+++ Diktatur ist, wenn der Bürger gezwungen wird, die Politik der Tyrannei als Erfolg zu feiern. Demokratie ist, wenn die Politik ohne den Bürger, seine Tyrannei als Erfolg feiert. +++

Montag, 9. Januar 2012

Der Ökonomische Dyskalkulie-Schreiberling von Welt-Online

Kommentar zum Artikel auf Weltonline vom 08.01.2012 Autor Michael Hörl
Die Deutschen sind ökonomische Analphabeten

Der Artikel "Deutsche sind ökologische Analphabeten"
belegt einmal mehr, das der österreichische Autor Michael Hörl, einer der typischen 
Spalter des Mainstreams ist, welche bewusst Deutsche in Ost und West aufeinander hetzen.
So behauptet er in seinen Pamphlet:
 "Profitgierige Banken" seien an der Schuldenkrise schuld, wer hat das nicht alles von sich gegeben. Dass ausgerechnet aber die marxistische Hinterlassenschaft der DDR die Deutschen (inkl. Zinsen) bislang 2000 Milliarden Euro kostete und überdies die größte Steuerlawine des Landes in Friedenszeiten provozierte, wird dabei übersehen.

Was das kleine Hitlerplagiat allerdings übersehen hat:

Die Staatsverschuldung der DDR zum Ende 1990 wird nach Angaben der Deutschen Bank
(1992) mit 86,3 Mrd. DM benannt, darunter 38 Mrd. DM Schulden für die
Kreditfinanzierung des Wohnungsbaus der DDR (aus Sparguthaben der Bevölkerung), 28
Mrd. DM Schulden des Staatshaushalts zu Lasten des Kreditsystems und 20,3 Mrd. DM
Netto-Auslandsschulden im Westhandel. 26
Bezogen auf das BIP von 313 Mrd. DM für das letzte Jahr der SED-Herrschaft (1989) war die
Staatsverschuldungsquote 27,6 % hoch. Demgegenüber betrug die BRD-Staatsverschuldung
1990 929 Mrd. DM oder 41,8 % des BIP. 27
Damit lag die Staatsverschuldung der DDR-Bevölkerung Ende 1990 pro Kopf bei 5.384,-
DM (bei einer mittleren Wohnbevölkerung von 16.028 Mio. Personen). Die westdeutsche
Bevölkerung brachte demgegenüber je Einwohner ca. 15.000,- DM öffentliche Schulden ins
Vereinigungsjahr 1990 mit. Die tatsächlichen öffentlichen Schulden 1990 je Einwohner der
DDR betrugen danach 35,9 % derjenigen der westdeutschen Bürger. Wo sollte also eher ein
„Staatsbankrott“ thematisiert bzw. untersucht werden?
Die Bundesregierung rechnet zu den DDR-Schulden zusätzlich die 104,0 Mrd. DM
„Altkreditschulden“ der THA-Betriebe, 38 Mrd. DM durch Sparguthaben der Bevölkerung
gedeckte Wohnungsbaukredite und 26,4 Mrd. DM „Restausgleichsposten“ aus der
6Währungsumstellung. Dies sind aber umstrittene finanztechnische Zurechnungen bzw.
Zwangsposten aus der Nach-DDR-Ära. Während z. B. die großzügige Währungsumstellung
Mitte 1990 den DDR-Bürgern einen Umtausch in begrenzter Höhe von 1: 1 brachte, gelangte
gleichzeitig ein Betrag von 26,4 Mrd. DM als zusätzlicher Ausgleichsposten in die
Staatsverschuldung (der DDR) – als Kehrseite der „Großzügigkeit“. Die hohen
„Altkreditschulden“ der DDR-Betriebe bildeten z. T. eine Folge der angeordneten
Kreditfinanzierung für Investitionen, aber ebenfalls die Kehrseite der Bewertung für West-
Importe zu Preisen von 1: 4 in der inneren DDR-Verrechnung für die Importabnehmer. Dafür
wurden die jungen, noch labilen Treuhandunternehmen nach der Währungsunion für diese
Importe nachträglich noch zusätzlich in ihrer Finanzlast „bestraft“ und hohen Zinslasten
zugunsten westdeutscher Banken ausgeliefert.

DDR- Schulden 86,3 Mrd. DM  1990 -----BRD-Schulden 929 Mrd. DM 1990

Na wer hat mehr ? und wieso sind es jetzt 2 Billionen Euro, also 4 Billionen DM,
die die DDR Schulden hatte ? Natürlich stimmen die 4000 Milliarden nicht,
da ich ja verdoppelt habe und nicht die 1,9583 als Umrechnungsfaktor genommen habe.
Allerdings können aus den 86,3 Milliarden Dank der nicht gierigen Banken, wie betont,
zuzüglich Zinsen 2000 Milliarden Euro geworden sein.
Das ist ja nicht gierig, sondern die übliche Rendite für Weltonlieschreiberlinge.

So Du Depp, jetzt Algebra
Nun halbiere das ganze noch einmal, damit Du auf`n Euro kommst.

Wenn ein Weltonlineschreiberling schon den "Großen Schreiber"
im Stil des "Großen Diktator" macht,
wäre es besser vorher mal zu schauen,
ob die offensichtlichen Lügen in seinem "Werk" denn auch Hand und Fuß haben
und nicht durch einfache Eingabe von 2 Wörtern
in eine Suchmaschine widerlegt werden können.
DDR und Staatschulden, mehr hätte er nicht eingeben brauchen.
Aber es kann ja sein, das er auch  so ein geistiger Tieflieger
ist, der nicht weiß, was er sich per Copy und Paste zusammengebastelt hat.
Dafür hat er das Wort "Analphabeten" ganz toll abgemalt....

Der Autor ist österreichischer Wirtschaftspublizist. 
Sein jüngstes Buch: "Die Finanzkrise und die Gier der kleinen Leute"...
sollte er lieber "Ich Wirtschaftspublizist, ein bisschen wie Adolf" oder
"Meine Karl Marx Phobie, mein Ossihass, mein Umsatz und ich" nennen.
 Zitat Michael Hörl Webseite:
 " Jugendlichen eine positive Lebenseinstellung auf deren Lebensweg mitgeben. Deren Wirtschaftsbild sollte nicht auf Verschwörungen („Die Konzerne streben nach der Weltherrschaft“), auf Mythen („Die Kluft geht auseinander“) oder Sündenböcken („Die Reichen/Banken/Unternehmer sind schuld“) basieren."
  • "Für je ein Buch überweisen Sie bitte € 24,80 (€ 19,80 für das Buch plus € 5,- Versandgebühr). Bei 5 gesponserten Büchern bezahlen sie z. B. € 124,-."
 Wow, solch ein  Arithmetikgenie !!!!!
Also bezahlen sie dort auch nur 5xPorto für 5 Bücher,
die sicherlich nicht einzeln versendet werden.

"Der liebe Gott bestrafe ihn", indem er ihm  Hausverstand und Kenntnisse in Arithmetik schenkte"Zitat Hörl..    also ihn "befähigte", die Grundrechenarten zu können.
Nicht logisch Denken, aber dafür "rechnen" können,
ist seine Strafe Gottes, in der Gesamtheit gewesen......

Kommentare:

  1. ich danke dir, das kam gerade rechtzeitig, warum? kannste auf Facebook lesen, hab da einen disput mit einem meiner brüder :)))

    AntwortenLöschen
  2. Den geistigen Durchfall, den der Typ von sich gibt, den muss man sich echt mal rein ziehen....hier schreibt er, dass die Gier der kleinen Leute Schuld an der momentanen Krise sei...in einem anderen Beitrag auf seiner Webseite schreibt er, dass Sparen zu Armut führen würde.....

    Ich halte nichts von persönlichen Beleidigungen und möchte deshalb bitten, diesen Schreiberling nicht mit Adolf Hitler zu vergleichen, denn letzterer hatte wenigstens als Verbrecher ein Profil und ist in die Geschichte eingegangen. Seine wirren Gedanken oder sein Grinsen allein machen ihn noch zu keiner Figur der Weltgeschichte, auch wenn er versucht der Welt irgendwelche Geschichten zu erzählen.

    AntwortenLöschen
  3. In der Berechnung finde ich die Forderungen gegenüber Österreich und Russland nicht, stecken die irgendwo drin? Gegeben hat es sie, allein gegenüber Russland waren es 15Mrd. 7,5Mrd davon hat der "ehrenwerte" SPD-Kanzler Schröder ihnen erlassen, wahrscheinlich wären sie sonst Pleite gewesen oder hat das mit irgendeinem Job zu tun in einem Aufsichtsrat bei Gazprom?
    Ist ja echt kaputt dieser Höhl, Hohli oder wie dieses Hitlerplagiat ( :-D ) heißt.
    Danke Co für die Zahlen, die solten sich auch viele Deutsche ähnlichen Names mal ansehen.
    "Die DDR war pleite, konnte so nicht mehr weiter gehen" hohles Stammtischgelaber, klar gehts weiter kuck die BRD an, mit Konkursverschleppung läufts prima auf Kosten der "wir sind das Volk"

    AntwortenLöschen
  4. KGK es fehlen auch noch die Milliarden die aus Privatisierungen und noch bestehenden wie KarlZeiss etc eingenommen wurden. Dazu gibt es allerdings keine Zahlen. Da dort teilweise ganze Produktionszweige inkl. Patenten die zusammen Millarden wert waren für 1 DM plus Millionen staatlicher Fördergeldern an die Lobby verscheuert wurden. Diese Vermögensverschleuderung an die Lobby inkl. den Geldgeschenken vom Staat an diese,
    wird heute, als vom faulem Ossi verursachte Kosten mit reingerechnet ...wir sind ein Volk, und was für eines...:) Danke

    AntwortenLöschen
  5. an und für sich ist jedem nur einigermassen klar denkenden und sich informoerenden menschen klar, daß die übernahme der ddr ein gewaltiger raubzug und diebstahl an nicht nur den ddr bewohnern war, da auch noch nebenbei die sozialkassen der alr-brdler geplündert wurden. und ob dieser herr hörl nur strunzendumm ist oder ein weiterer lohnschreiberling der herrschenden und plündernden kaste vermag ich nicht zu beurteilen. allerdings scheint es, daß die zahl derjenigen, die auf solch dumme propaganda hereinfällt, im ständigen wachstum begriffen ist.

    AntwortenLöschen
  6. @landbewohner Strunzdumm isser nicht unbedingt, nur gierig. Ein Propagandist der Neuzeit, der mit den selben Mitteln arbeitet wie die damals die UdSSRpropaganda, nur eben aus Richtung Usrael.

    AntwortenLöschen