+++ Diktatur ist, wenn der Bürger gezwungen wird, die Politik der Tyrannei als Erfolg zu feiern. Demokratie ist, wenn die Politik ohne den Bürger, seine Tyrannei als Erfolg feiert. +++

Freitag, 28. Januar 2011

Afghanistanmandat - Abzug nur von USA abhängig

Der Afghanistan-Einsatz ist verlängert, 
eine Abzugsperspektive eröffnet.
Das ist ein politischer Erfolg für Guido Westerwelle und Frank- Walter Steinmeier.
72,5 % des Bundestages stimmten zu.
Abzugstermin Ende 2011. "wenn es die Umstände zulassen".
Die FDP feiert Westerwelle und seinen Erfolg.
Steinmeier aalt sich ebenfalls im Kriegsverlängerungsergebniss.
Die Grünen, welche mitsamt der SPD überhaupt dafür gesorgt haben, das deutsche Soldaten an einem Angriffskrieg beteiligt sind, machen jetzt einen auf Bauernfang.
Sie sind gerade Humanisten. Sie sind natürlich dagegen.
Die Glaubwürdigkeit derer Politik wird ebenso offensichtlich,
wie der anderen "Volksparteien".
Das Protektorat US-Deutschland feiert die Perspektive des Abzugs aus Afghanistan,
als hätten sie das Ei des Kolumbus erfunden.
Richtig ist aber, und das verschweigen die Medien und die "Volksparteien",
das der Anhang "wenn es die Umstände zulassen"
absolut nichts mit den Zuständen des Landes zum Abzugstermin zu tun hat.
Der Termin ist einzig und allein von den USA abhängig.
US-Präsident Obama hat den Truppenabzug schon im August 2010 ab Juli 2011 angekündet,
Allerdings haben sich die Amerikaner nicht genau festgelegt.
Wie bitte schön soll den die NATOtruppe der Deutschen,
dabei einen genauen Termin nennen können ?
Das die Deutschen allein, ohne die USA in Afghanistan bleiben,
verbietet schon der gesunde Menschenverstand.
Die Verbrechen die dort an der Bevölkerung begangen wurden,
werden früher oder später nach einem Abzug in größere Racheaktionen gipfeln.
Auch, diejenigen, welche derzeit helfen das Usraelische System in Afghanistan zu verankern,
werden früher oder später für ihren Verrat am eigenem Volk,
aus Rache die Konsequenzen tragen müssen.
Wie diese Sieger-lünch-justiz aussieht, ist allen bekannt.
Die sich häufenden Anschläge, das was von den sogenannten Demokraten "Terror" genannt wird,
ist einzig und allein das Ergebniss der bislang ausgeübten brutalen Gewalt beim Feldzug gegen Afghanistan.
Wenn sich dort früher die Drogenbarone gegenseitig abgeschlachtet haben,
war das noch lange kein Grund für die NATO
sie mit "Friedensmandaten" davon abzuhalten.
Sie werden es auch ohne Hilfe der NATO weiter tun.

Wehe den Deutschen, wenn der amerikanische Peace-with-Terrormaker
durch einen Abzug vor den Deutschen, ihnen dann nicht mehr zur Seite steht.
Die Afghanen werden die deutschen Soldaten,
für die selben korrupten Arschkriecher halten,
wie die, die sie in diesen Krieg geschickt haben.
Das Ansehen der Deutschen hat unter diesem Krieg gelitten.
Die Begeisterung für die deutschen Besatzer vom Beginn des Feldzuges,
ist lange Geschichte

Der Abzugs - Termin ist einzig und allein von den USA abhängig
und hat nicht im geringstem etwas mit deutscher Politik zu tun.
Der deutsche Vasall ist schließlich Teil des amerikanischem Protektorat`s Europa
und hat zu folgen.

übrigens:
Kriegsminister zu Guttenberg brüstet sich mit seinem genialem Schachzug
aus der Pflicht-Bundeswehr eine Söldnertruppre von Berufssoldaten zu machen.
Die Idee hatten vor ihm schon andere Länder wie zmB. Frankreich schon vor 10 Jahren.
Hauptgrund für die Wandlung zur Berufsarmee ist auch die Tatsache:
Ein Freiwilliger wird eher die Waffe auf Befehl gegen sein eigenes Volk erheben,
als eine Armee die zum Dienst gezwungen wurde.
Deshalb gibt es auch die plötzliche Disskusion über
den Einsatz der Bundeswehr im Innenland,
der mit einer Pflichtarmee nie möglich wäre...

Kommentare:

  1. wie Recht Sie haben, man kann Berufssoldaten an jeden Kriegsschauplatz dieser Welt schicken und die glauben dann auch tatsächlich, sie erfüllen einen guten Zweck, ohne nachzudenken, wenn es sie dann erwischt, Todesschuß, dann jammern die Angehörigen in Deutschland, hätten sie ihre Söhne vorher aufgeklärt, wäre vielleicht mancher garnicht zur Bundeswehr gegangen. Über unsere Politiker brauche ich kein Wort zu verlieren, die werden alle aus den USA gesteuert und dienen denen treu bis in den Tod.

    AntwortenLöschen
  2. Danke. "SEI GETREU BIS IN DEN TOT
    UND ICH WERDE DIR DIE KRONE
    DES LEBENS SCHENKEN"
    Die Welt ist Krank .

    AntwortenLöschen