+++ Diktatur ist, wenn der Bürger gezwungen wird, die Politik der Tyrannei als Erfolg zu feiern. Demokratie ist, wenn die Politik ohne den Bürger, seine Tyrannei als Erfolg feiert. +++

Dienstag, 6. September 2011

Naher Osten - Geht das Pulverfass bald hoch ?

Letzten Donnerstag ist UN-Bericht an die Medien durchgesickert,
der sich mit dem Überfall der Israelis auf eine Gaza-Hilfsflotte,
wobei 9 Menschen durch israelische Soldaten ermordet wurden, befasst hat.
Die „New York Times“ veröffentlichte das 105 Seiten starke Papier im Internet.
Darin werde die israelische Seeblockade des Gazastreifens als
„rechtmäßig und angemessen“ bezeichnet.
Der Militäreinsatz gegen die Hilfsflotte, die die Blockade durchbrechen wollte,
sei aber als „maßlos und unangebracht“ eingestuft worden.
Hat also laut UN, keinerlei strafrechtliche Relevanz.
Das "Urteil" der UN verwundert in so weit nicht,
da die UN in neuerer Zeit den Neokolonialismus fördert und schon seit seiner Gründung fest an der Seite Isreals steht. Sie waren es schließlich auch, die für die Gründung des Staates Israel gesorgt und die Vertreibung und Ermordung von Palästinensern unterstützt haben.


Die Reaktion auf den UN-Bericht,
Die Türkei hat den israelischen Botschafter ausgewiesen.
Weitere Reaktionen der Türkei, alle militärischen Kooperationen zwischen Israel und der Türkei wurden beendet.
Heute verkündete der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan
«Israel benimmt sich wie ein ungezogenes Kind»
«Immer spielt Israel die Rolle des verzogenen Sohnes», sagte Erdogan. 
Die Türkei stehe entschlossen gegen das Land, 
dessen Vorgehen den «Geruch von Staatsterrorismus» trage.
Er will die militärische Zusammenarbeit mit Israel definitiv auf Eis legen.
Aber auch die Handelsbeziehungen und die Beziehungen der Rüstungsindustrie sollen ausgesetzt werden.

Die Türkei hat immer darauf hingewiesen, dass der Angriff auf die Gaza-Hilfsflotte in internationalen Gewässern «unmenschliche Gewalt und Staatsterror» gewesen sei, so der Regierungschef.
«Wir haben die diplomatischen Beziehungen zu Israel bereits zurückgestuft und werden nun auch unsere Handelsbeziehungen und die Beziehungen der Rüstungsindustrie einfrieren.»

Erdogan kündigte zudem eine verstärkte Militärpräsenz im östlichen Mittelmeer an.
Die türkische Marine werde sich in diesem Gebiet ab sofort «sehr häufig» zeigen, so Erdogan.
Weitere Sanktionen würden folgen, erklärte der Spitzenpolitiker. Zudem bestätigte er,
dass er einen Besuch im Gazastreifen plane. Dieser solle während seiner Reise nächste Woche nach Ägypten stattfinden.
Nachtrag:
Die Türkei kündigt eine engere militärische und wirtschaftliche Beziehung mit Ägypten an
Das dürfte Israel noch weiter zum kochen bringen.

Zur gleichen Zeit droht der Öl-Gas-streit zwischen Israel und dem Libanon aus den Fugen zu geraten.
Libanon: Die UN - israelischen Seegrenze bedrohen den Frieden

Hintergrund
Vor der Küste vom Libanaon, Israel und Zypern wurde ein riesiges Gas und Ölvorkommen entdeckt.
Die UN unterstützt einen Vorschlag zu einer Seegrenze nach Israelischer Vorgabe.
 So verläuft der Längengrad:
Und so würde es aussehen, wenn der Libanon von der UN gesegnet sein würde


Der Libanon warnte die Vereinten Nationen am Montag, dass die von Israel vorgeschlagenen Seegrenze den Frieden und die Sicherheit bedroht, da die Spannungen zwischen den Nachbarn über Offshore-Öl-und Gasreserven steigen.

Fast zur gleichen Zeit soll ein Antrag auf Anerkennung eines Palästinensischem Staat vorgelegt werden.
Die Palästinensische Autonomiebehörde wird am 20. September diesen Jahres die offizielle Anerkennung Palästinas als unabhängigem Staat, bei den Vereinten Nationen beantragen.
Die übliche Israel-Unterstützer, haben bereits ein Veto angekündigt.
Sie unterstützen damit offiziell, die verbrecherische Besatzer.- und Siedlerpolitik der zionistischen Regierungsspitze.

Palästina will unter anderem als Staat anerkannt werden,
damit eindeutige staatliche Grenzen von Bestand geschaffen werden.
Jedes überschreiten zu Siedlungszwecken ist zwar schon heute nicht legal, aber so hätte man im Rahmen des Völkerrechtes,
diverse Legitimationen, gegen die Agression Israels vorzugehen.

Heute:
Israel droht mit Angriff auf Westjordanland
"Wenn ihr euren Antrag auf die Anerkennung eines unabhängigen Palästinenserstaates bei der UNO stellt, wird ein militärischer Angriff auf das Westjordanland erfolgen."
So der israelische Verteidigungsminister Ehud Barak bei seinem jüngsten Treffen mit dem Chef der Palästinensischen Autonomiebehörde Mahmud Abbas.

Somit erpresst Israel die Palästinenser mit militärischer Gewalt,
während die zionistischen Verbündeten ein paar Staaten weiter sogenannte Terroristen jagt
und den arabischen Frühling für seine Zwecke missbraucht.

Ein anderer Mittelmeeranrainer, namentlich
Griechenland, gerät heute wegen dem Iran,
dem erklärtem Ezfeind Israels, in die Schlagzeilen.

Der Sprecher des Außenministeriums der IR Iran,
Ramin Mehmanparast sagte bei einer Pressekonferenz am heutigen Dienstag in Athen, dass die langjährigen und freundschaftlichen Beziehungen beider Länder vielfältige Kooperationen der IR Iran mit Griechenland bieten.
Weiter wies Ramin Mehmanparast auf die gute Zusammenarbeit zwischen Athen und Teheran in der Medienbranche hin und hob die Bereitschaft Irans für den Ausbau der Beziehungen in diesem Bereich hervor.
Laut Mehmanparast sollte jedes Land selber, ohne die Einmischung anderer Staaten, sein Schicksal bestimmen; in diesem Zusammenhang kritisierte er auch das Vorgehen der USA und der NATO in der Region. Er betonte, die Anwesenheit der USA und der NATO sei nicht nur eine große Gefahr für die Region, sondern auch eine Gefahr für die Stabilität und den Frieden auf der ganzen Welt.

Eine bilterale und regionale Kooperationen zwischen Teheran und Athen
würde jedem Brüssel-Diktat widersprechen.
Damit könnte ein Wegbruch Griechenlands an die Gegner der Zionisten erfolgen.
Es wäre aber auch ein genialer Schachzug der Welt zu zeigen,
wieviel Sicherheit die EU bietet.
So wie die EU, insbesondere Deutschland um Griechenland,
wider dem gesundem Menschenverstand buhlt, scheien sie schon länger davon wissen.
Für Pro-Israel ist Deutschland ja bekanntlich nichts zu unrecht und zu teuer.

So wie die Lunte gerade brennt, könnte man meinen,
da wollen welche, den eventuellen Weltuntergang am 21.12.2012 unbedingt vorverlegen und
das nicht nur "eventuell" sondern garantiert.

Zieh euch nicht zu dick an, es könnte demnächst heiss her gehen...

Nachtrag :

Israelischer Generalmajor : Wahrscheinlichkeit eines totalen Krieges wächst zunehmend

(InforiegerNews)

Der israelische Verteidigungsminister Ehud Barak hat sich für eine Normalisierung der Beziehungen zur Türkei ausgesprochen.
„Israel und die Türkei sind gegenwärtig die zwei wichtigsten Länder im Nahen Osten. Es gibt Differenzen, aber gerade jetzt gilt es, vernünftig zu handeln“, sagte Barak am Dienstag beim Besuch in einem Armee-Standort im Norden von Israel.

Meint er mit "gerade jetzt", wo den Palästinensern ein Krieg angedroht wird,
kann er sich eine zweite Front mit der Türkei nicht leisten ?
Ist mit einem militärischer Angriff auf das Westjordanland zu drohen,
israelisches  "Vernünftig handeln" ?
Erstaunlich das er sogar die Türkei als ein zweites Land
neben der Wichtigkeit Israels erwähnt.
Sonst tut sich Israel da doch etwas schwerer mit,
den Rest der anderen Länder in Nahem Osten überhaupt anzuerkennen.
Schließlich stehen einige der Länder auf dem Territorium,
welches in einen religiösem Märchen.-und Geographiebuch, als zionistisches Eigentum eingetragen sind. Biblisches Grundbuch oder so heisst das Teil.

Immer schön heucheln, bloß immer schön die Hande in Unschuld waschen.....
die Bösen sind immer die anderen.
Armes israelisches Volk, die werden auch nur von Idioten regiert.

Kommentare:

  1. Prima Artikel.

    Die Sicherung der Existenz Israels ist unsere wichtigste Aufgabe. (sinngemäß) das hat der Todesengel (http://krisenfrei.wordpress.com/2011/09/06/der-todesengel/) gesagt, nun gehen auch schon die eigenen Leute da unten zu Hauf auf die Straße, was wird nun. Hoffentlich werden die nicht alle nach D abgeschoben um die Sicherheit da unten zugewähren. Hier ist dann bloß wieder in irgendwelchen Massenunterkünften platz (wie auch sonst bei 450T) und wir sind wieder Schuld, bloß weil das Ding die Klappe nicht halten kann.

    AntwortenLöschen
  2. Moin KGK...ach die bekloppte..ich dachte die haben sie schon weggesperrt. Hab aber gehört, Rösler hat im Rahmen der Gesundheitsreform, seinerzeit, die Gelder für Zwangsjacken gestrichen...richtig gruselig wenn so ein Zombie durch die gegenläuft und immer Israel,Israel brubbelt...für ne Hirntote aber noch immer eine beachtliche Leistung.
    zum Todesengel - Merkel mit bilblischen Figuren in einem Zusammenhang zu erwähnen, zeugt vom religiösem Schwachsinn des Verfassers. Winkler - Nein Danke

    AntwortenLöschen
  3. ...übrigens die brauchen nicht abgeschoben werden. Die haben einen Run auf DE-Passaustellungen, damit sie, eben damit, in Ihr geliebtes Deutschland zurück können, wenn es dort unten zu heiss wird.
    Der Mob wird dort genau so behandelt wie hier..die müssen als Kanonenfutter bleiben.

    AntwortenLöschen
  4. Ich weiß nicht wer du bist, aber in Dir steckt tiefer Haß gegen alles Juedische. Früher hat man das Nazismus genannt, heute moderner Antisemitismus oder Anti-Israelismus!
    Irret Euch nicht! Gott läßt sich nicht spotten! Wer bist Du kleines Menschlein denn? Daß Du Dich gegen die Pläne des Allmächtigen Gottes auflehnst?
    Lies doch mal das Buch Hesekiel 36 und 37 aus der Bibel Du Ungläubiger und Ungebildeter. Vielleicht geht Dir dann ein Licht auf. Und trotzdem liebt dieser Gott Dich in Deinem unbändigen Haß gegen Israel.Er sandte Seinen Sohn Jesus, einen Juden, um Dich zu erretten aus Deiner Verirrung. Die Geschichte wird es beweisen wem die Zukunft gehört! Eindeutig nach den Propheten dem Volk Israel. Alle anderen Völker werden umkommen, die gegen Israel ziehen.

    AntwortenLöschen
  5. @Anonym...das mit dem Antisemitismus schmink Dir mal ganz schnell ab. In mir steckt kein tiefer Hass gegen Juden oder andere. Dein Kommentar ist das typische Beispiel dafür, das jeder der nicht vor anderen Menschen kriecht, die sich als Vertreter irgendwelcher Götter präsentieren, von sogenannten Gläubigen als Antisemit abgstempelt wird. Ist das die Toleranz die Deine Religion Dich lehrt ???
    Was hast Du für einen Balken vor Deinen Augen, mit Deinem gegen Israel ziehen ? Laß doch die einfachen Menschen dort in Ruhe leben.
    Mit fanatischem Glauben haben die Religionen schon genug Unheil angerichtet.
    Ich hole mir einen Blindenhund, wenn ich mich auf Grund von Kurzsichtigkeit ständig verlaufe. Dazu braucht mir keiner seine Kinder schicken
    um sie auf Erden tot quälen zu lassen.
    Alles Gute für Dich und Deine Religion...aber lass mich bitte damit in Ruhe.

    AntwortenLöschen