+++ Diktatur ist, wenn der Bürger gezwungen wird, die Politik der Tyrannei als Erfolg zu feiern. Demokratie ist, wenn die Politik ohne den Bürger, seine Tyrannei als Erfolg feiert. +++

Mittwoch, 12. Oktober 2011

Neues Patent - Wasser ersetzt Benzin und Diesel als Energieträger

Wien – Ein österreichischer Hobbyforscher hat im September 2011 nach jahrzehntelangen Tüfteln ein “Verfahren zur Erzeugung von Knallgas und nachfolgender sofortiger Nutzung zum Betrieb eines Verbrennungsmotors”, zum Patent angemeldet.
Die absolute Neuerung bei diesem Verfahren besteht darin, dass das Knallgas als alleiniger Brennstoff unmittelbar vor dem Verbrauch im Motor aus Wasser selbst erzeugt wird und so eine Zwischenlagerung des hochexplosiven Gases – oder seiner Bestandteile – entbehrlich ist. Der Erfinder bringt dabei Wasser und darin enthaltene billige Katalysatoren in Form einer Hochdruck Einspritzung in ein elektrisches Plasma ein. Dabei werden Kräfte auf die Wassermoleküle ausgeübt, die eine Aufspaltung in Wasserstoff und Sauerstoff (Erzeugung von Knallgas) zur Folge haben.
Energie ohne fossile Brennstoffe, in fast unbegrenzter Menge,
da könnten die Ölmultis einpacken.


Der Originaltext der Patentanmeldung ist unter: www.new-energypedia.com abrufbar.
Rückfragehinweis: Alfred Klaar patent@new-energypedia.com Tel.: +43(0)680 2379 547

 Wieder eine Technologie die irgendwo im Keller eines Großkonzernes eingelagert wird
und erst rausgeholt wird wenn Wasser knapp wird.
Eine Technologie die kein Staat wie die BRD zulassen würde.
Der Ausfall von Mineralölsteuern etc. wäre zu hoch.

Bei Verbreitung dieser Technologie würde  heissen:
Keine Abhängigkeit des Einzelnen von Energiekonzernen. Atomkraft  wäre vollkommen überflüssig
Keine Abhängigkeit von Brennstoffen in Ländern die wie Deutschland heizen müssen,
Keine Abhängigkeit von Ölkonzernen die über die Mobilität der Menschen entscheiden.
Keine Abhängigkeit von staatlichen Energieverordnungen.

Das System der Abhängigkeit, wie wir es kennen würde aufhören zu existieren.
Das Kapital das auf Energie beruht verliert seinen Wert.

Der Beginn eines neuen Zeitalters ohne Krieg um Ressourcen ???
Ist wohl nicht....
Noch lässt sich mit Erd-Öl Geld aus den Massen pressen
und zur Not geht dann ja auch irgendwann
die Zuteilung von 100 Dollar/Barrel-Wasser zuzüglich Wassersteuer....

Kommentare:

  1. Immer wieder die selben egoistischen Idioten am Werk. Der Erfinder (ich würde ihn eher Finder nennen, denn sowas gibt es schon lange) will durch seine Erfindung reich werden. Erst wenn die Finder begreifen, dass wir keine Patente brauchen, sondern frei verfügbare Technologien, dann werden wir sie auch nutzen können.
    Bis dahin viel Spass noch beim Finden und Besitzen und Verstecken.

    AntwortenLöschen
  2. By the way, die Seite ist schwer zu lesen mit den Wassertropfen oder was das sein soll.

    AntwortenLöschen
  3. @Weidenfrau ... ist leider so mit den Findern, aber so werden wir seit Jahrhunderten nach Schablone erzogen. Sei Nächstenlieb, solange Du arm bist oder, es Dich, wenn Du reich bist, selber nicht viel kostet...
    mit dem schwer lesen höre ich heute zum erstem Mal. Hat bisher noch keiner beanstandet ?!:-) Danke

    AntwortenLöschen
  4. Raus damit. Open Source stelle
    Wieder ein Trottel, der seriöse Forschung schädigt.

    AntwortenLöschen
  5. ich hab da mal was von der "kalten fusion"-technologie gelesen die erst kürzlich erfunden wurde, ob das schon patentiert wurde weis ich nicht, wäre aber auch eine super alternative strom billig selber zu produzieren für den eigenbedarf,

    AntwortenLöschen
  6. Open Source???? wäre schön, bis es von Oracel, Microsoft oder so "gekauft" wird oder von der Treuhand zum Allgemeinwohl privatisiert ....sobald man damit Geld verdienen kann findet sich einer der....

    Vor zwei oder drei Jahren wurde im Max PLanck Institut für Raumfahrt eine Wassersoffzelle entwickelt, mit der man mit nur zwei Litern Wasserstoff zum Mars und zurück fliegen könnte. Eine Wasserstoffzelle von der Größe eine Telefonzelle würde ausreichen, um eine Stadt von 50.000 €inwohnern ein Jahr lang mit Strom, inklusive Heizung und Infrastruktur zu versorgen...also, möglich ist sehr viel mehr...da finden sich im Web genug Beispiele, ich kann da nur mal den Film die 4. Revolution empfehlen.....

    Die Sache hat nur einen Haken, der alles unmöglich macht. Die USA gehen mit großen Schritten auf den 400. bewaffneten Konflikt seit Staatsgründung zu....dieses Jubiläum würde ausfallen, wenn die Menschen anfangen würden sich zu wehren, weil sie sich ihrer Möglichkeiten bewusst geworden sind.

    AntwortenLöschen
  7. Es handelt sich um Braun'sche Gas - und die Vorrichtung um selbiges zu produzieren kann man selber bauen - Baupläne dazu gibt es genügend.
    Ausserdem gibt es in Korea fertige Anlagen, die das Gas für Schweissarbeiten produzieren. Also, alles Schnee von gestern

    AntwortenLöschen
  8. Hi @ all.

    Der "Finder" dieser HHO-Technik hat jetzt ein kleines Dilemma.
    Nach seinem Versuch der Patentanmeldung ist die Katze aus dem Sack. In "Deutschland" können per Gesetz "freie Energie"-Geräte nicht zum Patent angemeldet werden.
    Der "Finder" kann ja mal versuchen, für seine "Findung" eine Strassenzulassung zu bekommen. Das wird spannend.

    Als lebensversichernde Maßnahme könnte sich ein Verkauf an Multis anbieten. Falls denen sein Wissen nicht zu gefährlich ist. Bei Verkauf gibt´s Gewissensbisse inclusive.

    Umbau auf Wärmequelle für daheim mit Stromerzeugung durch Dampf.

    Der Finder könnte mal versuchen, den mutmasslich ersten Erbauer eines Wasserautos, Herrn Daniel Dingel, zu kontaktieren. Der ist nämlich verschwunden - samt seinem Wasserauto.

    Anstatt den Tanz ums goldene Kalb des Finders abzuwarten können alle anderen solange auf Politaia.org unter "freie Energie" die Dry-Cell nachbauen. Könnte sein, dass da jeder fündig wird. Ohne Patentbürokraten und Zulassungsverhinderer.

    Liebe Grüße...

    AntwortenLöschen
  9. Daniel Dingel ist letzten Herbst leider verstorben in relativ hohem Alter , R.I.P !!!
    Was das Browngas betrifft, so stimmt das nicht so ganz was geschrieben wurde. das was dieser Finder herausgefunden hat ist ein Weg der Thermolyse von Wasser . Sehr interessant scheint es jedoch für uns Bastler zu sein . denn mit der Thermolyse spart man sich den Elektrischen Energieaufwand für die Elektrolyse und hat so ressourcen geschont .

    Ich möchte bei der verwendung von Wasser als Brennstoff einen Hinweis geben : wenn man wasser zur verbrennung nutzt so wird nach getaner Arbeit das wasser wieder dem Kreislauf zugeführt , also hat man letztendlich nix verbraucht !
    Öl verbrennt nicht zu Öl , Holz verbrennt nicht zu Holz , Aber Wasser verbrennt zu Wasser !
    Peace .

    AntwortenLöschen
  10. Die Erfindung ist thermodynamisch betrachtet kompletter Unsinn. Um das Gas im Verbrennungsraum zu erzeugen, sind laut Patentschrift Temperaturen zwischen 700 und 2000 Grad Celsius notwendig. Woher kommt diese Energie zur Elektrolyse? Vermutlich aus Akkus. Wozu also den Umweg gehen? Kann man gleich einen Elektromotor antreiben und dabei vermutlich wesentlich geringere Energieverluste erreichen...

    AntwortenLöschen
  11. Thermodynamischer Humbug, der einzige der was an der Sache verdient ist der Patentanwalt.

    Tja, und die Pisa Generation schluckt alles, Verschwoerungstheorien sind ja viel leichter zu verstehen als Physik mit den vielen Gleichungen (die warscheinlich auch nur von den boesen Maechten erfunden worden sind)

    Traurig...

    AntwortenLöschen
  12. @anonym "Verschwoerungstheorien" als blöd hinzustellen aber auch ziemlich einfach.... einfacher als einfach mal darüber nachzudenken, welche Art von Technologien bestehen, aber nicht genutzt werden, weil bestimmte Leute meinen, das es nicht genug Profit abwirft. Die Information über das Patent zur Technologie war von mir kein wissenschaftlicher Beitrag,
    sondern ein Anreiz zur Diskussion...
    Aber für bestimmte Überpisas ist ja eine einfache Diskussion schon eine Verschwörungstheorie.
    Es gibt eben auch genug Menschen, die Ihre Ideologie oder Religion mitsamt einer unabänderlichen Meinung, mit in die Wiege gelegt bekommen und ihr Leben lang behalten....der Rest der Menschen ist ja dumm.
    Danke für den sachlichen Kommentar....

    AntwortenLöschen
  13. Aahja klar, jetzt kommt man Anonym mit den Thermodynamischen Gesetzestheorien , ist ja ganz einfach , steht doch in Büchern , also muss es wahr sein ;-) Keine Eier sich zu seinem Profil zu bekennen ? oder einfach Profillos ?
    Theoretiker , Bleistiftanspitzer und Esoquatscher , Wie wäre es einfach mal mit einem praktischen Versuch , statt sich immer nur auf aussagen anderer zu stützen , die ja mit sicherheit die Weisheit mit der Riesen Kelle geschluckt haben , oder ? ......
    Skepsis ist wichtig und Richtig , aber wenn sich auf einmal im praktischen Versuch zeigt , das da was nicht stimmen kann an den Thermodynamiktheorien , was dann ?
    Diese Frage musste ich mir als ehemaliger Verfechter der Physikalischen Grundsätze selbst stellen , nachdem durch Neugier und damit verbundene Experimente auf einmal verblüffende Ergebnisse mit HHO zutage kamen .

    Hier mal für Interessierte Zwei Filmchen eines zusammentreffens einiger HHo Anwender , Ziel war es einfach ein Bhkw erstmal mit purem hho zum laufen zu bringen und daraus weitere Erkenntnisse zu gewinnen .

    http://www.youtube.com/watch?v=RAllG6vUiPc

    http://www.youtube.com/watch?v=uOg_JQGPGEk


    Falls jemand sich gerne selbst mit der Thematik beschäftigen möchte aber Sorge hat sich zu verrennen , oder auch sehen will das die hho Motoren nicht nur auf Jewtube laufen , so steht es jedem frei mich zu kontaktieren .
    Den eingefleischten Theoretikern und Dummschwätzern wünsche ich ein schönes Restleben auf der Scheibe , genannt Erde ! ;-)
    Peace der Bandit for Freedom

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Quatsch nichtt , stell einen funktionierenden Wassermotor vor und erst dann glauben wir dir.

      Löschen
  14. Ach bitte ich wette Sie wissen nichteinmal über Grundgesetzte der Physik bescheid.

    Also ad1: Die Website unseriös - info anforderung nach Datenangabe?

    Verfasser sitzt in Thailand aber meldet in Europa das zum Patent an ? (obwohl es gar nicht geht)

    Auch die Angabe das 93%+ für den BEtrieb verwendet werden ist schwachsinn.

    Wasser/Wassterstoff ist nur träger nicht Energielieferant selbst.

    Es müsste also lauten man brauche xxx KW Strom oder xxx einheiten / Stoff zur erzeugung von xx Einheiten Wasserstoff
    Sowie der "verbrennungsmotor" welcher keiner ist benötigt xxx Einheiten Wassterstoff für xxx KW Leistung

    Der verfasser ist also offenkundig inkompetent.

    Ad2 Bei der Verbrennung von Wasserstoff mit Sauerstoff ensteht energie und WASSER schwierig das umzusetzen.
    Ausserdem ist ein solcher Motor um ein Vielfaches ineffizienter als eine Brennstoffzelle die breits bis zu90% erreicht wird.

    Daher wäre ein Elektromotor definitiv wirtschaftlicher und effizienter. Ausserdem brauchen E Motoren kein Getriebe und auch die Steuerung ist weit einfacher als die moderner hocheffizienter Otttomtoren

    Auch bleibt es dabei - Willst du Wasserstoff im Energiewert von 100 kw gewinnen brauchst du min. 100kw einer anderen Energie (derzeit99% Wirkungsgrad der elektrolyse also 101kw.

    In der Nutzung bleiben dann etwa 60-90 kw übrig je nach Brennstoffzelle was ein sehr guter Wert ist - im Idealfall aber nicht mehr als die 101kw

    Übrigens falsch das man mit mit 2 Litern Wasserstoff zum Mars kann - Man kann zur Zeit nichteinmal Elek. Energie für Antriebe nutzen auch wenn daran geforscht wird - Stichwort Ionenantrieb.

    Auch sind die 2 Liter unzureichend - Würden wir über Antimaterie verfügen würde ein Tropfen genügen - Mit Fusion - (Wassterstoff und Helium3) wäre es etwa ein halber Liter)
    Kaltfusion - einige hundert Tonnen
    Sorry leute nur der Beweis das es viel zu leicht ist Pressemiteilungen zu versenden und die Zeitungen nur zu gern jeden Mist veröffentlichen



    PS: Warum sollte jemand nicht reich werden wenn er energie und Umweltprobleme lösen könnte - nur weil die anderen Faul vorm Ferseher sitzen und dann wohl gratis Energie wollen ?
    Ausserdem laufen Patente nach einer Zeit ab

    AntwortenLöschen
  15. es gibt 5 Möglichkeiten für Knallgasentstehung:
    - Zerlegung über Druck+Temperatur= Thermolyse
    - Elektrolyse mit Strom u. Elektrolyt
    - rein thermisch ohne Druck
    - chemisch mit Reaktanten (Beispiel: wie Zirkon)
    - die Kombination aus vorgenannten Möglichkeiten
    durch geeignete Motor-Aggregate-Kombinationen (wie den HHO-Gegenkolben-Stufenmotor - Erfindung ist vom Erfinder für die Menschheit ausdrücklich freigegeben!!!)kann unter Ausnutzung von HHO-Plasmagas eine Insellösung (ist kein PPM ! da Wasserverbrauch) erreicht werden, wenn geeignete Materialien (hohe Drücke u. Temperaturen) kostengünstig eingesetzt werden können. Problem: die Industrie u. Politik hat kein Interesse und außerdem auch kompliziert. Lehrbuchkram hält die Menschen dumm und die Aktienbesitzer reich. Ist doch auch gut. Aber es zeigt jeder seine (In-)Kompetenz vom Schulbuchwissen. Auch hier.

    AntwortenLöschen
  16. Warum glaubt jeder, der in einem Bereich des Lebens oder der Wissenschaft besonders belesen ist, das der Rest der Menschen, der sein Leben mit dem Wissen aus zig Bereichen täglich meistern muß, ohne dafür besonders entlohnt zu werden, doof ist ? Auch Wissenschaftler sitzen auf Stühlen, die sie selber nicht bauen könnten.
    Ich halte hier keine wissenschaftliche Abhandlung, ich zeige Alternativen auf....Danke

    AntwortenLöschen
  17. So lange wir noch mit einen Heizgerät, das sich halt auch ein wenig bewegt herumfahren kann das Brown Gas nicht während der Fahrt im Auto erzeugt werden.60% der Energie gehen bei der Verbrennung als Wärme zwar nicht immer verloren aber nicht in die Antriebsleistung. Es müsste da schon ein Quantensprung geschehen. Aber es soll ja auch Motoren geben, die kalt laufen siehe Joe Zelle, es gibt sicher auch noch genügend andere Möglichkeiten. Siehe die Entwicklung im Beleuchtungssektor. Zuerst die Kerze, danach ganz was anderes Glühbirne danach leider ein nicht notwendiger Schritt zur Energiesparlampe, obwohl die Led Technik in der Zwischenzeit so weit ist als wirklich Sparlampe zu funktionieren.

    AntwortenLöschen
  18. Das sog. Geheimnis des Alfred Klaar ist doch überhaupt kein Geheimnis und kann von einem Jeden per Internetrecherche vom Patentamt eingesehen werden unter der Nr. DE102012015373A1. Schauen wir mal was es macht: Alu-Partikel ins Wasser und zur Verbesserung der Leistung zum guten Schluß noch eine Hochspannungspulsung. Der Knackpunkt: "normale Motoren" sind ungeeinet, weil der Wirkungsgrad zu gering ist. Deshalb gibt es ja den Gegenkolbenmotor. Aber reicht das dann? Leider nicht. Auch nicht die Methode aus dem Patent DE1002006047222A mit der Zumischung von Thermit. Es gibt auf diesem Gebiet noch einige Hundert andere sogenannte Lösungsmöglichkeiten. Aber eben: nur "sog." Warum? Nun, niemand hat sich die Mühe gemacht es zu Ende durch zu Konstruieren. Es sind nur Überlegungen. Nichts weiter. Trotzdem gibt es eine Lösung. Aber warum jetzt hier darlegen? Ist nicht der richtige Platz. Leider. Etwas abwarten: bald kann man die Technik kaufen.

    AntwortenLöschen
  19. Basiert nicht der Wilerk Motor (Wilhelm Erk) auf haargenau dem selben Prinzip?
    DE102007049456A1 04.06.2009

    AntwortenLöschen