelegt,
und wohl auch mit einer Freiheitsstrafe geahndet werden würde,
hat somit keinerlei strafrechtliche Relevanz für Parteibonzen.

Wenn Kolbe so gestresst ist, das er laufend das bezahlen vergisst,
wäre zu mindestens eine medizinisch psychologische Untersuchung fällig gewesen.
Wenn jemand so unter Demenzerscheinungen leidet,
gehört er in medizinische Behandlung und nicht in den Bundestag.
Mit seiner Position als Bundestagsabgeordneter präsentiert
er laut Propaganda den Bürger und hat auch eine Vorbildfunktion.

Wenn er aber auf Grund von psychischen Engpässen,
nicht in der Lage ist, den normalsten Pflichten eines Bürgers,
gekaufte Ware auch zu bezahlen, gewachsen ist,
so ist dieser Mann, wie eine Großzahl der Parteienzögling im Bund und Land,
in einer Parteien-Demokratie, also einer gesetzbestimmenden Funktion, nicht tragbar.

Für mich ist das strafrechtliche Nicht-Vorgehen gegen den Herren,
Rechtsbeugung für Parteiinteressen und zeigt einmal mehr die Verkommenheit und Dekadenz
der sogenannten demokratischen Parteien auf.

Wäre Kolbe Mitglied einer linken oder rechten  Partei gewesen,
wäre er heute auf Seite 1 im Mainstream,
diverser Verbrechen angeklagt und auch öffentlich vorabgeurteil worden.

Eine Krähe hackt der anderen eben kein Auge aus,
es sei denn, es geht um die eigene Stellung in der Parteihierarchie.
Wenn es um Partei-Privilegien und gegen den Bürger geht,
da sind sie sich dann aber wieder einig in ihrem Parteien.- und Sozialparasitenkartell.
Deren Logik ist, 
"Wir sind keine Zechpreller, für gewöhnlich, zahlt für unsere Gelage der Bürger die Zeche."
Dann versteht man auch die Vergesslichkeit des Kolbes...

Donnerstag, 3. November 2011

Bundestag beschließt Flugverbotszone

Nach den unpopulären Ausfällen von Griechenland,
seine Bürger über die Zukunft des Staates im Umgang mit dem Euro und der EU abstimmen zu lassen,
hat der Bundestag in einer Sondersitzung eine Flugverbotszone gefordert,
um die Zivilisten Griechenlands vor Diktator Papandreou zu schützen.

"Wenn das Schule macht und laufend der Bürger gefragt wird,
ist ein demokratisches Regieren der Eurozone absolut nicht mehr möglich"
So das Statement des Bundestagspräsidenten.

Meinungen aus den Parteien
SPD
"Der Diktator hat wohl vergessen, das wir nach Beendigung des Libyeneinsatzes wieder freie NATO-Kapazitäten haben!"
Auch die Zurückhaltung zum Libyeneinsatz kam zur Sprache.
Die Grünen
"Ein unverzeihlicher Fehler, der beim Mandat gegen Griechenland nicht passieren wird. In Libyen waren wir nur so zurückhaltend, weil die so viel Öl haben, womit sie die Umwelt verschmutzen könnten"
CDU-CSU
"Deutsche werden an vorderster Front Demokratie für Griechenland bringen"
FDP
"So ein Einsatz würde dem Markt ankurbeln, sagen unsere Freunde aus der Bombenproduktion"
Die Linke
"Im Prinzip sind wir ja dagegen, aber wenn da dann der Sozialismus eingeführt wird, sind wir voll dabei"

Merkel:
"Wenn Diktator Papandreou nicht innerhalb von 24 Stunden aufgibt,
und für einen Rettungsschirm stimmt, selbstverständlich ohne seine Bürger zu fragen,
wird ab 5 Uhr in der Frühe,
Demokratie auf dem üblichem Weg per Bombenschacht nach Griechenland gebracht"

"Hiermit ordne ich eine demokratische Flugverbotszone
auch im Namen Gottes, des Papstes,
der EU, UN, USA, Israel, Mondbasis Alpha, der Milchstraße
und natürlich mit dem persönlichem Segen von US-Präsident Obama, der sich seinen Segen bei Netanyahu eingeholt hat, an. "
Obama wörtlich
" My little Angela, Peace, Freedom and Liberty sind wat for Weichwürste,
Yes, you can, they have oil"

Ein weiter Tagesordnungspunkt der Sondersitzung
ist ein Vorschlag der Grünen zur Umbenennung von Naturschutzgebieten.
Die sollen nach Willen der Bürgervertreter in
"Pflügverbotszonen"
zum besseren Verstehen des Sinnes,
durch den ungebildeteten Bürger, unbenannt werden.

Parteien - Gift der Demokratie

In Deutschland gibt es diverse Parteien mit insgesamt ca. 2 Millionen Mitgliedern.
Deutschland hat ca. 80 Millionen Einwohner.
Innerhalb der Parteien wird mit Ellenbogen und kindischen Zankereien
ein Parteienvorstand gewählt.
Die sogenannten obersten Repräsentanten der Parteien,
stellen sich den restlichen ca. 78 Millionen Bürgern zur Wahl.
Jede Partei hat sein eigenes Programm.
Jedes Parteimitglied ist den Statuten der Partei der er angehört, verpflichtet.

Die Parteiprogramme haben im Eigentlichem kaum etwas mit dem bürgerlichem Willen der Masse zu tun. Entscheidungen das Parteiprogramm betreffend,
werden nicht aus den grundlegenden Bedürfnissen der Bürgermasse getroffen,
sondern je nach Bedarf der Partei und deren Popularität.

Solange eine Parteien nicht genug Macht in der Regierungsspitze inne hat,
welche wiederum ausschließlich nur aus Parteivertretern besteht,
stehen in den Plänen und Versprechen der Parteien grundsätzlich bürgernahe Ziele.

Ist die Popularität der Parteien groß genug, die "Macht" zu übernehmen,
werden über die Köpfe der Bürger hinweg,
die unsinnigsten Gesetze verabschiedet und ebenso unsinnige Verträge geschlossen.
Dabei wird betont, dieses im Sinne der Bürger zu tun.
Eine genaue Betrachtung allerdings zeugt von reinem Eigennutz.

Obwohl lauthals Demokratie verkündet wird, existiert nur noch eine
Lenkung der Massen für Parteiinteressen.

Wir haben die Linke, die Rechte und die Mitte.
Diese Parteien bekämpfen sich im Gerangel um die Staatsmacht, gegenseitig.
Zeit die für wichtige Regierungsarbeit benötigt wird,
wird für propagandistische Feldzüge gegen bestimmte Parteien vergeudet.
Dabei bleibt nicht nur das Bürgerinteressen auf der Strecke,
es werden auch Unsummen für Partei-Propaganda vergeudet.
Es geht sogar soweit,
das für Parteiinteressen mit Gesetzen, die bürgerlichen Rechte eingeschränkt werden.
In der Menschheitsgeschichte verfolgte die Rechte die Linke, wegen ihrer Ideologie.
Heute verfolgt die Linke die Rechte.
Beide Seiten verfassten Gesetze die allein den Parteiinteressen
und dem Maulkorb der Gegenpartei dienten.
Inzwischen verfolgt die Mitte die Linke und die Rechte.
Bei den einen sind sie beim Maulkorb mit dabei, bei den anderen basteln sie noch dranne.
Bei diesen Parteimachtspielen bleiben die Bürgerinteressen eindeutig auf der Strecke.

Wir brauchen keine Parteien,
auch wenn uns das existierende Staatsgefüge als einzig wahre "Demokratie" verkauft wird.
Parteien sind ein Werkzeug der Massenmanipulation und haben nichts mit Demokratie zu tun.
Gewagte These...
Täglich hören wir etwas von undemokratischen, die nicht vorhandene Verfassung gefährdenden Parteien in Deutschland.,
Wie kann es demokratische und undemokratische Parteien geben,
wenn die Partei als Garant und einzige Möglichkeit der Gestaltung einer Demokratie stehen ?

Demokratie heißt sinngemäß "Bürger-verwaltet"
Jedes Parteimitglied aber entfernt sich mit der Anerkennung der Ziele einzelner Parteien,
also deren Mitgliedschaft,
vom einfachem Status eines unparteiischen Bürger.
Noch verworrener wird die Angelegenheit,
wenn sich Parteimitglieder mit Religion und "demokratischen" Zielen profilieren will.
Sie dienen einem undemokratischem Gott
und gleichzeitig den angeblich demokratischen, Parteiinteressen.

Es geht auch anders.
Fangen wir mal klein an.
Um eine Anhäufung von Parteiinteressen zu verhindern,
organisiert man einen Staat ohne Parteien.
Eine Gemeinde wählt einen Bürgervertreter
der geht zur Großgemeinde,
wo sich andere vom Bürger gewählte Bürger zusammen setzen.
Die wählen,
ihre Abgesandten für den Kreis, wie alle anderen Gemeinden auch.
Die Kreisabgeordneten arbeiten zusammen und wählen
die Abgesandten der Bundesländer.
Die sich aus von Bürgern gewählten Bürgern zusammensetzt,
die fachlich qualifiziert für jeweils ein Ressort sind.
Diese stellen aus ihren Reihen, für jedes Ressort, die Abgesandten
für die Bundesbürgervertretung.
Die Bundesbürgervertretung stellt für befristete Zeit sein Maskottchen,
was jetzt den Kanzler darstellt.
Ministerposten werden überflüssig.
Jedes Ressort hat seinen gewählten Sprecher.
Damit wären die Abgesandtenstellen mit qualifizierten Bürgern besetzt.
Heute sind diese Stellen durch Parteiinterna vergeben,
ohne das einer der von der regierenden Partei "gewählten",
auch nur ansatzweise eine Qualifikation für das Amt belegen kann.

Gesetze werden heute nur von einem Ressort für ein bestimmtes Klientel verfasst
und von einem Minister oder Kanzler, oder Präsidenten abgesegnet.
Die Abgeordneten von heute stimmen in ihrer Parteiabhängigkeit und Postenhaftigkeit,
für jeden Unsinn.

Gesteze dürften nur noch,
nach öffentlicher Erklärung und gemeinsamer Verabschiedung zu Recht erklärt werden.

Heute sind die Richterposten im Land von Richtern besetzt,
die nach Gesetzen von Parteien urteilen. Einige Richter sind sogar Parteimitglieder.
Somit ist einen unparteiliche Justiz im derzeitigem System nicht möglich.

Alle Instanzen haben volle Transparenz zu gewährleisten
und sind nur für bestimmte Zeit, ohne die Möglichkeit einer Wiederwahl unsere Repräsentanten.
Jeder der einzelnen Instanzen werden von unabhängigen Bürgergremien,
die ständig wechseln, kontrolliert.
Gesetze und Staats-Verträge müssen immer von Bund, Land, Kreis
und Kleinkleckersdorf abgenickt werden.
Jeder der Gewählten kann jederzeit von ganz unten her,
durch die Masse der Bürger, abgewählt werden.
Erpressungsversuche von Andersdenkenden bei Abstimmungen,
durch eine meinungsbestimmende Gruppe die sich für oder gegen etwas gebildet hat,
so wie im Bundestag an der Tagesordnung,
führt zum sofortigem lebenslangem Ausschluss aller Betreffenden.
Jede Familie darf nur eine Person aus seiner Familie im Dienst des Staates stellen.
Nach Ausscheiden aus dem Amt wird jeder ehemalige Staatsdiener unter Korruptionsverdacht gestellt,, wenn er eine Arbeit bei jemandem annimmt,
den mit dem er vorher auf Grund staatlicher Tätigkeiten persönlich zu tun hatte.
Bei Schmiergeldzahlungen und Korruption, werden beide Seiten Bestochener und Bestecher,
mit nicht unter 5 Jahren und Beschlagnahme des gesamten Privateigentuns bestraft.
Jeder Pfennig, was sollen wir mit dem Cent, den ein Staatsdiener von anderen zur Gestaltung dessen Interessen entgegen nimmt, gilt als Schmier.- und Bestechungsgeld.

...und schon haben wir Demokratie ohne Milliarden für Wahlwerbung und Parteiinteressen aus dem Fenster zu schmeißen.

Es wird Zeit, das Bürger andere Bürger der Fähigkeiten wegen,
und nicht wegen dem Parteibuch und deren Propaganda wählt.

Die Parteien können dann gerne
weiter in ihren Hobbykellen den Großen Diktator spielen.
Ist ja deren persönliche Freiheit.
Warum nachtragend sein,
die Zeit in der sie die Demokratie vergiftet haben,
wäre dann ja Geschichte und die Masse ist nicht Ihresgleichen.

Aber der Mensch scheint etwas dusselig zu sein.
Er gründet lieber neue Parteien um die alten Parteien zu stürzen
und fängt sich dabei selber wieder, in seiner eigenen Parteilichkeit.

Das scheint so eine Art Droge zu sein.
Die Droge "Parteilichkeit"  bekommen wir schließlich in Form von Gut und Böse,
seit Jahrhunderten von der Kirche geliefert. Also kann das ja nicht falsch sein....