+++ Diktatur ist, wenn der Bürger gezwungen wird, die Politik der Tyrannei als Erfolg zu feiern. Demokratie ist, wenn die Politik ohne den Bürger, seine Tyrannei als Erfolg feiert. +++

Donnerstag, 12. Januar 2012

Dritter US Flugzeugträger unterwegs zum persischen Golf

Nach den schon bekannten Flugzeugträgern, "Carl Vinson" und "John C. Stennis"
ist inzwischen ein dritter Flugzeugträger, " Abraham Lincoln" unterwegs zum persischem Golf.
So wird dieses in einem Artikel auf der Webseite der 7.Flotte der US-Navy gemeldet.
 Lincoln, the flagship of Carrier Strike Group (CSG) 9, is in the 7th Fleet area of responsibility (AOR) as part of a deployment to the western Pacific and Indian Oceans en route to support coalition efforts in the 5th Fleet AOR
"Lincoln, das Flaggschiff der Carrier Strike Group (CSG) 9, der 7. US Flotte deren Verantwortungsbereiches der westliche Pazifik und der Indische Ozean ist, 
befindet sich auf dem Weg zum Zusammenschluss mit der 5 Flotte, um diese zu unterstützen."
Die 5. US- Flotte ist fest am persischem Golf stationiert und zieht sich demnach,
mit der 7 Flotte vorm Iran zusammen.

Derzeitge Standorte:
CVN-70 Carl Vinson Flugzeugträger Jan.11, 2012
    9Jan2012,
    arrived in the U.S. 5th Fleet area of responsibility
    09Jan-10Jan2012, Arabian Sea


CVN-74 John C. Stennis Jan.11, 2012
Arabian Sea
http://www.gonavy.jp/CVLocation.html


CVN-72 Abraham Lincoln Jan.11, 2012
23Dec2011-02Jan2012, WestPac
03Jan-05Jan2012, South China Sea
06Jan-09Jan2012, Leam Chebang, Thailand
10Jan2012, South China Sea - -Auf dem Weg zum Golf.

Auch das Ohio-Klasse Atomraketen-Träger- U-Boot, die "USS Georgia"  
befindet sich derzeit auf dem US-UK Stützpunkt der Insel  "Diego Garcia",
also in direkter Nähe, um in das Geschehen eingreifen zu können.
Die USS Georgia ist Teil der 6. Flotte, welche Bestandteil der US Naval Forces Europe ist.
Deren Aufgabenbereich umfasst für gewöhnlich den Mittelmeerraum.
Das ein Atomwaffen-bestücktes U-Boot so weit von seiner Floote zur "Ehrenerbietung" entfernt ist,
ist mehr als außergewöhnlich

Am 23.Januar stimmt die EU über die, von den USA verhängten
Ölsanktionen gegen den Iran ab. Sie werden brav ihren Befehlhabern folgen.

Im Fall von Sanktionen hatte der Iran mit Sperrung der "Straße von Hormuz" gedroht
und die USA im Gegenzug mit einer militärisch gewaltsamen Öffnung,
im Falle der Schließung.



Keine Kommentare:

Kommentar posten