+++ Diktatur ist, wenn der Bürger gezwungen wird, die Politik der Tyrannei als Erfolg zu feiern. Demokratie ist, wenn die Politik ohne den Bürger, seine Tyrannei als Erfolg feiert. +++

Samstag, 25. Februar 2012

Gauck ist doch ein aufrechter Widerstandskämpfer

DDA - Dem Sturm der Deformierung seiner Vergangenheit,
kann unser angehender Bundespräsident in Zukunft ohne Angst entgegen sehen.

Diverse Subversive in der Netzgemeinschaft,
hatten in der Vergangenheit,
über Kamerad Gauck`s aufopferungsvoll, selbstloses, aufrechtes Märtyrertum,
bei dessen ununterbrochenem Wirken, gegen die Bestie des DDR-Regimes,
Zweifel gestreut
und so eine Welle von Denunziationen im Stile der DDR-Diktatur losgebrochen.

Da hat ab sofort ein Ende zu haben.

Eindeutige Beweise widerlegen inzwischen,
die haltlosen Behauptungen der kriminellen Verschwörungstheoretiker.

Ein Gutachten über den tatsächlichen Widerstandskampf
des Partisanen Gauck durch die BStU (Gauckbehörde)belegt,
das der Revolutionär Gauck,
in jeder Sekunde seines Wirkens, gegen das rote Monster "DDR" gekämpft hat.

Der Fund eines entlastenden Bildes in der Stasiakte
von IM-Opfer Schmetterling,
wird durch einen unabhängigen, unvoreingenommenen, selbstlosen
ehemaligen MfS-Mitarbeiter bezeugt,
der seit über Zwanzig Jahren bei der Gauckbehörde,
beschäftigt ist.
Dessen Vorgesetzter, ein ehemaliger Offizier der Abteilung des Inneren,
der zum Zeitpunkt der Einstellung des ersten Zeugen,
Kaderleiter der Gauckbebörde war,
bestätigt ebenfalls die Echtheit des gefundenen,
Gauck entlastenden Fotos.
Gauck beim hissen der BRD-Fahne auf dem Reichstag
Wie deutlich auf dem Foto zu sehen ist, war es sogar Gauck persönlich,
 der am Tag des Mauerfall 1989,  die Fahne der Bundesrepublik
 über dem zerstörten Ost-Berlin auf dem Reichstag hisste.

Ein Patriotismus dieser Art hatte auch, entgegen dem,
 was jedem anderem DDR-Bürger zu gute kam,
eine VW-Bus als Auszeichnung verdient.
Wie hätte er sonst die Fahne zum Reichstag bringen sollen ?

Dieses Bild jedoch,
wird irgendwann in den Lehrbüchern
unserer Enkel und Urenkel,
vom heldenhaftem Kampf unseres Präsidenten zeugen.


Was meint er eigentlich über die, welche ihn als Präser nominieren ?
"Es wäre ein Armutszeugnis für jede grosse Organisation, wenn sie die 70 jährigen reaktivieren müsste"

Kommentare:

  1. Zitat: "Dieses Bild jedoch, wird irgendwann in den Lehrbüchern..." ähm ja, schreibt man BILD nicht mit vier großen Buchstaben?

    Zitat:"Ein Gutachten über den tatsächlichen Widerstandskampf des Partisanen Gauck..." Wie jetzt? Partisan? Das ist doch Sprachgebrauch der DDR und das hast du alte Kommunistensau aus dem Staatsbürgerkundeunterricht oder du warst IM bei der Stasi. Das heißt in einem demokratischen Rechtstaat nicht Partisan, sondern Terrorist oder zumindest RAF oder NSU oder Al Quida....na ähm...na ja eben....muss ja alles fair zugehen, bevor das Bndesverfassungsgericht und so weier, na eben, genau....

    Also gestehe du roter Verräter! Wer Joachim Gauck so gut kennt.....geiler Artikel, nur wissen die meisten (Wessis) leider nichts mit der Symbolik dieses Bildes anzufangen, war eben nur Pflichtunterricht in der DDR, bei Gauck, Merlkel & Co.....ähm. na bei Honeckers Versdallen eben... hinter dem eisernen Vorhang dürften die sich jetzt alle fragen...."Was will er uns eigentlich damit sagen?"

    Aber sehr geile Grafik...nur die hängenden Sabber-Leftsen kommen nicht so wirklich zur Geltung, so wie bei dem Foto mit der Bundes-FDJ-Angie...wo sie beide... na ja....eben ...und so weiter...soll ja eben keine persönliche Beleidigung ...und die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer Rechtsstaat und der Götz von Berlichingen und die Angela Merkel und na ja und sowieso...und was wollte ich eigentlich damit sagen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. IM "Kotzbrocken", bitte lassen Sie diese inoffizielle Kontaktaufnahme, sonst bin ich genötigt, Ihre Stasiakte die mein Kollege gesichert hat, zu veröffentlichen....:-)

      Löschen
    2. übrigens, scheint Ihre diffamierende Äußerung über den Widerstandskampf des Kameraden Gauck etwas unlogisch zu sein.
      Damals und auch heute, nennt man Kämpfer gegen die nicht westliche Untermenschenbrut, Partisanen und Bürgerrechtler.
      Nur wer sich gegen unseren humanistischen, christlich, demokratischen, angelsächsischen, Menschen verbindenden, Imperialismus wehrt,
      ist ein Terrorist und Diktator

      Löschen
  2. ...und dann hisst der noch die fahne falsch... :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...er wusste es doch nicht besser. Die ganze Zeit war er im Osten vor der Außenwelt gewaltsam abgeschottet, da kann man auch mal eine Fahne verkehrt herum aufhängen :-)

      Löschen
  3. :D was war das denn für ein kotzbrocken der vor mir ein kommentar vom stapel lies? wenn ich es nicht besser wüßte könnte ich meinen es sei (m)ein "ex-roter" bruder, der sich beim thema "stasi" sehr gut auskennt und hier andere als kommunistensau betitelt, man man man...kopfschüttel :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ....das war nur etwas sehr tiefgründig, sehr sehr zynisch abgesetzter schwarzer Humor...war schon ok.

      Löschen
  4. das mit der Kommunistensau usw. war zynisch gemeint und ich denke, das ist auch so angekommen:-)

    AntwortenLöschen
  5. Die Beglückung des Volkes will einfach nicht enden.
    Der große Bruder hat es vorgemacht, die Doppelspitze.
    Putin und Medwedew bei den Russen, IM Erika und IM Larve bei den Deutschen.
    Gauck-ler for President
    Wird nun der Bürgerrechtler der letzten Stunde auch der Präsident der letzten Demokratie-Stunden????
    An den Werken sollt ihr sie erkennen, um mal mit der Bibel zu sprechen.
    Und das Werk von Gauck ist nun mal die Gauck-Behörde (BStU).
    Nicht nur, dass bei der BStU hauptsächlich linientreue DDR-Diktaturanhänger arbeiten, wir müssen uns auch anschauen, welche Arbeitsergebnisse abgeliefert wurden. Und da sieht es düster aus. Die Stasi-Akten von Merkel, Kasner, de Maiziere, Stolpe und vielen anderen wurden nicht gefunden. Die Beweise für Mord, Folter, Totschlag, medizinischen Experimenten, Psychoterror bis hin zum Suizid sind spurlos verschwunden.
    Viele Beweise waren in den Gefangenen-Akten verzeichnet. 95 % der Gefangenen-Akten wurden 15 Jahre nach der Wende vom Rechtsstaat BRD vernichtet. Hat sich die Gauck-Behörde bemüht die Beweise zu sichern??? Natürlich nicht.
    Gauck ist der Schutzpatron der Stasi-Täter.
    Gaucks Lieblingsspruch ist: "Man soll die DDR nicht schönreden" und danach ergeht er sich in Lobpreisungen über das schöne Leben im Sozialismus.
    Ein Gauck-ler vor dem Herrn.
    Die Terpe-Papiere bezeichnen ihn als einen Begünstigten der Stasi.
    http://www.freitag.de/politik/0018-wiedersehen-herr-gauck
    Solange das deutsche Volk sich weiter verblöden lässt, hat es auch nichts Besseres verdient.

    AntwortenLöschen
  6. http://www.youtube.com/watch?v=YBkus4tHcVM&feature=player_embedded

    AntwortenLöschen
  7. Endlich haben wir einen christlichen religiösen Führer und Freiheitskämpfer. Das sollen sich die Islamisten mal merken.

    AntwortenLöschen