+++ Diktatur ist, wenn der Bürger gezwungen wird, die Politik der Tyrannei als Erfolg zu feiern. Demokratie ist, wenn die Politik ohne den Bürger, seine Tyrannei als Erfolg feiert. +++

Freitag, 17. Februar 2012

Optimale Präsidentenkandidaten


Wen nun als Kandidaten nehmen ?
Die Auswahl ist zwar durch die Bank beschränkt,
aber immerhin habe ich,
ein paar halbwegs Geeignete gefunden.

Arnold Schwarzenegger – der hat gerade Zeit.
Der letzte Österreicher der in Deutschland regiert hat,
war im Volk sehr beliebt und die meisten Bürger sind ohne zu murren gefolgt.

Hannibal der Hunne, der müsste zwar erst exhumiert werden,
weil er tot ist.
Aber viel müsste er ja eh nicht zu tun, 
hätte aber dafür einen bekannten Namen
mit dem er Deutschland repräsentieren könnte.

George W. Bush, dann ginge es Ruck Zuck mit Europas Zusammenlegung.

Die Wildecker Herzbuben, die füllen das Amt voll aus.

Dieter Bohlen. Der schafft die Wahlen ab und findet dann per DSDSR (Deutschland sucht die Superregierung) die Kandidaten für den Bundestag.

Obama, er regiert doch sowieso schon im Hintergrund als Weltpräsident.

Der Papst, eine Horde brav folgender, meist religiöser Schafe hat der locker im Griff.

Zu Guttenberg, der kann prima für Deutschland die gesamte amerikanische „Demokratie“ kopieren.

Frau Käßmann, die Straßen vor Schloss Bellevue sind breit genug und der Wein im Schlosskeller wird nicht schlecht.

Angela Merkel, wird Reichskanzlerin von Deutschland
und übernimmt gleichzeitig alle Präsidentenposten Europas.

Berlusconi wäre auch noch eine Alternative,
der lässt sich nicht kaufen, der kauft
und die Mafia wäre auch standesgemäß untergebracht.

Die optimale und ehrliche Lösung allerdings wäre,
am Schloss Bellevue ein paar Firmenlogos an zuschrauben
und die Vorstände von VW, BMW, AWD, EON, RWE, Allianz und noch einigen anderen Konzernen dort einziehen zu lassen.
Dann sitzen die, die dieses Land regieren auch an der richtigen Stelle.

Kommentare:

  1. ackermann hat auch bald frei, hab ich gehört :-)

    AntwortenLöschen
  2. Angela Merkel
    Kanzleramt 1
    Berlin

    Padenstedt, 17.02.12

    Bewerbung zur Ernennung zum Bundespräsidenten

    Sehr geehrte Frau Merkel,

    ich bewerbe mich für das Amt zum Bundespräsidenten, da ich der Meinung bin, eine Person zu sein die Parteilos und mit keinen Kontakten zur Wirtschaft, unbefangen ist. Mein polizeiliches Führungszeugnis ist lückenlos unauffällig, mein gesellschaftliches Interesse ist hoch.
    Ich kenne die Nöte unserer Bürger, die Verfehlungen der Parteien, die Strukturen einzelner Politiker und der Weltpolitik. Ich kenne die schönen Seiten unserer Republik, diese werde ich mit Würde hervorheben, um das deutsche Volk wieder ein Gefühl für unser Land zu geben. Wenn Sie sich für mich entscheiden, entscheiden Sie für das Volk. Ich werde das Recht und die Pflichten des einzelnen Bürgers in den Mittelpunkt stellen, um den Sinn unserer Gemeinschaft wieder in den Fokus zu rücken. Europa wird durch freien Handel und Einführung des freien Kapitalismus wieder in eine Handelsabhängigkeit versetzt. Unterstützte Monopole werden beseitigt und strafrechtlich verfolgt, widerrechtlich vergebene
    Subventionen werden dem Volksvermögen zurücküberführt.
    Die Mitarbeiter unseres Rechtssystems werden ausgetauscht und strafrechtlich verfolgt. Politiker handeln im Sinne des Allgemeinwohls, bei Verfehlungen und grober Fahrlässigkeit werden diese zur Verantwortung gezogen.
    Diplomatische Mitarbeiter anderer Länder werden bei Verfehlungen strafrechtlich verfolgt, es gilt die Gleichbehandlung.
    Mein Handeln unterstützt das Leistungsprinzip einer sozial eingestellten Gesellschaft, die auf unserer Verfassung und dem Grundgesetz basiert.
    Das höchste Gut ist die Bürgermeinung und Mitbestimmung, die durch Rätegemeinschaften, direkt vom Bürger gewählt, ständig Kontakt zu mir halten, um andere Amtsträger auf die Finger zu schauen.
    Sie haben es in der Hand, besetzen Sie das Amt wieder mit einen Ihrer Wohlgesonnenen, geht es mit Deutschland und Europa weiter Berg ab.
    Meine Person kommt mit unbefangenen Ideen und keinem wirtschaftlichen Interesse, um Deutschland und den Bürgern ein Leben in Frieden und Ideologie der Gemeinschaft zu ermöglichen.
    Mein Weitblick, meine Lebenserfahrungen prädestinieren mich für das höchste Amt in unserer Lebensgemeinschaft.
    Ich werde loyal das deutsche Volk vertreten, meine Lebensgefährtin ist nett anzuschauen, was für das Amt wieder einträglich ist.

    Frank Poschau
    www.frank-poschau.jimdo.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...ich bewerbe mich auch...ich kann das Geld gebrauchen...:-) Danke

      Löschen
  3. Mal im Ernst: Es ist ganz einfach: Frau Merkel muss der Opposition einen alternden, in der Öffentlichkeit rechtschaffenden CDU-Politiker anbieten, der nie ihrem Kabinett angehört bzw. angehörte, und der ihr als aufrichtiger Parteisoldat zu entsprechender Zeit den ESM-Vertrag unterschreibt und gleichzeitig als zuletzt "geläutertes" ATTAC-Mitglied - ganz nebenbei - eine weitere führende (Gegen-) Bewegung ruiniert, so wie er das mit der Stuttgart21-Schlichtung bereits einmal bewiesen hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...und nennen tun wir das dann Geißler..die Geißel für die Opposition und das Volk ? ;-) Danke

      Löschen
    2. Der Geissler wäre eine gute Wahl, Stuttgart21 spielt hier mal keine Rolle, auf so ein dummes Volk würde ich verzichten; sollen die Typen doch nach Potsdam und Berlin kommen und gegen Garnisonkirche und zwei neu zu bauende Stadtschlösser protestieren; täten sie was Sinnvolles. Ein Präsident der Wutbürger wäre ja wohl auch das Letzte. Nein, der Geissler von vor 20 Jahren war ein ausgewiesenes Arschloch, hat aber für meine Begriffe wirklich Altersweisheit gewonnen. Soetwas ist sonst schwer zu finden.

      Der Gauck? Ihr habt wohl ´n Vogel? Das war der einzige Grund, warum ich gegen Wulff nichts hatte.....

      gruß wolf

      Löschen
    3. IM Larve und IM Erika.....aber mit dem wäre die Stasiliga in Deutschland komplett.
      das wäre doch ein (Alp) Traumpaar.
      Gauck und Widerstandskänpfer und als DDR Theologe...
      die Stasisammelstelle hat gegen das Regime gekämpft,,,,hi hi hi,
      Wann denn ?
      In den Pausen wo sie keine Berichte für die Stasi geschrieben haben ?
      ich lach mich irgendwann mal tot...:-)

      Löschen
  4. Bravooooo :-))ich glaub ich schicke auch eine ab,auch wenn Frau Merkel sie nicht liest,obwohl siee menschlich gesehen schon noch was dazu lernen könnte!.-))

    Noch ist ja Zeit..hihi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...wegen des Geldes bin ich aber vorne !!!! Du könntest wegen der günstigen Kredite...:-)

      Löschen
  5. ach darum die vermehrten tv auftritte dieses mannes.
    habe mich schon gewundert warum der seit 2 oder 3 monaten wieder da ist !?
    der hat wohl nochmal eine spritze bekommen das er noch ein jahr durch hält.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er hat einen Vorteil gegenüber den anderen Mainstream-Kandidaten, da wird der Ehrensold hinterher nicht so teuer...

      Löschen
  6. ich weiß, du magst den KOPP Verlag nicht besonders, aber das hier sollte man zu dem Thema wirklich mal gelesen haben....

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/gerhard-wisnewski/stoerfall-bundespraesident-warum-christian-wulff-wirklich-zuruecktreten-musste.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...ich guck mal rein, allerdings die ganzen Spekulationen...wozu...die Krähen gehen aufeinander los. Neid und Gier regiert.

      Löschen
    2. ...bestätigt nur was ich denke...auch wenn er im Vergleich zu allen anderen nur für "Kleinigkeiten" aus dem Amt gemobbt wurde, er hat genau so Dreck am Stecken wie alle anderen auch.
      Hätte Merkel zu Wulff gesagt,
      "das Gesetz hier unterschreibst Du, sonst fliegst Du,"
      hätte alles Unterschrieben nur um seinen Posten zu behalten.
      So ein heiliger, wie er nun hingestellt wird, ist er auch nicht.
      Sonst hätte er niemals den Konkurrenzkampf im Parteikindergarten
      so weit gewonnen, das er Minister und Präsident wurde. Aus Gutmütigkeit kommt da keiner hin.
      Dafür braucht man Ellenbogen oder Beziehungen.
      Seine Beziehungen zu benutzen um ein politisches Amt zu erreichen,
      zeugt auch nicht gerade von Charakter oder Aufrichtigkeit.
      Kam er mit Ellenbogen nach oben hat er auch Leichen im Keller...

      Gesetze die gegen das Grundgesetz verstoßen werden schon Jahrzehntelang von allen Bundespräsidenten unterzeichnet....seit der ersten Änderung für Partei.-oder Lobbyinteressen,
      wurde kein Gesetz mehr nach dem ursprünglichem Grundgesetz unterschrieben.
      Wenn man bedenkt das dieses Grundgesetz überhaupt nicht das Werk des Volkes ist, sondern von den Alliierten diktiert wurde,
      ist wohl nicht ein Gesetz seit Kaiser Wilhelm,
      mehr Verfassungskonform.

      Löschen
  7. nee...ein Heiliger ist dieses Arschloch gewiss nicht...nur wenn man da oben von der Leiter gestoßen wird, dann von Verbrechern, die noch schlimmer sind als dieses Stück Dreck...um den Weg frei zu machen für noch schlimmeren Abschaum....nur kann ein Verlag das so veröffentlichen, wie ich es hier so deutlich sage...ich denke, dann wäre der morgen zu...wegen Nazi und so Geschichten...das kennt man ja ... aber man kann in diesem Artikel sehr viel zwischen den Zeilen lesen.....ich war von KOPP in letzter Zeit auch oft enttäuscht, aber dieser Artikel.....Donnerwetter!

    AntwortenLöschen
  8. Die Stelle soll nicht zum Bereichern sein. Kost und Logie frei für die Zeit des Amtes. Maximal 2 Jahre, so entsteht kein Filz. Außerdem keine Verbindung des Kandidaten zu Lobbygruppen und Firmen. Danach gibt es selbstverständlich auch nichts mehr.
    Das sollte den Kreis der Interessenten stark ausdünnen. Als Schmankerl sollte von allen Kandidaten dann per Volksentscheid der August gewählt werden.

    LG aus Berlin
    Jochen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aus dem Schmankerl wird die nächsten 200 Jahre nichts, Deutsche dürfen ihren Präsidenten nicht frei wählen, weil sie irgendwann mal Adolf gewählt haben.
      Erst wenn die Menschen mitbekommen haben, das sie seit 2000 Jahren in einer Zeitschleife sitzen und sich die "Kulturen" immer wiederholen, wird wohl auch mal wieder einer aus dem Volk vom Volk auf so einen Posten delegiert und nicht per Parteienkartell auf den Posten protegiert. Die Verbrechen von heute müssen auch erst einmal zur Verarbeitung freigegeben werden, was solange die "gerechten" Kriegstreiber regieren, nicht passieren wird. LG Dito

      Löschen
  9. Wintertrauer

    Es soll ein Aderlass sein,
    die Natur sich reinigen,
    eine Flocke bricht alles ein,
    Politiker sollte man steinigen.

    Winter regelmäßig folgt,
    kündigt der Herbst an,
    Dienste schwerfällig rollt,
    haben wir den Schaden dann.

    Als Leichentuch bedichtet,
    zum Freudentuch erkannt,
    Unrat Schnee beschichtet,
    Deutschland kaltes Vaterland.

    Werfe ich den Schneeball,
    schaue zweimal hin,
    Umweltgifte überall,
    oder Hundehaufen drin.

    Schlitten, Freude ausverkauft,
    Waffen haben den Vorrang,
    Kufen, Hass als Gewehrlauf,
    Kinderweinen zum Dank.

    Winter, Energie wird teurer,
    einig Europa um jeden Preis,
    Merkel Machttrunkend am Steuer,
    manche Hausfrau es besser weiß.

    Kälte aus manchen Herzen spricht,
    für Wärme, Miete kaum noch reicht,
    Sinn zum Steuer zahlen bricht,
    sich der Widerstand einschleicht.

    Milliarden für den Widersinn,
    Europa zittert nicht nur vor Kälte,
    für die Gemeinschaft kein Gewinn,
    Griechenland brennend erhellte.

    Erfrierungstote in Europa,
    Bellevue geheißt, trügerischer Glanz,
    trotz Menschrechte liegt er tot da,
    Europa, auf zum letzten Tanz.

    Frank Poschau
    14.02.12
    www.frank-poschau.jimdo.com

    AntwortenLöschen
  10. SS, SA, - nein- nur Braun

    Es ist mein Leid, meine Not,
    Fäkal, Fäulnis, SS, SA,
    mich missbraucht für Tod,
    Schlechtes für mich da.

    Meine Eltern, Rot und Grün,
    hätten mich nie zeugen sollen,
    Fäkal, Fäulnis fürs blühn,
    SS, SA, ewig mein grollen.

    Brauner Apfel auf dem Müll,
    Gedanken noch so braun,
    Parteien verstrickt im Tüll,
    die Eigenen, - wegschaun.

    Braune den Sieg besangen,
    Schwarzen glaubt Ihr mehr,
    viel Braun in Schwarz gegangen,
    Kapital das neue Heer.

    Ich nehme mir das Leben,
    meine Eltern zur Sterilisation,
    Rote, Grüne, nichts gegeben,
    reden im gleichen Ton.

    Schokolade ist dann Gelb,
    monogam unter 3 Prozent,
    Lug und Trug dieser Welt,
    in ihr Verderben rennt.

    Mischen wir alles neu,
    neue Farben entstehen,
    dem Neuen auf ewig treu,
    dem Alten erlegen.

    Frank Poschau
    16.03.12
    www.frank-poschau.jimdo.com

    AntwortenLöschen