+++ Diktatur ist, wenn der Bürger gezwungen wird, die Politik der Tyrannei als Erfolg zu feiern. Demokratie ist, wenn die Politik ohne den Bürger, seine Tyrannei als Erfolg feiert. +++

Sonntag, 27. Februar 2011

Am 31.12.2011 geht die Welt unter

Viele haben schon von den Prophezeihungen der Maya in Zusammenhang mit deren Kalender, gehört.
Die einen meinen die Erde geht am 21.12.2012,
die anderen meinen, sie geht am 28. Oktober 2011 unter.
Andere wieder meinen,
"Die Menschen werden am 21.12.2012 in eine gänzlich neue Zivilisation eintreten,
die von der gegenwärtigen völlig unabhängig ist."

Viele jedoch verbinden damit den Weltuntergang, wie er uns im Hollywoodwerk "2012" angekündigt wurde.
Während das alles nur Mutmaßungen sind, habe ich eindeutige Beweise für den 31.12.2011.
Als ich heute an meinen Wandkalender schaute, fiel es mir wie Schuppen aus den Haaren.
Das stand der 31.12.2011, als letzter sichtbarer Tag. Ein ungutes Gefühl beschlich meine Magengegend.
Ich ging näher heran, und wirklich, meine Augen haben mich nicht getäuscht.
DA STAND DER 31.12.2011 ALS LETZTER TAG.
Vor lauter Schreck überprüfte ich den Kalender noch einmal etwas genauer.
Mein Verdacht hat sich noch einmal bestätigt.
Nach dem 31.12.2011 kommt nichts mehr. Ich sitze hier jetzt schwitzend und bibbernd vor Angst.
Was mache ich als nächstes, was mach ich als letztes ?

Erst mal runterkommen und nun im ernst.

Der Mayakalender ist tatsächlich in einigen Köpfen so präsent, das man schon von einer paranoiden Störung sprechen kann.
Überall hört man, in Verbindung mit der aktuellen Politik Dinge wie, die Maya haben wohl doch recht.
"Wir befinden uns vor dem Ende der Welt."

Es ist eine Tatsache, die Welt ist im Umbruch.
Aufstände und Demonstrationen dominieren die Nachrichten. Von den USA über Spanien, Griechenland, Portugal. Sogar ganz Nordafrika.
Ist es nicht auffällig, das es nur die westliche Welt ist, oder Diktaturen, welche vom Westen nicht nur geduldet, sonder auch noch protegiert wurden ?

Von den Demos in Indien, Philipinen und dem Iran sehe ich mal ab. Die gibt und gab es dort immer.
Der Zusammenbruch des Westens war doch schon lange überfällig.
Wachstum, Wachstum, Wachstum.
Das alles bei einer Umschichtung des Vermögens auf die eine Seite von wenigen,
die Seite der Schuldner hingegen wächst im Minutentakt.
Die Masse, die für das Vermögen der einen schuften, wird immer größer,
ohne das deren Lebensstandart sich auch nur im geringstem erhöht.
Im Gegenteil, die Kaufkraft, lässt durch die stagnierenden Löhne und Renten  und die Inflation extrem nach.
Einige werden jetzt meinen "Aber der Export wächst doch". Ja, hauptsächlich durch Verteuerung.
Es wird die gleiche Menge, nur teurer verkauft.
Die Bonität des kleinen Mannes schrumpft immer mehr.
Wie soll da noch Wachstum, ausser auf Pump enstehen ?
Man kann die Schulden der einen, zwar als das Vermögen der anderen werten, sie tun es auch,
doch dieses Vermögen ist überhaupt nicht vorhanden.

Mit sinnlosem Massenkonsum wird dem einfachen Menschen Wohlstand vorgegaukelt.
Ist sinnloses, wertloses Zeug kaufen, Wohlstand ?
Wenn dem so wäre, könnte man doch mit dem Erworbenen ein Vermögen anhäufen ?
Ehrlich, wer will den Schund, den wir als einfache Arbeiter zu hause haben, kaufen ?
Auf keinem Fall, die Leute, die uns den Dreck auf Kredit andrehen.
Das landet alles irgendwann im Müll, an dem dann wieder andere Konzerne verdienen.

Wir werden in eine Abhängigkeit getrieben, so das man das Wort "Freiheit"
nur noch als Farce ansehen kann.

Woraus besteht denn unsere hochgepriesene Freiheit ?

Abhängigkeit vom Bankensystem,
Abhängigkeit von Energiekonzernen,
Abhängigkeit von Wasserversorgern.
Abhängigkeit von Massenmastanlagen, auch Lebensmittelindustrie genannt,
Abhängigkeit von der Gnade des Staates und deren Ämter und Behörden
Abhängigkeit von einem Rechtssystem was andere, zum Vorteil für sich, für uns geschrieben haben,
Abhängigkeit von Glauben.
Abhängigkeit von Medien und Moden.

Noch mehr Freiheit:
Um den Versicherungen und den dazugehörenden Banken den Profit zu sichern,
haben wir Gurtpflicht, Helmpflicht und TÜV. "Zum Schutz des Bürgers"


Wie frei ist ein Bürger, der per Gesetz zum unmündigem Trottel gestempelt wird ?
Sollte wirkliche Freiheit nicht heissen,
fahr wie Du wills,
fress was Du willst,
rauch was Du willst,
sauf was Du willst.
In was für einer Freiheit lebt man, wenn die eigene Verantwortung,
der eigene Wille, durch Gesetze ersetzt wird ?
Was ist das für eine Freiheit, in der der einzelne, von den Medien geformt wird ?
Was ist das für eine Freiheit, wo jeder, der nicht mit dem Strom schwimmt, durch gehirngewaschene "Übermenschen" , kriminalisiert, gemobbt oder gar entmündigt wird ?

Fängt Freiheit nicht damit an, das man überhaupt selber will, was man tut ?

Wir sind ein Heer von Sklaven, die das Wort "Demokratie" als Heu zu fressen kriegen, mehr nicht.

Bin ich mal wieder etwas vom Anfang abgekommen, na und.
Die westliche Politik und der Mayakalender laufen ja nicht weg.
Die Massen sind fasziniert vom Mayakalender.
Wohl kaum einer den ich kenne, hat nicht schon mal darüber nachgedacht.
Große Massen lassen sich sogar davon leiten.
Im Internet wird gemutmaßt, das das Armageddon bevorsteht.
Da gibt es die Zionisten, welche glauben, das durch die alles entscheidene Schlacht,
zwischen Gut und Böse, ein paar zionistische Christen als Sieger hervorgehen und überleben werden.
Der Rest, bis auf ein paar Arbeitsdrohnen von Nichtgläubigen, soll in`s Gras beissen.

Es mag zwar deren Ziel sein, aber mit den westlichen Unruhen und dem Verlust der totalen Kontrolle über den nahen Osten, hat das absolut nichts zu tun.
Der Osten: China, Indien, Russland, der Iran und wie sie alle heissen, existieren noch.
Um ihr Ziel zu erreichen, müssten die Zionisten auch diese vom Planeten verschwinden lassen.
Dazu noch den Rest der Ungläubigen im Westen, das wären dann so grob, 5,5 Milliarden Menschen.

Diese zu beseitigen, ohne selber Schaden zu nehmen, ist ein aberwitziger Traum und wird weiter nur in den Büchen, die ihre Religion bestimmen, stehen.
Sonst müssen sie mitsamt ihrer Lehren, mit in`s Nirvana.

Die Aufstände, man könnte glauben dem Westen sind die Zügel entgitten,
sind für mich eher ein Zeichen dafür, das auch die Elite gemerkt hat,
"So geht es nicht mehr weiter".
Sie werden uns aber keine Freiheit oder Demokratie bringen, sondern Euthansie, Willkür und Diktat.
Unsere Zukunft wird in allen Lebensbereichen "rationiert" sein. Von Wasser, über Lebensmittel und Energie.
Alles wird uns, mit großen Gesten der geheuchelter Sorge um den Bürger,
den Planeten und das Klima, zugeteilt werden.
Wie erreicht man dieses Ziel ?
Es werden, so wie wir es gerade in der BRD merken, die Bürger so infarm provoziert,
das dieser irgendwann versucht, sich zu wehren.

Dann kommt die Stunde unserer "Demokraten".

Aufstände werden die Infrastruktur schädigen, jeder, wir sind alle von aussen abhängig gemacht worden, wird die Folgen spüren.
Sie werden warten, bis das Elend so groß ist, das die ersten nach ihrem Eingreifen schreien werden.
Erst dann kommt deren große Stunde.
Sie werden Gesetze erlassen, die gegen jedes Menschenrecht verstoßen, Massen internieren,
und auch zum "Schutz der Bürger" töten.
Der Staat wird auf Schritt und Tritt, dauerhafter Begleiter sein.
Mit dem Ziel, sich ein uneingeschränktes Machtimperium, voll von veränstigten Schafen zu schaffen.
Und die Schafe werden ihnen sogar, dabei aus der Hand fressen und sie für ihr handeln  loben.

Wir sind auf dem Weg in das Zeitalter,
in dem die Ungerechten als Gerechte gefeiert werden,
die Gerechten aber verdammt und gerichtet werden,
auf der Rückkehr in die Inquisition.

Wer auch immer da draußen mit dem Gedanken spielt,
mit Gewalt etwas gegen sie zu erreichen,
spielt ihnen nur in die Hände.
Wir haben zu viele demütige Schafe, die am Ende alles verraten werden,
um ihr Fell zu retten.
Wir haben die Wahl.
Wählen wir bei den nächsten großen Wahlen,
wieder die Unterstüzter unserer Protektoraten
oder wählen wir Parteien die so klein sind, das nie einer was davon gehört hat.
Schlechter als die, welche uns gerade verhöhnen,
werden auch diese es nicht machen können.
Aber wenigstens die Hoffnung auf Besserung ist da.

Also Leut`s die Welt geht nicht unter, wir stehen nur vor einem Wandel,
der absolut nichts mit den Maya zu tun hat,
ausser vielleicht der Hysterie, die viele auch in den Regierungsspitzen erfasst hat.

Die Uhr für das Leben der Menschen auf der Erde,
ist irgendwann mal abgelaufen.
Das ist aber noch lange nicht das Ende der Zeit.

inzwischen habe ich doch,
eindeutige Beweise für den nahenden Weltuntergang gefunden....

Kommentare:

  1. Weil Ihr die Wahl hattet, habt ihr diese Führung und diese Regierungen bekommen. Dieses System hat sich nicht selbst gewählt, dafür arbeitet, zahlt und wählt ihr jeden Augenblick neu. Es ist ein Spiegel von Homo Sapiens, wie er wirklich ist, ohne Photoshop, ohne Marketing und Werbeversprechen. Wo wollt ihr denn Wandel hernehmen, eure Infokrieger verkaufen auch nur Bücher, Lügen, Gold- und Silberzertifikate, Börsenempfehlungen und so weiter.
    Den Wandel den Ihr euch vormacht, ein System geht ein neues kommt - gabs hier schon mehrmals, hat nur schlimmere Systeme hervorgebracht. Bis zum Börsen-Chemtrail-Nuklear-Fluor-NWO-Pandemie-Wahnsinn, der hier gerade Gestalt angenommen hat. Irgenwann musste das ja mal endgültig enden, aber das wusstet Ihr. This world, and only this world, is down.

    Freundliche Grüße,

    El
    el.micha@rocketmail.com

    AntwortenLöschen
  2. @el Micha Glaubst Du ich bin begeistert über die "Infokrieger" die mit ihren Seiten Schacher betreiben ? Was auf einigen sogenannten InfoSeiten gejammert und den Verfassern in den Arsch gekrochen wird, ist wirklich das Spiegelbild der "Homo Stupidus". Viele tauschen den Götzen, den sie bisher vergöttert haben, gegen einen virtuellen in Netz. Dazu will und werde ich nicht gehören.Den Börsen-Chemtrail-Nuklear-Fluor-NWO-Pandemie-Wahnsinn nehme ich übrigens, wenn Du meine Seiten lesen solltest auf die Schüppe. Die Welt ist am Arsch, ja aber die Wahl hatten wir immer nur zwischen Pest und Cholera. Danke für Deinen harten aber offenen Kommentar. (Falls Du Deine @Mail hier nicht offen stehen lassen möchtest, poste bitte noch einmal, ohne @Mail. Ich lösche dann den Beitrag mit der offenen Mailadresse)

    AntwortenLöschen
  3. Die Mainstreammedien gehen dem Faschismus immer voraus.

    Was ist das?

    Man wählt eine von mehreren Farben,bekommt aber eine andere Farbe mit einer anderen Farb Umrandung.

    Antwort: Die andere Farbe ist die Farbe des Faschismus und die Umrandung ist der Farbanstrich der Patei die gewonnen hat.

    Das ist die Wahlfreiheit der BRDGmbH.

    Wir hatten nie eine freie Wahl.

    Ich hoffe das der Groschen mal fällt.
    Nur die Wahl zwischen Pest und Cholera,wählenwir die kleinen Parteien.

    AntwortenLöschen
  4. @Udo ...wenn die dann nicht, weil sie eine Bedrohung für das alte System darstellen, plötzlich alle als verfassungsfeindlich deklariert werden....steht doch auch so im Grundpflickgesetz Artikel 21/2 und wenn man das Wort als Waffe nimmt : in Artikel 115a

    AntwortenLöschen
  5. "Viele tauschen den Götzen, den sie bisher verehrt haben, gegen einen virtuellen im Netz."
    Säääääähr rischtisch! Soziale Netzwerke = Soziale Entwurzelung. Gemeinsam lässt sich besser klären, ob das letzte Blatt im Kalender besser fest getackert wird oder ob ein Streifen Tesa reicht.
    Den Aufschwung bitte nicht verleugnen, gelle!? Immerhin erlebten die Privatinsolvenzen im Jahr 2010 einen satten Aufschwung von 6,4 %! lg Frieda

    AntwortenLöschen