+++ Diktatur ist, wenn der Bürger gezwungen wird, die Politik der Tyrannei als Erfolg zu feiern. Demokratie ist, wenn die Politik ohne den Bürger, seine Tyrannei als Erfolg feiert. +++

Freitag, 16. September 2011

Ist Syrien fällig ?

Das US State Department hat amerikanische Bürger die noch in Syrien sind,
aufgerufen, das Land umgehend zu verlassen.
Als Grund wird erneut die instabile Lage im Land genannt.
Washington drängt die Amerikaner Syrien zu verlassen, solange noch kommerzielle Fortbewegungsmittel verfügbar sind, berichtet Reuters.
Andere sind angehalten ihre Reise, in die Region zu verschieben.
Washington äußerte erneut seine Besorgnis,
über die Gewalt durch Präsident Bashar Assad die  Proteste im ganzen Land betreffend.
Die meisten der amerikanischen Vertretungen in Syrien in der Hauptstadt Damaskus
sind seit April evakuiert.
 Der Aufruf erfolgt angeblich auf Grund, der am 18.08.2011 verschärften Saktionen gegen Syrien.
"US-Bürger und Einwohner sollten sich bewusst sein, dass unter den derzeitigen Sanktionen, Aktivitäten wie Arbeit (dh  Erbringung von Dienstleistungen) in Syrien oder die Zahlung für Geschäftssitz oder Arbeitsplatz-bezogene Gebühren an die syrische Regierung (zB Steuern, Lizenzgebühren, Gebühren öffentlicher Versorgungseinrichtungen, etc .)  Verstöße gegen US-Gesetze sind ", so das State Department.


"Kauft nicht beim Deutschen" "Kauft nicht beim Juden" " Kauft nicht beim Iraner"
"Kauft nicht beim Syrier"...
Zwei der Parolen waren ohne Gesetzeszwang und
nur einer dieser Slogans verstößt gegen Menschenrechte...
Das es immer die Zivilbevölkerung ist, die unter dieser Art von Erpressung am meisten leidet,
begreifen die Kriegstreiber einfach nicht.
Die haben einfach nichts dazugelernt.

Israel muss den Rücken frei haben,
damit der Kreuzzug `gen Osten, sprich dem Iran, fortgesetzt werden kann.
Neben Ägypten gibt es inzwischen auch wieder Massendemonstrationen beim Nachbarn
Jordanien, gegen die USA und das zionistische Israel.
Der israelische Botschafter in Jordanien ist aus der jordanischen Hauptstadt Amman geflohen, wegen angekündigten massiven anti-Israel-Demonstrationen in der Nähe ihrer Botschaft über das Wochenende.
In Kairo wurde vor ein paar Tagen sogar die israelische Botschaft gestürmt.
Ob das jordanische Königshaus, welches noch hinter Israel und den USA steht,
die Sache noch in den Griff bekommen, steht in den Sternen.
Der König aber meint inzwischen auch" die Palästinenser haben jetzt eine "sichere Zukunft" als Israel."
Wenn dieser allerdings mit Waffengewalt gegen Demonstrantionen vorgehen lässt,
die gegen Israel oder die USA gerichtet sind, spiel es ja bekanntlich für die westliche Weltgemeinschaft keine Rolle, wieviele Tote es dabei gibt.
Läuft aber dafür die Gefahr dann von der revolutionären Welle davongespült zu werden.

Durch den massiven Verlust, des despotisch geimpftem Respekt gegenüber Israel,
ist inzwischen unumgänglich, das die USA,
also Israel, sich wichtige strategische Punkte sichern,
bevor sie endgültig die Kontrolle über den Nahen Osten verlieren.

Die einzige Alternative dazu stellt eine Flugverbotszone
"zum Schutz der Zivilbevölkerung" a`la Libyen in Syrien dar.
Also ein koordiniertes Zerstören der Infrastruktur mit, wie sie es nennen,
chirurgische Präzision, besser bekannt als Bombenterror in Form einer "humanistischen Rettungsaktion"

Einfach irgendwo ohne den Segen der UN einzumarschieren,
würde weder den USA noch Israel in Zukunft bei deren Glaubwürdigkeit zuträglich sein.
Also wird mit den selben primitiven Parolen wie in Libyen,
Afghanistan und dem Irak usw.
die Werbetrommel für einen "gerechten" Krieg geschlagen.
Wegen fiktivem Terror und angeblichen Menschenrechtsverletzungen anderer,
haben die Westmächte ja nicht zum erstem Mal einen Krieg vom Zaun gebrochen.

Kaum einen schert es.
Die meisten Politiker sind geschmiert und brüllen Hurra, Amerika.
Hurra unsere israelischen Freunde.
Wer gegen die wirtschaftlich begründete Aggressionen ist,
ist ein Querulant, Verschwörungsspinner, Antisemit und NAZI
und wird genau wie die anzugreifende Seite, medial diffamiert und mundtot gemacht.

Das Ziel sind alte Geschäftsfreunde die über Nacht zu Diktatoren mutiert sind,
die Frauen und Kinder von Dächern mit Scharfschützengewehren abschießen lassen
oder Massenvergewaltigungen, Massaker und Terror
im Stile von Dschingis Khan vornehmen.

Die Massen hier sind konsum-mäßig so verblendet und medial so verblödet, das sie diese Billigsoap mit reichlich Tränendrüsendrückerei,
ähnlich ihren täglichen AssiTV-Soaps, als Realität ansehen.

Wir haben die brutalsten Egoshooter, wir sehen Splatterfilme
in denen nicht ein Körperteil ganz bleibt.
Wir werden mit den brutalsten Bildern aus der Filmindustrie versorgt.
Alles nur Schauspielerei, hören wir immer wieder.
So werden wir an die Gewalt gewöhnt aber gleichzeitig beruhigt.

Es ist an der Zeit das die Welt sieht, was dort in den Kriegen real passiert.

Ob Merkel und Co weiterhin Geld für Bomben rausschmeißen, wenn sie zerbombte Kinderleichen zum Frühstück im Fernsehen präsentiert bekommen ?
Nicht das sie das stören würde, aber andere würden Fragen stellen.

Ob die Amerikaner weiterhin mit "God bless Amerika " ihre Kinder in den Krieg schicken, wenn sie live sehen würden,
wie ihre Soldatensöhne als Racheakt für von ihnen
ermordete Frauen, Greise und Kinder abgeschlachtet werden ?
Wenn ihnen zuvor auch gezeigt wird wie die "glorreichen" Söhne Amerikas,
durch den Krieg zu Bestien wurden und dabei taten.

Es ist an der Zeit das die Massen real zu sehen bekommen,
womit sie sich abends in der Glotze von Schauspielern gegaukelt, ergötzen.

Solange die Brutalität des Krieges vertuscht wird und sogar als heldenhaft dargestellt wird,
wird sich die Spirale der Gewalt,
wohl bis zum bitterem Ende aller weiterdrehen.

Nun scheint Syrien fällig zu sein.
Die Morde an Demonstranten in Bahrain oder Jemen sind kein Grund
für die UN oder die NATO dort etwas zu unternehmen.
Auch die Medien schweigen sich aus.
Da sind es ja westlich gesinnte Freunde, die der Opposition dort den Weg in das Nirvana weisen.

Wenn man sich die Gründungsmitglieder der UN mal anschaut und deren Grundanliegen,
weiß man wofür die UN steht.
Die UN hat nur Blankoformulare für bestimmte Länder...


Kommentare:

  1. "Wer gegen die wirtschaftlich begründete Aggressionen ist,
    ist ein Querulant, Verschwörungsspinner, Antisemit und NAZI"

    und wenn es nach meinem bescheuerten Bruder geht, noch ein Neokommunist dazu, ein Genosse! So jeden falls hat er mich betietelt, und weil ich nicht nach seiner "pfeife" tanze will er mit meinesgleichen nichts mehr zu tun haben, ich soll ihm nicht anquatschen bis ich mich bei ihm entschuldigt habe. Das nicht anquatschen kann er haben, aber was die Entschuldigung betrifft, da kann er lange warten.
    @Kohlendioxid, wieder ein guter Beitrag, ich danke dir :)

    AntwortenLöschen
  2. @Rebell Sei froh das Du überhaupt Familie hast.
    Sich innerhalb der Familie über politische Ansichten zu streiten..ich glaube das Leben hat wichtigere Sachen für diesen kleinen aber um so wichtigeren Mittelpunkt des Lebens parat. Danke

    AntwortenLöschen
  3. @Kohlendioxit, ja da bin ich froh, ich hab noch andere Geschwister denen es egal ist was ich denke :),

    AntwortenLöschen