+++ Diktatur ist, wenn der Bürger gezwungen wird, die Politik der Tyrannei als Erfolg zu feiern. Demokratie ist, wenn die Politik ohne den Bürger, seine Tyrannei als Erfolg feiert. +++

Donnerstag, 15. September 2011

Die Arroganz des Vatikan und der Christenparteien

Eine Woche vor dem Deutschlandbesuch des Papstes haben deren Anhänger mit Schuldzuweisungen und Beleidigungen auf den angekündigten Boykott seiner Bundestagsrede durch zahlreiche Abgeordnete reagiert.

"Die Abgeordneten (...) müssen sich der Wirkung dieser Art von Protest im Ausland bewusst sein", sagte der deutsche Kurienkardinal Walter Brandmüller der "Bild"-Zeitung (Donnerstag). "Sie verstärken dadurch das Bild vom "hässlichen Deutschen", das leider immer noch existiert." Als Kurienkardinal arbeitet Brandmüller im Umfeld von Benedikt XVI. im Vatikan. Der Papst kommt vom kommenden Donnerstag bis Sonntag nach Deutschland.
Zuvor hatten bereits mehrere deutsche Bischöfe den von etwa 100 Oppositionsabgeordneten geplanten Boykott der Papstrede am 22. September im Parlament als ungehörig und blamabel kritisiert. Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) warf nach Angaben eines Sprechers den betreffenden Abgeordneten von SPD, Grünen und Linken "eine Unfähigkeit zur inhaltlichen Auseinandersetzung" vor und sprach von einem "geistigen und politischen Armutszeugnis".

Der Herr Kurierenkardinal, Brandmüller der 1929 geboren wurde, Sohn eines Nazioffiziers ist und dessen Lebenslauf erst 1959 anfängt,
wird dafür schon seine Günde haben, auf die Fratze der Deutschen zu schimpfen.
Als die Karriere in der HJ urplötzlich platzte, um ein Vollblutoffizier des Dritten Deutschen Reiches zu werden, was lag da ferner als Katholischer Priester zu werden.
Hat ja beides diverse Ähnlichkeiten.
Und die Zusammenarbeit hat ja auch ganz gut geklappt.
Hier zur Erinnerung ein paar Gedankenstützen:

Sein Führer beim Führer, oder umgekehrt

Den Paffen wurden die Hände zum Hitlergruss hochgebunden..


 und die hier machen nur dem Lieben Gott "Winke, Winke" 
sehen ja auch aus wie die Teletappis


Was Innenminister Joachim Herrmann (CSU) anbelangt,
sollte er selber mal prüfen lassen, wie weit sein geistiger Horizont reicht
und ob er selber ein Zeugnis, welches aussser Einbildung auch Bildung belegt, hat.

Es ist ein offenes Geheimnis, das die Nachfolgepartei der NSDAP
die Bayrisch katholische CSU und die überwiegend evangelische CDU sind.
Es mag ja sein, das er und Seinesgleichen,
einen Auftritt von Altnazis und Verbrechern im Namen Gottes im Bundestag wünschen,
weil er selber diesem Klientel angehört,
allerdings, so meine ich,
der Bundestag ist schon voll von Vaterlandsverrätern, Wirtschafts-. und Kriegsverbrechern,
da müssen wir uns nicht noch einen der Größten Vertreter der Spezies
HOMO KASSIRUS ERPESSIMUS  dort hineinholen.

Lasst den Papst in Bayern auf der "Wiesen" im Bierzelt vor Seinesgleichen reden.
Dann ist er dort, wo er hingehört.
Unter zugesoffenen Sonntagsbeichtern,
die morgens ihren Schutzbefohlenen verprügeln und abends dieses Kind vergewaltigen,
und dafür gegen Bares, vom Pfaffen der es genau so macht, Absolution erhalten.

Jemand wie der Papst, der den sexuellen Mißbrauch von Kindern deckt,
gehört allerdings am besten in den Strafvollzug oder in die Psychatrie und nicht in den Bundestag.
Gleiches gilt für jeden, der diese verlogenen, rassistischen, unmenschlichen und verheuchelten Hüter dieser Religion vertritt...
Aber sie stehen ja in ihrer Arroganz ganz oben auf der Kanzel und hüten die dummen Bürger-. und Gläubigen-. Hammel und glauben dabei...

Zu glauben heisst, nicht wissen,
nicht wissen, macht nichts,
ihnen glauben, macht ihre Macht..


übrigens:

Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag wird zu Ermittlungen gegen Papst Benedikt XVI. aufgefordert

Seelig sind die Unverschämten, ihnen ist der Bundestag....

Kommentare:

  1. @anonym ....ich weiss, aber das sind nun mal die Aussagen vom Kardinal und vom Innenminister...

    AntwortenLöschen
  2. wieso Bullshiiiiit??? Ich finde den Artikel hier einfach spitze, wenn es nicht so ernst wäre könnte man schmunzeln! Werde mir das wieder koperen und auf Arbeit (Behindertenwerkstatt von der Diakonie) öffentlich aushängen, denn.....
    ICH HASSE DIE KIRCHE

    AntwortenLöschen
  3. @ Rebell...die Kirche zu hassen bringt überhaupt nichts, ausser nur unsinnige Sorgen.
    Um auf die Mißstände und Lügen der Religionen hinzuweisen, sollte man sich dabei nicht,
    so wie sie es tun, in die einseitge Unlogik der Gefühlswelt steigern um sich davon selber gefangen nehmen zu lassen. Danke

    AntwortenLöschen